Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-)

Diskutiere Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-) im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Woher weißt du, dass das "Straße" ist. Könnte genauso ein ehemaliger Straßenteil sein, der jetzt Parkplatz/Aussichtspunkt ist.
Larsi

Larsi

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
26.746
Eine Unart, die man beim Autofahrer nicht akzeptieren würde.
Was treibt einen denkenden Menschen dazu an, hinter einer Kurve stehen zu bleiben oder gar zu parken?
Woher weißt du, dass das "Straße" ist.
Könnte genauso ein ehemaliger Straßenteil sein, der jetzt Parkplatz/Aussichtspunkt ist.
 
Kurvenkater

Kurvenkater

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
63
Ort
Zinnowitz
Modell
F750GS, HD Streetbob Custom 2020
Bin fast 50.000 km mit verschiedenen Harleys auf Tour kreuz und Quer durch Europa, von Südspanien bis rauf nach Norwegen. Nie Sitzprobleme gehabt.
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.259
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Woher weißt du, dass das "Straße" ist.
Könnte genauso ein ehemaliger Straßenteil sein, der jetzt Parkplatz/Aussichtspunkt ist.
Ist nicht auf die vorherigen Fotos bezogen, sondern eine generelle Unart, die immer wieder zu beobachten ist.

Edit: Das hat jetzt auch nichts mit dem Titel des Fadens hier zu tun.
 
Moppedfan

Moppedfan

Dabei seit
03.04.2022
Beiträge
33
Na aber Ihr müsst schon zugeben manchmal gibts schon abgeänderte Harleys, auf denen Sitzen die Fahrer "wie ein Affe aufm Schleifstein"
klar gibt es das, ist aber auch nicht schlimmer als die Fahrer der R18.

ich sitze auf meiner Heritage super gemütlich, 500 km sind da kein Problem.
wenn man hier so liest haben ja auch genügend GS Fahrer Probleme beim Sitzen.

Überhaupt muss ich feststellen, das hier einige Leute ein komisches Bild vom Harleyfahrer haben,

stellt euch mal vor es gäbe nur noch GS und Co, über was wolltet ihr Euch aufregen ?

DlzG
 
Larsi

Larsi

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
26.746
Na aber Ihr müsst schon zugeben manchmal gibts schon abgeänderte Harleys, auf denen Sitzen die Fahrer "wie ein Affe aufm Schleifstein"
Das kann man aber nicht Harley ankreiden ...
Harleyfahrer sind meiner Erfahrung nach noch aktiver als GS-Fahrer, wenn es um Optimierung/Verschlimmbesserung des Motorrades geht. :bier:
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
16.845
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
klar gibt es das, ist aber auch nicht schlimmer als die Fahrer der R18.

ich sitze auf meiner Heritage super gemütlich, 500 km sind da kein Problem.
wenn man hier so liest haben ja auch genügend GS Fahrer Probleme beim Sitzen.

Überhaupt muss ich feststellen, das hier einige Leute ein komisches Bild vom Harleyfahrer haben,

stellt euch mal vor es gäbe nur noch GS und Co, über was wolltet ihr Euch aufregen ?

DlzG
Aaach das ist ja das Schöne..für jeden gibts ein Moped.... :smug:
 
GS-Swiss

GS-Swiss

Dabei seit
22.08.2021
Beiträge
759
Ort
Schweiz/SO
Modell
BMW R1250GS 40A; BMW R nineT Scrambler; MV Turismo Veloce; Moto Guzzi V7
Auf den oberen Bildern - alle Kurven zugeparkt - wie immer 🤣
Nönö du.. da war ein alter VW Bus eines Deutschen schuld, der abgelegen ist und von einem Abschleppunternehmen aufgeladen werden musste.. daher zwangsweise und absolut kein Gefahr für andere.😎
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.259
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
klar gibt es das, ist aber auch nicht schlimmer als die Fahrer der R18.

ich sitze auf meiner Heritage super gemütlich, 500 km sind da kein Problem.
wenn man hier so liest haben ja auch genügend GS Fahrer Probleme beim Sitzen.

Überhaupt muss ich feststellen, das hier einige Leute ein komisches Bild vom Harleyfahrer haben,

stellt euch mal vor es gäbe nur noch GS und Co, über was wolltet ihr Euch aufregen ?

