Probefahrt, Teil1: Yamaha Super Tenere

Diskutiere Probefahrt, Teil1: Yamaha Super Tenere im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Habe soeben eine 90 min Probefahrt mit einer Yamaha Super Tenere 1200Z vollbracht. Ein schönes Motorrad und sicher ein würdiger 1200er GS...
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
Habe soeben eine 90 min Probefahrt mit einer Yamaha Super Tenere 1200Z vollbracht. Ein schönes Motorrad und sicher ein würdiger 1200er GS Konkurrent. Fahre selber eine F800GS.

Mit 197cm Grösse sitzt man sehr komfortabel auf der hohen Sitzbank Position. Ein breiter Lenker, tiefer Schwerpunkt, sobald das Motorrad rollt, sind die 260kg Gewicht nicht mehr wichtig (schiebt sich aber auch noch ganz gut). Zuladung 210kg erlaubt.

Die Schaltung ist erstklassig. Da hackt nix, das ist sehr präzise. Das gleiche gilt für den Kardan. Egal bei welchen Touren, du gibst Gas und die Maschine reagiert (einmal, im 6ten Gang bei gut 35 schluckte der Motor ein wenig und vibrierte aus Protest).

Und sie reagiert zuverlässig mit konstantem Druck. Gerade von unten heraus. Am Anfang bin ich konstant zu schnell gewesen, weil das .. einfach so passiert ist. Wo ich die 800er erstmal über die 4000 bewegen muss, damit da Druck kommt, geht das hier konstant weiter. Sehr, sehr nett.

Schnelleres Fahren auf der Autobahn ist Klassen besser als mit der F800GS. Nicht nur das die Super Ten ganz andere Reserven hat, das gemütliche Cruisen bei 140km/h ist einfach da - auf der F800GS ist für mich alles über 130 Schwerstarbeit.

Fazit: Ein Maschine ohne grosse Ecken und Kanten. Wenn sie etwas ausstrahlt, dann ist das Zuverlässigkeit (vor allen in Silber....bah). Ich denke das ist ein klasse Touring Enduro, sie macht keinen Stress, tut genau was man erwartet, überrascht nicht - das gibt mir mehr Zeit die Fahrt und die Umgebung zu geniessen. (Wenn ich darüber nachdenke was ich da schreibe, muss ich die Ducati wirklich nicht probefahren ....). Sicher kein Grund seine 1200er GS wegzuwerfen - aber eine Maschine die man mal Probefahren sollte bevor man was neues kauft. Das hat die verdient.

Positives: Schaltung, Motor, das Gefühl in der Maschine zu sitzen. Für das Gewicht sehr wendig. Drehknopf zur Federspannung ist gut, nicht so nett wie ESA, aber besser wie bei der F800GS. Inspektionsintervalle sind lang (ventille alle 40K, normal alle 10K) und die Kosten bei Yamaha nicht sehr hoch. Die Hebel für Kupplung/Bremse sind schön lang und für grosse Hände gut geeignet.

Negatives: Armaturen wirken billig (der Heizgriffknob ist schon gewöhnungsbedürftig), das Instrumentenpanel ist bei meiner Sicht meistens von Schläuchen versperrt (leicht zu ändern). In Silber, die Probefahrt Maschine, gibt es Zero Sexappeal für mich. Was mir gefällt ist sie in dieser Ausführung:





 
Samie

Samie

Dabei seit
09.10.2012
Beiträge
439
Ort
67...
Modell
GS 1200 LC ADV Triple Black
... einmal, im 6ten Gang bei gut 35 schluckte der Motor ein wenig und vibrierte aus Protest

Im 6 ten bei 35 km/h verschluckt, pahhh was eine schlechte Abstimmung :banghead: und keine Leistung gebracht, unerhört. TsTsTs!
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
30.384
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
sehr objektiv geschrieben und die Yamaha ist (bis auf den Auspuff) die schönste Reiseenduro, gefällig modern, nicht zerklüftet und KEIN Schnabel.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
30.384
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah:eekek::eekek::eekek:
 
Dutchgit

Dutchgit

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
1.592
Ort
Kreis Kleve, NRW
Modell
Alles Rotax. Less is more.
Ist hallt gesmacksache.










Fuer leute ohne welche. :yellowcarded:
 
B

Bonsai

Dabei seit
21.12.2009
Beiträge
4.464
Ort
Kaiserstuhl
Modell
R 1250 GS Adv
Zurück zum Thema:

Auch ich empfand die Probefahrt mit der Super Tenere sehr angenehm; unbestritten ein ausgewogenes Motorrad!

