Neues vom Stromfahrzeugsektor / hier geht es um die E-Autos 🚙🚛🚗🚚

Diskutiere Neues vom Stromfahrzeugsektor / hier geht es um die E-Autos 🚙🚛🚗🚚 im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Renault hat richtig erkannt, dass Elektrofahrzeuge auf die Carrera-Bahn gehören.
G

Gast20919

Gast
Wenn man ein eigenes GrundstĂŒck hat und die Fahrtstrecke jeden Tag die selbe ist und ist mir doch egal wie der Akku spĂ€ter entsorgt wird und mir egal ob der Atomstrom aus Frankreich kommt ,ist ein E Auto eine feine Sache !

Aber ohne eigenes GrundstĂŒck habe ich die Ladestadion irgendwo unter einer Laterne auf der Strasse und rufe tĂ€glich die Polizei weil man mir das Ladekabel zum X-ten male geklaut hat ????
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
BeitrÀge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Das ist doch völlig realitÀtsferner Quatsch.

Wir haben doch schließlich alle eigene HĂ€user mit Ladestationen und Photovoltaik, damit wird das Auto CO2-neutral geladen.

Und da ich mit dem Auto tagsĂŒber i.d.R. unterwegs bin, habe ich 2 Teslas und kann somit den einen zuhause mit meinem Solardach laden, wĂ€hrend ich mit dem anderen unterwegs bin.

Nur fĂŒr die Urlaubsfahrt halte ich noch das dicke SUV vor, damit ich genug Reichweite mit HĂ€nger und Moped habe.

Und fĂŒr die Kurzstrecken und Einkaufsfahrten noch den Elektro-Zwerg (dafĂŒr taugt der Zoe)!!

So geht Umweltschutz! :)
 
Kruisr

Kruisr

Dabei seit
30.04.2019
BeitrÀge
350
Modell
R 1250 GS TB
Wenn man ein eigenes GrundstĂŒck hat und die Fahrtstrecke jeden Tag die selbe ist und ist mir doch egal wie der Akku spĂ€ter entsorgt wird und mir egal ob der Atomstrom aus Frankreich kommt ,ist ein E Auto eine feine Sache !

Aber ohne eigenes GrundstĂŒck habe ich die Ladestadion irgendwo unter einer Laterne auf der Strasse und rufe tĂ€glich die Polizei weil man mir das Ladekabel zum X-ten male geklaut hat ????
Das ist die Ausnahme. Die Regel ist:

Millionen Privathaushalte in DE, die in MehrfamilienhĂ€usern wohnen (mĂŒssen), haben ĂŒberhaupt keine Lademöglichkeit. Dort gibt es nichts. FĂŒr die ĂŒberwĂ€ltigende Mehrheit in Deutschland stellt sich die Frage nach einem Elektrofahrzeug ĂŒberhaupt nicht. Sie können es schlicht nicht nutzen. Was wir aber haben ist eine kĂŒnstlich erzeugte Debatte die an der populistischen Wirklichkeit leider zerschellt.

Noch schlimmer sieht es bei den Nutzfahrzeugen aus. Legionen von MittelstÀndlern oder auch Kleinunternehmen sind angewiesen auf Dieselfahrzeuge. Das wird sich auch so bald nicht Àndern.
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
BeitrÀge
13.624
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Das ist doch völlig realitÀtsferner Quatsch.

Wir haben doch schließlich alle eigene HĂ€user mit Ladestationen und Photovoltaik, damit wird das Auto CO2-neutral geladen.

Und da ich mit dem Auto tagsĂŒber i.d.R. unterwegs bin, habe ich 2 Teslas und kann somit den einen zuhause mit meinem Solardach laden, wĂ€hrend ich mit dem anderen unterwegs bin.

Nur fĂŒr die Urlaubsfahrt halte ich noch das dicke SUV vor, damit ich genug Reichweite mit HĂ€nger und Moped habe.

Und fĂŒr die Kurzstrecken und Einkaufsfahrten noch den Elektro-Zwerg (dafĂŒr taugt der Zoe)!!

So geht Umweltschutz! :)
Eigentlich brauchst du ja laut Forschung demnĂ€chst nur noch einen Tesla und einen Stromspeicher fĂŒr die PV-Anlage:
https://www.faz.net/aktuell/wissen/...scher-entwickeln-super-batterie-16456471.html
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
BeitrÀge
33.994
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
sagte ich schon, dass ich Hybridtaxis (im Elektrobetrieb) und reine Elektrotaxis in MĂŒnchen hasse? du stehst an einer roten Ampel als dritter hinter so einem "Sparwunder" und schaffst es bei grĂŒn nicht ĂŒber die Ampel, weil die Beschleunigung aus SpargrĂŒnden auf ein Minimum reduziert ist. :kotzen:
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
BeitrÀge
13.624
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Das wird sich auch so bald nicht Àndern.
Das ist ja offensichtlich auch nicht beabsichtigt, wenn man die neuen Regierungsziele so liest. 7-10 Millionen E-Fahrzeuge bis 2030. Da bleiben also 75% weiterhin konventionell oder bestenfalls Hybride.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
BeitrÀge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Unsere Steuern werden nun je Elektroauto (jweils 6000 Euro) "umgeleitet" :p, damit der solvente BĂŒrger und die Automobilindustrie da ausreichend partizipiert und der MobilitĂ€tssteurung genĂŒge getan wird. :)

