Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??

Diskutiere Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten?? im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hi, leider ist die Saison für mich jetzt zu Ende. Ich hab aber eine Frage an Euch. Fahre immer 10kkm im Jahr und nächsten Frühjahr sind die Reifen...
Rucki

Rucki

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2013
Beiträge
182
Ort
Allgäu
Modell
R 1200 GS Exclusiv / 8/2018
Hi,
leider ist die Saison für mich jetzt zu Ende. Ich hab aber eine Frage an Euch. Fahre immer 10kkm im Jahr und nächsten Frühjahr sind die Reifen wieder dran. Bisher habe ich immer Vorne und Hinten runter geschmissen. Was macht Ihr? Vorne ist natürlich noch was drauf. Wechselt Ihr immer beide gleichzeitig oder fahrt Ihr den vorderen weiter bis der auch fertig ist? Könnt euch bis 1.4.16 mit der Antwort zeit lassen. Eilt nicht. :o:o

Gruß Rucki
 
T

ta-rider

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
2.848
Vorne ist natürlich noch was drauf. Wechselt Ihr immer beide gleichzeitig oder fahrt Ihr den vorderen weiter bis der auch fertig ist?
Natürlich warum soll man gute Reifen wegschmeissen? Das Problem ist die Reifenbindung bei neuen Motorrädern. In Österreich und der Schweiz darfst du Reifentypen und Reifenhersteller mixen. Das funktioniert dort seit Jahren problemlos und ohne Unfälle.

In Deutschland darfst du das nur bei alten Motorrädern aber nicht mehr mit bei neuen mit Reifenbindung, weil kein Hersteller Freigaben für eine Kombination mit den Reifen der Konkurenz erstellt. In dem Fall musst du also den guten Vorderreifen wegschmeissen, wenn du hinten einen anderen Reifentyp aufziehen willst. Dabei reden die deutschen Politiker so viel über Umweltschutz...
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.358
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Warum sollte ich einen Reifen runter schmeissen, der noch gut ist? Bei mir hält der Vorderradreifen meist doppelt so lang wie hinten. Entsprechend wechsel ich auch.
Hinten halten die Reifen zwischen 5000 und 8500km.

Gruß,
maxquer
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
Das Problem ist die Reifenbindung bei neuen Motorrädern. In Österreich und der Schweiz darfst du Reifentypen und Reifenhersteller mixen. Das funktioniert dort seit Jahren problemlos und ohne Unfälle.
In beiden Ländern darfst Du aber kaum über 120 fahren. In DE, zumindest theoretisch auf 12000 Km, praktisch auf der Hälfte davon.

Ich schmeisse beide Reifen gleichzeitig herunter. Aber nur deshalb weil der vordere nur vielleicht 1000 km länger als der hintere halten würde. Beim TKC80 besteht dann vorne auch bereits brutale Sägezahnbildung.
gerd
 
T

ta-rider

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
2.848
In beiden Ländern darfst Du aber kaum über 120 fahren. In DE, zumindest theoretisch auf 12000 Km, praktisch auf der Hälfte davon.
Stimmt. Man darf das selbst mit einem alten Motorrad mit unterschiedlichen Reifen und mit neuen Motorrädern, die in unseren Nachbarländern zugelassen sind.

Vorder- und Hinterreifen sind ja selbst vom gleichen Hersteller sehr unterschiedlich und oft sogar unterschiedlicher Bauart (vorne Diagonal hinten Radial). Da macht ein anderer Markenname auf dem Gummi keinen spürbaren Unterschied. Mehr zum rechtlichen über Reifen gibts hier: http://reisemotorrad.eu/?report=reifen

Naja dafür dürfen bei neuen, nach EU Recht zugelassenen Motorrädern die Blinker näher zusammen, die Spiegel kleiner sein und es braucht hinten keine Radabdeckung bis 20 cm über die Radachse etc. Wenn man genau das gleiche mit einem alten, nach deutschem Recht zugelassenen Motorrad macht, bekommt man TÜV Probleme.

In Frankreich und Belgien brauchen Motorräder gar keinen TÜV. Trotzdem gibt es nicht mehr Unfälle. "Es geht um ihre Sicherheit." Ja nee is klaaaar...$$$
 
Zuletzt bearbeitet:
ww_schnabel

ww_schnabel

Dabei seit
13.05.2008
Beiträge
466
Ort
Westerwald
Modell
R1200GS ADV (TÜ)
Hi,

bei den zuletzt verwendeten Reifen CTA II, DTS und PST II war die Differenz nicht so groß, dass der Vorderreifen viel länger gehalten hätte als der Hintere. Ich tausche deshalb immer im Satz - denke das Fahrverhalten ist dann auch etwas homogner.

Gruß
Jörg
 
Pendeline

Pendeline

Dabei seit
25.02.2013
Beiträge
2.436
Ort
Westlich Stuttgart
Modell
R9T und ne GS
Ich tausche beide Reifen. Es macht für mich keinen Sinn, mit einem Reifensatz zu fahren, bei dem einer der Reifen immer halb abgerutscht ist.

