Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 79 von 79

Batterie tot Rekord

Erstellt von micha, 03.01.2013, 14:43 Uhr · 78 Antworten · 12.812 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #71
    Hallo, nachdem diese unendliche Storry immer wieder auftaucht mal ein Statement.
    Wie richtig beschrieben erstmal sicherstellen dass der Schlafmodus auch schnell erreicht wird, der Leckstrom auf unter 50mA zurückgeht. Navihalter usw entweder richtig anklemmen oder ganz ausstecken, Stommessung machen.
    Alle Monat mal messen bzw laden.
    Tiefentladene schadhafte Batterie erneuern.
    Hawker Pc535 Intakt oder LiFePo 8 Ah einbauen. die haben fast keine messbare Batterieselbstentladung. Eine Lifepo ohne Verbraucher hält ein halbes Jahr ohne Ladung!
    Fahren ist die besste Batteriekonditionierung.
    Über den Winter abklemmen, alle 3 Monate stark laden. Ruhig vorher mal dasLlicht auf 12 Volt runter brennen lassen, damit auch die Sulfatierung geknackt wird beim anschleißenden Starkladen auf 14,4 Volt.
    Ich hab in der 11 er einen 8 Ah Lifepo seit Jahren drin, tiefentladen wäre aber auch für diesen schädlich.

  2. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo, nachdem diese unendliche Storry immer wieder auftaucht mal ein Statement.
    Wie richtig beschrieben erstmal sicherstellen dass der Schlafmodus auch schnell erreicht wird, der Leckstrom auf unter 50mA zurückgeht. Navihalter usw entweder richtig anklemmen oder ganz ausstecken, Stommessung machen.
    Alle Monat mal messen bzw laden.
    Tiefentladene schadhafte Batterie erneuern.
    Hawker Pc535 Intakt oder LiFePo 8 Ah einbauen. die haben fast keine messbare Batterieselbstentladung. Eine Lifepo ohne Verbraucher hält ein halbes Jahr ohne Ladung!
    Fahren ist die besste Batteriekonditionierung.
    Über den Winter abklemmen, alle 3 Monate stark laden. Ruhig vorher mal dasLlicht auf 12 Volt runter brennen lassen, damit auch die Sulfatierung geknackt wird beim anschleißenden Starkladen auf 14,4 Volt.
    Ich hab in der 11 er einen 8 Ah Lifepo seit Jahren drin, tiefentladen wäre aber auch für diesen schädlich.
    Hallo,
    ich sehe das anders.
    Gegen das Runterbrennen auf 12V spricht:
    Einsetzende Sulfatierung des Akkumulators da Starterakkus nicht Zyklenfest sind, wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
    Starterakkus sollten so wenig wie möglich entladen werden. BleiGel ist zwar besser als BleiSäure, das Verhalten ist aber sehr ähnlich.
    Gegen das Starkladen spricht nach meiner Meinung die erhöhte Zellentemperatur, die die Lebensdauer des Akkus ebenfalls verkürzen. Sulfatierungen werden durch Impulse aufgebrochen, soweit dies überhaupt in der Praxis möglich ist.
    Daher Entladungen so schnell wie möglich beenden und sehr zeitnah wieder nachladen!

  3. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo, nachdem diese unendliche Storry immer wieder auftaucht mal ein Statement.
    ..
    Hawker Pc535 Intakt oder LiFePo 8 Ah einbauen. die haben fast keine messbare Batterieselbstentladung. Eine Lifepo ohne Verbraucher hält ein halbes Jahr ohne Ladung!
    ...
    es tauchen auch immer wieder solche Statements auf deren Hauptaussage ist: "kauft Euch zu Euren 18.000€ Motorrad erstmal eine 200€ Batterier damit alles gut geht".. Toller Tip "teileklaus" ( hängt da ein Laden dran ? ) !

