Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 135

Hechlingen Erfahrungsberichte

Erstellt von Roland64, 18.10.2009, 08:29 Uhr · 134 Antworten · 23.714 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Stefus Beitrag anzeigen
    Das sagt sich so leicht mit dem Segeln.
    Die Stürze bzw. Umfaller waren zum einen meinen zu kurzen Beinen geschuldet, wenn da eine Mulde zuviel am Stop war bzw. eine Unkonzentriertheit nach 5h Fahren im Stehen bei knapp 30 Grad
    Das hätte Hechlingen auch nicht verhindert.
    Und, ich geb´s ja zu, die Karre war leicht überladen.
    Anhang 133394
    Aber bin ja lernfähig
    Näxtes Mal nur kleine Tasche für die Übernachtung. Rest bleibt im Hotel

    Kleines, noch unbearbeitetes Video von einem Teil der Strecke.

    Werde, wenn Zeit ist, mal etwas mehr zusammen basteln.
    Entschuldigt die Flüche
    Mir ist Albanien und die Strecke nach Teth durchaus bekannt. Ich hab auch nicht gesagt, daß Du das nicht kannst. Ich kenne Deine fahrerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht. Aber die Aussage oder auch der Film irgendwo durchgekommen zu sein und das dann als Beweis des fahrerischen Könnens zu nehmen, ist mir zu gewagt. Insbesondere wenn man die große GS fährt, die eigene Fehler aufgrund ihres sehr guten Handlings verschleiert. Wie gesagt, mag sein, daß Du ein autodidaktisch veranlagtes Naturtalent bist, ich habe jedoch auch schon etliche erlebt, die Strecken gefahren sind, wo ich große Zweifel hatte, daß die mit ihren derzeitigen Fertigkeiten dorthin gehören.

    Richtiges Bremsen, Körper- und Armhaltung, Richtungsänderungen, Anfahren am Hang, Wenden am Hang, um nur einige Beispiele zu nennen, sind Dinge die man eben nicht mit der Muttermilch einsaugt. Man kann manches sicherlich nachlesen und versuchen es selbst hinzubekommen, es fehlt jedoch der, der Dir kritisch ein Feedback gibt und Dir hilft Fehler zu korrigieren. Das lernt und übt man sicherlich auch nicht alles in Hechlingen, aber zumindest einen Teil davon.

    Ich selbst versuche meine Fähigkeiten dadurch zu verbessern, daß ich, nach 2 x Hechlingen in 2009 und 2011, wenigstens 1 x im Jahr eine geführte Ein- oder Zweitagestour mache, bei dem das Lernen und Üben im Vordergrund steht und dann versuche das Geübte durch eigenes Fahren zu verbessern. Wobei das Problem dabei ist geeignete Strecken zu finden. Jedes Jahr Albanien ist mir zum Üben einfach zu weit und auf Dauer auch zu teuer.

    Ich hab mich übrigens bislang zwei mal im Gelände hingelegt. Einmal in einem Wasserloch und einmal beim Bremsen. Beides mal mit meiner Baghira. Mit der GS noch nie, auch nicht im tiefen Schotter in der Steigung, bei der die Maschine fast steckenblieb. Die Maschine fährt einfach stoisch gerade aus.

    Ein schönes Erlebnis wäre für manchen Könner tatsächlich mal eine Auffahrt in Hechlingen, wie auch von der Allgäuerin beschrieben. Insbesondere die Abfahrt, wenn man das erste mal oben steht und nicht sicher ist, ob man da heil runter kommt. Wenn man es erst einmal gemacht hat, ist das kein Problem mehr. Ich bezweifle, ob ich von mir aus unterwegs freiwillig solche Steigungen gefahren wäre. Dort macht man es unter Anleitung und dort wird auch einem geholfen, sollte man in der Steigung hängen bleiben. Unterwegs rutscht oder stürzt man möglicherweise 10 - 20 m bergab.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2014_07_03_16_25_04_enduro_park_hechlingen_gel-nde.jpg  

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Allgäuerin Beitrag anzeigen

    FAZIT: Mir persönlich hat es sehr viel gebracht. Gleich der erste Kiesweg daheim gehörte mir. Im stehen und im 3. Gang - das war vorher unvorstellbar. Da waren 30 km/h schon flott . Klar wäre es besser, wenn ich jetzt mehr Gelegenheit hätte zu üben. Aber grundsätzlich hat es die Angst vor Kies und Schotter in Respekt verwandelt. Und auch wenn etwas Kies auf der Straße liegt bekomme ich nicht gleich Herzrasen, sondern lass halt rollen. ABER ich bin mir immer bewußt, dass ich Stollenreifen und weniger Druck drauf hatte und es deshalb bei meiner Maschine trotzdem nochmal anders ist.

    Ich kann jeder Frau die ein bissl Interesse an Kieswegen etc hat nur empfehlen sowas mal mitzumachen. Es zeigt Frau erstmal was grundsätzlich möglich ist.
    Das gilt grundsätzlich auch für Männer, die geben es nur nicht gerne zu.