DlzG
Das hier ist ein bisschen wie zwischen Porsche- und Ferrari-Eignern oder zwischen Ferrari- und Lamborghini-Jüngern:

Im Grunde freut sich jeder über sein Fahrzeug und hält es für das Beste.
Die Vorurteile gegenüber der jeweils anderen Marke werden immer wieder bestätigt und aber auch ad absurdum geführt.
Es gibt aber auch Leute, die haben die verschiedenen Marken und können aus eigener Erfahrung die Vor- und Nachteile tatsächlich fundiert (aber sicherlich trotzdem subjektiv) belegen.

Und weil es hier um den "fröhlichen Harleyhasser" geht, sollten nicht alle Beiträge bierernst genommen und auf die Goldwaage gelegt werden ;)

Das schreibt jemand, der den "unendlichen Dauertestsieger" GS fährt, sich da überhaupt nichts darauf einbildet und der auch keine schlaflosen Nächte und/oder Minderwertigkeitskomplexe entwickelt, wenn "mein Mobbed" von anderen kritisiert oder nicht als das Beste in der Zweiradwelt gehypt wird.
:bier:

PS:
Ich kann mich auch prima über manche Dinge an der GS oder bei BMW aufregen ;)
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
8.180
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob, NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Moin, ich geb auch mal meinen Senf dazu:

als Harley Fan, der neuerdings auch eine GS fährt, kann ich nur sagen, die Moppeds sind so unterschiedlich, das Vergleiche eigentlich sinnlos sind. Wenn ich cruisen möchte geht nichts über meine Harley. Wenn ich mit meinem Kumpel flott unterwegs sein will ist die GS die richtige Wahl. Also jedes Mopped hat seinen Sinn. Von Schönheit zu sprechen ist bei der GS eher weit hergeholt. Sie ist so wie sie ist und man hat sich dran gewöhnt, schön ist sie wirklich nicht. Ich bin in den späten 70ern und 80er mit Motorrädern groß geworden, die wirklich schön waren, ich erspare mir mal hier konkrete Modelle aufzuzählen.

die Modernität heutiger Maschinen mit einstellbaren Fahrwerken, TFT Displays und Konnektivitätsfunktionen macht das Fahren, wie z.B. auf der GS so einfach, das jeder damit zurechtkommt. Hierauf verzichtet Harley bei seinen Klassikern weitgehend. Das ist auch gut so.

ich gönne mir den Luxus zwei vollkommen verschiedene Moppeds zu besitzen, jedes für seinen Zweck. Emotional gesehen ist aber nur die Harley wirklich fesselnd, die BMW ist eher praktisch.

meine Meinung, aber jeder wie er mag. 2 Räder haben ja Beide…

Gruß Rainer
Wie erhöht ein TFT-Display, o.a. "Konnektivität" die Fahrbarkeit?
Ich lerne gern dazu ;).


Ich hab auch mehrere Zweiräder:
Eines, das dem Stand der Technik entspricht (R1250GS) und eines, das ich selbst beschrauben kann und auch beschraube (R850GS).

Beides traf bisher auf HD eher nicht zu...

Harley und auch alle anderen Hersteller verzichteten bei ihren Klassikern auf Konnektivität, Elektronikfirlefanz und.ä., vor allem deshalb, weil es das "damals" noch nicht gab.
Ein 10 Jahre altes Fahrzeug würde ich eher nicht als Klassiker sehen und einstellbare Fahrwerke finde ich auch eher nicht verzichtenswert.

HD verzichtete bei seinen Klassikern aber wirklich auf so ziemlich alles, was man mit dem Attribut "modern" verbinden könnte:
Keine ordentlichen Bremsen, Fahrwerke, Zuverlässigkeit, Reichweiten, Gewicht, Leistung, vernünftige Preisgestaltung,...
Mittlerweile gibt es aber sogar in Milwaukee solch Teufelszeug wie Wasserkühlung, Leistung, Elektronik (nicht nur die Stereo-Soundanlage), Haltbarkeit, ..
Mit "Made in India" kommen nun sogar nachvollziehbare Listenpreise zustande.


