Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Schweden Tips mit R1100 GS

Erstellt von Tammo, 30.06.2014, 14:52 Uhr · 17 Antworten · 2.227 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #11
    Hi Tammo!

    Wow, das klingt doch super! Was bewachtes such ich eigentlich nicht. Ich hab da keine Paranoia.
    Allerdings such ich was, wo man 2 Wochen stehen bleiben kann, ohne dass man abgeschleppt wird o.ä.
    Stellt man sein Fahrzeug irgendwo in einer Wohnsiedlung ab, ohne dass irgendjemand was davon weiß, kommen manche Anwohner ja auf die abenteuerlichstens Gedanken, wieso/weshal/warum da jetz ein Bayer sein Auto mitsam Hänger abgestellt hat... ;-)

    Ich schau mal, wie man per Fähre von Kiel nach Südschweden kommt und würde mich dann bei dir melden!
    Wie lange bist du noch im Land?

  2. Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    216

    Standard

    #12
    ...das ist eigentlich die Stena Line von Kiel nach Schweden. Kostet ca. 350 Euro mit zwei Personen und Moped.
    Über die Brücke braucht man von hier ca. 3,5 Stunden und du bist in Südschweden, Maut glaube ich 25 Euro.....
    Ca. 400km

  3. Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    216

    Standard

    #13
    ..ach ja, fahre am 7.8. nachmittag los

  4. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #14
    Die Fähre von Rostock nach Trelleborg kostet wenn ich mich nicht irre, für 1 Motorrad und 2 Menschen ohne Kabine lediglich 39 Euro.

  5. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #15
    Hallo Wurichs !

    Die Strecke, die wir gefahren sind, war durchgehend Asphalt in verschiedener Qualität. Also gemütliche ( auch für Regen geeignete ) Strassenbereifung völlig ausreichend. Anakee ist sicher ok.

    Die Harten auf den Fotos sind von Freytag & Berndt und ziemlich am letzten Stand.

    Viel Spaß und schönes Wetter auf der Tour !

    LG Günther

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #16
    Hi Günther!

    Danke für die Info. So lange man nicht auf die kleinsten Strecken abbiegt, scheint nix geschottert zu sein.
    Etwas Schotter macht mir ja auch nix aus. War in Norwegen auch kein Problem.

    Insgesamt werden wir eine Runde ganz ähnlich der Euren fahren. Da wir aber insgesamt 10 Tage Zeit haben, vor allem im Norden noch etwas weiter ausholen und noch eine Insel im Osten mehr mitnehmen.

    Tammo: Danke nochmal für dein Angebot mit dem Abstellplatz, aber wir werden nun definitiv von Rostock aus übersetzen. Tagsüber 39 Euro für 2 Personen und 1 Moped und zudem 120 km weniger Anfahrt an den Hafen von uns aus, sind Argumente.
    Die nette Dame von der rostocker Hafenverwaltung meinte, man bekäme zwar immer genügen Platz auf dem Dauerparkplatz am Hafen (7 Euro die Woche), allerdings denk ich schon ernsthaft darüber nach, einfach schnell mit dem Moped hinzudüsen.
    Auf- und Abladen des Bocks dauert ja auch schon wieder und 700 km sind nicht die Welt.

  7. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #17
    Bin zurück!

    Meine persönliche und sicherlich sehr subjektive Meinung:

    Wer schon mal in Norwegen war (ich war dort 5 Wochen unterwegs und hab's praktisch "ganz" gesehen) kann sich Südschweden sparen.

    Die Westküste ist bis Göteborg langweilig und man fährt permanent paralle zur Autobahn.
    Ab Göteborg ca 200 km schöne Küste mit fjordähnlichen Anwandlungen und superschönen Fischerdörfchen und den wichtigen roten Hütten.
    Die großen Seen und das Seenland sind "ganz nett".
    Die Ostküste hab ich aufgrund Dauerregens leider ausfallen lassen müssen.

