Seite 45 von 60 ErsteErste ... 35434445464755 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.272 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Blinzeln ..was soll man machen????

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Erpressung? Ich wollte dich mal sehen, wenn du für eine Garage Miete zahlst und dann der Vermieter sagt: das Mopped bleibt draussen, ist mir doch egal was in dem Vertrag steht.
    .Datt haste mich gezz schön einfach erklährt!-Schankedön!-Hast auch Recht!--Wenn der Vertrag aber im nachhinein "sittenwidrig" erscheint..(400000 Jahre strahlendes Plutonium..)..und die Mehrheit(80%) gegen AKWs steht.....(ist ein Vertrag ein Stück Papier..)

  2. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Ausrufezeichen High!?

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Das erzählen die Profs schon seit Generationen an der Uni. Warum macht das nur keiner und stopft sich mit dem Patent die Taschen voll?
    Ja warum?-Nu sach schon!-Machet nich so spannend!

  3. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Die versuchen auch noch den Alu Magnet zu erfinden und sind ausgelastet.

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Au ja ... jetzt Nikola Tesla der Mann mit dem Elektriktrick. Einer der Lieblinge der Verschwörungstheoretiker dieser Welt. Ich bin gespannt ... hochgespannt ... gewissermaßen. Vielleicht kommen wir ja hier seinen geheimnisvollen Patenten und Entdeckungen auf die Spur. Der Magier der Elektrotechnik ...

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Das erzählen die Profs schon seit Generationen an der Uni. Warum macht das nur keiner und stopft sich mit dem Patent die Taschen voll?
    Das ist Stand der Technik und wird weltweit schon seit vielen Jahren praktiziert. Eine der ersten ist, oder war es sogar die erste, in den 70iger Jahren die Leitung zum Kraftwerk Kabora Bassa/Afrika. Übertragungsleistungen von bis zu deutlich über 1000 MW/Bipol sind möglich. Leistung nur durch die Spannungsfestigkeit der Kabel begrenzt.

    Beispiele Europa:
    mind. 3 x Seekabel in der Ostsee
    mehrere Verbindungen Dänemark - Norwegen - Schweden
    Verbindung Deutschland - Norwegen
    Verbindungen Italien - Korsika - Sardinien
    und weitere

    Dazu noch Kurzkupplungen in Österreich zur Kupplung des UCTE-Netzes mit dem Netz der Ostblockstaaten. Die gibt es meines Wissens allerdings nicht mehr.

    In Deutschland aufgrund der geringen Entfernungen zwischen den Kraftwerk- und Verbraucherstandorten bisher nicht erforderlich. Hierzu ist unser Verbundnetz (derzeit) mehr als ausreichend.

    Zukünftig:
    Zum Landanschluß der Offshore-Verteiler und ggf. auch zum Weitertransport der Energie in die Verbraucherschwerpunkte als Alternative zum Verbundnetzausbau.

    Der Nachteil ist, daß die HGÜ-Übertragung bezüglich der Invest.-Kosten schweineteuer ist. Die Kostentreiber sind nicht die Kabel ("einfache" Koaxial-Kabel) sondern die Konverter-Stationen. Hier braucht man jeweils zwei Stück pro Übertragungsstrecke. Also wird man diese technik dort einsetzen wo es technisch wirklich erforderlich ist. Z. B. lange Seekabel mit hohen Ladeleistungen oder Kupplung schwacher Netze (z. B. Indien) oder in Amerika wegen großer Distanzen.

    Oder zukünftig auch in Deutschland, wenn dies notwendig sein wird.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    .Datt haste mich gezz schön einfach erklährt!-Schankedön!-Hast auch Recht!--Wenn der Vertrag aber im nachhinein "sittenwidrig" erscheint..(400000 Jahre strahlendes Plutonium..)..und die Mehrheit(80%) gegen AKWs steht.....(ist ein Vertrag ein Stück Papier..)
    Die Mehrheit bröckelt etwas, da es gerade auch den Befürwortern klar wird, wie es aussieht, wenn die Leitungen, die keiner über seinem Haus haben will in den Boden sollen, wenn auf jedem Hügel ein Pumpspeicherkraftwerk plaziert wird und wenn die benötigten 80000 Windräder auf einmal bei einem selbst im Garten stehen. Und das der Landschaftsverbrauch auch noch richtig Kohle kostet.
    Aber weshalb man jetzt alles mit der Brechstange korrigieren will ist mindestens so falsch wie der einkassierte Atomkonsens und die übers Knie gebrochene Laufzeitverlängerung ... und die Kohle dafür ist auch noch weg.
    Man kann zum Atom stehen wie man will, aber mit solchen Politikern, wie sie bei uns gerade in Berlin rumexperementieren oder mit Bastapolitik die Sozialsysteme zerstören und die Wirtschaft vertreiben haben ( was waren wir froh, als wir Schröder von der Backe hatten) ... Himmel hilf!!

