Ergebnis 1 bis 5 von 5

Italien incl. Fährverbindungen?

Erstellt von peco-achim, 02.01.2010, 10:14 Uhr · 4 Antworten · 841 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard Italien incl. Fährverbindungen?

    #1
    Moin Ihr Lieben,

    bestimmt kann mir der ein oder andere Tips zur geplanten Sommertour geben. Da wir im August 14 Tage Betriebsferien machen, plane ich in dieser Zeit eine "große Runde".

    Vom Sauerland aus über die Schweiz und Seealpen nach Genua,
    Fähre nach Korsika, Fähre nach Sardinien, Fähre nach Sizilien,
    und durch den gesamten italienischen Stiefel und die Dolos zurück nach Deutschland. Eventuell könnte ich die Tour auch "umdrehen".

    Ich weiss zwar, dass es im August dort sehr heiß wird und unter Umständen auch ziemlich voll sein kann, aber die Betriebsferien bieten sich nun mal für eine 2 wöchige Tour an.

    Nun zu meinen Fragen:

    Da auf so einer langen Tour immer mal was dazwischen kommen kann,
    würde ich die Fähren gerne erst im Hafen buchen.
    Ist das zu riskant, da eventuell schon voll?
    Wir sind mit 6 Männern unterwegs.

    Meistens wird Mobylines empfohlen. Ist das okay?
    Tag- oder Nachtfähre? Kabine, oder doch lieber an Deck?
    Hat jemand vielleicht einen guten Link für Preise und Fahrzeiten?

    Da es diesmal nicht nur ums heizen und Kilometerfressen geht,
    wollen wir auch mal kulturelle Höhepunkte und bekannte Orte besuchen.
    Pompey, Ätna, Vesuv, etc.
    Gibt es von Euch noch Tips, wo ich auf jeden Fall mal stoppen sollte?
    Meine Tour würde ich anhand dieser Tips ausarbeiten.

    Im voraus schon mal herzlichen Dank an jeden,
    der sich die Mühe macht, mir Hilfestellung zu leisten.

  2. Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    19

    Standard Italien incl. Fährverbindungen?

    #2
    Hallo Achim

    Grundsätzlich kann man vor Ort die Fähre Buchen, und es sind meistens einige Plätze verfügbar. Die erste Überquerung würde ich Buchen. Auf der Insel empfehle ich euch vor Ort mind. 2 Tage vor Abfahrt sich bei der Reederei oder via Internet (Internetkaffee) sich zu erkundigen und die benötigten Plätze reservieren. Viel Geld für die Kabine würde ich nicht ausgeben, entweder bist du auf Deck oder sofern es geht (Motorengeräusch, Disco, usw.) am Schlafen.

    Unter der Wochentagen hast du sicher grössere Chancen ein Schlafsitz oder Kajüte für die Überquerung vor Ort zu finden. Von Sizilien-Messina nach Villa San Giovanni (Festland) ist keine Reservation notwendig/möglich, da diese Fährenverbindung täglich mehrmals (ca. alle 20 Minuten) bedient wird. Da Ihr 6 Männer seid, ich gehe davon aus jeder mit seinem eigenem Motorrad fährt, erhöht sich das Problem von verfügbaren Plätze - logo. Weiter würde ich mich nicht auf eine Reederei festlegen, warum auch? Hier einige Links von Reedereien welche diese Strecken abdecken.

    http://www.faehresardinien.de/
    http://www.sardinien.com/anreiseper/faehrhafen/santa_teresa_gallura.htm
    http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=126
    www.gnv.it (Grandi navi veloci)
    http://www.tirrenia.it/index_de.asp

    Ich war letzen Frühling in Sizilien und ich empfehle dir SS120 von Palermo nach Messina zu fahren. Da war praktisch kein Verkehr vorhanden, es wird sicher etwas kühler sein als der Küste entlang zu fahren. Diese Strasse bringt dich direkt zum Etna. Schlafen würde ich am Meer, aber eben es ist Hochsaison - da könnte es mit den Schlafmöglichkeiten eng werden und weiter sind die Preise höher.

    Jetzt schon viel Spass bei der Ferienplanung.
    Wie lautet das Spruchwort: no risk no fun….

    Noch etwas, 14 Tagen ist das nicht etwas zu kurz für soooooooooo viel?

