Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 296

Warum habt Ihr Euch für die "kleine" 12er GS entschieden?

Erstellt von MunichChris, 27.12.2008, 11:34 Uhr · 295 Antworten · 31.690 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    14

    Standard

    Also ich, (auch etwa 197cm gross) hab die TB gekauft, weil sie mir einfach gefällt und mir der freundliche nach der x-ten Probefahrt ein unknackbares Angebot gemacht hat.
    Meine Dame und ich bringen auch zusammen 210Kilo mit und haben trotz Sturzbügel und reichlich Schräglage keine Bügelkratzer gemacht. Ich mit den Stiefelspitzen schon mal, aber was solls.
    ESA ganz hoch gestellt, 2 Helme und auf Sport und schon kannste ohne Sorge richtig in die Berge knallen!
    Sind den ganzen Winter gefahren, wenns halbwegs trocken war und sind grad eben nach einer Runde Versascatal, Maggiatal, Antronatal und Lago di Maggione mit voll Gepäck wieder heimgekehrt.
    Die ADV hat mir auch gefallen, egal ob breit, klobig, wasweissich...
    Is halt ne geile Sau, aber der Dealer hatte grad keine und die TB sieht halt heute immernoch geil aus für mich!
    Und wenn ich die mal richtig putze... also, wenn ich das mal mache, dann sieht die TB fast Salonmässig schick aus.
    Wobei... die mittlerweile etwa Milliarden zerpatschten Insekten an der Front sprechen eine deutlich abenteuerliche Sprache, die ich ihr nicht unbedingt gleich wegwaschen will
    Sieht so auch geil aus

  2. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen

    ...Seit 2011 fahre ich eine dicke ADV und möchte nie mehr auf eine normale GS zurückwechseln.
    Das würde wohl vielen hier so gehen, wenn sie denn wirklich ehrlich zu sich selbst wären..

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    ...Gut, die "kleine" mag wirklich etwas wendiger sein, aber die "dicke" ist auf jeden Fall bequemer.
    Wieder das Thema: ab wann ist eine Tour eine Tour..

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    ..Und die 600km Reichweite habe ich inzwischen auch mehrmals schätzen gelernt.
    Yes. Es gehen sogar bis zu 700km. Wenn Du sonntags in Frankreich unterwegs bist, kann das manchmal ein ganz schön entspannendes Gefühl sein..

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    ...Ich steh dazu, dass, was ich vor 5 Jahren geschrieben habe, sehe ich heute ganz anders. Man lernt zum Glück nie aus.
    So ehrlich würde ich mir mehr Menschen und auch Motorradfahrer und auch GS ler wünschen..

    Viele Grüße
    Klaus

  3. Che
    Registriert seit
    21.05.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,
    Ich stehe auch gerade vor der Entscheidung zwischen GS (2009) für 10Tsd <30TKm und einer ADV (gleich teuer und alt) mit wesentlich mehr Km.

    Ich wiege bei 196cm nur 70kg. Die ADV gefällt mir wegen Tank und Bulligkeit besser, doch fürchte das sich der Gewichtsunterschied auf Feld und Waldwegen doch bemerkbar machen wird.

    Habt ihr da Erfahrungen? Also große und sehr leichte Leute zw GS and ADV.

  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    672

    Standard

    Zitat Zitat von Che Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich stehe auch gerade vor der Entscheidung zwischen GS (2009) für 10Tsd <30TKm und einer ADV (gleich teuer und alt) mit wesentlich mehr Km.
    Ich wiege bei 196cm nur 70kg. Die ADV gefällt mir wegen Tank und Bulligkeit besser, doch fürchte das sich der Gewichtsunterschied auf Feld und Waldwegen doch bemerkbar machen wird.
    Habt ihr da Erfahrungen? Also große und sehr leichte Leute zw GS and ADV.
    Ich bin zwar mit aktuell 88 kg auf 181 cm weder besonders groß noch leicht, aber ich antworte dir mal, weil es gerade kein anderer tut:

    Das Mehrgewicht macht sich offroad definitv bemerkbar, aber deine (hoffentlich) langen Beine sind beim Rangieren (beispielsweise Wenden am Hang) ein echter Vorteil. Ich habe jedoch auch leichte und kurze Fahrer mit Trial-/Enduro-Erfahrung derartig geschickt im Gelände auf der GS/A balancieren sehen, dass ich neidisch wurde. Es lohnt sich, seine Fahrkünste zu trainieren, wenn man sich in die Dicke verguckt hat (Endurotraining in Hechlingen oder bei Mallorquin Bikes).

    Vernünftig ist Kradfahren sowieso nicht - wieso dann Kilos zählen, wenn die Liebe zuschlägt ?!

    Ich habe mich für die luftgekühlte Dicke und gegen die "kleine" GS entschieden, weil sie aussieht wie ein cooler Kriegselefant für Steampunks. Außerdem ist ihre Beherrschung eine Herausforderung und Motivation für mich, ins Fitness-Studio zu gehen. Viele, die hunderte Euro für popopassende Sitzbänke ausgeben, sollten lieber ihren gluteus maximus trainieren.