Gruß - Pendeline
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.780
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Ich mache es davon abhängig, wie weit der eine Reifen abgefahren ist.
Bei 1/3 oder weniger nutzbarer Rest, werden beide erneuert.
Ich wechsele allerdings auch selbst.
 
judex

judex

Dabei seit
22.04.2012
Beiträge
1.737
Ort
Edewecht
Modell
K 50; K 25 ; R 65 ; CB 400 Four
Ich tausche beide Reifen. Es macht für mich keinen Sinn, mit einem Reifensatz zu fahren, bei dem einer der Reifen immer halb abgerutscht ist.

Gruß - Pendeline

Hallo Pendeline,

wenn Du nicht bestreiten willst, dass Vorder- und Hinterreifen unterschiedlich
abnutzen, kommst Du niemals drumherum, Reifen mit einem mehr oder weniger
"abgerutschten" (wie Du es nennst) Reifen zu fahren. Nur direkt nach dem Reifen-
wechsel beider Reifen gibt es für eine gewisse Zeit einen gewissen Gleichlauf
in der Anutzung. Bald aber wird der Hinterreifen seine stärkere Abnutzung auf-
weisen und Du hast wieder das, was Du eigentlich nicht willst.
Du hättest aber ein anderes Argument: Ist dann erst einmal der Vorderreifen
abgefahren, so musst Du in der Saison einen zweiten Reifenwechsel organisieren.
Das umgehst Du, wenn Du immer beide Reifen am Anfang der Saison gleichzeitig
tauscht.
Da der Reifenwechsel an einem Rad während der Einnahme eines Bechers Kaffee
beim Schrauber erfolgen kann, ist die zeitliche Belastung doch wohl so groß nicht.
Wir Biker haben doch auch wohl zu anderen Anlässen irgendwo gestanden und
einen Becher Kaffee unter Ablassen kluger Sprüche geschlürft, :-).
Ich tausche immer zum Winter die abgefahrenen Reifen, weil das "gute" Profil eher
im Winter gebraucht wird. Im übrigen scheint die Strategie von Larsi eine Art von
integrierter Lösung zu sein.
 
achimL

achimL

Dabei seit
14.08.2011
Beiträge
2.114
Ort
Kassel
Modell
R80GS, R1200GS TÜ, R80G/S
... so musst Du in der Saison einen zweiten Reifenwechsel organisieren.
Das umgehst Du, wenn Du immer beide Reifen am Anfang der Saison gleichzeitig
tauscht.
Was sollen denn das für Reifen sein, die eine halbe oder gar ganze Saison halten??? Wäre ich ja sehr daran interessiert, weil ich mindestens drei mal im Jahr zum Reifenhändler muss...:)
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.330
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
ich fahre nur so gut, dass ich grad mal den Unterschied zwischen ganz neu und ganz abgelutscht kenne. es wird der Reifen gewechselt der fertig ist. Hält der andere erfahrungsgemäß auch nicht mehr lange ~1000km, dann kommen halt beide neu
 
Werner-R80

Werner-R80

Dabei seit
17.10.2015
Beiträge
1.765
Ort
im Pfaffenwinkel
Modell
R1200GS/2011
........ Fahre immer 10kkm im Jahr und nächsten Frühjahr sind die Reifen wieder dran. Bisher habe ich immer Vorne und Hinten runter geschmissen. Was macht Ihr? Vorne ist natürlich noch was drauf. Wechselt Ihr immer beide gleichzeitig oder fahrt Ihr den vorderen weiter bis der auch fertig ist? .......

Gruß Rucki
Hey Rucki,

mach mal Bilder von dem Vorderen ...... dann könnte man hier etwas mehr sagen.
Wenn du allerdings unter dem Jahr nicht wechseln willst und du immer mit einem Satz übers Jahr kommst ...... dann komplett neu :)
 
yello

yello

Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
1.313
Ort
Teising
Modell
1200er Rallye K25 + R100R Scrambler "Geili Miley"
Warum sollte ich einen Reifen runter schmeissen, der noch gut ist? Bei mir hält der Vorderradreifen meist doppelt so lang wie hinten. Entsprechend wechsel ich auch.
Hinten halten die Reifen zwischen 5000 und 8500km.

Gruß,
maxquer
PASST zu 100%:daumen-hoch:
 
B

bgsm04

Dabei seit
30.08.2012
Beiträge
287
Modell
1200 GS K 25
Bei genügend Restprofil bleibt der Vorderreifen bei mir drauf. Also genau die gleiche "Strategie" wie Larsi.

