Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?

Erstellt von GS100-Treiber, 04.04.2009, 13:40 Uhr · 15 Antworten · 1.953 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?

    #1
    Servus,

    vor ein paar Wochen bin ich mit dem Auto geblitzt worden. Ganz klar, ich war zu schnell. Ich will meiner Strafe nicht entgehen, aber...... !

    Das Geschehene hat sich so zugetragen: Ca. 1,5 km nach einer Ortsausfahrt kommt von Links eine Strasse runter. Deshalb ist dort auf 60 km/h begrenzt.
    Da aber die Strasse nach links abgesperrt war mit roten Blinklichtern, habe ich anscheinend auf die Geschwindigkeit nicht mehr geachtet. Ich dachte vermutlich, da kann eh keiner kommen.... Naja, so gut.
    So zur Erklärung an das unten angehängte Bild. Es handelt sich um die blaue Stelle (Trackaufzeichnung)
    Ich war definitiv schneller als 60. Auf dem Tacho standen 90, aber der geht da ca. 10 km/h vor.
    Heute habe ich ein Schreiben zur Äusserung erhalten.
    Dort stehen nach Toleranzabzug 25 km/h zu schnell. Gut, das macht 70 € + 1 Punkt.
    Aber...und jetzt kommts: Laut meiner GPS-Aufzeichnung waren es 81 km/h die ich drauf hatte, und überhaupt das Höchste 83 km/h. Wenn ich dann noch 3 km/h abziehe, bin ich bei läppischen 78 und das wären "nur" 18 km/h zu schnell. Und dies wiederum wären dann nur 30 € Strafe.
    Nun die Frage: Können die einen höheren Blitzerwert irgendwie durch falsche Geräteeinstellung (Laser bzw. Lichtschranken nicht parallel o.ä.) aus Unachtsamkeit herbeigeführt haben?
    Wie gesagt, bei 24 km/h also 1 km/h weniger waären es nur 30 €.

    Als Beweis wird ja meine GPS-Aufzeichnung vermutlich nix nützen.
    Auch wenn ich jetzt das widerlegen will, werden vermutlich die (Verwaltungs)kosten erheblich in die Höhe springen...
    Mir geht es nicht um die 40 €, aaaaber ums Prinzip.

    Hat schon mal jemand in so oder einer ähnlichen Sache Einspruch erhoben?
    Was kommen dann an Kosten hinzu?

    Gruß
    Peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken blitzer.jpg  

  2. Nero8 Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von GS100-Treiber Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich jetzt das widerlegen will, werden vermutlich die (Verwaltungs)kosten erheblich in die Höhe springen...
    Mir geht es nicht um die 40 €, aaaaber ums Prinzip.
    Servus

    Wenn du eine gültige Verkehrsrechtschutzversicherung o. Selbstbeteiligung hast dann übergebe die Sache einem Anwalt. 40€ sind sicherlich nicht der Hacken bei der Sache. Nur du bist jetzt vorbelastet...sollte es innerhalb von 12 Monaten noch einmal zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung in der Höhe Deiner oben geschilderten Sache kommen...dann bist du Wiederholungstäter. Und jetzt bist du ein Raser d.h. zum Führen eines Fahrzeuges nicht geeignet...und zum auf andere Gedanken zu kommen wird dir jetzt ein Fahrverbot verhängt.

    Alles Gute...Gruß

  3. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    686

    Standard

    #3
    Hallo Peter,

    stell deine Trackdaten der Bußgeldstelle doch mal zur Verfügung Dann können die von der Behörde genau sehen wo und wie arg du die Geschwindigkeit überboten hast - das wär doch lustig.

    Spaß beiseite - Trackdaten sind frei editierbar und werden als Beweis im Nachhinein garantiert nicht anerkannt. Hättest vielleicht direkt anhalten und den Kontrolleuren die SD-karte als Beweismittel in die Hand drücken sollen - das funktioniert (mit dem eingangs erwähnten Nachteil).

