Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Sinnvolle Vorarbeiten an (fast) neuer Q?

Erstellt von Fossi67, 13.01.2013, 09:25 Uhr · 25 Antworten · 2.163 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    105

    Standard Sinnvolle Vorarbeiten an (fast) neuer Q?

    #1
    Moin,
    da meine "Neue" nächste Woche gebracht wird, und das Wetter nicht wirklich zum Fahren einläd, bleibt genügend Zeit für Vorbereitungsarbeiten für ein möglicht langes und ärgerfreies Motorradleben.

    Also:
    - welche Schrauben sollte man z.B. mal in Keramikpaste tauchen, damit sie in 5-6 Jahren bei
    dann evt anfallenden Arbeiten (Kupplungstausch?) noch ohne Gewürge zu lösen sind?
    - gibt's bekannte Korrosionspunkte oder Scheuerstellen, um die man sich im Vorfeld schonmal kümmern sollte
    - welche sonstigen prophylaktischen Maßnahmen sind sinnvoll?

  2. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #2
    Ganz wichtig: Nicht fahren! das spart schon mal viel Ärger, Zeit und Geld - falls mal was zu schrauben ist....

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Moin,
    da meine "Neue" nächste Woche gebracht wird, und das Wetter nicht wirklich zum Fahren einläd, bleibt genügend Zeit für Vorbereitungsarbeiten für ein möglicht langes und ärgerfreies Motorradleben.

    Also:
    - welche Schrauben sollte man z.B. mal in Keramikpaste tauchen, damit sie in 5-6 Jahren bei
    dann evt anfallenden Arbeiten (Kupplungstausch?) noch ohne Gewürge zu lösen sind?
    - gibt's bekannte Korrosionspunkte oder Scheuerstellen, um die man sich im Vorfeld schonmal kümmern sollte
    - welche sonstigen prophylaktischen Maßnahmen sind sinnvoll?
    ich würde nicht unbedingt die Gewährleistung aufs Spiel setzen und da rumschrauben ...soll sich doch der freundliche abärgern um festgegammelte Schrauben ... und in 2 Jahren bzw. wenn die Anschlussverlängerung vorbei ist kannste ja nomma anfragen

  4. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Also:
    - welche Schrauben sollte man z.B. mal in Keramikpaste tauchen, damit sie in 5-6 Jahren bei
    dann evt anfallenden Arbeiten (Kupplungstausch?) noch ohne Gewürge zu lösen sind?
    - gibt's bekannte Korrosionspunkte oder Scheuerstellen, um die man sich im Vorfeld schonmal kümmern sollte
    - welche sonstigen prophylaktischen Maßnahmen sind sinnvoll?
    Man kanns auch übertreiben mit Pflege und Vorsorge.
    Wer hat dir denn so Angst gemacht?

  5. Baumbart Gast

    Standard Sinnvolle Vorarbeiten an (fast) neuer Q?

    #5
    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Moin,
    da meine "Neue" nächste Woche gebracht wird, und das Wetter nicht wirklich zum Fahren einläd, bleibt genügend Zeit für Vorbereitungsarbeiten für ein möglicht langes und ärgerfreies Motorradleben.

    Also:
    - welche Schrauben sollte man z.B. mal in Keramikpaste tauchen, damit sie in 5-6 Jahren bei
    dann evt anfallenden Arbeiten (Kupplungstausch?) noch ohne Gewürge zu lösen sind?
    - gibt's bekannte Korrosionspunkte oder Scheuerstellen, um die man sich im Vorfeld schonmal kümmern sollte
    - welche sonstigen prophylaktischen Maßnahmen sind sinnvoll?
    n Mopped das so scheisse verarbeitet ist dass das alles nötig ist hätte ich erst gar nicht gekauft!

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.557

    Standard

    #6
    .. ich würde eine Plastikbox empfehlen, ca 1,5m Breit, 2,5m Lang, 1,5m Hoch , diese dann mit WD40 füllen und die GS dort rein einstellen.. dann ist sie für die nächsten 200 Jahre gut Konserviert..