Gruß
Günther
 
Pendeline

Pendeline

Dabei seit
25.02.2013
Beiträge
2.436
Ort
Westlich Stuttgart
Modell
R9T und ne GS
Nur direkt nach dem Reifenwechsel beider Reifen gibt es für eine gewisse Zeit einen gewissen Gleichlauf in der Anutzung.
Genaauuu. So isses. [emoji106] Und wer immer nur einen Reifen wechselt oder wechseln muss, tja der kommt niemals in diesen Genuß. [emoji6]

Gruß - Pendeline
 
RoGe

RoGe

Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
4.163
Ort
OG
Modell
S1XR
oh, dann ich auch mal

meine erfahrung (sportliches landstraßen fahren) habe es vor jahren auch immer so gemacht, es wurde gerade der reifen getauscht der fällig war, war zb. der hinterradreifen neu hatte der vordere aber auch schon seine dachform bekommen und an ein sportliches angasen war dann eh nicht mehr zu denken.:(
das gripverhalten insbesondere die letzten 30-40% lässt ja auch stark nach.
habe ich den vorderen neu ist der hintere inzwischen auch wieder zusammen gefahren,:motz: irgendwann war mir dieser zirkus dann doch zu blöd.
jetzt tausche ich prinzipiell nur noch gleichzeitig, motorrad fahren kostet nun mal:smiley: aber bevor man an den reifen anfängt zu sparen, unsere einzige verbindung zur straße, sollte man den rotstift vill. doch woanders ansetzen.:o
 
Bergler

Bergler

Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
8.248
Ort
In den Bündner Bergen
Modell
GS 1200 TÜ
Beim Dunlop TR 91 wurde vorne und hinten nach 5100 km gewechselt, beide etwa gleich stark abgefahren.

Beim Michelin PR4 Trail war der hintere nach 7400 km am Ende.
Hinten einen neuen montiert und vorderen abgefahren.

Dazwischen den Pirelli Angel GT gefahren, der hat vorne und hinten 8000 km gehalten.

Jetzt den hinteren 60 % MI PR4T mit einem neuen vorderen kombiniert, so starte ich in den
Frühling.:)
 
U31

U31

Dabei seit
16.06.2014
Beiträge
52
Ich tausche grundsätzlich beide, meist nehme ich auch einen anderen Hersteller oder neues Modell. Man möchte ja mal was probieren. Bin dieses Jahr 15000km gefahren und habe z.Zt. die Metzeler Tourance Next drauf. Meine Reifen halten im Schnit um 10000km also lange genug um dann auch beide zu wechseln. Ist wohl auch von der Fahrweise abhängig, ob es Sinn macht einen Vordereifen bis zur bitteren Neige zu fahren. Wenn bei einem der Hintereifen nur 5000km durchhält, mach dies durchaus Sinn...
 
Rucki

Rucki

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2013
Beiträge
182
Ort
Allgäu
Modell
R 1200 GS Exclusiv / 8/2018
Guten Morgen an alle,
danke für die Posts. Es hat sich meine Vorgehensweise doch bestätigt. Ich werde weiter beide Reifen gleichzeitig wechseln. Ein mal im Ösiland langsamer fahren und die Mehrkosten sind schon wieder gespart. :mstickle::mad:
Allen die noch weiter fahren dürfen eine unfallfreie Saison.

Rucki
 
Thema:

Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten??

Reifenwechsel: Vorne + Hinten, nur Hinten?? - Ähnliche Themen

  • Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?

    Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?: Bekomme da eine Fehlermeldung auf dem Display, dass der Reifenfüllstand nicht abgefragt werden kann
  • Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....

    Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....: Moin zusammen, nachdem ich mir im Harz meinen Hinterreifen mit einem Stein vorzeitig ruiniert habe, gab's bei der Inspektion im Anschluss einen...
  • Reifenwechsel in Norwegen

    Reifenwechsel in Norwegen: Hallo miteinander ;) Ich bin aktuell mit meiner Bmw K25 in Norwegen kurz vorm Nordkapp. So wie ich das sehe reicht mein Hinterreifen nicht mehr...
  • Reifenwechsel

    Reifenwechsel: Moin moin in die Runde. Ich bin ein relativer 'Neuzugang' im Ruhrgebiet und suche mich hier erst mal zurecht, was reauch gut klappt. Kennt Jemand...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt

    reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt: hi gemeinde, ich habe mich hier jetzt schon fast totgelesen, doch nicht wirklich antworten gefunden. 1. wo finde ich TWI auf den tourance-reifen...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt - Ähnliche Themen

  • Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?

    Reifenwechsel / muss man anschließend was kalibrieren?: Bekomme da eine Fehlermeldung auf dem Display, dass der Reifenfüllstand nicht abgefragt werden kann
  • Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....

    Radmuttern nachziehen nach Reifenwechsel....: Moin zusammen, nachdem ich mir im Harz meinen Hinterreifen mit einem Stein vorzeitig ruiniert habe, gab's bei der Inspektion im Anschluss einen...
  • Reifenwechsel in Norwegen

    Reifenwechsel in Norwegen: Hallo miteinander ;) Ich bin aktuell mit meiner Bmw K25 in Norwegen kurz vorm Nordkapp. So wie ich das sehe reicht mein Hinterreifen nicht mehr...
  • Reifenwechsel

    Reifenwechsel: Moin moin in die Runde. Ich bin ein relativer 'Neuzugang' im Ruhrgebiet und suche mich hier erst mal zurecht, was reauch gut klappt. Kennt Jemand...
  • reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt

    reifenwechsel erst vorne später hinten oder umgekehrt: hi gemeinde, ich habe mich hier jetzt schon fast totgelesen, doch nicht wirklich antworten gefunden. 1. wo finde ich TWI auf den tourance-reifen...
  • Oben