Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

GS für Anfänger…

Erstellt von Joker74, 03.09.2019, 15:03 Uhr · 48 Antworten · 3.733 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    18

    Standard GS für Anfänger…

    #1
    Hallo Kuh-Treiber…


    Will mir (nachdem ich 20 Jahre davon träume) nun auch eine 1100GS zulegen..
    Mehr davon dann in meiner Vorstellung


    Ich hab mir hier schon einiges durchgelesen, danke für die vielen Tips..

    Also es gilt eher nach 97/98ern zu suchen...
    den Hinweis mit den Getriebecodes hab ich auch gefunden, aber die Bilder dort sind von der 1150er..
    findet man den Code der 11er an der gleichen Stelle?
    Fahrgestellsnummer ZC37400 soll ja 11/97 sein und somit SICHER mit M97-Getriebe..
    Also alle Fahrgestellsnummern danach passen und der Öl-Thermometer ist auch noch ein Indiz.


    Welche weiteren Verschleissteile sollten bei einer
    80-100tkm bzw.
    40tkm Maschine schon gewechselt sein?



    Die Preise, welche hier herinnen als realistisch angesehen werden, decken sich ja leider meist nicht ganz mit denen des Verkäufers.. (bzw. umgekehrt)

    Ich hätte jetzt eine 98er von einem Pfleger (nach jeder Ausfahrt geputzt, jedes Jahr Kerzen, Öl und Filter neu, die beiden Vorbesitzter waren ihm beide bekannt und haben ebenfalls auf das Teil geschaut) gefunden mit rund
    92tkm knapp unter 2000€ unverhandelt gefunden (inkl. Topcase und LeoVinci)…
    Die wäre momentan mein Favorit (ich muss leider auf´s Geld schauen)

    Ebenfalls eine 98er mit 40tkm und Alu-Koffer und Topcase… um 2900,-
    nur ein kleines Loch in der Sozia-Bank, deswegen telefonisch schon auf 2.700.. dann aber nix mehr.
    ebenfalls immer in der Werkstatt gewartet... letztens Gabel neu serviciert und neue Bremsleitungen.

    Ich bewerte jetzt mal die Koffer mit ca. 300 (gefallen mir zwar, werde ich auch mal benutzen, sind aber momentan nicht nötig)

    Ich schätze mal, dass der Unterschied von 52tkm, den Mehrpreis von rund 500 Euro (immerhin 25%) auch wirklich rechtfertigt und das wert ist, oder?

    Vielen Dank für eure Einschätzungen!!!



    Bei den nun anstehenden Besichtigungen und Probefahrten: worauf sollte ich mich besonders konzentrieren? Was muss man besonders im Auge behalten? Worauf sollte man achten?


    Achja, sagt: ist so ein Renn-Dämpfer wie der Leo-Vinci wirklich um bis zu 10kg leichter als der Originale?
    Ich bin kein Laut-Fahrer und bin früher immer original gefahren… Aber bei 10kg !!!



    vielen Dank
    Stefan

    PS: bevor der Tip kommt: "spar noch etwas und nimm die 1150er.." nein Danke...
    schon vor 19 Jahren fand ich diese Scheinwerfer einen designerischen Rückschritt...
    ich steh immer schon auf "Oldies" und mir gefällt die R1100 so wie sie is und will sie auch so wie sie is.. Danke!

  2. Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    173

    Standard

    #2
    Puh, viele Fragen....
    Erst mal Glückwunsch zu deiner Entscheidung für einer 11er. Ist ein gutes Moped.
    Im Prinzip hast du durch deine Beschreibung ja gezeigt, dass du weißt, worauf du achten sollst / willst. 97/98, M97 Getriebe etc..
    Was die Verschleißteile angeht, ist mMn schwer zu beurteilen. Die Bremsbeläge und Scheiben kannst du von außen begutachten. Was die "inneren Werte" angeht, ist das schwer zu beurteilen. Manche haben bei 40TKM ein neues Getriebe drin (ich zum Beispiel), manche fahren ewig ohne das was passiert. Das Gleiche gilt für die Kupplung. Das ist sehr stark vom Fahrstil abhängig und von der Pflege (überprüfung der Einstellung). Manche haben bei 120TKM den dritten Hallgeber drin, bei anderen hält der ewig. Simmeringe können auch schon mal den geist aufgeben, müssen sie aber nicht.
    Achte bei der Probefahrt auf Geräusche, Schaltbarkeit, Gangspringer. Fahr bei warmen Motor mal im 5. Gang und beschleunige ordentlich durch, achte dabei ob die Kupplung anfängt durchzurutschen. Schau penibel ob das Moped dicht ist, aber erst nach der Probefahrt, bei der du sie auch ein wenig fordern solltest. Anzahl Vorbesitzer, Pflegezustand und nachgewiesene Wartungen runden den Eindruck dann ab.

    Letztlich kannst du nicht reinschauen und es kann auch immer was passieren. Habe meine gekauft und dachte, es sei alles in Butter. Dann kam Getriebe, Kupplung, Hallgeber, Lambdasonde. Da steckst du nicht drin. Du musst ein wenig Budget haben um sie in Schuß zu halten und, wenn's geht, selber schjrauben können oder einen kennen der's kann. Der Wert der Maschinen rechtfertigt keine großen Werkstattaufenthalte mehr.

    Und ja, mMn rechtfertigen 52TKM Unterschied 500 Euro Mehrpreis. Und auf die 10KG von dem Auspuff kannst gepflegt schei.... Merkst du eh nicht.
    Viel Glück!

