Kurzer Erfahrungsbericht als GS-Neuling zu 6000 km mit der GS

Diskutiere Kurzer Erfahrungsbericht als GS-Neuling zu 6000 km mit der GS im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, Meine 1250 GS in TB zeigt heute genau 6000 km nach 5 Monaten Fahrzeit, aus meiner Sicht Zeit für ein Dankeschön ans Forum für...
Moppedfan

Moppedfan

Themenstarter
Dabei seit
03.04.2022
Beiträge
45
Hallo zusammen,

Meine 1250 GS in TB zeigt heute genau 6000 km nach 5 Monaten Fahrzeit, aus meiner Sicht Zeit für ein Dankeschön ans Forum für diverse Infos und einen kleinen subjektiven Zwischenbericht.

Meine TB hat die üblichen Pakete, Ausnahme Enduro, zusätzlich Sitzheizung, Nebelleuchten, Zylinderschutzbügel. Ausfälle hatte ich bisher keine, noch nicht einmal das viel beschriebene Notrufsystem hat sich gemeldet, also prima.

Die Reifen, Michelin Anakee, empfinde ich als recht laut, werde diese in 2023 wechseln, sobald es nötig wird. Ein Koffersystem habe ich noch nicht montiert, werde dies nachholen in Form der Varios, da ich wenig im Gelände bin. Derzeit reise ich mit einer Rolltasche von Moto Detail, günstig im Preis und zusätzlich ein SW Motech Rearback pro. Dichtigkeit jeweils einwandfrei, die Rolle ist mir aber auf Dauer zu fummelig bei der morgendlichen Montage im Hotel.

Konnektivität okay, fahre mehrere Helme, Sena Systeme entwederintegriert oder Helm von Sena, jeweils Problemlos, Motorrad verliert aber beim Neustart die Verbindung, nichts tragisches aber etwas nervig jeweils neu zu verbinden.

Montiert habe ich das Connected Ride Cradle, hier kann ich in Verbindung mit meinem Huawei P30 pro nur positiv berichten, ersetzt aus meiner Sicht ein Navi umfänglich, füttere es aber auch mit Routen aus Calimoto.

Einzig mit der Optik der GS hadere ich noch, fahre sonst klassische Harleys und empfinde daher das Äußere als Zumutung. Weil mir einige Use hier prophezeit Haben ich würde über kurz oder lang nur noch zur GS tendieren, kann ich dies nach den ersten Monaten ausschließen, die Harley hat trotzdem 3500 km abbekommend und macht unvermindert Spaß.

Macht’s gut und viel Spaß beim Fahren im Herbst

Wünscht Euch Rainer
 
E

eR1200GeeS

Dabei seit
19.05.2007
Beiträge
809
Ort
Nordhessen
Modell
R1250GSA Modell 2021 Buell X1 Bj. 2000
An der Optik kannst Du was machen, wenn Du Harleys fährst, solltest Du doch auch bei einer GS Potential sehen ...
 
monsterkuh

monsterkuh

Dabei seit
26.09.2010
Beiträge
66
Ort
LAU
Modell
1250 GS,1150 GS,Guzzi LM3,Laverda 750 SF
Servus Rainer,

bin ähnlich viele km in der Zeit auf meiner TB gefahren, hatte schon Fehlermeldungen bzgl. Notruf und Fahrlichtausfall, die kamen aber nur jeweils einmal.

Der Anakee ist mir auch zu laut und wird nach Verschleiß gewechselt.

Was ich bemerkenswert finde: Warum gibst Du 20 Kilo plus für etwas aus, wenn Du die Optik als Zumutung empfindest ? Wenn ich mir "Luxus" leiste, was die GS für die meisten von uns wohl ist, dann kaufe ich mir etwas, woran sich in vorderer Linie meine Augen erfreuen können.

Viel Spaß weiterhin mit deinem hässlichen Entlein :wink:

Grüße
 
technofix

technofix

Dabei seit
27.12.2021
Beiträge
99
Ort
25578 Neuenbrook
Modell
R1250GS (2021)
Moin,

ich habe den Anakee nach etwas über 3000km gegen CRA/CTA getauscht. Mein Fazit: 3000km zu spät gewechselt.
 
