Reifenwechsel hinten Steckachse sitzt fest

Diskutiere Reifenwechsel hinten Steckachse sitzt fest im G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylind Forum im Bereich Motorrad Modelle; Naben zusammen, hat jemand eine Idee, wie ich die Steckachse hinten rausbekomme? Rechte Mutter ist los, sie lässt sich jedoch nicht ziehen...
Pentax

Pentax

Themenstarter
Dabei seit
12.10.2015
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Modell
F 650 GS 2006
Naben zusammen,
hat jemand eine Idee, wie ich die Steckachse hinten rausbekomme?
Rechte Mutter ist los, sie lässt sich jedoch nicht ziehen. "Durchprügeln" mit Gummihammer taugt auch nix….
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.643
kann sein das die in den Lagersitzen auf der Achse festgegammelt ist .... mit nem rückschlagfreiem Hammer (Hartpalastik mit Bleischrotfüllung) geht das .... WD40 würde helfen ... wenn da nicht die WeDis währen ...

auch drauf achten das die Kettenspanner nicht keilen ...

bewegt sich da irgendwas ??
 
BMW Peter

BMW Peter

Dabei seit
17.10.2010
Beiträge
1.851
Ort
Hildesheim
Modell
BMW R1100S 2005
Normalerweise reicht es die Mutter zu lösen, nicht ganz runterschrauben, vorsichtig auf die Mutter kloppen, Steckachse rausziehen.
Habe noch nie davon gehöhrt das die Radachse festsitzt, eher die Schwingenachse.
Helfen könnte es wenn man wärend des kloppen's oben am Rad nach rechts und links wackelt.
Festgammeln kann die Achse wohl schlecht, ausser der Reifen wurde die letzten 10 Jahre nicht gewechselt.
Falls die Achse dann doch raus ist sollte sie vor dem Einbau gefettet werden.
 
Pentax

Pentax

Themenstarter
Dabei seit
12.10.2015
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Modell
F 650 GS 2006
wie gesagt, die rechte Mutter ist Komplet ab, Kettenspanner sind los. Rechte Seite lässt sich auch halbwegs hin und her ruckeln… also die Achse im Langloch nach vorn und hinten. Links scheint alles zu klemmen. Auch die Achse im Langloch nach vorn und hinten. Hammer mit Holzunterlage und dann rausschlagen geht nur mit unglaublich viel Bumms und auch nur bis die Achse quasi rechts bündig verschwindet. Danach auch mit Metallstange etc keine Chance die weiter durch zu bekommen. Die Reifen müssen runter WEIL sie eben von 2008 sind!!! Vorbesitzer halt!
habe auch die Vermutung, das da NIE irgendwas gefettet wurde…
Dachte das wäre ne Aktion von ner halben Stunde und dann schön zum Reifenfritzen. Denkste.

Ähm WeDis??
 
BMW Peter

BMW Peter

Dabei seit
17.10.2010
Beiträge
1.851
Ort
Hildesheim
Modell
BMW R1100S 2005
Ja,

an der linken Seite gibt es das Radlager und einen Wellendichtring.
An der rechten Seite sitzen die am Kettenradträger.

Vielleicht rührt sich die Achse wenn du die Schwige mit einem Spanngurt zusammen hälst,
dann rechst klopfen und gleichzeitig am Rad in verschiedenen Richtungen wackeln.

Oder zu zweit,
einer klopft recht auf die Achse, der andere klopft mit untergelegten Holz gleichzeitig dicht neben der Achse auf die Schwinge.

Mehr fällt mir dazu nicht ein.
 
Pentax

Pentax

Themenstarter
Dabei seit
12.10.2015
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Modell
F 650 GS 2006
Die Idee mit dem Spanngurt ist gut. Hatte schon versucht die Achse mit nem Abzieher, den ich an der Schwinge gekontert habe durchzudrücken, damit zieh ich mir aber nur die rechte Schwinge nach aussen… das war mir dann doch zu heiss! … mit ner Schraubzwinge komm ich nicht durchs Rad, insofern, Spanngurt könnte klappen. Ich berichte weiter, was meine Problemchen angeht :verwirrt_2:
Danke schon mal soweit!
 
Pentax

Pentax

Themenstarter
Dabei seit
12.10.2015
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Modell
F 650 GS 2006
So, Achse ist raus, Reifen neu, Kette neu. Ruckdämpung tip top...Ventildeckeldichtung neu :( aber dafürauch Ventilspiel kontrolliert :)
Fährt super!!
 