Aaaber: Für den Preis ist die Yamaha nicht wertig genug! Rostanfälliger Stahlblechauspuff, labile Alustanzblechgepäckbrücke, mickrige und minimale Cockpitinfos mit fummeliger Bedienung (selbst eine halb so teure 650er V-Strom hat serienmäßig eine Ganganzeige), keine Stahlflexbremsleitungen, um nur einige Details zu nennen.
Schade, denn das ansonsten gelungene Motorrad hätte mit einem günstigeren Preis ne echte Marktchance... Meine Meinung!

Gruss

der Kurze
 
V

vierventilboxer

Dabei seit
25.10.2011
Beiträge
8.022
Ort
89407
Modell
R1100S, 450EXC, SB6
Eine Muh - eine Mäh - eine Super Tännerä...

Mann muss nur weit genug in den Osten fahren um wieder im Westen zu landen!

Bevor ich mir einen Billig-Abklatsch der GS kaufe, greife ich doch lieber gleich zum Original.
Es wird spätestens beim Wiederverkauf nahezu eine Nullrechnung. Warum sollte man deshalb auf die Annehmlichkeiten einer BMW verzichten?

Kardan hin, Schnabel her... Ich wüsste nicht was explizit für die Tätärä sprechen würde.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
30.384
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
naja Abklatsch ist gut, Yamaha baute schon Enduros da fuhr BMW noch mit R60/5 durchs Gemüse. Wieso ist die GS da das Original? (nur wenn es um Zweizylinder Enduros mit Boxermotor geht und den hat Yamaha ja nicht kopiert.. :bounce:)
Mir gefallen auch einige Details nicht, Tacho, Auspuff wurden schon genannt, aber deshalb ist die ST kein schlechtes Moped und besser ausschaun als die GS tut sie allemal, besonders in blau.
Wenn dann noch der Kardan wirklich ein Motorradleben lang hält....
 
marmidesign

marmidesign

Dabei seit
15.09.2011
Beiträge
1.401
Ort
Wildeshausen
Modell
R 1200 GS 2012
ein Glück sind Geschmäcker unterschiedlich :smile:

Ich finde die GS schöner als die Yamaha.

Aber richtig ist: Auch andere Mütter haben hübsche Kinder
 
Batzen

Batzen

Dabei seit
26.04.2008
Beiträge
4.265
Ort
Oberfranken
Modell
3 Italienerinnen
Welche Annehmlichkeiten meinst du? Jedes Mopped in der Gattung hat seine Vor- und Nachteile.

Schon mal die Explorer gefahren? dann merkst du erstmal wie angenehm ein Kardan wirklich sein kann, da kann die GS nicht mit. Dafür hat die halt in anderen Bereichen eventuell einen kleinen Nachteil der GS gegenüber, in anderen dafür wieder Vorzüge.
Es kommt drauf an, auf was man seinen Schwerpunkt legt und auf´s Bauchgefühl, egal ob im Auge des Betrachters Kopien oder nicht.
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Bonsai triffts wohl ganz gut.
Amper, sicher ist die GS nicht das Original, wohl aber die Referenz in Sachen Reiseenduro.
Aber dein Beitrag ist leider notwendig als Gegengewicht zum Fanboygeplaudere vom Vorredner ;)

