Seite 6 von 24 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 238

Ehekrach: Frau fährt nun selber...

Erstellt von monthy, 28.08.2008, 14:17 Uhr · 237 Antworten · 16.565 Aufrufe

  1. Oldtimer Gast

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Können wir eine motorradfahrende Frau nur akzeptieren, wenn sie uns "herbrennt"
    Ich möcht wetten, dass >90% der moppedfahrenden Frauen mir davon "brennen", also wegfahren. Der Rest hat entweder einen Arm oder Bein in Gips oder ist jenseits der 100 Jahre alt.

    Im ernst:
    Ich freue mich über JEDE Motorrad fahrende Lady. Ich betone: JEDE LADY.

    Was ich nicht leiden mag sind die "Brenn-Drosseln", die, genau so wie ihre männlichen Pendant, anscheinend etwas sublimieren müssen. Im Gegenteil. Da fahre ich lieber hinter einer langsamer dahinfahrenden Bikerin her, als hinter einer, die nur stresst.

    Und im übrigen sagt mir meine Erfahrung hier im Forum: Es waren meistens die Frauen, die ihre Männer zum Moppedschein animiert haben und nicht umgekehrt.

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #52
    Na, das ist ja hier ein tolles Männerthema!!!! Soll ich als Frau mal antworten, was passiert, wenn all eure guten Ratschläge und Wünsche in Erfüllung gehen??!! Nach anfänglicher Rücksicht meines Mannes und perfektes Vorfahren in den Kurven (vor 20 Jahre), ist es jetzt so, dass ich meistens vorfahre, weil ich viel öfter unterwegs bin und die Strecken besser kenne. Mein Tempo liegt dann so bei 110+. 70er Zonen ausgenommen :-) Vor der Kurvenstrecke wird in den 3. runtergeschaltet und bei 6-7 Tausend Touren Schwung geholt. Ich liebe Kurven, Autos stellen nur kurzfristig ein Hindernis dar. Nach der Kurvenstrecke ausrollen , damit alle wieder dran sind. Zigarettenpause frühestens nach 1 Stunde. Unter 250 km und 4-5 Std. komme ich nciht wieder nach Hause. Habe letztens meine 12er auf der Autobahn probiert, 210 schafft sie locker, ohne irgendwelches Schlingern, da ich total im Moto sitze, (abgepolsterte Sitzbank) habe ich überhaupt keinen Wind auf dem Helm. 160-180 ist auf Langstrecken kein Problem. Da ich den neuen Tourance EXP von Metzler drauf habe kommt auch bei nasser Straße nicht gleich das "P", okay man fährt angepasster. Diese Jahr erst wieder 3.500 km durch die Alpen gedüst.
    Ich muss jetzt immer aufpassen zu Hause nicht die rote Karte zu kriegen :-)) wenn Männe keine Zeit hat
    Vielleicht wisst ihr ja alle gar nciht....wie gut's euch geht ;-))))))))

  3. beak Gast

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Na, das ist ja hier ein tolles Männerthema!!!! Soll ich als Frau mal antworten, was passiert, wenn all eure guten Ratschläge und Wünsche in Erfüllung gehen??!! Nach anfänglicher Rücksicht meines Mannes und perfektes Vorfahren in den Kurven (vor 20 Jahre), ist es jetzt so, dass ich meistens vorfahre, weil ich viel öfter unterwegs bin und die Strecken besser kenne. Mein Tempo liegt dann so bei 110+. 70er Zonen ausgenommen :-) Vor der Kurvenstrecke wird in den 3. runtergeschaltet und bei 6-7 Tausend Touren Schwung geholt. Ich liebe Kurven, Autos stellen nur kurzfristig ein Hindernis dar. Nach der Kurvenstrecke ausrollen , damit alle wieder dran sind. Zigarettenpause frühestens nach 1 Stunde. Unter 250 km und 4-5 Std. komme ich nciht wieder nach Hause. Habe letztens meine 12er auf der Autobahn probiert, 210 schafft sie locker, ohne irgendwelches Schlingern, da ich total im Moto sitze, (abgepolsterte Sitzbank) habe ich überhaupt keinen Wind auf dem Helm. 160-180 ist auf Langstrecken kein Problem. Da ich den neuen Tourance EXP von Metzler drauf habe kommt auch bei nasser Straße nicht gleich das "P", okay man fährt angepasster. Diese Jahr erst wieder 3.500 km durch die Alpen gedüst.
    Ich muss jetzt immer aufpassen zu Hause nicht die rote Karte zu kriegen :-)) wenn Männe keine Zeit hat
    Vielleicht wisst ihr ja alle gar nciht....wie gut's euch geht ;-))))))))
    Hi GS-Angie,
    so ähnlich ist es bei uns auch. Ich komm einfach aus freizeittechnischen Gründen viel öfter zum Fahren Was natürlich auch bedeutet, dass man ab und zu, ohne Partner mit anderen Motorradfahrern, jeden Geschlechts unterwegs ist. Mittlerweile konnte ich (Dank Ziou) auch mal Erfahrung auf geschottertem Waldweg sammeln, zum Entsetzen meines Gatten . Und auf Autobahnen gebe ich meistens das Tempo vor, das locker um die 150 km/h (mit Gepäck) liegt. Bei freier Strecke sind auch schon mal 200 km/h drin.
    Ich weiß ja nicht, was sich die Männerherzen so wünschen, bezüglich ihrer Motorrad fahrenden Partnerinnen und vielleicht würde es nicht schaden, sich als Mann hier mal Gedanken drüber zu machen. Und mal Butter bei die Fische: Soll ja auch Männer geben, die gar nicht ernsthaft wollen, dass ihre bessere Hälfte genauso gut oder evtl. noch besser fährt, als sie selbst!
    In diesem Sinne wünsche ich Dir und mir, dass wir nie die rote Karte zu sehen bekommen
    LG
    Gabi