  7. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    105

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Ganz wichtig: Nicht fahren! das spart schon mal viel Ärger, Zeit und Geld
    Ich beziehe das mal auf die momentan bei uns herschenden Strassenverhältnisse, da könntest du Recht haben

    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    ich würde nicht unbedingt die Gewährleistung aufs Spiel setzen und da rumschrauben .
    dazu müßte ein kausaler Zusammenhang zwischen einem evt. auftretendem Defekt und meinen Arbeiten nachweisbar sein,
    nur weil man selbst Hand an sein Mopped legt, geht nicht gleich die Garantie flöten.

  8. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Fossi67 Beitrag anzeigen
    Moin,
    da meine "Neue" nächste Woche gebracht wird, und das Wetter nicht wirklich zum Fahren einläd, bleibt genügend Zeit für Vorbereitungsarbeiten für ein möglicht langes und ärgerfreies Motorradleben.

    Also:
    - welche Schrauben sollte man z.B. mal in Keramikpaste tauchen, damit sie in 5-6 Jahren bei
    dann evt anfallenden Arbeiten (Kupplungstausch?) noch ohne Gewürge zu lösen sind?
    - gibt's bekannte Korrosionspunkte oder Scheuerstellen, um die man sich im Vorfeld schonmal kümmern sollte
    - welche sonstigen prophylaktischen Maßnahmen sind sinnvoll?

    Sinnfreie Vorarbeiten

    würde besser passen!!

    Sorry

  9. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    105

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Man kanns auch übertreiben mit Pflege und Vorsorge.
    Wer hat dir denn so Angst gemacht?
    Erfahrungen mit 2 Japanern, zB Krümmerschrauben an einer Bandit nach 5 Jahren zerstörungsfrei zu entfernen ist ein Glücksspiel.
    Das könnte natürlich auch an den üblichen asiatischen Weicheisenschrauben liegen, und wenn meine Bedenken bei Motorrädern von BMW unbegründet sind, umso besser. Ich habe allerdings schon gegenteilige Erfahrung mit Autos der Marke gemacht.

    Zitat Zitat von GS Q Beitrag anzeigen
    Sinnfreie Vorarbeiten

    würde besser passen!!
    angesichts Freds wie diesem:

    1811 Km und ich finde Rost

    scheint ein Nachdenken über Korrosionsvorsorge doch nicht ganz unbegründet zu sein.

  10. Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    391

    Standard

    #10
    Männer, das sind ja mal durchgängig sinnvolle Antworten, die echt wertvoll sind und auch richtig weiter helfen!

    Fossi, hatte mich gefreut als ich Deinen Thread sah, in der Hoffnung vielleicht einen hilfreichen Tip zu bekommen.

    Als ich die GSA neu hatte hab ich einem Bekannten sinngemäß die gleiche Frage gestellt. Wir haben eigentlich nix wirklich wichtiges gefunden. Er hat mich darauf hingewiesen das der Rahmen gerne mal im Bereich der Fahrgestellnummer, am Lenkkopf anfangen würde zu gammeln. Er schmiert dort ab und an mal mit durchsichtigem Fett. Dann hatte ich ein Gewinde im Bereich der rechten Fußraste entdeckt das unbenutzt auch leicht gerostet hatte, Fett rein und Schraube rein, gut.

    Wenn ich noch was anderes wüsste, würde ich einfach schreiben und mich freuen das ein anderer Spaß an dem Hobby hat an dem ich auch Spaß habe! so und jetzt stellt mich an die Wand und Feuer frei!

    Viele Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag

    Christian


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sinnvolle Apps
    Von Di@k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 10:33
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) fast neuer orig. ESD für R1200GS Triple Black
    Von papa71 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 12:37
  3. Biete Sonstiges fast neu - Schuberth C2 Klapphelm - Gr. 60/61 - schwarz - fast neu
    Von Wayne im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 18:23
  4. Sinnvolle Tuningparts
    Von Simpson_Bart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 21:22
  5. Sinnvolle Gimmicks/Zubehör?
    Von mr.spock im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 22:18