Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Norwegen mit der F650GS

Erstellt von iceroom, 17.03.2009, 21:53 Uhr · 32 Antworten · 5.178 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    607

    Standard

    #21
    Huhu,

    8500 km in drei Wochen sind mit ner F 650 GS gut zu bewältigen.

  2. Registriert seit
    05.03.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von arbalo Beitrag anzeigen
    ich empfehle dir die f 650 bis kiel auf einem anhänger zu transportieren, dann bis oslo fähre, stadtrundfahrt und wieder zurück.
    Hallo, kannst Du mir sagen was so eine Überfahrt ca. kostet ?
    Kiel - Oslo - Kiel mit 2 Pers. und 2 Bikes ?
    inkl. der einfachsten "Dose zum schlafen"

    Irgendwie such ich mir nen Wolf oder bekomme Summen zusammen, wo mir schlecht wird. Oder die www Seiten brechen ab usw...


    Wäre klasse wenn du mir einen Tip geben könntest

    gruß

  3. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #23
    Also wir haben für unsere Tour mit einem Motorrad und zwei Personen in der Innenkabine im Juni 622,--€ bezahlt.
    Auf der Colorline Seite lassen sich die verschiedenen Varianten aber sehr gut durch spielen.

    Viel Erfolg,

  4. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #24
    Wir haben vor 2 Jahren für 4 Personen, Auto und Boot mit Anhänger von Hirtshals nach Stavanger für beide Strecken keine 400€ bezahlt. Mit jeweils Übernachtung in der Kabine. Allerdings haben wir auch knapp ein halbes Jahr vorher gebucht.

  5. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #25
    Ach ja... Die einfachste "dose zum schlafen" wäre da wohl der Schlafsessel. Hatte ich vor einigen Jahren mal gemacht...nie wieder!!! geht ja garnicht...
    Dann lieber den Schlafsack auf dem Fußboden oder bei schönem Wetter auf dem Deck ausgebreitet!!!! Ist allemal bequemer.

  6. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #26
    Natürlich kann man viel, viel billiger nach Skandi kommen, aber das war ja nicht die Frage.
    Allein die Gurkerei durch DK ist mir schon fast den Preis wert.

    Für die billige Tour nehme ich am liebsten Grena - Farberg.

  7. Registriert seit
    05.03.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #27
    @Elch...660,- hin und zurück ? + viel viel billiger ?
    Grena lohnt nicht so wegen "dem Umweg"

    Wir möchten 2010 eine Norwegentour machen und Checken daher alle möglichkeiten ab.
    Wenn es nicht zu teuer ist würden wir halt gerne von Kiel nach Oslo Schippern und von dort aus direkt los legen.
    Da wir aus der Region Koeln kommen haben wir bereits hier eine nicht unerhebliche Anfahrt.

    gruß

  8. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #28
    @ Donnerbalken - sei doch nicht so negativ eingestellt: aus meinen 622 machst Du über Nacht 660. Bei der Inflation wunderst Du Dich über die Preise....

    Nein, im Ernst, Hin- und Rückfahrt zusammen kosteten uns die besagten 622,- €. Die Fahrt ist echter Luxus - nicht zu vergleichen mit den anderen kleinen Fähren. aber das Hauptargument war für uns auch die Fahrstrecke bis zur Fähre. Die Anreise ist bei uns noch 350 km länger als für Euch.

    Billiger ist alles was von Dänemark aus geht: von Kristiansand nach Moss oder Larvik, Frederikshafen - Göteborg z.B.
    Lässt sich aber alles sehr gut unter Colorline.de recherchieren. Du musst vorläufig halt mit einem fiktiven Reisedatum aus diesem Jahr arbeiten - das gibt Die zumindest einen Anhaltspunkt. Wenn das alles nicht so Dein Ding ist, geh mal in ein Reisebüro und lass Dir einen Katalog geben. Man muss dann auch viel Kleingedrucktes lesen, aber manchmal geht das ja besser.

    Meine Preise aus vergangenen Jahren nützen Dir nicht viel, da ich da immer mit Wohnwagengespann dort oben war - und das wird auf Deiner Wunschstrecke richtig teuer.

    Viel Erfolg,

  9. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    84

    Standard

    #29
    Huhu,

    wir sind im Juli ohne Vorplanung (was Unterkunft und Fähre angeht) bis zu den Trollstigen gefahren und haben in deren Nähe einen ausgewanderten Freund besucht.
    Meine Frau auf ihrer tiefergelegten F 650, ich mittlerweile auf der neuen Transalp.
    Hütten waren meist kein Problem, es sei denn, es waren Großveranstaltungen in der Nähe. Campingplätze und Privatanbieter gibt es genug.
    Ca. 4900 km sind es geworden (auf dem Hinweg Fähre Putgarden, Rest Landweg).
    Das Wetter war bis zum Rückweg phänomenal (Sonnenbrand und Schwimmen im Bergsee inklusive).
    Beide Maschienen haben ohne einen Mucks durchgehalten. Zweimal Kettenöler nachfüllen und zweimal Luft nachpumpen (die GS hatte im letzten Jahr nach Kabelbrand einen neuen Kabelbaum bekommen und die 10000er Inspektion hinter sich. Da durfte nix passieren).
    Am letzten Tag sind wir die längste Etappe geritten, die ich je hinter mich gebracht habe. 1001 km, von Malmö bis nach Hause. Ging mit genug Pausen, muss ich aber nicht unbedingt nochmal haben und würde es auch nicht empfehlen.

    Gruß

    Arktus

  10. Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    #30
    Hi,

    ich finde nicht das die entfernung das Problem ist, sondern von der GS das Tankvolumen, da es in den nördlichen Gebieten nicht gerade viele Tankstellen gibt!
    Aber Südnorwegen oder Fjordwegen wie der Süden auch genannt wird es recht schön zu bereisen.

    Viele Grüße Marco





 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 20:23
  2. Norwegen 18.06-18.07
    Von Rene im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 09:23
  3. Auf "alte" F650GS + Zubehör mehr Preisnachlass wegen „neuer“ F650GS
    Von Klax im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 15:47
  4. Norwegen
    Von Qfloh im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 15:17