Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Und immer, immer wieder das leidige Thema ABS

Erstellt von Jonni, 10.04.2016, 11:52 Uhr · 11 Antworten · 2.161 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard Und immer, immer wieder das leidige Thema ABS

    #1
    Gestern ist bei der GS eines Freundes auf dem Weg nach Hause beim Fahren durch Vechta die ABS-Warnleuchte ohne jegliche Vorwarnung angegangen. Konstellation:

    Typ: 1150 Adv.
    Bj: 2003
    Bremse: I-ABS
    Leuchten: Allg. Warnleuchte an und relativ langsames Blinken der ABS-Leuchte
    Funktion: offenbar hinten keine Bremskraft mehr
    Batterie: Varta Gel uralt, wahrscheinlich 10 Jahre

    Mir ist schon klar, dass es tausend Freds zu diesem Thema gibt, aber hat jemand auf die Schnelle eine Vermutung, woran es liegen kann. Meinen GS-911 Prüfer habe ich leider nicht mehr, da er nicht mehr für meine LC zu gebrauchen war. Die Bremsflüssigkeit wurde regelmäßig gewechselt. Zuletzt vor 2 Jahren. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Adv. nur ca. 2.000 km gefahren.

    Bevor wir zum Fehlerauslesen fahren, würde ich mich über eure Einschätzung des Problems freuen.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    relativ langsames Blinken der ABS-Leuchte
    offenbar hinten keine Bremskraft mehr
    Hi,
    Präzise Ausssagen - was willst Du denn dann hier hören????

    Wischi Waschi Frage.

    Schau mal genau bei PB nach den Meldungen nach, dann können die Cracks Dir vielleicht weiterhelfen.

    Gruß

    Andi

  3. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #3
    Bei Gerd habe ich schon hereingeschaut. Wollte nur wissen, ob jemand ähnliche Probleme mit dem I-ABS hatte und wohin dann die "Reise gegangen ist", sprich ABS-Steuergerät, ABS-Sensor etc.

    CU
    Jonni

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Batterie: Varta Gel uralt, wahrscheinlich 10 Jahre
    war bei meiner R1150R das gleiche Thema...

    Batterie 8 Jahre alt , neu eingebaut... Thema erledigt.

  5. Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    273

    Standard

    #5
    Die Batterie kannst Du wohl wechseln und schadet nicht, wird aber mit fast 100% iger Sicherheit nicht die Lösung des Problems sein.
    Wenn die ABS Leuchte im laufenden Betrieb angegangen ist, hast Du definitiv keine Spannungsproblem. Die Batterie "puffert" da sicher noch genug, ansonsten hatte Deine Kumpel die Maschine nicht starten können.

    Ich tippe ganz klar auf die inneren Drucksensoren. Ich hatte letztes Jahr genau die gleichen Symptome: Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !

    Das Ding lief einwandfrei, neue Batterie, neue Bremsflüssigkeit, Bleedtest und Sensorstabilitätstest alles ohne Probleme und dann auf "offener" Strasse plötzlich kam die ABS Warnleuchte. GS911 hatte ich dabei und sagte "zu hoher Druck im vorderen Radbremskreis".
    Den Fehler konnte ich selber nicht beheben. Wir waren auf Tour in Spanien und fuhren mit "manueller" Bremse weiter. So wie das Problem gekommen war, so "verschwand" es plötzlich wieder innerhalb von 3 Tagen /600km). Ursache/ Grund: Keine Ahnung, Vermutung war das sich noch Luft vom Bremsflüssigkeitswechsel irgendwo gesammelt hatte. Das war leider falsch.

    Dann plötzlich (5000km/ 6 Monate später), bei der Fahrt von der Arbeit nach Hause (20km) wieder die ABS Leuchte. GS911 gab den gleichen Fehler aus. Sensorstabilitätstest verlief negativ, Druck vorne war mit 126 Bar angegeben. Kann gar nicht sein denn das Rad war nicht blockiert!

    abs-sensoren-drift.jpg



    Also Anfrage an RH Electronic gemacht. Ja Fehler ist bekannt und kann zu 99% dauerhaft repariert werden.