    Zum Thema Feld- und Waldwege: Ich hoffe, du hast überhaupt welche in deiner Nähe, die du legal befahren darfst (ich empfehle die Lektüre deines Landeswaldgesetzes). Viele fahren dafür bis nach Rumänien oder in die französischen oder italienischen Alpen. Dort wiederum würde ich ohne verbesserte Fahrkünste, einen schraub-erfahrenen Kompagnon und die Bereitschaft zu signifikantem Materialverschleiß nicht mit der GSA hinfahren.
    Die R 1200 GSA ist eine Vertrauen einflößende Langstreckenmaschine für schlecht befestigte Straßen und gepflegte Schotterstrecken, mit fantastischem Wetterschutz. Für single trails und Schlammgruben aber taugt auch die "kleine" GS dem Gelegenheits-Enduristen nichts.

  5. Che
    Registriert seit
    21.05.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke Cruisifix für die schnelle Antwort.
    Ja. Die GSA gefällt mir auch genau aus dem con dir genannten Grund.
    Mal sehen fahre Morgen zum Händler. Bin bisher nur GS gefahren. Dann entscheide ich mich.
    War da etwas unkonkret in meiner Beschreibung. Richtige Waldwege werde ich vermutlich selten fahren. Doch will im Sommer FreundInnen in Südspanien besuchen und die wohnen in den Bergen auf nicht asphaltierten Straßen und da will ich eine Maschine mit der ich samt Gepäck vor deren Holzhüttentür fahren kann und will das Ding nicht unten im Dorf abstellen müssen Etwas Materialverschleiß ist da wohl unvermeidbar . Freut mich als Käufer einer Gebrauchten, dass die meisten mit der GS nur Straße fahren, doch wenn ich mir sicher wäre nur gut befestigte Straßen fahren zu wollen, dann würde ich mich definitiv für eine noch komfortablere und schwerere Maschine entscheiden......

  6. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    Zitat Zitat von cruisifix Beitrag anzeigen
    Die R 1200 GSA ist eine Vertrauen einflößende Langstreckenmaschine für schlecht befestigte Straßen und gepflegte Schotterstrecken mit fantastischem Wetterschutz. Für single trails und Schlammgruben aber taugt auch die "kleine" GS dem Gelegenheits-Enduristen nichts.
    Dem ist wohl nicht viel hinzu zu fügen. Wer mit der ADV nicht zurecht kommt, kommt es mit der der "kleinen" auch nicht wirklich , wenn er ehrlich zu sich ist. Nur weil die ADV nen paar vernachlässigbare kg mehr wiegt und 2 cm höher steht, ist die "kleine" nicht einfacher im Handling. Mein Kumpel und ich tauschen regelmäßig beim fahren und kommen beide zum selben Ergebnis.

    Offroad geht mit der ADV genauso viel oder wenig wie mit der "kleinen" es macht bloß genauso wenig Spaß, weil einfach ne 1/4 Tonne in alle Himmelsrichtungen schiebt... 15 kg mehr hin oder her...

    Gruss
    Jan

    P.S.: Für mich überwiegen auch die Vorteile des guten Wetterschutzes und der Komfort des seltenen tankens. Optik ist eh strittig.

  7. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    Zitat Zitat von cruisifix Beitrag anzeigen

    Die R 1200 GSA ist eine Vertrauen einflößende Langstreckenmaschine für schlecht befestigte Straßen und gepflegte Schotterstrecken, mit fantastischem Wetterschutz. Für single trails und Schlammgruben aber taugt auch die "kleine" GS dem Gelegenheits-Enduristen nichts.
    Alles ist gesagt.
    Gut gesprochen Cruisifix!.. Gilt für Deinen ganzen Beitrag; schien mir nur zu lang um alles zu zitieren.
    Und der Schluss-Absatz fasst m.E. einfach perfekt zusammen. Chapeau.

    Gruß
    Klaus

  8. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    @Jan:

    Auch Dir: Meine (persönliche Meinung; kann jeder anders sehen..) volle Zustimmung.

    Gruß
    Klaus

  9. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.678

    Standard

    Meine Meinung dazu,
    ich war damals froh, daß BMW nach der rel. schweren 1150er die deutlich leichtere 1200er brachte. Warum sollte ich also eine Adv. kaufen, dann wäre dieser Vorteil gleich wieder beim Teufel. Leichter ist im Alltagsbetrieb und in winkeligem Geläuf von engen Bergstraßen (es muß nicht immer gleich off road sein) einfach angenehmer und schöner.
    Außerdem bin ich ein ganz schlechter Kunde bei Wunderlich und Konsorten, ich mache mir immer eher Gedanken darüber, was man wohl wegschrauben könnte.
    Und komme mir jetzt bitte keiner mit einem Verweis auf leichtere Reihentwin- oder Einzylinder-Enduros. Boxer muß schon sein, die alten 2-Ventiler sind mir zu schlapp und an die Abwesenheit der Kette hab ich mich auch schon gewöhnt.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Einfache Antwort: Mehr Leistung, besseres Handling (Achtung: Meine Meinung)


 
Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum wird die GS eigentlich oft "Kuh" genannt?
    Von Krise im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 22:29
  2. schaut euch das mal an "Supermoto Husqvarna 610 crazy riding"
    Von gstreiberstgt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 13:21
  3. die "kleine" neue gs-treiberin aus HH sagt: tach
    Von frosch im Forum Neu hier?
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 18:11
  4. Warum ist die 1200er so "billig" ?
    Von LLosch im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 11:16