    Zum Anderen gibt es seitens der Kontrolleure genaue Aufzeichnungen, wie und wo die Messeinrichtung positioniert war. Diese Protokolle werden genau festgehalten, um ggf. vor Gericht beweisfähig zu sein. Klar kannst du das überprüfen lassen, ist ja dein gutes Recht....

    ....aber was Nero da losgelassen hat entbehrt jeder Grundlage: Als Wiederholungs"täter" sammelt Flensburg zwar die Punkte, aber bei Verstößen in dieser Kategorie kann außerhalb der Probezeit noch gar nichts passieren (es sei denn, dein Hobby ist Punktesammeln beim KBA). Erst ab 14 points wirds eng (Nachschulung), bei 18 points ist der Lappen weg.

  4. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #4
    War da nicht Letztens in den Medien zu lesen und zu sehen, das es haufenweise Messfehler gab und gibt?

  5. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard Anzeige GPS?

    #5
    Da wäre dann mal wirklich interessant wie genau die Angabe der Geschwindigkeit auf unseren GPS-Systemen ist!

    In meinem Fall Garmin Zumo und Becker Traffic Assist Highspeed.

    Was dazu jemand mehr?

    Gruß

  6. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #6
    [quote=Stobbi;319930]Da wäre dann mal wirklich interessant wie genau die Angabe der Geschwindigkeit auf unseren GPS-Systemen ist!/quote]

    Genau das würd mich ja auch interessieren.
    Wer oder was hat jetzt richtig gemessen?
    Mein GPS oder der Blitzkasten am Strassenrand mit Lichtschranke?

    Gruß
    Peter

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #7
    In meinem GPS Tracking haben sich auch schon Fantasiewerte eingeschlichen (so 250), bei anderen sogar noch viel viel mehr.
    Von daher ist das Tracking eigentlich wertlos, was den Moment betrifft.

    Was man sicherlich einmal versuchen könnte:
    Mit dem o.g. Auszug bei der Behörde vorstellig werden und den Verstoß in der GPS Höhe zugeben und Einspruch gegen die Behördenmessung "androhen".
    Vielleicht klappt das ja.

    Gruß

    Dietmar

  8. Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    66

    Standard

    #8
    Soweit ich das beurteilen kann, gibt deine aufzeichnung nur die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den Teilstücken an.
    Nichts desto trotz kannst du ja Rechtsmittel einlegen und die Messung
    anzweifeln.
    Viel Erfolg !
    Kuhnero

  9. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #9
    Hallo Peter

    Hab selbst ein Zumo in Betrieb.

    Die Genauigkeit ist stark abhängig davon wie viele Satelliten das Gerät sauber empfängt. Bei Stillstand schwankt die Anzeige meines Zumo zwischen 3-15m Genauigkeit, ausserdem hängt das Gerät beim Beschleunigen und beim Bremsen immer hinterher mit der Geschwindigkeitberechnung so das nur bei Konstanter Fahrt ein ziemlich genauer Wert zustande kommt.

    Falls nicht auf dem Anhörungsbogen vermerkt kannst du dir ja mal die Bilder per e-mail zukommen lassen, da ist normal der Typ des Messgeräts drauf. Dann kannst du immer noch entscheiden ob Einspruch lohnend.

    Gruß Frank

  10. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #10
    Das Zumo setzt nur dann einen Punkt, wenn sich die Richtung ändert. So können eben auch Teilstücke von mehreren hundert Metern enstehen, die dabei angegebene Geschwindigkeit wird über die Entfernung und Uhrzeit errechnet und ergibt den Mittelwert für das Teilstück. Zumo ist damit kein Beweismittel.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von Linksabbieger gerammt worden ...
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 14:23
  2. Man hat mich geblitzt, oder auch nicht???
    Von matze2810 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:58
  3. Abgeschossen worden und Glück gehabt
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 17:42
  4. doch geblitzt worden ?
    Von KawaAtze im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 18:34
  5. Das war´s, die GS ist gestohlen worden!
    Von Hubert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 07:48