    Bei mir war der Übeltäter für die "5 Tage" der Garmin-Navi-Halter.. Ich habe den Halter zur Zeit komplett ab und nun hält die auch wieder knapp 14Tage wie beim vorigen Model durch (14 Tage sind schon peinlich genug). Messungen zwischendurch zeigten übrigens null-Spannung am Navi und an Steckdose - merkwürdig !. BMW packt es einfach nicht die Elektronik so zu designen, dass "Zündschlüssel auf Aus" dann auch "Verbraucher Aus" bzw. vorallem "ZFE AUS" bedeutet. Noch schlimmer ist, bei einigen Firmware-Ständen klappt das, dann wieder nicht. Früher hat man genau gesehen wenn etwas nicht stimmte, das Licht ging nach der Abschaltzeit kurz Aus-Aus. Bei den neueren Modellen ist das nicht mehr der Fall. Einfach nur Peinlich für BMW die doch das CAN-System so hoch gelobt haben. Egal was ich da dran hänge, muss die Elektronik für sich korrekt funktionieren - wo von man hier nicht sprechen kann.

    Nebenbei, die kleine F650GS EZ steht Monate und springt an als wäre nichts. Dieses stehen ist auch schlecht für die Batterie, aber man merkt deutlich das da nur die Selbstentladung eine Rolle spielt (nein, da ist keine 200€ Batterie drin). Bei der 1200GSA freue ich mich über 14Tage...

    und dann auch noch das Problem, dass die Batterie zu schwach ist einen "warmen" Motor ordentlich durch drehen zu können.. aber das ist ein anderes Problem.

    Gruß
    Micha

  4. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von micha Beitrag anzeigen
    Bei mir war der Übeltäter für die "5 Tage" der Garmin-Navi-Halter.. Ich habe den Halter zur Zeit komplett ab und nun hält die auch wieder knapp 14Tage wie beim vorigen Model durch (14 Tage sind schon peinlich genug). Messungen zwischendurch zeigten übrigens null-Spannung am Navi und an Steckdose - merkwürdig !. BMW packt es einfach nicht die Elektronik so zu designen, dass "Zündschlüssel auf Aus" dann auch "Verbraucher Aus" bzw. vorallem "ZFE AUS" bedeutet. Noch schlimmer ist, bei einigen Firmware-Ständen klappt das, dann wieder nicht. Früher hat man genau gesehen wenn etwas nicht stimmte, das Licht ging nach der Abschaltzeit kurz Aus-Aus. Bei den neueren Modellen ist das nicht mehr der Fall. Einfach nur Peinlich für BMW die doch das CAN-System so hoch gelobt haben. Egal was ich da dran hänge, muss die Elektronik für sich korrekt funktionieren -



    Gruß
    Micha
    Ich vermute dass dieses Verhalten nicht ganz ungewollt ist - wird ein als BMW gebrandetes Navi verbaut vom Händler klappt das ja alles, aber BMW entwickelt und fertigt keine Navis .....also wird da wohl beim Einbau des BMW Navis noch was anderes verändert damit zuverlässig die Versorgung abgeschaltet wird und die Batterie nicht leergesaugt wird.

  5. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    378

    Standard

    #75
    Hier geht es im letzten Fall NICHT um irgendwelche Navis oder mangelnde Pflege. Hier geht es um eine einjährige Batterie die in den 5 Tagen vor ihrem Tod, knapp 2000 Km gemacht hat. Morgens war das Gehäuse gebrochen und die Suppe lief hinaus....War die Batterie wg. der vielen Kilometer depressiv geworden und ging freiwillig aus dem Leben?
    Ich habe in 5 Jahren bei 3 Motorrädern von BMW 4 (in Worten : vier) Batterien als Ersatz bekommen. In 3 dieser Fälle waren die Kosten durch die mobile Hilfe von BMW zwischen 500 und 1500 Euro. Zumindest standen diese Leistungen auf dem Ausdruck....
    Diese Kosten zahlen die Eigentümer von BMW wohl nicht aus ihrer Tasche. Diesen Wahnsinn zahlen wir alle!

  6. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von QuickMick Beitrag anzeigen
    Ich vermute dass dieses Verhalten nicht ganz ungewollt ist ...
    ja, auch meine Meinung. Der BMW-Navigator, was nichts anderes als ein zum660 ist, funktioniert einwandfrei an der GS-Elektronik. Der hat aber EXTRA eine andere "Halterung" und sogar extra eine andere Stiftbelegung damit man sich nicht den BMW-Halter kaufen und das 150€ preiswertere zumo660 reinpacken könnte. Alles nur verar...e von BMW.

