Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Inspektionswahn?

Erstellt von AWGDO, 03.03.2009, 11:03 Uhr · 42 Antworten · 6.943 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    64

    Standard

    #31
    Wenn ich mir das so durchlese. Ich denke, alle 20.000 km kommt sie in die Werkstatt. Das Öl hat sie bis dahin schon selber zig mal gewechselt.
    Ventilspiel kann man selber einstellen.
    Ich seh das keinen Grund für ein rumgeschisse. Ich sehe nicht ein, ständig die Bremsflüssigketen wechseln zu lassen. Was ein Aufwand.........

    Was muß eine BWM schon großartig leisten?? Nix. Wer ständig übern Ring kracht, ok. Aber hier mal bisschen im mittleren Drehzahlbereich fahren...
    Da lacht die drüber...........

  2. Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    6

    Standard Jahreswartung

    #32
    Auch ich halte die neuerdings vorgeschriebene, zusätzlich zur regulären Inspektion statt findende Jahreswartung für schwachsinnig und bin erstaunt, wie "harmlos" wir, die Abgezockten, auf diese Beutelschneiderei reagieren.
    Wenn wir alle vor uns hingrummeln und evtl. mal den Händler anraunzen, dann interessiert das in München Niemanden.
    Meiner Meinung nach sollten wir hier im Forum Stärke zeigen und alle gemeinsam dagegen Front machen. Ich denke, dass das dann auch in den entsprechenden Abteilungen von BMW-Motorrad Gehör finden dürfte, zumal wir ja doch eine ernst zu nehmende repräsentative "Masse" darstellen.
    Also Moderatoren, auf geht's und bitte nicht mit Wattebällchen werfen!
    Wer auch immer diesen Ball auffängt, danke im voraus.
    -rolandsilimi-

  3. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #33
    Wo ist eigentlich das Problem?

    Ein Moped mit einem Premiumpreis kaufen und dann über Wartung diskutieren? Kannst es ja machen wie du willst, mir ist es egal.

    Ich hab jetzt nach 3,5 Monaten die 10.000km Inspektion, mal sehen ob sich die 20.000 noch diese Saison ausgehen. Wenn nicht, dann fahr ich im nächsten Frühjahr halt bis 20tkm und mach dann das Service (zusammen mit dem Jahresservice). Alles nur eine Sache der Einteilung.

    Ich lege wert auf eine technisch 1A Maschine da ich gerne auf dem Bock oben sitzen bleibe und nicht wegen eines Defekts die Botanik besuchen möchte. In diese will ich nur gelenkt duch eigenen Willen abbiegen.

    Also sinnlose Diskussion.

    Gruß,
    Martin

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von rolandsilimi Beitrag anzeigen
    Auch ich halte die neuerdings vorgeschriebene zusätzlich zur regulären Inspektion statt findende Jahreswartung für Schwachsinnig und bin erstaunt, wie "harmlos" wir, die Abgezockten, auf diese Beutelschneiderei reagieren.
    Wenn wir alle vor uns hingrummeln und evtl. mal den Händler anraunzen, dann interessiert das in München Niemanden.
    Meiner Meinung nach sollten wir hier im Forum Stärke zeigen und alle gemeinsam dagegen Front machen. Ich denke, dass das dann auch in den entsprechenden Abteilungen von BMW-Motorrad Gehör finden dürfte, zumal wir ja doch eine ernst zu nehmende repräsentative "Masse" darstellen.
    lustige Idee - das einzige was in München interessiert sind Absatzzahlen. Kauf doch einfach n anderes Mopped. Honda zum Beispiel. alle 6.000 km. Oder tritt deinem Händler in den Hintern wenn du trotz < 10.000 km 2 x im Jahr zur Inspektion gerufen wirst. Eine Inspektion pro Jahr sollte aber drin sein. und wer > 10.000 im Jahr fährt hat eh kein Problem. Abgezockt wird nur wer sich abzocken läßt. in diesem Fall aber meist vom Händler.