CSS

CSS

Dabei seit
27.07.2020
Beiträge
889
Ort
Ostkueste, USA
Modell
2020 BMW R 1250 GSA, 2021 BMW 1250 RT
Fahre seit gefuehlt ewigen Zeiten Harley Davidson Motorraeder und habe niemals darueber nachgedacht eine Harley fuer eine BMW zu verkaufen. Die Motorraeder sind derart unterschiedlich das man sie kaum miteinander vergleichen kann. Die Harley ist Stresstherapie. Kaum etwas enspannt mehr als das Stampfen des V 2. Die GS(A) ueberzeugt mit anderen Werten. Komfortabel, agil und vielseitig einsetzbar. Das industrielle Design passt irgendwie zum Einsaztspektrum dieses Motorrades. In beiden Faellen, ein polarisierendes Design.
Reifen sind in diesem Forum ein hochgradig brisantes Thema. Falsch gewaehlt und moeglicherweise auf ewig stigmatisiert. Kann man, analog zum Fahrstil, durch Ausprobieren selber entscheiden. Ich begnuege mich derweil mit den schwarz und runden. Viel Spass und einen angenehmen Herbst!
 
smilingalbert

smilingalbert

Dabei seit
16.09.2012
Beiträge
1.070
Ort
Bayern
Modell
R 1250 GS Rallye
@technofix: Ok, wir verschwenden hier keine Zeile rund um die Themen Nachhaltigkeit, sparsamer Umgang mit Ressourcen etc. Geht und ja alles nichts an?
Im Gegenteil: Die Reifen gehören ordentlich runtergefahren und gut ist es. Als ob hier alle an der letzten Zehntel-Sek. feilen täten?! Meine Annakees werden wohl knapp 6000 machen und dann gebe ich dem neuen Metzeler eine ehrliche Chance.
 
technofix

technofix

Dabei seit
27.12.2021
Beiträge
99
Ort
25578 Neuenbrook
Modell
R1250GS (2021)
@technofix: Ok, wir verschwenden hier keine Zeile rund um die Themen Nachhaltigkeit, sparsamer Umgang mit Ressourcen etc. Geht und ja alles nichts an?
Im Gegenteil: Die Reifen gehören ordentlich runtergefahren und gut ist es. Als ob hier alle an der letzten Zehntel-Sek. feilen täten?! Meine Annakees werden wohl knapp 6000 machen und dann gebe ich dem neuen Metzeler eine ehrliche Chance.
Sorry, aber wenn ich mir solche Gedanke machen würde, müßte ich das Motorradfahren aufgeben.
Wenn "ICH" kein Vertrauen zu einem Reifen habe, wechsel ich den.
 
KTM90471

KTM90471

Dabei seit
15.05.2022
Beiträge
17
Modell
BMW R 1250 GS
Den Anakee Adventure finde ich Klasse! War zuerst absolut skeptisch. Cooler Reifen, coole Optik, lenkt schön ein und ist für mich keinesfalls laut. Die GS ist wie ein Song. Je öfter man ihn hört, umso mehr gefällt er einem....
 
O

Orlando123

Dabei seit
19.03.2016
Beiträge
981
Ich bin auch sehr anfällig gegenüber "Geräusche".
Mit dem Standard Windschild der GS ist der Michelin Anakee Adventure auch nicht zu überhören, aber er
macht seine Arbeit ansonsten sehr gut.

Ich hab jetzt seit ein paar Tagen das kleine Windschild Rallye an meiner 1250 GS.
Die Geräuschkulisse des Michelin Anakee Adventure ist merklich leiser geworden.
Ich denke, je größe ein Windschild um so mehr "Tunneleffekt" wenn es um Geräusche geht.

Zu Lasten des "mehr" an Wind auf meinem Körper aber um einiges weniger an Geräusche die ich nicht mag, ist das kleine BMW Windschild Rallye jetzt meine erste Wahl.

Weitere positve Aufälligkeit ist, meine Helmvisier beschlägt innen so gut wie gar nicht mehr.
Ich vermute das der anströmende Wind an meinem Helm jetzt nicht mehr durch ein großes Windschild ungünstig umgeleitet wird. Die Belüftungsöffnung vorne am Kinn bekommt jetzt den Wind den es braucht um zu funktionieren.