Ich bin die St ernsthaft probegefahren, als ich Ersatz für meine GS suchte.
Das Motorengemecker war mir unwichtig. Wie erwartet hat mich das nicht gestört. Ein ungiftiger Motor kann mit auch nicht so schnell absterben, wenn er mal arbeiten muss.
Ich hatte leichte Grössenprobleme im Bereich des Schalthebels und an den Knien, wobei die Sitzposition als solche ok war.
Das Fahrwerk war mit etwas weich- aber da ich zuvor immer nur dieses Leverzeugs von BMW fuhr, wusste ich, dass ich mich da nicht auf meinen Ersteindruvk verlassen durfte. Dies Vorderradnicken ist etwas lästig gewesen. Aber eben: gewohnheitssache.
Kardan: nicht spürbar. Mal sehen, wie die Langzeiterfahrungen sind.
Sitzmöbel: besser als BMW für mich, würde aber dennoch aufgepolstert werden.
Es ist schon Jammern auf hohem Niveau- aber ich finde auch, dass der billige Armaturenlook das Motorrad unnötig schlecht aussehen lässt. Ganz schlimm ist der Griffheizungsschalter. Da gibts nun wirklich schönere Lösungen, wenn es schon nicht zu einer integrierten Variante reicht.
Das sind jetzt die quasi objektiven Dinge gewesen.
Subjektiv fährt sich das Teil gut, macht genau das, was es will.
Auch im Dreck geht damit einiges- ich behaupte weiter, die ST ist "inhaltlich" die derzeit einzige Reiseenduro, die mit der Universalität der GS mithalten kann!
Optik? Nun, ich finde die 1100 GS richtig schön wegen des Schnabels. Der fehlt mit hier. Aber insgesamt ist das Aussehen stimmig.
Hätte ich nur zwischen GS und ST entscheiden können, wäre es ganz klar die ST geworden. Weil ich mit der GS unzufrieden war.
Im Vergleich mit der GSA ergaben sich halt ein paar Faktoren, die die ST rein konstruktiv nicht erfüllen kann. Kein Grund, über besser oder schlechter zu reden- das passendere Wort wäre wohl "unterschiedlich".
Für mich haben zwei Sachargumente gezählt: Grösserer Tank und mehr Feserweg bei der GSA.
Und den erheblich höheren Preis habe ich zum einen deshalb gezahlt und zum andern... weil ich halt auch ein Fanboy bin und die GS- Baureihe bei mit einen Stein im Brett hat ;)
 
B

Baumbart

Gast
Und der Preis der Yamaha ist im Moment unschlagbar, da relativiert sich für die Buchhalter auch der geringere Wiederverkauf.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
30.384
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
genau so ist es Holger, Yamaha hat der ST ein paar kleine wirklich unnötige Geburtsfehler (Tacho, Auspuff, Heizgriffschalter :kotzen:) mitgegeben und absolut blöd die Motorkastration.
Ansonsten, well done, wie die Engländer sagen würden (ja, ich find sie schicker als die Exploder)
 
Thema:

Probefahrt, Teil1: Yamaha Super Tenere

Probefahrt, Teil1: Yamaha Super Tenere - Ähnliche Themen

  • Probefahrt, auf was muss ich achten?

    Probefahrt, auf was muss ich achten?: Moin, Nächste Woche soll es soweit sein, ich werde meine ersten Probefahrten machen. Die Modelle sind einmal Bj 2013 mit 32Tkm auf der Uhr bzw...
  • Probefahrt R1250GS

    Probefahrt R1250GS: Hallo zusammen, gestern hatte ich die Gelegenheit eine Tagestour mit einer R1250GS zu machen. Hier meine Eindrücke vor dem Hintergrund, dass ich...
  • Meine 1250er Probefahrt

    Meine 1250er Probefahrt: Samstag hatte ich Gelegenheit, einmal die neueste GS-Generation zu fahren (nachdem ich sonst mit einer 2007er K25 bzw. einer G/S unterwegs bin)...
  • Probefahrt nach KD

    Probefahrt nach KD: [emoji1655] Gestern hab ich meine ADV vom Kundendienst geholt. Es wurde eine Probefahrt von 25 km gemacht, freut mich ja wenn sie so...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten

    Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten: Da ich nicht so häufig gebrauchte Motorräder an Privatpersonen verkaufe und immer wieder "Spitzbuben" unterwegs sind, würde mich interessieren, ob...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten - Ähnliche Themen

  • Probefahrt, auf was muss ich achten?

    Probefahrt, auf was muss ich achten?: Moin, Nächste Woche soll es soweit sein, ich werde meine ersten Probefahrten machen. Die Modelle sind einmal Bj 2013 mit 32Tkm auf der Uhr bzw...
  • Probefahrt R1250GS

    Probefahrt R1250GS: Hallo zusammen, gestern hatte ich die Gelegenheit eine Tagestour mit einer R1250GS zu machen. Hier meine Eindrücke vor dem Hintergrund, dass ich...
  • Meine 1250er Probefahrt

    Meine 1250er Probefahrt: Samstag hatte ich Gelegenheit, einmal die neueste GS-Generation zu fahren (nachdem ich sonst mit einer 2007er K25 bzw. einer G/S unterwegs bin)...
  • Probefahrt nach KD

    Probefahrt nach KD: [emoji1655] Gestern hab ich meine ADV vom Kundendienst geholt. Es wurde eine Probefahrt von 25 km gemacht, freut mich ja wenn sie so...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten

    Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten: Da ich nicht so häufig gebrauchte Motorräder an Privatpersonen verkaufe und immer wieder "Spitzbuben" unterwegs sind, würde mich interessieren, ob...
  • Oben