Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68

wer hat eine Idee für eine Reise mit der G650X Ch.

Erstellt von Boxer Wolle, 16.07.2013, 12:44 Uhr · 67 Antworten · 23.057 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #11
    Wolle mach doch mal ne Nummer kleiner, allein 3000€ bevor es losgeht??
    ohne das ganze Gerödel soll man auch schön wegfahren können. Statt sauteurer Lösungen würden sich Weichtaschen anbieten und jemand der zuhause sitzt, Bescheid weiß und evtl. mal ein Ersatzteil versenden kann.
    Egal wo du hinfährst, auch dort leben Menschen, gibt es Sprit und Werkstätten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Boxer Wolle Beitrag anzeigen
    ja eine Menge Herausforderungen, habe gestern Abend mal zusammen gerechnet, der Umbau,Heckrahmen, Kofferträger, großer Tank, neues Navi usw.
    Sprich, Reisetaugliche BMW G650 X Ch. für über 3000,00Euro.
    Plus Transport des Motorrades, Kiste bauen, selber fliegen usw.
    du hast ein anderes Federbein und das Begleitfzg vergessen

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #12
    Das Lufi kann dass schon wegstecken, das Aufpumpen ist auch nicht so schwer. Nur der Alu Heckrahmen würde mir Kopfschmerzen bei erhöhter Beladung machen. Lieber den Heckrahmen tauschen und dann einen Zusatztank hinten befestigen (kann auch ein Kanister sein) als den teuren TT Tankumbau. Nur meine Meinung eine ebenfalls X-Challenge Fahrers.

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Wolle mach doch mal ne Nummer kleiner, allein 3000€ bevor es losgeht??
    ohne das ganze Gerödel soll man auch schön wegfahren können. Statt sauteurer Lösungen würden sich Weichtaschen anbieten und jemand der zuhause sitzt, Bescheid weiß und evtl. mal ein Ersatzteil versenden kann.
    Egal wo du hinfährst, auch dort leben Menschen, gibt es Sprit und Werkstätten.

    - - - Aktualisiert - - -


    du hast ein anderes Federbein und das Begleitfzg vergessen
    Ja, das sehe ich durchaus ähnlich. Ich muß aber auch gestehen, daß ich eher jemand bin der mehr als nur einmal den wirtschaftlichen soclcher Aktionen durchrechnet und es damit dann anschließend läßt. Um sich dann nachher umso mehr zu ärgern, es nicht doch getan zu haben.

    Wenn das Geld ist, würde ich es machen. Man kann die Investitionen ja auch an anderer Stelle gebrauchen.

    Im übrigen habt ihr mich wieder auf die XChallenge heiß gemacht. Ich war schon mal kurz davor die zu kaufen, hab's dann aber wegen der schlechten kritiken des federbeins wegen sein lassen. Fahren tut die schon geil. Halt eine richtig Bums-BMW und dennoch recht leicht und hoch.

    Na schaun mer mal.

    Gruß

  4. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #14
    Hallo Zusammen,
    begeistert bin ich nicht gerade über das viele Geld.
    Ortliebpacktaschen und kanister ist mir lieber und macht auch beweglicher und der Fahrspaß bleibt.
    Nur was nütz uns die Planung und die gute Vorbereitung wenn das Luftfederbein in der Mongolei schlapp macht oder Heckträger bricht.
    Alu schweißen in der Mongolei.
    Egal ob Hülsmann, Possi oder auch Joe dakar alle raten zu einer Spritmenge von mind. 400 Km besser noch 500Km.
    Habe mich mal im Bootsbau schlau gemacht, 22 L Kanister, bzw. tanks für einen günstigen Kurs.
    Auch super zu befestigen.
    Damit wäre die Spritfrage kosten günstig gelöst, unabdinbar bleibt der Stahlrahmen, denn den kann man zur Not schweißen in der Mongolei was ich von Alu nicht glaube.
    Mal sehen wwas wir noch für infos zusammen tragen.

    Amper Tiger,
    2009 war das ähnlich, HP2 und Marokko und nachher war das eine tolle Reise.
    Danke für die Hilfe und Infos.

    Viele Grüße,
    Wolle

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #15
    zuerst mal geht man bei einer Reise davon aus, dass im Urlaub nix passiert. Gute Reisevorbereitung vorausgesetzt. Die Xchallenge Federbeine gehen nicht so einfach reihenweise kaputt, evtl zuhause jemand der was schicken kann.
    Gleiches beim Heckrahmen, wenn dann nimm einen gebrauchten der Xcountry (Loncin) die hatten den aus Stahl

    Soviel Sprit brauchst du für 500km doch garnicht, die hat serienmäßige 9 Liter, damit gehen 200-250km nimmst noch 10 Liter mit und bist auf der sicheren Seite. Kanister kostet 20€.

  6. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #16
    Bzgl. Tank. Auch wenn der Schwerpunkt durch den TT-Tank deutlich höher sitzt halte ich die Lösung immer für besser, als den reichlichen Zusatzsprit auch noch hinten drauf zu packen. Die X-CH ist vom Rahmen deutlich wackliger als z.B. eine GS, das habe ich bei meinen Balkantouren mit Koffern jedenfalls gemerkt. Ich möchte nicht mit Gepäck + Zusatzsprit am Heck mit der X-CH unterwegs sein!
    Es gibt noch einen schönen, leichten und unterwegs relativ einfach an- und abbaubaren Kofferträger für den Originalrahmen, hatte ich an den X-CHs von Kisten und Carsten gesehen, an den man Softbags fest anbauen kann - Hersteller weiß ich leider nicht mehr.

