wechseln auf supermot felgen

Diskutiere wechseln auf supermot felgen im HP2 Enduro und HP2 Megamoto Forum im Bereich Motorrad Modelle; hallo, laut BMW Anleitung sollte man bei wechsel auf die supermot felgen die bremsbeläge ausbauen und dann nachher wieder einbauen. hat das...
motsahib

motsahib

Themenstarter
Dabei seit
30.11.2005
Beiträge
1.365
Ort
Ingolstadt
Modell
R 100 GS basic, HP2, DRZ 400
hallo,

laut BMW Anleitung sollte man bei wechsel auf die supermot felgen die
bremsbeläge ausbauen und dann nachher wieder einbauen.

hat das jemand schon gemacht?

bei meinen bisherigen felgenwechsel (2 und 4 ventiler) habe ich das noch nie
machen muessen.

für infos wäre ich dankbar.

mfg

motsahib
 
T

Teun

Dabei seit
06.04.2006
Beiträge
29
Ich denke das sie meinen eine neue/andere bremsscheibe dan auch
neue Bremsbelege dazu und nicht die Alte die zu den anderen Bremscheibe Gehoren.

Grusse Michel.
 
B

Boxersteffen

Dabei seit
08.03.2006
Beiträge
7
Ort
Kappel
Modell
HP2, R80g/s, R90S, R100 Gespann
Beim Wechsel auf Super-Moto-Felgen müssen die Bremsbeläge ausgebaut werden da man sonst den Bremssattel nicht an den Felgen vorbei auf die Bremsscheibe bekommt. Es geht sonst aber sehr einfach und schnell. In der Hoffnung auf endlich mal schönes Wetter am Wochenende und nicht nur basteln in der Garage bei Regen. Boxersteffen
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
Teun schrieb:
Ich denke das sie meinen eine neue/andere bremsscheibe dan auch neue Bremsbelege dazu und nicht die Alte die zu den anderen Bremscheibe Gehoren.
Grusse Michel.
Muss nicht unbedingt sein, dass man zu jedem Vorderrad einen eigenen Satz Bremsbeläge hat - klar ist, dass sich nach dem Radwechsel die Beläge und die Scheibe erstmal wieder anpassen müssen - also Vorsicht bei den ersten Bremsungen...

Wie geht`s denn euch mit dem SuMo-Radsatz, :?: also zum "richtig heizen" :twisted: ist mir die Vorderbremse zu schwach und hinten gehts eigentlich nur zum Moped querstellen :cry:
 
J

JF

Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
414
Moin vtnet,

ich weiß nicht, warum man sich um die Bremsen wirklich Gedanken machen muss. Zugegeben, unsere Dolomitentour geht erst Pfingsten los und bis dahin muss ich die Norddeutsche Tiefebene einbremsen. So kann ich noch kein Urteil über die Kombi mit 320er Scheibe abgeben, zumindest unter Höchstbelastungssicht. Aber ansonsten bremse ich mir die HP mit zwei Fingern auf das Vorderrad. Dabei super zu dosieren! ....

Auch wenn der Vergleich vielleicht hinken mag, aber selbst mit meiner alten GS PD bin ich bisher jeden Pass runter gekommen. ok. irgendwann schmerzen die Unterarme aber gebremst hat sie immernoch. Gut die Scheibe konnte ich hinterher wegschmeissen weil total ausgeglüht... Da muss mir es schon einer vormachen die HP Bremse in die Knie zu zwingen.
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
Hi JF,

keine Panik, ich mach mir keine Gedanken wegen der HP2 Bremsen, ich habe meinen persönlichen Eindruck beschrieben, und fühle mich bei schnellerer Kurvenhatz mit dem SuMo-Radsatz auf normaler Strasse mit meiner "normalen" 12GS im Vergleich zur HP2 bremsentechnisch sicherer.
Ich stimme dir bei - problemlos mit 2 Fingern und gut dosierbar - aber ich (ja ich persönlich :wink: ) meine das Gefühl zu verspüren bei der HP2 etwas früher bremsen sollen zu müssen wollen... :roll:
...mit Stopplern im Gelände eh kein Thema 8)
JF - dir viel Spaß in den Dolomiten und vorsichtshalber an vereinzelte Andere:
Entschuldigung :oops: Hatte ganz vergessen das in seltenen Fällen u.U. manche BMW-Fahrer eventuell vielleicht bremsentechnisch etwas empfindlich reagieren könnten... :wink:
 
J

JF

Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
414
VTNET!

es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass ich mich irgendwie auf den Schlips getreten fühle...

Ich bin nun schon wirklich viele Moppeds gefahren, vom Supersportler über Chopper bis Crosser.... Natürlich sind die Ansprechverhalten der Bremsen alle verschieden. Ich stehe nur auf dem standpunkt, dass die modernen Bremsen alle irgendwie das Mopped zum stehen bringen. Selbst wandernde Bremspunkte (wie bei meiner GS PD damals...) sind insofern kein Problem, wenn man weiß, wie man damit umzugehen hat. Naja, aber der Gewöhnungsprozeß an verschieden arbeitende Bremsanlagen ist bei dem einen anders als bei anderen, logisch.

