Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79

Halterhaftung bei Motorradfahrern

Erstellt von Krabbe, 17.03.2014, 12:31 Uhr · 78 Antworten · 7.158 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #31
    Ich hätte ja eigentlich nichts dagegen wenn bei uns die Halterhaftung aufgelassen würde. Da könnte ich meine Mopeds auch plötzlich sehr oft verleihen.

    Euch geht's wirklich gut.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Bei einer Halterhaftung für ALLE KFZ, ok....
    Einen solchen naiven Satz in der Öffentlichkeit würde ich mir verkneifen!!!
    Halterhaftung: nicht mit mir!!!!

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #33
    Halterhaftung hin oder her. Mich erstaunt die Verwendung des Begriffes"Hinhängen". Und ihr tut mir sehr leid, wenn eure Verwandten oder Bekannten so drauf sind.
    Ich selbst kann mich glücklich schätzen, in meinem Bekanntenkreis nur Ehrenmänner und -frauen zu haben. KEINE dieser Personen würde es zulassen, dass ich Probleme bekomme wegen etwas, was sie gemacht haben. Genauso wie es mir nicht in den sinn käme, eigene Schuld auf Freunde abzuwälzen!
    Aber sehr gut zu wissen, wie ihr über dieses Thema denkt...

    Wie gesagt, das Für und wider von Halterhaftung ist sicherlich komplexer als das, was hier geschrieben wird. Meine Kompetenz reicht da nicht für ein qualifiziertes urteil, ich weiss nicht, wie in den Ländern mit Halterhaftung die angesprochenen Probleme gehandhabt werden.

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #34
    Abgesehen davon das ich meine Mopeds nur an einzwei Freunde auf gemeinsamer Tour verleihe. Wie soll denn das Moped ausschauen, wenn damit einer über den Haufen gefahren wurde? Unauffällig in die Garage stellen is' ja wohl nicht?!? Der Freund würde mit Sicherheit die Verantwortung übernehmen. Davon ab. Meine Freunde machen keine Unfallflucht. . .

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #35
    Ich sehe das Ganze (Erwischt werden beim zu schnell fahren) als Spiel. Haben sie mich erwischt und ich komme nicht drum rum, muss ich halt schmücken. Such is live!!! Wenn nicht, dann nicht! Und den ganzen Typen hier, die erzählen: "Sei ein Mann und stehe dazu" unterstelle ich absolut das gleiche Verhalten!!!
    Wobei ich ganz klar sagen muss, zu schnell fahren in Städten und unter Gefährdung anderer, ist ein absolutes "No go".

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.092

    Standard

    #36
    ich kann mich jetzt nur meinen österreichischen Vorschreibern anschliessen....

    Anscheinend ist das österreichische Halterhaftungssystem noch immer nicht bei allen angekommen...

    Die Halterhaftung greift NUR bei Kleinigkeiten! Alles was Führerschein- oder Punkterelevant (bei uns heißt das Vormerksystem) ist, ist davon NICHT betroffen. (Sprich: Parkvergehen, Speeding im normalen Rahmen etc. fallen unter die Halterhaftung, die bösen Delikte führen zu einer "Lenkererhebung", dann muss/soll man bekanntgeben, wer gefahren ist)
    Die Behörde reduziert mit der "Anonymverfügung" nur ihren Verwaltungsaufwand, bei jeder Kleinigkeit den Fahrer ausforschen zu müssen und hält sich an den Zulassungsinhaber. Dem steht es freilich frei, das Ding zu zahlen oder auch nicht. Danach sind alle klassischen Instanzen so wie überall auch zu finden.

    (ich erinnere mich an den S4 mit 275kmh auf der A2 in der Nähe von Graz, da kam auch nichts raus...)

    Und wer es jetzt noch immer nicht versteht (oder verstehen will), dem kann ich auch nicht helfen.
    Ich verteile aber gerne GS-Forum-Anonymverfügungen an die, die es brauchen

  7. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #37
    moin, na also,
    find ich gut, das einige durchaus sachlich argumentieren können.

    Ich bin mir auch lange nicht sicher welche rechtlich einwandfreie Methode da sinnvoll ist.
    Die Politiker scheinen da ja auch etwas schief zu liegen - sollten mal jemanden fragen der sich damit auskennt.

    Unschuldsvermutung ist fein. Kann ich durchaus nachvollziehen.

    Fakt ist, dass damit offensichtlich Schindluder getrieben wird und sich einige Schlitzohren feixend über Verkehrsregeln hinwegsetzen.
    Diese Regeln z.B. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind in der Regel zum Schutz aller eingerichtet.
    Die sollen i.D.R. Unfälle vermeiden und sind nicht völlig sinnlos.

    Wenn dann immer wieder einige Klugschisser glauben, sie könnten sich selbst aussuchen welche Regeln sie befolgen und welche nicht und diese erwischt werden - um so besser. Da hab ich kein Mitleid.