Und ja, klingt jetzt komisch aber mit dem kleinen Rallyeschild sieht die 1250er GS am besten aus.

Gruß Wolfgang
 
KTM90471

KTM90471

Dabei seit
15.05.2022
Beiträge
17
Modell
BMW R 1250 GS
Die "Geräusche" die ich manchmal aufnehme kommen m. E. vom Kardan. Ist meine dritte GS. 1100er, 1150er und jetzt, nach vielen Jahren, eine 1250er. War bei den anderen Jahrgängen nicht anders vom Sound her. Fahre entweder mit hjc rpha 70 oder shoei gt air 2. Bin allerdings mit 1,70 Meter ein Winzling in der GS Besitzerwelt und kenne somit keine Windprobleme anatomischer Art :cool:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Machtien

Machtien

Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
1.643
Ort
Schleswig
Modell
1150GS, 1150GSA, Yamaha MT-01, 1250GS 40J
Meine ersten 6.000 Km fuhr ich gerade in 3 Wochen und hatte auf der Tour 2 Windschilder dabei. Einmal das originale kleine Gelbe, das gut in den Koffer passte und ein kurz vorher bestelltes großes von Puig. Das ging mir nur auf die Nerven. Viel zu hoch, dahinter absolut leise, keine Windgeräusche, dafür nervte das durch fehlende Windgeräusche auf einmal überpräsent gewordene Brummen vom Motor.
Schraubte es wenn es ging immer ab und fahre nur noch mit der kleinen.
Demnächst stelle ich es in die Biete-Ecke. Sehr zu empfehlen, denn es hält den Wind wirklich ab.

In diesen drei Wochen wechselte ich viermal die Batterie vom Funkschlüssel und hatte zweimal - natürlich nachts - den Ausfall des Abblendlichts mit dem schönen Satz: „Abblendlicht defekt. Bitte Fachwerkstatt aufsuchen.“ Beim nächsten Starten war dann wieder alles gut.
Die Fachwerkstatt verspricht Abhilfe durch Software-Update.

Die Erstbereifung A41 wechselte ich nach 8.500 Km auf CTA III, wobei es hinten noch fast wie neu, aber vorne schon bedenklich runter war. .

Die Rallye-Sitzbank ließ ich gerade neu gestalten und mit Federkern versehen. Jetzt ist es viel bequemer.

Bleiben wir gespannt, wie es weitergeht.
 
KTM90471

KTM90471

Dabei seit
15.05.2022
Beiträge
17
Modell
BMW R 1250 GS
Meine ersten 6.000 Km fuhr ich gerade in 3 Wochen und hatte auf der Tour 2 Windschilder dabei. Einmal das originale kleine Gelbe, das gut in den Koffer passte und ein kurz vorher bestelltes großes von Puig. Das ging mir nur auf die Nerven. Viel zu hoch, dahinter absolut leise, keine Windgeräusche, dafür nervte das durch fehlende Windgeräusche auf einmal überpräsent gewordene Brummen vom Motor.
Schraubte es wenn es ging immer ab und fahre nur noch mit der kleinen.
Demnächst stelle ich es in die Biete-Ecke. Sehr zu empfehlen, denn es hält den Wind wirklich ab.

In diesen drei Wochen wechselte ich viermal die Batterie vom Funkschlüssel und hatte zweimal - natürlich nachts - den Ausfall des Abblendlichts mit dem schönen Satz: „Abblendlicht defekt. Bitte Fachwerkstatt aufsuchen.“ Beim nächsten Starten war dann wieder alles gut.
Die Fachwerkstatt verspricht Abhilfe durch Software-Update.

Die Erstbereifung A41 wechselte ich nach 8.500 Km auf CTA III, wobei es hinten noch fast wie neu, aber vorne schon bedenklich runter war. .

Die Rallye-Sitzbank ließ ich gerade neu gestalten und mit Federkern versehen. Jetzt ist es viel bequemer.

