Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Route des Grandes Alpes - 90 Days after!

Erstellt von Herbert_s41, 26.01.2011, 21:20 Uhr · 53 Antworten · 13.780 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    ist das jetzt ein Nachruf für´s BoFo?
    Nöö ... aber ich kann nix negatives über´s BoFo sagen. Habe da (in der prä-GS-Forums-Zeit) viele gute und hilfreiche Tipps bekommen. Heute guck ich da nur noch sehr selten rein, da es recht unübersichtlich und unkonfortabel ist.

    P.S.: hab grad noch das "Beweisfoto" von 2003 gefunden:


  2. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    #42
    war ja früher auch schön dort (Betonung liegt auf früher), deswegen ja die Frage des Nachrufs . Aber Zeiten und auch Foren ändern sich....aber das ist OT und steht auf einem anderen Zettel.

    Ich jedenfalls bin noch nicht dazu gekommen die Grand Alp mal komplett zu fahren mir fehlt immer die Zeit in den letzten 10 Jahren. Aber ich bekomm das schon noch hin, erst recht bei dem tollen Bericht von Herbert.

  3. TR3
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    231

    Standard Route du brouillard et de la pluie...

    #43
    Ich wollte vor zwei Wochen die R.d.G.A. komplett abfahren... leider wurde wetterbedingt nix draus, da es mir nach dem Galibier und dem Iseran komplett reichte... Dauerregen, Nebel/Wolken mit Sichtweiten um die 10-20m und Temperaturen um die 0 Grad sind dem Spaß am Pässefahren auf Dauer etwas abträglich. Habe mich dann in die Provence geflüchtet und vom dortigen Mistral in die Pyräneen (die mich wieder mal begeistert haben), bis mich auch da der Regen eingeholt hat.

    Von der Trockenheit war jedenfalls auch in den Medien schlagartig nix mehr zu hören... In den Landes hat es dann auch geregnet... aber dann wurde das Wetter in der Provence wieder besser... Féria de Nîmes à fond!

    Es sind aber auch so insgesamt 6.000 km geworden...

    Schönen Gruß,
    Martin

  4. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #44
    Starten am Sonntag in die Richtung.

    Kälbchen scharren schon ganz undgeduldig mit den Hufen.

  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    545

    Standard

    #45
    Hallo Chris,

    wünsche dir viel Spaß, tolle Touren und super Wetter.

    Bring uns neue Bilder von der Tour mit, freue mich schon auf deinen Tourbericht.

    Gruß, Herbert

  6. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Böse

    #46
    Zitat Zitat von Herbert_s41 Beitrag anzeigen
    Hallo Chris,

    wünsche dir viel Spaß, tolle Touren und super Wetter.

    Bring uns neue Bilder von der Tour mit, freue mich schon auf deinen Tourbericht.

    Gruß, Herbert
    Tja Herbert,
    ne große Bilderausbeute wird es keine geben, da ich vor lauter fahren und Radfahrerslalom nicht viel zum knipsen gekommen bin.

    Und was soll ich noch viel berichten, was du in deinem ausfühlichen Bericht nicht schon erwähnt hast.

    Das muss man einfach selbst sehen und erleben.

    Für uns war das größte Abenteuer das Quartier suchen am Abend, da wir einfach nur drauf los fuhren und uns auf kein Ziel fest gelegt hatten.

    So war dann von dem Top Appartement im Skigebiet bis zur Absteige im Ligurischen Bergland alles dabei. ( Preise von 35 - 80 €uronen pro Nase inkl. dem. was die da Frühstück nannten)

    Kann die Route auf jeden Fall empfehlen.

    Wenn ich die Bilder dann mal sortiert habe, werde ich noch was einstellen.

  7. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard Bilderchen

    #47
    Hi zusammen,

    da: https://picasaweb.google.com/1156803...IL40c-0vcjcKQ# gibts noch ein paar Bilderchens zum anguggen.

    Übernachtet haben wir auf gut Glück.
    Das 1. x im Motel in der Schweiz, mit noch reichhaltigem Frühstück für 130 €
    das 2. x in nem Appartement im Skigebiet in F, mit dürftigem Frühstück für 70 €
    das 3. x in nem netten Zimmer mit sehr enger Dusche/WC und ganz leckerem Essen für 140 € inkl. Abendessen mit Suppe und Dessert sowie reichhaltigem Frühstück am Col de Cayolle
    das 4. x im Ligurischen Hinterland in ner Absteige mit dürftigem Frühstück für 70 €
    das 5. x im Raum Bergamo in nem schönen Zimmer mit Whirlpoolwanne, die man leider nicht nutzen konnte da der Stöpsel fehlte, mit dürftigem Frühstück für komplett 60 €
    das 6. x bei unserm Zwergerl in Haldenwang, mit reichhaltigem, leckern Frühstück

    Ansonsen waren wir unterwegs mal einkaufen und haben uns den Tag über selbst verpflegt. Dabei stellten wir fest, daß das Wasser aus den Bergen besser schmeckt als das, was man so in Flaschen zu kaufen bekommt.

    Vermisst haben wir auf der gesamten Strecke auch Rast- bzw. Pausenstellen, wo man mal was hätte grillen oder bruzzeln können. Aber wahrscheinlich ist das ein Tribut dafür, daß solche Einrichtungen nicht pfleglich behandelt werden und meistens mit vielen Hinterlassenschaften verlassen wurden und daher abgeschafft wurden.

    Und allen Unkenrufen zum trotz: Ich hab auf keiner der Strecken mehr Leistung noch bessere Bremsleistung vermisst. War mit dem Kälbchen sehr zufrieden und freute mich, daß ich beim Tanken nach ca. 350 km nie mehr als ca. 13 L auffüllen musste.

    Einzges Manko war, daß es mit ca. 170 kg beladen in etlichen Kurven an Bodenfreiheit fehlte und ich immer wieder Kratzgeräusche vernehmen musste.
    (Federbein war bis kurz vor Anschlag hochgedreht )

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #48
    nur so als Tipp für's nächste mal: In Frankreich bucht man Hotels in der Regel ohne Frühstück und geht Morgens vor der Weiterfahrt in das örtliche Kaffee, da gibt's mehr für's Geld und mehr Kontakt zu den Eingeborenen

  9. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    nur so als Tipp für's nächste mal: In Frankreich bucht man Hotels in der Regel ohne Frühstück und geht Morgens vor der Weiterfahrt in das örtliche Kaffee, da gibt's mehr für's Geld und mehr Kontakt zu den Eingeborenen
    Frühstück musste nie zusätzlich bezahlt werden und um mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen, sollte man mindestens auch deren Landessprache mächtig sein, denn mit Auswärts reden habens die Franzosen auch nicht.

    Falls es ein nächstes mal gibt, werden wir evt. ein Rolling Home dabei haben und Regionale Touren fahren.

  10. Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    341

    Standard

    #50
    hallo chris

    sind das immer die Preise pro Person ?


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Route des Grandes Alpes - Reisezeit
    Von p_kretschmer im Forum Reise
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 17:53
  2. route des grandes alpes
    Von hdmerian im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 09:46
  3. Route Grandes Alpes
    Von raisch51 im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 17:12
  4. Route Grandes Alpes
    Von adventureedi im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 21:40
  5. Route des Grandes Alpes
    Von Volki im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 13:54