  4. Nero8 Gast

    Standard

    #54
    Habe ja schon öfters gelesen, dass diese Situation nicht überraschend ist, wäre aber an andere Erfahrungen und Tipps interessiert.
    Wie bei Türkisch Mann...der geht ja auch immer 10m auf dem Bürgersteig vor seiner Liebsten...ist euch schon einmal aufgefallen das die Frau beim Motoradfahren immer dem Mann hinterhergurkt...beim Fahrradfahren fällt mir es auch immer wieder auf daß der Mann 30 m vorne weg fährt...was mich nur immer wundert...Warum braucht Frau immer einen Mann um etwas zu unternehmen...sind denn die Frauen nicht fähig miteinander etwas zu unternehmen?? Oder doch Zickenalarm...

  5. beak Gast

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Nero8 Beitrag anzeigen
    Wie bei Türkisch Mann...der geht ja auch immer 10m auf dem Bürgersteig vor seiner Liebsten...ist euch schon einmal aufgefallen das die Frau beim Motoradfahren immer dem Mann hinterhergurkt...beim Fahrradfahren fällt mir es auch immer wieder auf daß der Mann 30 m vorne weg fährt...was mich nur immer wundert...Warum braucht Frau immer einen Mann um etwas zu unternehmen...sind denn die Frauen nicht fähig miteinander etwas zu unternehmen?? Oder doch Zickenalarm...
    Hallo Nero,

    das stimmt nicht in jedem Fall. Hast die vorherigen Beiträge von GS-Angie und mir gelesen? Ich denke mal Angie und ich gehören zu den nicht militanten , aber emanzipierten Motorradfahrerinnen und ich denke, dass alle Frauen, die das Hobby Motorrad fahren haben, sich nicht davon abhalten lassen, ihre Touren auch mal alleine zu bestimmen und zu fahren. Ob in gemischter oder rein weiblicher Gruppe, alles schon selber mitgemacht. Und Zickenalarm gibts auch unter Männern (gibts da eigentlich auch ein Wort dafür?)
    LG
    Gabi

  6. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    ........... Und Zickenalarm gibts auch unter Männern (gibts da eigentlich auch ein Wort dafür?) ........
    ...... wird meistens als Midlife-Crises bezeichnet

  7. beak Gast

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    ...... wird meistens als Midlife-Crises bezeichnet
    Aha, das würde dann rein hormontechnisch bedeuten, dass Zickenalarm bei Frauen mit dem Klimakterium zu tun hat?
    LG
    Gabi

  8. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Nero8 Beitrag anzeigen
    Wie bei Türkisch Mann...der geht ja auch immer 10m auf dem Bürgersteig vor seiner Liebsten...ist euch schon einmal aufgefallen das die Frau beim Motoradfahren immer dem Mann hinterhergurkt...beim Fahrradfahren fällt mir es auch immer wieder auf daß der Mann 30 m vorne weg fährt...was mich nur immer wundert...Warum braucht Frau immer einen Mann um etwas zu unternehmen...sind denn die Frauen nicht fähig miteinander etwas zu unternehmen?? Oder doch Zickenalarm...
    Hey Nero8, du lebst echt noch im Tal der Ahnungslosen!!! Macht aber nix denn in vielen Fällen hast du sogar Recht. Aber eben nicht in ALLEN!!!!!! Wenn "Frau" erstmal weiß, wo's langgeht, muss "Mann" Kompromisse machen. Ihr könnt ja mal einen neuen thread aufmachen.....ich wollte links abbiegen, meine Frau rechts......mal sehen was da so an Antworten kommt In diesem Sinne...ich fahre nachher wieder, allein Angie