R

RaZe

Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
6
Hallöchen aus dem Niederbergischen.
Dein Problem liegt zwar schon einige Zeit zurück,
aber ich hatte heute bei meiner G650GS exakt das gleiche Problem.
Die Steckachse saß irgendwo auf der linken Seite fest. Zuerst komplett und dann immer ein Stück gewonnen durch schlagen mit dem Kunststoffhammer, mal in die eine dann wieder zurück in die andere Richtung. Dazwischen immer etwas WD40 auf das neu gewonnene Stück gesprüht. Als das Gewinde dann in der Radnabe verschwand habe ich mit einer langen Metallstange (ähnlich dick wie die Achse) weiter ausgetrieben. Mühsam cm für cm gewonnen und dann war sie endlich raus. Insgesamt war sie sehr trocken und an einer Stelle auch ganz, ganz schwach angerostet. Evt. liegt hier das Problem.
Habe es leicht abgeschliffen und beim Einbau kommt etwas Fett dran. Dann sollte das nicht wieder passieren.
Wie hast du das denn damals gelöst?
Ist auf alle Fälle sehr eigenartig und bestimmt nicht normal.

DLzG
RaZe
 
Rick_UM

Rick_UM

Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
66
Ort
Uckermark
Modell
G650GS / K50 Rallye
Als Fett für die Achse empfiehlt der Hersteller: Molub-Alloy Paste TA

Viel Erfolg noch!
 
B

bwm

Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
226
Das Problem ist meist, dass die Achse einfach zu selten raus kommt. Händler verbauen der Einfachheit halber viel lieber Ketten mit Schloss, sodass die Schwinge ein Händler-Motorrad-Leben lang drin bleibt.

Wenn du die jetzt gut schmierst beim Einbau und dann sollte das beim nächsten Kettenkit-Wechsel in ein paar Jahren einfacher gehen.

Da das an der F650GS eine Schwachstelle war und die G konstruktiv weitestgehend identisch ist, würde ich empfehlen, die Lager der Schwinge (ganz besonders rechts) einmal zu kontrollieren und idealerweise direkt nochmal vernünftig abzuschmieren. An der F sind die gerne weg gerostet.
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.641
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Das Problem ist meist, dass die Achse einfach zu selten raus kommt. Händler verbauen der Einfachheit halber viel lieber Ketten mit Schloss, sodass die Schwinge ein Händler-Motorrad-Leben lang drin bleibt.

Wenn du die jetzt gut schmierst beim Einbau und dann sollte das beim nächsten Kettenkit-Wechsel in ein paar Jahren einfacher gehen.

Da das an der F650GS eine Schwachstelle war und die G konstruktiv weitestgehend identisch ist, würde ich empfehlen, die Lager der Schwinge (ganz besonders rechts) einmal zu kontrollieren und idealerweise direkt nochmal vernünftig abzuschmieren. An der F sind die gerne weg gerostet.
Schwinge oder Rad, das ist hier die Frage (Schüttelspeerwili)
 
R

RaZe

Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
6
Es geht um das Rad.
Nicht um die Schwinge!
 
B

bwm

Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
226
Oh. Verlesen. Da kenn ich nur Rad abfangen, damit die Last nicht mehr auf der Achse liegt und dann hämmern.
 
Thema:

Reifenwechsel hinten Steckachse sitzt fest

Reifenwechsel hinten Steckachse sitzt fest - Ähnliche Themen

  • Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?

    Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?: Bekomme da eine Fehlermeldung auf dem Display, dass der Reifenfüllstand nicht abgefragt werden kann
  • Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....

    Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....: Moin zusammen, nachdem ich mir im Harz meinen Hinterreifen mit einem Stein vorzeitig ruiniert habe, gab's bei der Inspektion im Anschluss einen...
  • Reifenwechsel in Norwegen

    Reifenwechsel in Norwegen: Hallo miteinander ;) Ich bin aktuell mit meiner Bmw K25 in Norwegen kurz vorm Nordkapp. So wie ich das sehe reicht mein Hinterreifen nicht mehr...
  • Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??

    Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??: Hi, leider ist die Saison für mich jetzt zu Ende. Ich hab aber eine Frage an Euch. Fahre immer 10kkm im Jahr und nächsten Frühjahr sind die Reifen...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt

    reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt: hi gemeinde, ich habe mich hier jetzt schon fast totgelesen, doch nicht wirklich antworten gefunden. 1. wo finde ich TWI auf den tourance-reifen...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt - Ähnliche Themen

  • Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?

    Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?: Bekomme da eine Fehlermeldung auf dem Display, dass der Reifenfüllstand nicht abgefragt werden kann
  • Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....

    Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....: Moin zusammen, nachdem ich mir im Harz meinen Hinterreifen mit einem Stein vorzeitig ruiniert habe, gab's bei der Inspektion im Anschluss einen...
  • Reifenwechsel in Norwegen

    Reifenwechsel in Norwegen: Hallo miteinander ;) Ich bin aktuell mit meiner Bmw K25 in Norwegen kurz vorm Nordkapp. So wie ich das sehe reicht mein Hinterreifen nicht mehr...
  • Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??

    Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??: Hi, leider ist die Saison für mich jetzt zu Ende. Ich hab aber eine Frage an Euch. Fahre immer 10kkm im Jahr und nächsten Frühjahr sind die Reifen...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt

    reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt: hi gemeinde, ich habe mich hier jetzt schon fast totgelesen, doch nicht wirklich antworten gefunden. 1. wo finde ich TWI auf den tourance-reifen...
  • Oben