    ABS Block ausgebaut, eingesendet nach 4(!) Tagen schon wieder zurück erhalten. Äusserlich erkannte ich sofort das neue Drucksensoren verbaut wurden. Ansonsten sagte der Prüfbericht das alle Sensoren (ç) einwandfrei arbeiten.

    abs-bef-llen.jpgabs-sensoren.jpg

    ABS Block eingebaut, befüllt und Bleedtest gemacht. Alles von Anfang perfekt, ohne "komisches" Verhalten etc.

    Mein Fazit:

    Die ABS Dinger sind im Minimum 11 Jahre alt, meiner hatte 13 Jahre auf dem Buckel. Die Sensoren unterliegen offenbar einer gewissen Alterung. Es gibt wohl solche die Glück haben bzw. die Sensoren innerhalb der Serienschwankung im engeren Fenster sind.

    Weitere Details und Bilder siehe hier Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !, die Beiträge #44 und 45.

    Klar, 800 Euro sind sehr viel Geld. Mit Versand und 8% CH MwSt. waren's am Ende 1000.- Wenn ich die Kiste aber noch weitere 10 Jahre fahren kann relativiert sich das Ganz wieder. RH Electronics prüft übrigens nicht nur den elektronische Teil sondern auch den hydraulischen und revidiert den ganzen Block.

    Ich frage mich allerdings warum BMW bzw. FTE so ein System auf den "freien" Markt lies. Das System hat viele schwache Kettenglieder (Sensoren, Elektromotoren, Schalter). Wenn nur eines davon ausfällt hat man nur noch die Notbremsfunktion! Ich persönlich finde das Bremsen mit dem BKV trotzdem sehr angenehme und möchte es nicht missen.

    Sucht euch jemanden der ein GS911 hat und lest den Fehler aus. Alles andere ist Wunschelruten Raten. Sind's die Sensoren muss das Ding wohl zu RH Electronics.


    Gruss und viel Erfolg,


    Stefan

  6. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    177

    Standard

    #6
    Bei mir waren es gleiche Symptome, nach langem Rumgewurstel Steuergerät getauscht, Ruhe ist.
    Waren wohl auch die Sensoren, ich hab die etwas preiswertere Alternative gewählt, ein Austauschgerät zu nehmen.

  7. Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    273

    Standard

    #7
    Der Weg über ein Austauschgerät geht, ist aber mit Arbeiten verbunden die nur der Freundliche kann. Die Motronic und das ABS kommunizieren miteinander und müssen aneinander angelernt werden. Wie lange die Sensoren halten ist nicht klar, sind aber mindestens auch schon 10 Jahre alt. Bei RH Electronics habe ich 2 Jahre Garantie erhalten und es sind neue Sensoren verbaut -die hoffentlich eine bessere Qualität haben als die originalen. Das Anlernen entfällt, ich konnte den Ausbau und Einbau selber durchführen und habe dadurch auch Geld gespart.

  8. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    177

    Standard

    #8
    Da geb ich Dir uneingeschränkt recht, aber Bastelwastel der ich nun mal bin, fummel ich eh nicht am Bremssystem rum. Sollte auch jeder tunlichst unterlassen, der da nicht wirklich fit für ist.

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von DerMeister Beitrag anzeigen
    Da geb ich Dir uneingeschränkt recht, aber Bastelwastel der ich nun mal bin, fummel ich eh nicht am Bremssystem rum. Sollte auch jeder tunlichst unterlassen, der da nicht wirklich fit für ist.
    Stimmt lieber ein Motorrad bei einem Hersteller kaufen bei dem es dann auf Dauer funktioniert...

  10. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    177

    Standard

    #10
    Stimmt, ist schon ein verdammter Skandal wenn nach 13 Jahren mal was kaputt geht. Ich glaub ich sollte das Moppedfahren am Besten ganz aufgeben.

    Mann Mann, was für ein Senf, echt...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leidiges Thema.....ABS Modul...
    Von jojo66 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2016, 20:58
  2. Brauche Euren Rat - GS läuft unruhig und geht immer wieder aus
    Von b-o-b im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.05.2014, 18:10
  3. Und wieder das "gute" ABS-Hydroagregat
    Von yello im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 17:53
  4. Batterie - das leidige Thema im Winter
    Von sunmountain im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 10:43
  5. Immer mal wieder ...
    Von Dirk/D im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 20:29