Zumindest bekommt man bei entsprechenden Krafteinsatz so fast jedes Vorderrad zum Blockieren... Ist meiner Meinung nach eben oft kein Thema der Bremse an sich sondern des beherzten zugreifens. Aber Du hast schon recht, man kann insbesondere bei der HP den Eindruck bekommen, früher bremsen wollen zu müssen, als bei einer 12GS. Ich glaube, und das war mein PERSÖNLICHER Eindruck, dass das an dem enstprechenden Nickverhalten mit der normalen Telegabel liegt. Da stehen mir auch regelmäßig die Schweißperlen auf der Stirn, da ich noch nicht so richtig ausprobieren konnte, wann dann der heftige Überschlag naht.... Wie auch immer, denke mit dem ABS bremst man intuitiv vielleicht eh ungenierter... Also, nix für ungut! Auch Dir weiterhin viel Spaß...

...und: Wer bremst, verliert eh!! :wink:
 
Z

ziro

Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
1.184
Worüber schreibt ihr hier eigentlich??? Es liegt doch wohl klar auf der Hand, das ein Mopped mit zwei 300er oder 320er Bremsscheiben im Vorderrad und einem griffigen Strassenreifen einer HP2 mit Sumo-Reifen und 320er Bremsscheibe auf der Bremse Haushoch überlegen ist!
Man kann mit der Sumo HP Grip-technisch richtig die Sau rauslassen, aber auf der Bremse sieht man einer CBR, Yz Kawasuzi oder sonstwas gegenüber, ziemlich alt aus. Allein schon das verwinden der Gabel beim bremsen, durch die eine Bremscheibe.
Natürlich kann ich auch mit so einer Bremse klar kommen, aber eben nicht so wirklich angasen, und dann vor allem verzögern. Gasgeben kann jeder Idiot. Meter aber, werden auf der Bremse gemacht.
Und mit der HP Holzbremse muss man den Anker halt zehn Meter vorher raustun.
Man kann auch mit einer XT 500 hervorragend durch die Alpen fahren. Das stellt keiner in Frage..........
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
ziro schrieb:
Worüber schreibt ihr hier eigentlich??? Es liegt doch wohl klar auf der Hand, das ein Mopped mit zwei 300er oder 320er Bremsscheiben im Vorderrad und einem griffigen Strassenreifen einer HP2 mit Sumo-Reifen und 320er Bremsscheibe auf der Bremse Haushoch überlegen ist!
Man kann mit der Sumo HP Grip-technisch richtig die Sau rauslassen, aber auf der Bremse sieht man einer CBR, Yz Kawasuzi oder sonstwas gegenüber, ziemlich alt aus. Allein schon das verwinden der Gabel beim bremsen, durch die eine Bremscheibe.
Natürlich kann ich auch mit so einer Bremse klar kommen, aber eben nicht so wirklich angasen, und dann vor allem verzögern. Gasgeben kann jeder Idiot. Meter aber, werden auf der Bremse gemacht.
Und mit der HP Holzbremse muss man den Anker halt zehn Meter vorher raustun.
Man kann auch mit einer XT 500 hervorragend durch die Alpen fahren. Das stellt keiner in Frage..........
Stimmt ziro - genau das haben wir geschrieben :D :D
verstehe deshalb deine Eingangsfrage nicht :shock: :roll: :roll:

ne ne das muss man nicht weiter vertiefen - laß uns ein Bierchen trinken gehen...
 
Z

ziro

Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
1.184
@Moin vtnet,
ich weiß nicht, warum man sich um die Bremsen wirklich Gedanken machen muss...................... Aber ansonsten bremse ich mir die HP mit zwei Fingern auf das Vorderrad. Dabei super zu dosieren! .... Da muss mir es schon einer vormachen die HP Bremse in die Knie zu zwingen.



Weil sich diese Aussagen für mich anhören, als sei die HP2 Bremse der Überflieger überhaupt. So ne geile Bremswirkung, das man damit lockere Stoppies fahren kann............

Und genau das ist sie meiner Meinung nach eben nicht. Also ganz klar für die Super-Moto Reifen, und auch für meine Tourance unterdimensioniert.
Für die Strasse bin ich einfach andere Bremsen gewohnt.

