R1800GS

Diskutiere R1800GS im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, Was würdet Ihr von einer R1800GS halten. Den Motor gibt es ja nun :wink:. Grüße aus dem Sauerland
K

K1300S

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
92
Hallo,
Was würdet Ihr von einer R1800GS halten. Den Motor gibt es ja nun :wink:.
Grüße aus dem Sauerland
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.100
wer 220cm groß ist und 150KG wiegt............nix für mich. :redcarded:
 
MichiH

MichiH

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
999
Ort
Übersee
Modell
1250 GS HP
Bringt nix, wahrscheinlich 30kg schwerer, 50PS weniger, und nur 10nM mehr
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
74
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
Naja,
  • wenn die Kritikpunkte der Kunden am momentan IST-Portfolio und QS-Probleme genutzt werden,
  • daraus ein Lernerfolg abgeleitet werden würde,
  • dann in ein neuen Fahrzeug die Ergebnisse vom Kunden als gut befunden werden könnten,
das könnte man als Erfolg ansehen. Die Chance dafür besteht bei jedem neuen Modell-Zyklus. Sonst würden wir ja noch mit Pferden und Kutschen uns bewegen oder gar zu Fuß gehen müssen.

Innovate or die !

Sofern aber der Einkauf die Chance bekommt höhere Verkaufspreise vs. tiefere Beschaffungspreise zum Anheben des Jahresbonus durch das Auspressen von Lieferanten zu nutzen (Margen-Booster):

Dann bekommst du weniger Qualität für mehr Geld! Also wird dein Ziel erreicht. Ausser du magst sowas.



Jeder weiss: Der Kunde steht im Mittelpunkt und damit immer im Weg.
 
nobbe

nobbe

Dabei seit
13.03.2010
Beiträge
10.832
der aspekt "gelände" ist bei so einem motor unsinn.. ein strassen kreuzer wie die goldwing / electra glide schon eher denkbar
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.106
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Hallo,
Was würdet Ihr von einer R1800GS halten. Den Motor gibt es ja nun :wink:.
Grüße aus dem Sauerland
Der 2V-Antrieb war doch schon zu Bauzeiten in den 70‘er und 80‘er Jahren ein Anachronismus für eine sportliche Enduro. Vintage zur Bauzeit!
Das wird mit dem 1800‘er, der auf dem gleichen Konstruktionsprinzip aufbaut, nicht besser.
Insofern, nicht drüber nachdenken. Die Kiste würde mit zu wenig Leistung einfach zu schwer.
Wobei ich die 1800‘er als Cruiser absolut super finde und mit Sicherheit auch Probe fahren werde.

Gruss,
maxquer
 
H

HierImJetzt

Dabei seit
20.12.2019
Beiträge
193
Ich habe die R18 gesehen. Der Motor ist für ne GS viel zu groß
 
K82

K82

Dabei seit
21.11.2019
Beiträge
82
Ort
Bad Kissingen
Modell
F 850 GS Adventure
Am Topcase noch einen MG-Stand anbauen, dann wär’s der Verkaufshit in Afrika neben dem Toyota Hilux.
Topcase? Da wird der Fahrer echte Probleme haben genau zu zielen, außer er schießt im Stand ohne Gas zu geben. Da zieht das "DING" nämlich gnadenlos nach links, falls er es doch tut. Und der Motor hört sich im Stand eher nach einem zu großen Elektromotor an. Könnte man vielleicht eher als Notstromagregat in Afrika verwenden. :cool:
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
9.154
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Eigentlich wäre beim Boxer, sofern er in ein "Geländemotorrad" eingebaut werden soll eher Downsizing angesagt. Aber das haben wir schon an anderer Stelle diskutiert.

Gruß Thomas
 
W

weltentummler

Dabei seit
29.07.2020
Beiträge
30
Ort
Bergisches Land
Modell
(warte auf die ´21 GSA)
Ich sehe keinen Sinn in einer 1800 Kubik ReisenENDURO, die auch (in der Theorie) geländetauglich ist. Wer will denn bitte mit einem 130 Kilo Motor ins Gelände gehen? Die Vielseitigkeit einer GSA ist sicher ok, aber irgendwo ist auch ne Grenze erreicht.

Interessant wäre eine 1250 ohne den ganzen Schnickschnack. Der Motor mit dem Rahmen, Fahrprofile, Federung, fertig. Also quasi die HP2 Enduro in modern.
 
nobbe

nobbe

Dabei seit
13.03.2010
Beiträge
10.832
zum gelände :
eine r310 gs, mit 21 zoll vorne, 350km reichweite, ordentliche federung, satteltaschehalter, gepäckbrücke, fertig..
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.801
Hi
Wenn man ein bisschen in Youtube stöbert findet man weltreisende Menschen (itchyboots) die mit einer Enfield Himalayan mit 24 PS oder mit einer Honda Fireblade(!) durch die Gegend eiern. Beide gurken über die Schotterstrassen des Himalaya.
Beides übrigens Solo-Mädels, die Fireblade weil bei "was Richtigem" die Füsse nicht zu Boden reichen. Beide haben weder schrankwandgrosse Kisten an ihren Fahrzeugen noch brauchen sie Kirmeslichter.
Im Gegensatz zu -ich sag' mal "uns"- fahren sie auch praktisch in fernen Ländern.
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
U

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
700
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Wollen wir doch nochmal über eine R800GS sprechen? Im Ernst: ich bin die R18 schon gefahren. Dieser "antike" Motor macht nun überhaupt keinen Sinn (ich weiss, der tiefere Sinn des Motorradfahrens erschließt sich auch nicht jedem :Augenzwinkern_2:). Hätte dann schon was von übertriebener Gigantomanie.
Nachdem ich mir eine Triumph Rocket 3 R gekauft habe, bin ich wirklich meiner GSA "entwachsen", werde diese aber behalten. Das ist ein Motor (der aber auch keinen Sinn in einer Tiger machen würde), der begeistern kann und die Bezeichnung Cruiser auch verdient. Obwohl ich vor ein paar Jahren noch gewettet hätte, dass mich so eine Mopete NIE anfixen würde.
Für die Fahrt zwischendurch würde ich mit eine leichte GS mit einem ruhig etwas kleineren Motor und ohne viel Geraffel wünschen (obwohl die technischen Helferlein der aktuellen GS-Modelle schon toll sind). Leider wohl kein Markt für solche Maschinen. Vielleicht mal in ein paar Jahren, wenn die Menschen in Asien etwas größere Maschinen fahren wollen... Die F-Modelle sind da keine Lösung. Wenn man BMW fahren will, dann gehört da ein Boxer rein (sagt mein Vater mit seinen 81 Jahren, der viel BMW gefahren ist).
 
Thema:

R1800GS

Oben