    Bösemodus an:
    Momentan haben wir eine Ostdeutsche Mutti, einen Behinderten, mehrere Schwule und einen Fitschi ... da wünscht man sich doch glatt, Italiener zu sein.
    Bösemodus aus

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Darf man hier denn auch , natürlich nur wenn man vorher den BÖSEMODUS aktiviert hat .... ohne Rücksicht auf Toleranz und Umgangsformen ?
    ... einfach so

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Mindestens die Hälfte davon ist aus der deutschen Kabarett Szene abgekupfert bzw. gegutenplagt. Und wenn es im öffentlich rechtlichen möglich ist muss ein Land das abkönnen.

    Aber eigentlich ging es mir um das, was über dem Bösemodus stand ...

  9. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Daumen hoch Naja,..

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit bröckelt etwas, da es gerade auch den Befürwortern klar wird, wie es aussieht, wenn die Leitungen, die keiner über seinem Haus haben will in den Boden sollen, wenn auf jedem Hügel ein Pumpspeicherkraftwerk plaziert wird und wenn die benötigten 80000 Windräder auf einmal bei einem selbst im Garten stehen. Und das der Landschaftsverbrauch auch noch richtig Kohle kostet.
    Aber weshalb man jetzt alles mit der Brechstange korrigieren will ist mindestens so falsch wie der einkassierte Atomkonsens und die übers Knie gebrochene Laufzeitverlängerung ... und die Kohle dafür ist auch noch weg.
    Man kann zum Atom stehen wie man will, aber mit solchen Politikern, wie sie bei uns gerade in Berlin rumexperementieren oder mit Bastapolitik die Sozialsysteme zerstören und die Wirtschaft vertreiben haben ( was waren wir froh, als wir Schröder von der Backe hatten) ... Himmel hilf!!
    ..im Prinzip hast Du Recht!-Der Bürger muß in diesem Fall auch Opfer bringen..,und mit Razzfazz geht hier auch nix bzw. bald viele Lichter aus...
    Netten Gruß vom Mattin
    P.S.: Datt Böse hab ich mal kurz ausgeblendet....(wiki-leaks war da ja schon sehr ausführlich...)

  10. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Daumen hoch Freu mich!

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Das ist Stand der Technik und wird weltweit schon seit vielen Jahren praktiziert. Eine der ersten ist, oder war es sogar die erste, in den 70iger Jahren die Leitung zum Kraftwerk Kabora Bassa/Afrika. Übertragungsleistungen von bis zu deutlich über 1000 MW/Bipol sind möglich. Leistung nur durch die Spannungsfestigkeit der Kabel begrenzt.

    Beispiele Europa:
    mind. 3 x Seekabel in der Ostsee
    mehrere Verbindungen Dänemark - Norwegen - Schweden
    Verbindung Deutschland - Norwegen
    Verbindungen Italien - Korsika - Sardinien
    und weitere

    Dazu noch Kurzkupplungen in Österreich zur Kupplung des UCTE-Netzes mit dem Netz der Ostblockstaaten. Die gibt es meines Wissens allerdings nicht mehr.

    In Deutschland aufgrund der geringen Entfernungen zwischen den Kraftwerk- und Verbraucherstandorten bisher nicht erforderlich. Hierzu ist unser Verbundnetz (derzeit) mehr als ausreichend.

    Zukünftig:
    Zum Landanschluß der Offshore-Verteiler und ggf. auch zum Weitertransport der Energie in die Verbraucherschwerpunkte als Alternative zum Verbundnetzausbau.

    Der Nachteil ist, daß die HGÜ-Übertragung bezüglich der Invest.-Kosten schweineteuer ist. Die Kostentreiber sind nicht die Kabel ("einfache" Koaxial-Kabel) sondern die Konverter-Stationen. Hier braucht man jeweils zwei Stück pro Übertragungsstrecke. Also wird man diese technik dort einsetzen wo es technisch wirklich erforderlich ist. Z. B. lange Seekabel mit hohen Ladeleistungen oder Kupplung schwacher Netze (z. B. Indien) oder in Amerika wegen großer Distanzen.

    Oder zukünftig auch in Deutschland, wenn dies notwendig sein wird.

    Gruß Thomas
    Danke Thomas!
    Da war mein Wissen noch lückenhaft!-Sehr interessanter Beitrag für mich!
    LG Mattin


 
Seite 45 von 60 ErsteErste ... 35434445464755 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00