  3. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.929

    Standard

    #3
    187000Km und bloß Malheur

    Mittlerweile hat die Q knapp 254000 Km

  4. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #4
    Hallo Joker
    Gute Wahl.Nicht vergessen zu schauen ob das Hinterrad Spiel hat.
    Gruß Nico

  5. Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    #5
    Hallo Holger...

    naja, sooo viele Fragen sind´s auch nicht...

    das wichtigste wären mir "grosse" Verschleissteile gewesen, ob man bei einem gewissen km-Stand etwas tauschen MUSS... (so wie die ZR bei den Käfigen)
    kleine Verschleissteile wie Bremsen, Reifen, Zündkerzen sind ja eh logisch...

    oder ob erfahrungsgemäss div. Teile bei einem gewissen km-Stand bzw. Alter getauscht werden sollten... (ja, ist von vielen Faktoren abhängig...)
    aber zB: Fahrwerk, Kupplung, Lager.. etc. etc.

    Kupplung richtig einstellen? danke für den Tip.. werd ich mich dann noch weiter einlesen darüber..
    Budget für Wartung und Schrauberkenntnisse sind vorhanden

    also, dass das Verhältnis -52tkm zu 500€ eigentlich selbstredend ist, war eigentlich a blöde Frage...
    die Favoritenrollen haben sich auch mittlerweile vertauscht.. ich präferier die mit 40tkm...

    aber was haltet ihr prinzipiell von den beiden genannten Preisen?
    angemessen?
    oder kommt da im Herbst noch was günstigeres rüber?
    (ich glaub´s ehrlich gesagt nicht..)


    Danke Stefan

  6. Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von GS Q Beitrag anzeigen
    187000km - malheur

    Mittlerweile hat die Q knapp 254000 Km
    beim ersten lesen (kurz am Handy), dacht ich mir... hä? was hat er denn....

    bin eure deutsche Ironie nicht so gewohnt...

    wobei eine Erkenntnis hat mich erschreckt:
    Seilzug-Kupplung????? an sooo einem Motorrad..??
    das hätt ich nicht gedacht... gleich Preise gecheckt, weil davon müssen mindestens 2 in das Topcase.. über 40 Euro? brav... vielleicht genügt doch einer...

  7. Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Nic71 Beitrag anzeigen
    Hallo Joker
    Gute Wahl.Nicht vergessen zu schauen ob das Hinterrad Spiel hat.
    Gruß Nico
    wie? was? wann?
    an der (halb) Achse? also das Radlager selbst?
    oder irgendwo beim Kardan (hatte ich noch nie meine Finger an sowas)

    ist das ein bekanntes Problem?
    falls ja: schlimm?
    so ein Radlager wird ja net viel kosten und müsst auch einfach zu tauschen gehn

  8. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    349

    Standard

    #8
    Guter Rat ist teuer.
    Preislich denke ich bewegen sich beide am unteren Limit. Ich würde im Rahmen einer ausgiebigen Probefahrt und nach Bauchgefühl entscheiden.
    Ich würde auch grossen Wert auf die Gesamtoptik legen (Salzspuren am Alu, ausgebleichte Kunststoffteile, etc.)

    Der LeoVince ist zwar leichter, schluckt aber auch Leistung. Alukoffer sind bestimmt das bessere Zubehör.

    Reinschauen in den Motor kann man nicht. Achte auf Rauchentwicklung, Ölverbrauch und bedenke bei einem 20 Jahre alten Moped kann immer mal etwas kaputt gehen.
    Wobei die meisten anderen Mopeds anderer Hersteller mit 20 Jahren und 90 tkm schon ihre Wiedergeburt in Form von Coladosen und Kunstoffgranulat hatten.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.667

    Standard

    #9
    Hi
    Ein LeoVince ist die Basis für Ärger. Der Motor läuft suboptimal weil das Ding nie auf eine BMW abgestimmt sondern nur "irgendwie" zugelassen wurde, die Nachbarn sind sauer und die Rennleitung forscht nach Krach.
    Der komplette serienmässige Auspuff samt Kat wiegt 10,7 kg. rechnen kannst Du?

    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Wobei die meisten anderen Mopeds anderer Hersteller mit 20 Jahren und 90 tkm schon ihre Wiedergeburt in Form von Coladosen und Kunstoffgranulat hatten.
    Naja, letzte Woche wohnte ich den HU einer Kawa von 89, einer Honda von 92 und einer Jamse von 91 bei.

    Einer der sein Mopped putzte wie wild und wenige Km wie ein Blöder fuhr kann mehr kaputt gemacht haben als einer der ein Mal jährlich mit dem Hochdruckreinger ran ging und "vernünfig" viele km fuhr. Wir reden über ein Alter von 20 Jahren.
    gerd

  10. Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    149

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Ein LeoVince ist die Basis für Ärger. Der Motor läuft suboptimal weil das Ding nie auf eine BMW abgestimmt sondern nur "irgendwie" zugelassen wurde, die Nachbarn sind sauer und die Rennleitung forscht nach Krach.
    Kann ich nur bestätigen!

    Nach einem Leo und Zach fahre ich wieder original. Nicht unbedingt wegen der Lautstärke (waren schon laut), sondern wegen des Drehmoment-Verlustes.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 21:30
  2. Suche 1150 GS für ca. 5000 EUR
    Von Lüschen im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 20:29
  3. Neue "GS" für 299 Euro
    Von schrauber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 08:34
  4. gebrauchte GS für 4850 Eurolonen?
    Von Cornelius im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2006, 04:43
  5. Info über GS für Neukauf
    Von peter eckert im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 15:11