Deswegen habe ich gefragt, über was ihr da eigentlich schreibt.....aber wenn euer PERSÖNLICHER EINDRUCK der ist, das die Bremse reicht, ist es ja schön :D
Gruss, ziro
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
ziro schrieb:
.....aber wenn euer PERSÖNLICHER EINDRUCK der ist, das die Bremse reicht, ist es ja schön :D
Gruss, ziro
HALLOOO ZIRO :!: :!: :!: aufwachen ich bins :lol: :lol: ich hatte folgendes geschrieben:

vtnet schrieb:
Wie geht`s denn euch mit dem SuMo-Radsatz, :?: also zum "richtig heizen" ist mir die Vorderbremse zu schwach und hinten gehts eigentlich nur zum Moped querstellen :cry:
Und JF hatte ich zugestimmt, das es möglich ist die HP2 mit der verbauten Bremse zum Anhalten zu überreden :D :D
 
Z

ziro

Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
1.184
ich rede von dem, was JF geschrieben hat........das Du damit nicht KONDOM 8) gezogen bist, ist mir auch klar...........somit lagst DU mit deiner PERSÖNLICHEN MEINUNG ja auch richtig! :D
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
ziro schrieb:
ich rede von dem, was JF geschrieben hat........das Du damit nicht KONDOM 8) gezogen bist, ist mir auch klar...........somit lagst DU mit deiner PERSÖNLICHEN MEINUNG ja auch richtig! :D
Danke jetzt gehts mir wieder besser :lol:
 
Peter

Peter

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
2.803
Ort
wiesloch
Moin,
Kann mir mal jemand der Sumo Fraktion verraten,
ob die Aufnahme der Bremsscheiben gleich ist??
320 zu 305mm.
Oder gibts hier ein Pic?
Peter
 
basicbiker

basicbiker

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
164
Ort
Bocholt
Modell
HP-2
Hallo motsahib,

komme gerade aus der Garage und habe die Räder auf Supermoto gewechselt. Du kannst die Bremszange nicht mit eingebauten
Belägen auf die Bremsscheibe führen, da der Abstand zwischen Felgenrand
und Bremsscheibe zu gering ist. Daher Beläge raus, Rad einbauen, Bremszange anschrauben und jetzt die Beläge entlang der Bremsscheibe wieder von unten in die Bremszange einführen. Kabelbinder zum fixieren des Bremsschlauchs am Gabelschoner nicht vergessen!

Gruß, Dirk
 
Thema:

wechseln auf supermot felgen

wechseln auf supermot felgen - Ähnliche Themen

  • Keyless Batterie wechseln

    Keyless Batterie wechseln: Meine F850 zeigt eine sinngemässe Meldung "Keyless Batterie bei 50% - keine Einschränkungen" Jetzt wollte ich prophylaktisch die Batterie...
  • Wer hat ein GS911 und kann mir helfen meine Bremsflüssigkeit zu wechseln?

    Wer hat ein GS911 und kann mir helfen meine Bremsflüssigkeit zu wechseln?: Hi Bin auf der Suche nach jemanden, der mir bitte im Umkreis von ca.100 Km die Bremsflüsigkeit mit Hilfe von einem GS911 wechseln könnte. Ich...
  • Wellendichtringe wechseln

    Wellendichtringe wechseln: Bei meiner R1200GS muss ich nun leider den Getriebesimmering wechseln, da dieser auf 100km doch einige Tropfen zu viel Getriebeöl durchlässt. Wenn...
  • Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?

    Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?: 28'000 km, die original Kette knattert beunruhigen und will nach 1000 km wieder gespannt werden. Laufleistung ist erfüllt und eine neue Kette muss...
  • kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?

    kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?: Hallo, mal eine Frage an die Fachleute. Habe gerade das Getriebe meiner R 11 GS ausgebaut um die Kupplung zu wechseln. Eigentlich will ich nichts...
  • kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln? - Ähnliche Themen

  • Keyless Batterie wechseln

    Keyless Batterie wechseln: Meine F850 zeigt eine sinngemässe Meldung "Keyless Batterie bei 50% - keine Einschränkungen" Jetzt wollte ich prophylaktisch die Batterie...
  • Wer hat ein GS911 und kann mir helfen meine Bremsflüssigkeit zu wechseln?

    Wer hat ein GS911 und kann mir helfen meine Bremsflüssigkeit zu wechseln?: Hi Bin auf der Suche nach jemanden, der mir bitte im Umkreis von ca.100 Km die Bremsflüsigkeit mit Hilfe von einem GS911 wechseln könnte. Ich...
  • Wellendichtringe wechseln

    Wellendichtringe wechseln: Bei meiner R1200GS muss ich nun leider den Getriebesimmering wechseln, da dieser auf 100km doch einige Tropfen zu viel Getriebeöl durchlässt. Wenn...
  • Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?

    Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?: 28'000 km, die original Kette knattert beunruhigen und will nach 1000 km wieder gespannt werden. Laufleistung ist erfüllt und eine neue Kette muss...
  • kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?

    kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?: Hallo, mal eine Frage an die Fachleute. Habe gerade das Getriebe meiner R 11 GS ausgebaut um die Kupplung zu wechseln. Eigentlich will ich nichts...
  • Oben