    Gruss
    Sämi

  3. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.405

    Standard

    #3
    Hallo Achim,

    den Plan für die Anreise über die Inseln halte ich für sehr reizvoll, doch angesichts des doch recht knappen Zeitplans und ihr nicht nur Kilometerfressen wollt, würde ich Korsika streichen.
    Zum Durchhuschen in der Hochsaison machts nicht viel Spaß, für ausführliche Spässe in den Bergen habt ihr keine Zeit. Dann lieber gleich ab Genua oder Livorno (oft deutlich günstiger und nicht soviel weiter) die Nachtfähre nach Sardinien nehmen (Nachtfähre spart eine Übernachtung an Land und einen Fahrtag). Hier würde ich auf jeden Fall reservieren, vor allem bei sechs Mann. Und mindestens eine Kabine buchen, evt. auch nur eine 2-er Kabine (ist meistens auch mit 4 Betten), da sind dann aber das Gepäck, die Helme und die Wertsachen sicher untergebracht. Man kann sich umziehen und ganz entspannt bei 30°C an Deck sitzen und den mitgebrachten Roten deutlich entspannter geniessen und später ruhiger schlafen, geteilt durch 6 kostet das fast nix. Duschen und in Ruhe ka... kann man auch.

    Bei der Heimfahrt kann ich in den Abruzzen die Unterkunft in einem alten Borgo unterhalb vom Rocca di Calascio empfehlen,völlig ab vom Schuß, ruhig, landschaftlich ein Traum und lecker Abendessen, da muß man einmal gewesen sein: www.roccacalascio.it

    Viel Spaß bei der Reise, schaut daß ihr in den Bergen bleibt - es wird heiß werden.

    Polly

  4. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #4
    Wow,

    klasse feed back nach so kurzer Zeit. Da sind doch schon richtig gute Tips dabei. Dankeschön!

    Was die 14 Tage angeht;
    Wir sind fast immer um 8 Uhr auf den Böcken und fahren auch meistens bis 19 Uhr durch.
    So haben wir im vergangenen September auch 4.000 km in 7 Tagen geschafft. Sauerland, Dolos, Genua, Nizza, Gorges du Verdon,
    und die Seealpen im Zick-Zack wieder nach Norden.
    Noch ein bißchen durch Schweiz, Italien und Österreich,
    bevor es wieder nach Hause ging.

    Also sollte die "große Runde" in 14 Tagen ohne großen Stress zu schaffen sein.

    Wer noch ein paar Tips hat, bitte legt los!

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #5
    @peco-achim

    Ich habe eine ähnliche Tour geplant - allerdings starte ich vom Bodensee:
    Anreise: 684 km
    Corsica: 1.221 km
    Sardinien: 740 km
    Palermo bis zur Haustüre: 2.960 km

    Summe: 5.605 km ca. - werden wohl eher 6.000 km (man verfährt sich halt doch mal...)

    Ich habe dabei scharf kalkuliert - gerade die Fährpassagen kosten Zeit, man muss rechtzeitig da sein, ggf. Alternativen suchen, ...... und am Abend das richtige Hotel finden o. ggf. Zelt aufbauen (was mir immer lieber ist!).

    Bei bei meiner Berechnung/Planung sind mind. 11 Tage herausgekommen - ohne Pause!

    Da ich im Normalfall alleine fahre (Tagesetappen von 800 und mehr km / 14 - 16 Std.) bin ich mir auch sicher, dass ich diesen Zeitplan ggf. zu zweit schaffen könnte - aber mit 6 Personen kann ich mir es kaum vorstellen!

    Hinzu kommt noch die Hauptsaison, die Hitze, ....... Also bei einer richtigen Routenwahl kann man sicherlich durch die franz. Alpen gut Gas geben ....., aber spätestens auf Corsica sind Tagesetappen von max. 4-500 km (12-14 Stunden Fahrtzeit) möglich.

    .... oder werdet ihr von einem Begleitfahrzeu begleitet, welches Abends schon die Zelte aufbaut und kocht...

    Ich lebe z. T. 3-4 Tage nur von Wasser und Corny - wenn ich alleine fahre - und da kann man schon Strecken machen. Aber mit 6 Personen...?

    Auf jeden Fall wünsche ich euch einen super Urlaub.

    Ich versuche die Tour ab mitte März - Mai durchzuziehen / wie ich halt gerade Urlaub bekommen kann, und die Wetteraussichten positiv werden.

    Gruß Kardanfan


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 12:21
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 21:28
  3. Fährverbindungen nach Norwegen
    Von g&s im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 23:51
  4. Fährverbindungen
    Von Andy HN im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 21:39
  5. Schottland und Fährverbindungen
    Von baumschubser im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 14:52