Eigentlich bietet die Marke bei einem Großteil ihrer Fahrzeuge nur eine endlose Variation des Easy-Rider-Mythos und der Electra Glide.
Und die Fahrzeuge sind in der Serienausstattung offensichtlich so miserabel, dass in den bekannten Verkaufsportalen beinahe keine einzige HD steht, die nicht massiv umgebaut wurde.

Da oben ist jetzt ein bisschen Ironie dabei.
"Konnektivität"?
Wozu? Mit wem o. was muss ich beim fahren eines Motorrades "konnekten"?
"Elektronikfirlefanz" ist das, wie Du es nennst: Firlefanz. Eben einfach unnötig :).
Ansonsten gibt's Elektronik seit Jahrzehnten (meine '91er Fatboy hat eine Wechselstrom-LiMa ohne verschleißende Schleifringe u. Kohlen, wie zu der Zeit noch bei BMW üblich ;) und einen elektronischen LiMa-Regler, eine elektronische Zündung, was braucht's mehr bei einer Vergasermaschine?). Die 2008er Fatbob hat ein modernes Motormanagement von Delphi (wohl auch von BMW genutzt ;), seit knapp zwei Jahren zu BorgWarner gehörend), mit Lambdasonden, Gemischsteuerung via Mapping u. je einer Lambdasonde/Zylinder, MAP-Sensor, Motortemperatursensor usf., Klopfdetektion vermittels Ion Sensing (kein zus. Bauteil "Klopfsensor" + Kabelstrang erforderlich :)).
Ach ja, was "Service" angeht: Neuerdings soll's ja auch bei BMWs lange Zeit ohne Einstellung des Ventilspiels gehen, und so die Möglichkeit ausgeschlossen werden, daß ein unfähiger Mech das falsch einstellt. Gibt's bei Harley allerdings bereits seit Jahrzehnten, heißt Hydrostößel, und sorgt für immer richtiges Ventilspiel :D!
Die "nicht ordentlichen Bremsen" kommen seit Jahrzehnten von Brembo, einem Hersteller, bei dem sich wohl auch BMW bedient ;). 4-Kolben Festsättel vorn, 2-Kolben hinten. Generell gesehen zeichnen sie sich durch zuverlässige Funktion aus (z.B. keine Luft in den hinteren Sätteln, die durch regelmäßiges Entlüften, o. Belasten mit Gewichten o.ä. vertrieben werden müsste, keine undichten Sättel, ... :D). Was die "Unwirksamkeit" angeht, ist das eine reine Sicherheitsmaßnahme von Harley :zunge:, um Überschlag vorwärts, o. ein blockierendes Vorderrad zu vermeiden , wenn der gemeine amerikanische Grobmotoriker (speziell dann, wenn er aus Texas kommt ;)), einfach zu kräftig am Hebel reißt und o.g. gefährliche Zustände hervorruft. Ich habe bisher meine Vorderräder immer locker zum blockieren bringen können, selbst mit den sehr stumpfen OEM-Klötzen, mit solchen von EBC, SBS, AP-Racing, Lyndall, selbst TRW, wird da fast eine Einfinger-Bremse draus (für mich, mit übermenschlichen Handkräften gesegnet ;), nichts für Kugelschreiberwringer etc. ;)). ABS ist in meiner noch nicht drin, die Folgemodelle hatten das, mit den gleichen Problemen wie BMW, nämlich nicht immer korrekt mit frischer Bremsflüssigkeit befüllten ABS-Ventilen, weil die Eigentümer den Flüssigkeitswechsel selber durchführten, dabei aber nicht die Ventile in den Regelbereich brachten, um sie zu durchspülen (was beim :D durch Einsatz eines Diagnose-PCs passiert wäre), und zu zaghaft beim fahren, um das ABS in den Regelbereich zu bringen, was ebenfalls zu Spülung der Ventile/Speicher führen würde :().
Schlechtes Fahrwerk?
Naja, sicher nicht mit dem Fahrwerk eines guten Sportlers zu vergleichen, nichtsdestotrotz ausreichend steif, um damit locker um die Ecke zu kommen. Wer das nicht schafft, weil ihm elektronische Helferlein fehlen, sollte einfach mal über sein Fahrkönnen nachdenken ;).
Reichweite?
Alle "Großen" haben Tanks zwischen 16l u. 20l, das sollte für 300-500km reichen. Wer das, o. gar mehr, ohne Pause fährt, die man z.B. zum Tanken nutzen könnte, gehört nicht auf die Straße (Professionelle Fahrzeugführer müssen nicht umsonst regelmäßig Pausen einlegen) :(.
Gewicht?
Naja, wer immer nur Tastaturen quält und Kulis wringt und mit gewichtigerem Gerät nicht klar kommt, sollte ev. besser einen Leichtroller fahren ;). Wobei: Es gibt für Tourer mit Koffern elektrisch ausfahrbare Stützrollen, so daß man auch bei niedrigen Geschwindigkeiten und "Hühnerbeinen" nicht gleich umkippt ;).
Leistung?
Ausreichend (sinngem. wie RR :))
Zuverlässigkeit?
Über jeden Zweifel erhaben (außer, die Maschine wurde "professionell" verbastelt :().
Evo- u. Twincam-Motore sind mit Laufleistungen über 400000km bekannt, die Milwaukee 8 sind noch zu jung, die müssen das erstmal zeigen, aber da habe ich wenig Befürchtungen, daß sie es nicht auch können.
Die "serienmäßig schlecht ausgestatteten" Maschinen in den Verkaufsportalen sind so, wie GSen auch, nicht ab Werk schlecht ausgestattet, sondern von ihren Besitzern gründlich "veredelt" :facepalm: worden. Bei Harley macht man das mit OEM-Teilen (der Katalog dafür ist gut drei Daueme dick ;), und externe gibt's zu allem Überfluss auch noch, Drag Specialties, CustomChrome, W&W, um nur einige zu nennen, deren Kataloge noch deutl. dicker sind), bei BMW bedienen sich die Eigner der wundersamen Dinge von Wundermilch u. Teuertech, da gibt's wohl auch keine ohne Verschlimmbesserung.