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    127

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von Stefus Beitrag anzeigen
    Das sagt sich so leicht mit dem Segeln.
    Die Stürze bzw. Umfaller waren zum einen meinen zu kurzen Beinen geschuldet, wenn da eine Mulde zuviel am Stop war bzw. eine Unkonzentriertheit nach 5h Fahren im Stehen bei knapp 30 Grad
    Das hätte Hechlingen auch nicht verhindert.
    Und, ich geb´s ja zu, die Karre war leicht überladen.

    Aber bin ja lernfähig
    Näxtes Mal nur kleine Tasche für die Übernachtung. Rest bleibt im Hotel
    Schoene Strecke. Sieht etwas sandig aus, da ist schneller einfacher. Gib Gas und lenke mit Gewichtsverlagerung.

  4. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Allgäuerin Beitrag anzeigen
    Nun mal aus Frauensicht:

    Hatte am 25.05. ein Frauentraining gebucht - da es hier nur eine Gruppe gibt war also alles an Wissen und Unwissen auf einem Haufen.



    Ich kann jeder Frau die ein bissl Interesse an Kieswegen etc hat nur empfehlen sowas mal mitzumachen. Es zeigt Frau erstmal was grundsätzlich möglich ist.
    Schön geschrieben! Und deckt sich mit den Aussagen unserer Mädels, die Anfang Mai den gleichen Kurs gemacht haben.

    Wir Jungs waren in anderen Gruppen unterwegs und hatten auch ne Menge Spaß! Und auch bei uns lief der Schweiss in Strömen!


  5. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Mir ist Albanien und die Strecke nach Teth durchaus bekannt. Ich hab auch nicht gesagt, daß Du das nicht kannst. Ich kenne Deine fahrerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht. Aber die Aussage oder auch der Film irgendwo durchgekommen zu sein und das dann als Beweis des fahrerischen Könnens zu nehmen, ist mir zu gewagt. Insbesondere wenn man die große GS fährt, die eigene Fehler aufgrund ihres sehr guten Handlings verschleiert. Wie gesagt, mag sein, daß Du ein autodidaktisch veranlagtes Naturtalent bist, ich habe jedoch auch schon etliche erlebt, die Strecken gefahren sind, wo ich große Zweifel hatte, daß die mit ihren derzeitigen Fertigkeiten dorthin gehören.

    Richtiges Bremsen, Körper- und Armhaltung, Richtungsänderungen, Anfahren am Hang, Wenden am Hang, um nur einige Beispiele zu nennen, sind Dinge die man eben nicht mit der Muttermilch einsaugt. Man kann manches sicherlich nachlesen und versuchen es selbst hinzubekommen, es fehlt jedoch der, der Dir kritisch ein Feedback gibt und Dir hilft Fehler zu korrigieren. Das lernt und übt man sicherlich auch nicht alles in Hechlingen.

    Gruß Thomas
    Danke für Dein Feedback, Thomas! Da ist sicherlich eine Menge dran.

    Sicherlich bin ich kein autodidaktisch veranlagtes Naturtalent aber ich werfe auch nicht gleich die Flinte ins Korn, wenn's mal haarig wird:-)
    Bin schon etwas beim Planen für's kommende Jahr.
    Dann nochmal Theth. Diesmal nur kleine Tasche mit Flickzeug, Paar Klamotten zum Übernachten und reichlich Getränken.
    Mal sehen, ob's mich da dann nochmal vom Bock haut?!

    Gruß;
    Stefan.

  6. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von Kokopelli Beitrag anzeigen
    Schoene Strecke. Sieht etwas sandig aus, da ist schneller einfacher. Gib Gas und lenke mit Gewichtsverlagerung.
    Hallo Kokopelli!
    Sand ist mir so gut wie gar nicht unter die Räder gekommen!
    Nur Fels in verschiedensten Größen und loser Schotter auf den letzten gut 10km.
    Einige Male war ich sehr froh über den Motorschutz, denn es gab ein paar schöne Aufsetzer, wenn die aus dem Boden ragenden Felsen zu groß waren:-(

    Gruß;
    Stefan.

  7. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    127

    Standard

    #77
    Hallo Stefan,

    auf Bildern sieht man nie so gut wie die Bedingungen tatsaechlich sind. Schweres Motorrad mit viel Zuladung is natuerlich nicht ideal, auch wenn GS auf dem Tank steht. Ich brauch zum Glueck nicht weit fahren um etwas uebung zubekommen. Meine Schwachstelle sind breite steinige Flussdurchfahrten, da gehe ich ab und zu schwimmen :-).

    Kannst du raten wo diese Bild gemacht wurde?


  8. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #78
    Aralsee?
    Gruss Sturmi

  9. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    127

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Windcbx Beitrag anzeigen
    Aralsee?
    Gruss Sturmi
    Nein, waere aber sich eine Reise wert. Ist gleich um die Ecke von Mordor.

  10. Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    259

    Standard

    #80
    Hi,

    Sonst noch jemand in Hechlingen dieses Wochenende (1./2.11.)?


    Freu mich schon...


 
Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 13:25
  2. Hechlingen 27/28.6
    Von XXL-KUH im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 12:11
  3. Hechlingen
    Von -Allgäuer- im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 11:42
  4. BMW Hechlingen...ja...ich...
    Von Moni70 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 14:10
  5. Hechlingen 26./27.04.
    Von nypdcollector im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 20:45