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #17
    Wie wäre es denn mit was grundsätzlich größrerem und stabilerem? Kann ja auch ein Einzylinder sein. Ich weiß, die ist schwerer, und offroad nicht so easy zu fahren wie die Xchallenge aber mit der kommt man wie gewünscht weit. Der größere Tank, der mehrsprit und der Reichweitengewinn relativieren das Mehrgewicht im Vergleich zur Xchallenge wieder etwas, insbesondere wenn ich noch das angesprochene Stahlheck, ggf. noch ein konventionelles Federbein und das Mehrgewicht für den Zusatztank mit einrechne.

    Zusatzkosten die entstehen sind vernünftige Fußrasten und ein gescheiter Lenker, sofern wir über die dakar reden. Die fährt sich serienmäßig wirklich nicht schön im Acker. Aber ansonsten der gleiche oder fast gleiche Motor wie die Xchallenge. Die Xchallenge drückt für mein Empfinden unten raus etwas mehr. Wirklich der gleiche Motor?

    Gruß

  8. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #18
    Hallo Zusammen,
    danke für die Infos und Meinungen!!!

    Was größeres!?
    Eine Dakar, man noch ein Motorrad, das geht nicht, war schon schwierig das mit der Reise zu regeln!!!

    Die G650 X Ch. ist ein Super Ding und macht mir richtig Spass und ich fühle mich richtig gut, nein die Kleine kommt mit.
    Denke um den Stahlrahmen komme ich nicht herum, Gepäckträger von Wunderlich habe ich, denke aber der hält von 12 bis Mittag!!!
    Bleibt das Federbein!?
    Ein herkömmliches Federbein beendet auch die Reise wenn es kaputt ist!!
    Mit Kanistern und Benzin, da habe ich zu viele Horrorbilder gesehen in meiner Ausbildung!!
    Danke noch mal für Eure Infos!!
    Viele Gr.
    Wolle

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #19
    Alles klar, vergiß es.

    Ich hab auch erst später gesehen, daß schon was im Stall steht. Ich kann Dich ja auch verstehen, ist schon ein tolles Motorrad.

    Zum federbein:
    Kaputt ist halt nicht gleich kaputt. Ein normales wird undicht und dämpft ggf. nicht mehr. Das Luftfederbein kann nach meiner Einschätzung auch schon mal komplett und schlagartig versagen. Wenn's dumm läuft liegt man dann halt neben dem Mopped. Oder lieg ich da falsch.

    Gruß

  10. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...Zum federbein:
    Kaputt ist halt nicht gleich kaputt. Ein normales wird undicht und dämpft ggf. nicht mehr.
    Das Luftfederbein kann nach meiner Einschätzung auch schon mal komplett und schlagartig versagen.
    Wenn's dumm läuft liegt man dann halt neben dem Mopped. Oder lieg ich da falsch. Gruß
    Ich hab meine Lieblings-Challenge auch gleich auf ein Öhlins-Federbein umgerüstet.
    Warum?
    Weil ich zu faul zum Pumpen war.
    Das Luftfederbein braucht bei einem großen Kerl mit Gepäck und Sozius
    auf Wald, Wald und Wiese deutlich mehr Druck als Solo onroad.

    Ausfallsicherheit?
    Wenn ich nicht gerade stundenlang auf der Crosspiste über riesige Tables springe,
    mache ich mir da keinen Kopf.
    Schließlich ist die Mehrzahl der LKW auf den Straßen mittlerweile mit Luftfederung unterwegs.
    Da kann man von einer ausgereiften Technik sprechen, zumal Conti keine Hinterhofbude ist.
    Der einzige mögliche Schwachpunkt, das Ventil der Luftfederbeins nimmt im Ersatzteilgepäck
    nicht viel Platz weg und wiegt fast nichts.

    Von Traktion und Komfort her gesehen ist das Conti jedem noch so guten Federbein
    inclusive meinem so geliebten Öhlins überlegen. Das muss ich unumwunden zugeben.

    Dies hat mich auch bewogen, ein halbes Jahr nach dem Verkauf des Luftfederbeins
    wieder eines zu kaufen, auch wenn ich selbst mit dem Öhlins zufrieden bin.
    Hab schon zweimal zurückgewechselt und bin mit den Vorteilen beider Federbeine zufrieden.
    (Geht ja recht flink, der Wechsel)
    Eine weite Reise über unwegsame Pisten würde ich dem Luftfederbein jederzeit zutrauen.

    Herzlichen Gruß aus Franken - Ray


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hat jemand eine Idee?
    Von 1200er im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 12:55
  2. Wer hat eine Idee? Insektenschutz Helmbelüftung
    Von moppedpitter im Forum Bekleidung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 18:17
  3. Na das ist doch mal eine Idee....
    Von Schnucki#1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 20:05
  4. Hat hier jemand eine Idee?
    Von maxl im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 19:40
  5. Wer hat eine gute Idee?
    Von schalke im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 17:56