    Und von wegen Freund und Familie anscheißen... Keiner aus meinem Umfeld würde mir Punkte oder eine Geldstrafe andrehen, wenn er/sie selbst dafür verantwortlich sind.
    Ich verdiene mit dem Führerschein meine/unsere Kohle. Da ist nix mit Punktetolleranz!

    Meine Kinder haben einige Male mit unseren Autos die Starenkästen der Umgebung getestet. Das ist doch wohl Ehrensache wer bezahlt.
    Ich auf jeden Fall nicht !
    Das müssen die selber regeln. Hat auch was mit Eigenverantwortung und erwachsen werden zu tun.

    Meine Punkte könnte ich schließlich selbst verdienen. Und wenn ich Mist mach dann muss ich das auch selber verantworten und such keine affige-Memmen-Ausrede : " Ich war das nicht"

    Tschöö

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    ich kann mich jetzt nur meinen österreichischen Vorschreibern anschliessen....

    Anscheinend ist das österreichische Halterhaftungssystem noch immer nicht bei allen angekommen...

    Die Halterhaftung greift NUR bei Kleinigkeiten! Alles was Führerschein- oder Punkterelevant (bei uns heißt das Vormerksystem) ist, ist davon NICHT betroffen. (Sprich: Parkvergehen, Speeding im normalen Rahmen etc. fallen unter die Halterhaftung, die bösen Delikte führen zu einer "Lenkererhebung", dann muss/soll man bekanntgeben, wer gefahren ist)
    Die Behörde reduziert mit der "Anonymverfügung" nur ihren Verwaltungsaufwand, bei jeder Kleinigkeit den Fahrer ausforschen zu müssen und hält sich an den Zulassungsinhaber. Dem steht es freilich frei, das Ding zu zahlen oder auch nicht. Danach sind alle klassischen Instanzen so wie überall auch zu finden.

    (ich erinnere mich an den S4 mit 275kmh auf der A2 in der Nähe von Graz, da kam auch nichts raus...)

    Und wer es jetzt noch immer nicht versteht (oder verstehen will), dem kann ich auch nicht helfen.
    Ich verteile aber gerne GS-Forum-Anonymverfügungen an die, die es brauchen
    Scho kloah...
    Aber es ging nich um A oder das Rechtssystem da ��
    Deshalb verstehe ich auch die Empfindlicheit einiger Menschen hier nicht!

    in D haben wir das nur bei Park- und Halteverstößen und da kann ich gut mit leben.

    Bin ja auch liberal erzogen und eingestellt ��

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #39
    Tja, Maxquer. Dann musst du das unterstellen. Ich erlaube mir dennoch den Luxus einer eigenen Meinung. Ich fahre oft zu schnell. Aber bisher hatte ich es noch nie nötig, mich aus meiner Verantwortung zu stehlen. Das ist nicht mein Fall.
    Aber das nur nebenbei.

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Tja, Maxquer. Dann musst du das unterstellen. Ich erlaube mir dennoch den Luxus einer eigenen Meinung. Ich fahre oft zu schnell. Aber bisher hatte ich es noch nie nötig, mich aus meiner Verantwortung zu stehlen. Das ist nicht mein Fall.
    Aber das nur nebenbei.
    Beispiel ( ohne konkreten Bezug) :

    Du hattest einen Termin irgendwo und der beschäftigt Dich gedanklich noch sehr... Du fährst auf der BAB mit Tempomat auf 160 ( ok die Anti- Raser Fraktion kann jetzt aufhören zu lesen und sich der Kommentare enthalten)��.

    Weil Du den Geschwindigkeitstrichter ( allmähliche Reduzierung der Geschwindigkeit) nicht mitbekommst wegen einiger Blödmänner die die Spur wechseln ohne zu gucken etc etc bist du dann in nem 120 er Bereich und am Anfang davon ( in der erlaubten Entfernung) ist ein stationärer Blitzer.
    ZUSCH. Und es gibt ein Foto von Dir auf dem Du nicht wirklich gut zu sehen bist ( Ja solche Fotos gibt es !!)

    Du verdienst Dein Geld mit Mobilität.

    Zahlst Du und gehst zu Fuß , wissend dass es möglicherweise einen Way Out gibt der Deine Existenz nicht gefährdet oder wenigstens viel Geld kostet ?
    Würdest Du es gut finden wenn dann Dein Konto belastet wird, wenn es z.B. NDeine Frau war? Würdest Du Deine Frau hinhängen?
    Bei Halterhaftung müsstest Du das. Wenn DU aus der Nummer raus wolltest.

    Halterhaftung ( und btt -- Nur für Kradistii) ist inakzeptabel soweit es Ordnungswidrigkeiten ( für unsere Nichtverstehnwoller) betrifft. UND DAS ist auch in A ( modifiziert) so !


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kettenpflege bei Kettensägen
    Von feuerrot im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 05:24
  2. Verhalten bei Seitenwind
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 08:51
  3. Motorradfahrer Gottesdienst in Winzenheim bei Bad Kreuznach
    Von jaegermaister im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2004, 14:29
  4. Tag der offenen Tür bei Touratech (Fotos)
    Von mayerle im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:43
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40