Jetzt fällt mir ad hoc nichts mehr ein, aber die "Harleyhasser" pflegen bestimmt noch ein paar weitere Vorurteile, über 119 Jahre Firmengeschichte sammeln sich da einige, da können junge Marken wie BMW nat. nicht mithalten :zunge2:.

Uli
 
Thema:

Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-)

Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-) - Ähnliche Themen

  • Fröhliche Grüße...

    Fröhliche Grüße...: aus Hannover : )
  • Fröhliches Hallo aus der Ortenau

    Fröhliches Hallo aus der Ortenau: Hallo an alle GS-Treiber Ich war hier vor Jahren (2004 - ??) schonmal angemeldet. Da war es noch die alte Homepage (R1200GS-Forum.de oder so...
  • Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden

    Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden: Hallo mein Name ist Andreas und ich wohne in Neustadt a. Rbge. Fahre seit den 70’er Jahren, erst Mofa, dann Moped und mit 18 wurde der 1er...
  • Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal

    Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal: Guten Abend und eine kurze Vorstellung meinerseits. Bin Jahrg. 59 wohne in Erkrath und fahre seit fast 30 Jahren Motorrad. Davon ca. 25 Jahre...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden

    Ein fröhliches Moin aus dem Norden: Hallo zusammen, Ich bin zwar schon öfter hier unterwegs gewesen und habe auch bereits ein paar Threads verfolgt, aber heute möchte ich mich mal...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden - Ähnliche Themen

  • Fröhliche Grüße...

    Fröhliche Grüße...: aus Hannover : )
  • Fröhliches Hallo aus der Ortenau

    Fröhliches Hallo aus der Ortenau: Hallo an alle GS-Treiber Ich war hier vor Jahren (2004 - ??) schonmal angemeldet. Da war es noch die alte Homepage (R1200GS-Forum.de oder so...
  • Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden

    Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden: Hallo mein Name ist Andreas und ich wohne in Neustadt a. Rbge. Fahre seit den 70’er Jahren, erst Mofa, dann Moped und mit 18 wurde der 1er...
  • Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal

    Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal: Guten Abend und eine kurze Vorstellung meinerseits. Bin Jahrg. 59 wohne in Erkrath und fahre seit fast 30 Jahren Motorrad. Davon ca. 25 Jahre...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden

    Ein fröhliches Moin aus dem Norden: Hallo zusammen, Ich bin zwar schon öfter hier unterwegs gewesen und habe auch bereits ein paar Threads verfolgt, aber heute möchte ich mich mal...
  • Oben