    Insgesamt, verglichen mit Norwegen, wesentlich "schwerer" was schönes zu finden.

    Ich fahr nächstes Mal wieder nach Norwegen, auch wenn es gute 600 km mehr Anfahrt sind.

    Wie hat es dir, Tammo, gefallen?

  8. Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    216

    Standard

    #18
    Ein wenig spät, aber jetzt.....
    Abgesehen von der blöden Anfahrt, nur Autobahn, bin ich nach wie vor immer wieder sehr angetan von Schweden.

    Diesmal war es "nur" Südschweden ( geht bei mir bis Höhe Stockholm etwa).
    Ab ca. Växjö kann man schon klasse, kleine kurvige Strecken fahren, meine Tour war etwas durcheinander, erst hoch bis Husquarna ( das Museeum ist wirklich sehenswert, von Motorrädern, über Fahrräder, Waffen, Gartengeräte, Bootsmotoren, Nähmaschinen usw.), dann wieder runter nach Ryd ( auch ein Muss, der alte Autofriedhof, sehr skurril ), dann wieder Richtung Kalmar, kurz ein Foto von der Kleinen vor dem Schloss und wieder in die Wälder zurück.
    Grobe Richtung Motala, und mir nur die ganz kleinen Wege vom Navi suchen lassen, einfach unglaublich!!
    Zum Teil hatte ich Wege die über Bauernhöfe führten, immer schmaler wurden und nur noch eine Spur hatten - so eng, dass mir im Wald von links und rechts die Äste gegen den Helm schlugen. Also genau das was ich wollte.
    Zum Teil den halben Tag kein anderes Fahrzeug gesehen.

    Dan wieder asphaltierte Strassen, schmal und kurvig, ein See nach dem anderen - dank der GS mit Stolle, konnte ich direkt an die Seen heranfahren.

    Nördlichster Punkt war diesmal Filipstad, leider war das Wetter nicht auf meiner Seite!
    Eigentlich wollte ich in dem Bereich oberhalb der beiden Seen noch rumkurven, aber es war nur noch nass!
    Schönes Wetter gab es nur noch sehr weit nördlich, nicht möglich mit meinem kurzen Urlaub.
    Oder an der Westküste - die Schären Inseln sind dort auch wirklich schön, aber eher für einen Urlaub mit Familie und Häuschen, für meine Vorstellung viel zu viel Verkehr.
    Deswegen habe ichmeinen Urlaub dann noch kürzer gestaltet und bin wieder gen Heimat gefahren.
    Insgesamt waren es mehr als 3700 km, und die längste Etappe war der Heimweg - morgens um halb sechs in Arvika los, nach zehm Minuten die Regenhose an, Westküste besucht ;-) nachdem dort die Sonne gegen Regen getauscht wurde, die Insel Tjörn wieder verlassen und entschieden wieder nach Schleswig zu fahren ins eigen Bett - Km irgendwas um 1100Km.

    Fazit:
    Immer wieder nach Schweden, aber das nächste mal definitiv mit T5 und einem Anhänger, Moped rauf, entspannt lange Strecken fahren, einen schönen Platz zum Campen finden und dort einfach das Hauptlager aufschlagen und entweder nur Tagestouren fahren, oder von dort dann mit Zelt losdüsen.
    Mit dem Alter kommt auch der Wunsch nach mehr Komfort...;-)

    Werde später noch mal ein paar Fotos nachreichen.

    Wer Tipps haben möchte - einfach fragen.

    Gruss Tammo


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. R1100 GS mit Strebe tieferlegen
    Von moeli im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 12:47
  2. R1100 Gs od.1150Gs mit Schaden gesucht
    Von coldskorpion im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 12:09
  3. Drehmomentloch bei R1100 GS mit Leo Vince SBK
    Von kallegerd im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 23:10
  4. Suche Auspuff mit tiefem Sound für 99er R1100 GS mit Kat
    Von DownUnder-Biker im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 23:57
  5. Motor Problem mit R1100 GS
    Von kimi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 04:42