  5. Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    6

    Standard

    #35
    Klar, dass die Absatzzahlen wichtigstes Credo sind. Dennoch könnte man eine Umfrage starten mit etwa folgenden Inhalt: 1. Wäre für Dich die kürzlich eingeführte, zusätzliche Jahreswartung ein Grund, keine neue BMW zu kaufen? Oder 2. War für Dich diese zusätzliche Schikane ein Grund, dich für ein Fremdfabrikat zu entscheiden? Oder 3. Hast Du wegen dieser zusätzlichen (meist vollkommen sinnlosen) Jahreswartung Deine Kaufentscheidung zurückgestellt?
    Und wenn dann ein deutliches Votum contra zusätzlicher Jahreswartung zustande kommt und das mit einer Vielzahl von Abstimmenden, würde das in München sicher nicht lässig vom Schreibtisch gefegt.
    Mir tun diese ca. 200 EUR jährlich nicht sonderlich weh. Aber zu argumentieren wie MartinH, bei dem Preis in diesem Premiumsegment kommt's darauf doch auch nicht mehr an, halte ich für schwachsinnig. Dann könnten ja gleich alle BMW-Mopedfahrer einen Blancoscheck auf den Tresen des Händlers legen für den Fall, dass denen sonst noch was einfällt. Meines Wissens ist BMW "Erfinder" dieser "Unterstützungsaktion" für die Händler. Und, wie heißt es so schön: Wehret den Anfängen!
    Beste Grüße vom Niederrhein
    -rolandsilimi-

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #36
    dann lass aber auch gleich mit Abstimmen über
    -mehr Stauraum in einer Reiseenduro
    -gleich große Koffer
    -besseres Fahrwerk
    -günstigere Ersatzteilpreise (70 EUR für Bremsbeläge - DAS ist Abzocke)
    -bessere Serienausstattung (1.000 EUR Aufpreis für ABS - DAS ist Abzocke)
    -...

    An sonsten kaufen wir alle nächstes Mal ein besseres Mopped von einem anderen Hersteller
    Die Wartungsintervalle sind beim Kauf der Maschine schon bekannt. Muss man sich vorher überlegen ob einem das passt oder nicht. Ist so ähnlich wie Leute die günstige Grundstücke am Flughafen kaufen und hinterher Nachtflugverbot fordern.

  7. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #37
    Wenn meine Garantie abgelaufen ist, dann gibt es entweder Jahres- oder einen Kilometerservice (was sich halt gerade anbietet), aber bis dahin hat man sich wohl oder übel zu fügen...

  8. Lisbeth Gast

    Standard

    #38
    ich hab ein erstklassiges motorrad, mit dem ich problemlos 25 tkm im jahr fahre. wenn was ist, wird es sofort repariert und ich hab solange ein kostenloses ersatzmotorrad. ich finde, das ist echter service. ihr müsst auch mal das positive an bmw betrachten und nicht nur mosern. ein bekannter muss mit seiner suzi alle 6 tkm zur inspektion und sitzt dann tage ohne motorrad da.
    ich kann nicht schrauben und werde da tunlichst die finger davon lassen. mein meister ist klasse, ich vertraue ihm voll und ganz - sonst würde ich meine dicke da nicht hinbringen. und wenn er sagt, dieses oder jenes muss gemacht werden, dann soll er. ich möchte weiterhin ein so erstklassiges und zuverlässiges motorrad fahren und nicht wegen irgendwelcher sparmaßen im graben landen. und wenn er meinte, dass es nötig sei, einmal im jahr alle bremsflüssigkeiten auszutauschen, dann soll er. ich lege sehr viel wert auf eine funktionierende bremse.
    so einfach geht das. und deshalb mach ich mir da auch keinen kopf.

  9. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Wenn meine Garantie abgelaufen ist, dann gibt es entweder Jahres- oder einen Kilometerservice (was sich halt gerade anbietet), aber bis dahin hat man sich wohl oder übel zu fügen...
    so seh ich das auch...

  10. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Blinzeln

    #40
    Es liegt auch viel am Händler!
    BMW hat diese Jahresinspektion dazwischen geschoben, weil es eine Reihe von Bikern gibt, die die 10 000 im Jahr nicht schaffen.
    Ich fahre immer nur zu den Km - Inspektionen und behalte meine Garantie.
    Und zum ABS-
    Kauft Euch doch ne Harley für 3000 mehr ohne ABS

    Grüße


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte