Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 262

Motorradfahrer 50+ und Campen?

Erstellt von rmaurer22, 04.03.2014, 14:18 Uhr · 261 Antworten · 30.653 Aufrufe

  1. rmaurer22 Gast

    Standard Motorradfahrer 50+ und Campen?

    #1
    Hallo miteinander

    Im Moment überlege ich mir ob ich ein Zelt kaufen soll, bin aber hin und hergerissen. Vor 30 Jahren war ich noch mit Sack und Pack zu zweit unterwegs, ich kann rückblickend nur noch staunen. Im Laufe der Jahre war mir das einfach zu aufwändig, ich wurde bequem und habe ein gutes Bett im Hotel schätzen gelernt.

    Manchmal denke ich mir ein Zelt wäre aber aus folgenden Gründen auch nicht schlecht:
    - Naturerlebnis
    - Unabhängigkeit
    - Kosten

    Vielleicht könnt Ihr mir eine Entscheidungshilfe geben? Gibt es unter euch Motorradfahrer 50+, die mit Zelt unterwegs sind? Wenn ja, warum und bei welchen Reisen?

    Die Argumente der Zeltverweigerer interessieren mich natürlich auch.

    Grüsse, Richi

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.265

    Standard

    #2
    Hallo
    Zelten ist nur was für schlanke Menschen, also nix für mich, einmal pro Jahr 3 Nächte im
    Zelt führen mir das immer wieder vor Augen.

    Das Zelten geht noch, aber die Toilette, das Duschen und evtl. extr. Hitze oder Regen
    machen es einem zur Qual.
    Es ist aber immer gut, ein Notzelt dabei zu haben, eine Evazote und einen Innenschlafsack falls
    man abs. kein Zimmer bekommt, besser als an der Bushaltestelle zu schlafen.
    Gruß

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    Zelten ist nur was für schlanke Menschen, also nix für mich, einmal pro Jahr 3 Nächte im
    Zelt führen mir das immer wieder vor Augen.

    Das Zelten geht noch, aber die Toilette, das Duschen und evtl. extr. Hitze oder Regen
    machen es einem zur Qual.
    Es ist aber immer gut, ein Notzelt dabei zu haben, eine Evazote und einen Innenschlafsack falls
    man abs. kein Zimmer bekommt, besser als an der Bushaltestelle zu schlafen.
    Gruß
    Genauso machen wir das dieses Jahr auch nochmals ca 3 Tage gammeln mit Zelt Hotel zum duschen und ausschlafen usw.
    Ende August gehts wieder los . (Pyrenäen)

    Sonst habe ich die Kuh im Transit und fahre Sternförmig umher und ziehe nach 3-5 Tagen weiter.

  4. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #4
    Hi Richi,
    da kommen bestimmt noch einige Campingfans vorbei, ich als Campingverweigerer aber habe folgende Gegenargumente anzubieten:
    - Kosten ist relativ, für eine gute Campingausrüstung kann man einige Tage oder sogar einige Wochen im Hotel übernachten
    - Auch der Zeltplatz ist meist nicht umsonst.
    - Hotels- bzw. Gasthöfe gibt es mehr, also findet man eher eins.
    - Zusätzlicher Gepäcktransport mindert den Fahrspaß.
    - Jedesmal das Gerödel mit Auf- und Abbau, vor allem alleine kein Spaß. In der Zeit kann man auch was sinnvolles Tun (kleine Runde vor Ort oder an der Hotel-Bar, früh kann man um so viel länger schlafen, man hats ja dann auch nötig ;-))

    Gruß Thomas

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #5
    Ich tu das mir und insbesondere meiner Freundin nicht mehr an. Und auch den anderen Campingplatz-Gästen nicht.

    Und wenn, dann als unkonventionelle und kostengünstige Lösung, wenn ich mal alleine mit Auto, Hänger und Motorrad unterwegs bin. Sowas (siehe Photo) geht gerade noch. Aber definitv nicht mehr, wenn ich nur mit Motorrad unterwegs bin. Abends im Nassen mit nassen Klamotten, die morgens und am nächsten Tag immer noch feucht sind. Nee, nee, kein Bedarf mehr.

    So als Notreserve haben wir auch schon mal nur Schlafsäcke mitgenommen, wenn die Übernachtungsmöglichkeiten unklar waren. Etwa für Albanien, wo wir nicht genau wußten, was uns erwartet. Gebraucht hatten wir die allerdings nie. Also gehen auch die nicht mehr mit.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 100_2671.jpg  

  6. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Zelten ist nur was für schlanke Menschen,
    Blödsinn.... Ich bin auch deutlich zu klein für mein Gewicht, trotzdem zelte ich wahnsinnig gern....

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.354

    Standard

    #7
    Meine Frau und ich sind begeisterte Camper und beide Ü 50. auf Campingplätzen lernt man immer interessante Leute kennen, die Sanitären Anlagen sind meistens sehr gepflegt, es ist alles ungezwungener, wir machen jedes Jahr mindestens einmal Motorradurlaub und gehen nur bei Sauwetter ins Hotel. Ein Hilleberg Namatij , 2 Thermarest Matratzen und 2 Schlafsäcke haben in der Gepäckrolle immer Platz. Wir fahren mit 2 Motorrädern, macht einfach mehr Spaß. Und Übergewicht Habe ich auch

  8. Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.092

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Blödsinn.... Ich bin auch deutlich zu klein für mein Gewicht, trotzdem zelte ich wahnsinnig gern....
    Du bist ja auch noch keine 50+

    Mügge

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #9
    Zelten ist für mich eine absolute Notlösung. Wenn ich es nicht muss, mache ich es auch nicht.

    Gruß,
    maxquer

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    da kommen bestimmt noch einige Campingfans vorbei, ich als Campingverweigerer aber habe folgende Gegenargumente anzubieten:
    - Kosten ist relativ, für eine gute Campingausrüstung kann man einige Tage oder sogar einige Wochen im Hotel übernachten

    ok dann übernehme ich mal wieder diesen Part
    - Zelte gibts für 15 Euro bei Ebay...Schlafsäcke für 2 Euro aufm Flohmarkt. Waschen im Waschsalon kostet nochmal 2 Euro macht zusammen
    weniger als 20 Euro für ein "Haus" in dem man zwei Jahre wohnen kann bevor die Reisverschlüsse aufgeben: Motorrad Rundreise 50.000 km um Afrika Sdafrika & Namibia


    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    - Auch der Zeltplatz ist meist nicht umsonst.
    Ich habe in mehr als 80 Ländern gezeltet...war aber noch nie auf einem Campingplatz. Strafe fürs wild zelten musste ich bisher nur in Deutschland an der Ostsee zahlen. Morgens um 5 Uhr hat ein pflichtbewusster Bürder das Ordnungsamt gerufen...

    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    - Hotels- bzw. Gasthöfe gibt es mehr, also findet man eher eins.
    Freie Flächen gibt es noch mehr

    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    - Zusätzlicher Gepäcktransport mindert den Fahrspaß.
    Zelt + Schlafsack = max. 6 kg. Was viele Leute auf ihre Motorräder laden hat nichts mit Campen zu tun...


    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    - Jedesmal das Gerödel mit Auf- und Abbau, vor allem alleine kein Spaß. In der Zeit kann man auch was sinnvolles Tun
    Das Aufbauen eines vernünftigen Zeltes dauert weniger lang als in ein Hotel ein zu checken.
    Mit dem Zelt könnte man sich sogar einen Tag mehr Urlaub leisten, da man nicht so viel Geld fürs Hotel verdienen muss

    Ich liebe dieses Forum


 
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS Rahmen WP 50 und Upside-Down Gabel
    Von motobmw im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 15:58
  2. Biete Sonstiges BMW ComfortShell Jacke (Gr.50) und Hose (Gr.52)
    Von skua im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 15:00
  3. Dolomiten gesperrt fuer Motorradfahrer und PKW ...
    Von philofax im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 14:23
  4. Biete Sonstiges SAVANNA-2 HOSE und JACKE gr.50
    Von 1200erbayern im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 11:49
  5. 50.000 km Durchsicht - wer und was
    Von rollerboller im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 10:19