  9. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #59
    Ich weiß ja nicht, was sich die Männerherzen so wünschen, bezüglich ihrer Motorrad fahrenden Partnerinnen und vielleicht würde es nicht schaden, sich als Mann hier mal Gedanken drüber zu machen. Und mal Butter bei die Fische: Soll ja auch Männer geben, die gar nicht ernsthaft wollen, dass ihre bessere Hälfte genauso gut oder evtl. noch besser fährt, als sie selbst!
    In diesem Sinne wünsche ich Dir und mir, dass wir nie die rote Karte zu sehen bekommen
    LG
    Gabi[/quote]

    Hallo Gabi,
    hihihi, ich könnte mir gut vorstellen, dass bei einigen hier schreibenden Herren das "große Herz" einen ganz schönen Knacks kriegt, wenn sie auf einmal überholt würden Ich glaube DAS wären dann die Midlife Crises Schönes Thema, ich habe beim Lesen schon laut gelacht, man könnte denken, die Männer sind schon mit Motorradführerschein auf die Welt gekommen!!! LG Angie

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #60
    moinsen,

    ein interessantes thema, zu dem die damen zwar spät, dabei aber umso eindrucksvoller dazustossen.


    ich hab versucht, alles zu lesen, aber dann doch einiges nur überflogen. es sind tolle beiträge dabei.
    ob es nun derjenige ist, der sich völlig zurücknimmt, seiner holden zeit und geduld schenkt und sie lernen lässt.
    oder der, der ihr möglichst intensiv zu helfen versucht (mal kommt es an, mal wieder nicht ... )
    oder nicht zuletzt die damen (die sich trauen, auch öffentlich zu posten), deren erfahrungen mit den männern ählich sind, wie sonst meist umgekehrt.


    stellung beziehen zu den bisherigen postings mag ich nicht, das hilft eh nicht unbedingt weiter, aber ich habe auch (m)eine geschichte dazu:

    vor schon etlichen jahren lernte ich meine jetzige exfreundin kennen und jeder von uns brachte ein hobby mit in die partnerschaft, was er/sie schon von kindesbeinen an faszinierte und ausübte:
    die dame de pferdesport und der herr das moppedfahren ....

    wie man nun zu beginn einer heissen und innigen liebe so ist, versuchte jeder von beiden auch das hobby das anderen mitzuerleben. ich fuhr mit meiner frau mit der kutsche durch die lande und zu reitturnieren, sie nahm tapfer als sozia auf dem mopped platz.

    nach einiger zeit kam dann der wunsch meinerseits auf (auch wegen der sicherheit) in der lage zu sein, das pferdegespann heile heimzubringen, auch wenn meiner angebeteten unterwegs etwas passierte. pferde lassen sich im gegensatz zu moppeds schlecht einfach am strassenrand abstellen.
    also machte ich einen fahrkurs und fuhr auch gelegentlich das gespann .... mehr schlecht als recht, aber auch ohne große ambitionen ..... es musste ja niemand auf mich warten.

    im gegenzug (warum eigentlich?) wollte meine mittlerweile angetraute auch gerne selbt motorrad fahren.
    also los ....
    mopped gekauft (F650ST in blau .... ist ja sooooo schick ), auf selbigem den führerschein gemacht, und los konnte es gehen.
    sie gab sich alle mühe und fuhr auch für ihre geringe erfahrung relativ flott und sicher, doch die bedienung der maschine warf immer wieder kleine stöcke zwischen die beine, was auch seine gründe hatte:
    bei schönem wetter war ihre priorität das pferd. daher fuhren wir nicht regelmäßig mopped. es gelang ihr daher nicht, die abläufe des fahrens (schalten vor allem) ohne besonderes nachdenken zu verinnerlichen. daher war es stressig für sie bei einem tempo, was mich zu häufigem, kurzem vorausfahren drängte. so waren wir zwar auf der gleichen strecke aber nicht zusammen unterwegs .... zumindest nicht so, wie es sich eigentlich beide wünschten.
    .........


    lange rede, kurzer sinn:
    wir beide haben uns dabei glücklicherweise nicht gestritten !!!
    darüber bin ich sehr froh.

    aber letztlich haben doch die vorlieben aus der jugend gesiegt.
    sie fährt kutsche, auch auf turnieren, dort bin ich dann dabei.
    ich fahre mopped, auch renntrainings, dort ist sie dann dabei.

    und ansonsten teilen wir unsere zeitaufwändigen hobbies kaum, was seit jahren für beide die freiheit lässt, die wir scheints beide brauchen.

    (dafür zoffen wir uns dann wegen anderer sachen)



 
Seite 6 von 24 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS oder GSA für Frau?
    Von markite im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 20:58
  2. Warum meine Frau nicht vorne fährt!?
    Von Smile im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 12:54
  3. Meine Frau...
    Von Qooler im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 16:43
  4. Frau am Steuer...
    Von exilianer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 22:51
  5. Und mal eine Frau
    Von Swasi im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2005, 21:38