    Zitat Zitat von [B
    peterotto[/B]]Hier geht es im letzten Fall NICHT um irgendwelche Navis oder mangelnde Pflege....
    ich weis schon, da auf Ersten Seite in Beitrag Eins ich stehe

    Aber Du hast Recht.. wenn mal die Technik funktioniert, ist's irgendwas anderes und sei es eine "Montags-Batterie". Bis jetzt brauchte ich fast jedes Jahr eine Neue... 4 verschiedene GS'sen...

    Gruß
    Micha

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #77
    Hallo gerade wenn es um grenzwertig ausgelegte Batteriegrößen geht wie generell bei den neueren 2 Zyl BMW s, halte ich eine Batterie, die eine möglichst kleine Selbstentladung und höheren Startstrom hat für vorteilhaft.
    Dann ist ja wohl die Rechnung 140.- für die PC 535 für sagen wir 6 Jahre günstiger als 3 Batterien für 70.- im gleichen Zeitraum. Den Ärger mal nicht mitgerechnet.
    Meine PC680 in der 11 er hat trotz ABS immerhin 7 Jahre gehalten, und tut nun im Rasemähertractor meines Nachbarn noch gute Dienste. Wenn ich nicht mit der Lifepo gute Selbsterfahrung gemacht hätte, würde ich sie nicht empfehlen, Verkaufen kann ich auch Yuasa. Jeder darf für sein Geld selbst herausfinden was für ihn passt. Es war meine Erfahrung. Ich sagte ja nicht dass andauern das Licht die Batterie bis auf 12 Volt runterziehen soll, eher ein zwei mal über den Winter. Man kanns auch lassen.
    Die Hawkers mögen kleine Entladungen / Laden nicht, steht auch in dern Anleitungen.
    Dass die unzulässigen stillen Verbraucher durch Navis oftmals Ursächlich für schnellen Batterietod sind ist ja nun bald jedem bekannt.
    Stark laden macht nach dem Start jede Lichtmaschine, mess doch mal den Ladestrom, da fließen mehr als grad mal 800 mA was die Erhaltungslader machen. Zeitnah laden hatte ich doch gerade gesagt. Beim anschließenden Laden zumal im Winter treten bis 14,4 Volt keine hohen Zellentemperaturen auf. Eher beim Totkochen mit ungeeignet hohen Ladeschlussspannungen auch bei kleinen Ladeströmen über Tage und Wochen.

    Und nein ich habe hier noch keine einzige Batterie verkauft. Ahnungslos darauf vertrauen, dass die Batterie nach dem Winter schon wieder startet, hab ich mir seit BMW Besitz abgewöhnt.

    Zum Ursprungsthema, die PC 545 in einer 1600 er Harley hat trotz oder w e g e n dem Erhaltungslader leider nur ein Jahr gehalten.
    Das hab ich noch nicht erlebt. Aber da ist auch eine Wegfahrsperre dauernd aktiv, die Strom zieht und der Lader hält mit 14,4 Volt dagegen. Da ist nun ein 16 Zeller Lifepo drin, mal sehen ob das nun endlich gut ist. Und nein ich habe keine Lifepo Brille auf, die neue Hawker brachte den Motor fast nicht über OT, die Lifepo schon.

  8. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #78
    Die PC535 gibt es ab 112,-

    Odyssey PC535 Motorradbatterie 12 V 14 Ah - Autoteile, Zubehör, Reifen zum günstigen Preis bei autoteilemaxx.de

    Hatte ich an anderer Stelle bereits angemerkt. Versand ist nochmal 5,95 dazu.

  9. Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    164

    Standard

    #79
    Beide BMWs (R1200 GS und S) springen nach 4 Monaten ohne Murren an, das Problem kenne ich eigenlich nur von meiner 1050er Speedy. Die ist meistens nach 2 Wochen platt wenn ich kein Ladegerät anschließe (normal bei Triumph).


 
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678