Bleiben wir gespannt, wie es weitergeht.
is ja wie bei meiner Africa Twin ADV Sports. Bis auf den Funkschlüssel natürlich. 3 Rückrufe, im Tourenmodus praktisch unfahrbar - und ich bin leidenschaftlicher Klasse A Fahrlehrer - kein Windschild hat funktioniert, auch Puig und MRA nicht, Erstbereifung Metzeler Karoo Street laut und indirekt, Tagfahrlicht hat sich selbst immer auf Abblendlicht in Dauerfunktion gestellt uvm. Nach einer Saison wieder verkauft.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
11.008
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Das Problem ist weniger die (hohe) Scheibe, sondern dann der Helm und das persönliche Geräuschempfinden.
 
Machtien

Machtien

Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
1.643
Ort
Schleswig
Modell
1150GS, 1150GSA, Yamaha MT-01, 1250GS 40J
Das Problem ist weniger die (hohe) Scheibe, sondern dann der Helm und das persönliche Geräuschempfinden.
Ich fahre immer mit offenem Jethelm, da bin ich Geräusche gewöhnt. Wenn die auf einmal weg sind, ist es komisch.
 
Thema:

Kurzer Erfahrungsbericht als GS-Neuling zu 6000 km mit der GS

Kurzer Erfahrungsbericht als GS-Neuling zu 6000 km mit der GS - Ähnliche Themen

  • Hat jemand den Hepco Becker Topcase Träger für kurze Sitzbank verbaut.

    Hat jemand den Hepco Becker Topcase Träger für kurze Sitzbank verbaut.: Hallo hat jemand den Topcaseträger für die kurze Sitzbank verbaut ? Suchfunktion fine ich nur ein erledigtes Verkaufsangebot. Wie sind die...
  • K25 R1200 ADV Lenker kürzen / Aftermarket oder OEM?

    K25 R1200 ADV Lenker kürzen / Aftermarket oder OEM?: Hi zusammen, nach den ersten 6k Km muss ich mich für einen schmäleren Lenker entscheiden. Hat jemand hier schon Erfahrungen mit dem Thema, denn...
  • 1250er: Cam-Dialing / kurze Ansaugstutzen / Resultat Leistung

    1250er: Cam-Dialing / kurze Ansaugstutzen / Resultat Leistung: Hallo zusammen Ich habe schon mal kurz etwas angetönt wegen den Auswirkungen von Cam-Dialing und so.... Also bitte schön, hier nähere Info's...
  • Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht

    Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht: Hier im Forum wurde ja im Vorfeld viel über das Camp, den Organisator, el Cheffe etc diskutiert. Ich war jetzt die erste Woche (28.3 - 3.4) im...
  • Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht)

    Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht): Da ich den Winter durchfahre, und mich auch negative Temperaturen nicht abhalten, wird mir manchmal etwas kühl, gerade so im Handbereich und die...
  • Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht) - Ähnliche Themen

  • Hat jemand den Hepco Becker Topcase Träger für kurze Sitzbank verbaut.

    Hat jemand den Hepco Becker Topcase Träger für kurze Sitzbank verbaut.: Hallo hat jemand den Topcaseträger für die kurze Sitzbank verbaut ? Suchfunktion fine ich nur ein erledigtes Verkaufsangebot. Wie sind die...
  • K25 R1200 ADV Lenker kürzen / Aftermarket oder OEM?

    K25 R1200 ADV Lenker kürzen / Aftermarket oder OEM?: Hi zusammen, nach den ersten 6k Km muss ich mich für einen schmäleren Lenker entscheiden. Hat jemand hier schon Erfahrungen mit dem Thema, denn...
  • 1250er: Cam-Dialing / kurze Ansaugstutzen / Resultat Leistung

    1250er: Cam-Dialing / kurze Ansaugstutzen / Resultat Leistung: Hallo zusammen Ich habe schon mal kurz etwas angetönt wegen den Auswirkungen von Cam-Dialing und so.... Also bitte schön, hier nähere Info's...
  • Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht

    Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht: Hier im Forum wurde ja im Vorfeld viel über das Camp, den Organisator, el Cheffe etc diskutiert. Ich war jetzt die erste Woche (28.3 - 3.4) im...
  • Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht)

    Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht): Da ich den Winter durchfahre, und mich auch negative Temperaturen nicht abhalten, wird mir manchmal etwas kühl, gerade so im Handbereich und die...
  • Oben