Wenn ich mir heute die 2 Teslas und den Zoe bestelle, bekomme ich dann 18.000 Euro vom Staat ĂŒberwiesen oder steigen einfach die Preise der Anbieter entsprechend? :confused:
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
BeitrÀge
13.624
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Wenn deine Tesla laut Liste mehr als 40.000 EURO kosten, bekÀmst du "nur" 16.000 EURO von den braven Steuerzahlern.
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
BeitrÀge
13.624
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Dieses Fahrverhalten macht ja das vorgebliche Plus der E-Mobile, schon vom Start weg Drehmoment im Überfluss zu haben, so total sinnfrei. Die meisten Fahrer haben schon Angst, ihre vergleichsweise lahmen Verbrenner richtig zu beschleunigen. Das wĂŒrde ja bei einem E-Mobil nicht besser.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
BeitrÀge
17.059
Hi
Das Ladeproblem ist tatsĂ€chlich. Aber nicht nur fĂŒr Mieter in einem Wohnblock sondern auch fĂŒr Eigentumswohnungsbesitzer in einer Wohnanlage mit Tiefgarage. Wollen sie sich auf eigene Kosten einen Stromanschluss an ihrem Tiefgaragenstellplatz installieren lassen, so "dĂŒrfen" sie erst mal alle Mitbesitzer zustimmen lassen. Bei 324 Wohneinheiten mit Besitzern die teilweise 350 Km entfernt wohnen ist das natĂŒrlich ein Klacks. Wenn dann auch nur einer "nein" sagt ist die Idee Geschichte.
Daher sagt bereits die Verwaltung stellvertretend "nö".
Interessant wĂ€re z.B. ein Gesetz das bei Neubauten vorinstallierte ElektroanschlĂŒsse an im Eigentum befindlichen ParkplĂ€tzen vorschreibt oder an besthenden (auf eigene Kosten) ermöglich. Die mĂŒssen ja nicht komplett ausgefĂŒhrt sein aber so eine Abzweigdose an einer Ringleitung wĂ€re nicht schlecht. Es mĂŒssen keine Teslaladestationen wie an einer RaststĂ€tte sein (da steht öfter mal ein Generator in nahen Wald!) aber wenn wĂ€hrend 12 Stunden "etwas ginge" wĂ€re das schon mal OK.
Was nĂŒtzen 4000 EUR Zuschuss beim Kauf wenn die nĂ€chste Ladestation 8 km entfernt ist und drei Mann anstehen weil ein Benziner auf dem vorgesehenen Parkplatz steht?
Wir haben einen E-Kangoo. Der ist mit 250 km Reichweite angegeben und schafft realistisch 180 km. Das taugt fĂŒr den tĂ€glichen Stadtverkehr. Die Mitarbeiter sind zufrieden.
Wenn ein Taxi vor lauter Sparsinn nicht wegkommt dĂŒrfte ich nicht Fahrgast sein. Das gibt es auch bei normalen Otto/Dieselmotoren. Ein freudliches "gib doch bitte etwas Gas; ich möchte heute noch ankommen aber keinem Sparrekord beiwohnen" könnte helfen. Beide Sorten FahrgĂ€ste habe ich wĂ€hrend des Studiums als Taxerer erlebt. Dem einen warst Du zu langsam obwohl Du bereits etwas schneller als erlaubt fĂ€hrst, andere haben erzĂ€hlt bei einem Kollegen mitgefahren zu sein, der offenbar Schlaftabletten geknabbert habe. Es gibt dazu auch deutliche Aussagen bei den Beförderungsvorschriften.
Wir kaufen nennenswert Strom von Frankreich? Komisch, die haben selbst nicht genug und es gibt zuweilen bereits Ärger weil die Elektroheizungen nicht ausreichend versorgt werden. Meines Wissens sind deutsche Kraftwerke nachts nicht ausgelastet (man kann sie nicht einfach abschalten) und WIR verschleuden Strom an die Nachbarn!
gerd
 
Lummel

Lummel

Dabei seit
06.03.2018
BeitrÀge
1.018
Ort
Ortenau
Modell
R1200RS LC Bj. 6/15
Die Gesetze werden jetzt doch mit der neuen Elektroauto-Offensive angepasst. Der inkompetente lackierte Taugenix aus dem Verkehrsministerium soll es richten. Bei seiner "Erfolgsbilanz" stellen sich mir jetzt schon die Nackenhaare.

BTW lade ich nur sehr selten in der eigenen Garage, obwohl da ein Ladekabel hÀngt.
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
BeitrÀge
10.588
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
sorry Tiger, genauso gehts mir dort jedesmal auch - auch ohne Taxis ............ :p;)

schönen gruß aus franken ;)
das nennt sich MentalitÀt, ist mir im Schwarzwald auch aufgefallen, erst
wenn der Vordermann ĂŒber die Kreuzung hinaus ist fĂ€hrt der NĂ€chste los.
Und beim ÜbernĂ€chsten das gleiche. Dann ist wieder rot.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
BeitrÀge
7.045
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Wer hat den hier schon mal (s)ein E-Cell Fahrzeug an einer einfachen Haushaltssteckdose geladen, bzw. versucht zu laden ?
Und seine Erfahrung damit hier kund tut.

Also so wie sich der Politiker das vorstellt, da er es ja noch nicht gemacht haben kann.



Was das Ladekabel mit Stecker am Fahrzeug bertrifft, so kann das dort nicht gestohlen werden (mit normalem Kraftaufwand), da es sich in der Dose am Fahrzeug verriegelt.
MotorrÀder aussen vor, dort nicht.
 
Boxertyson

Boxertyson

Dabei seit
29.08.2014
BeitrÀge
587
Modell
Multistrada 950, Vmax 1700, 690 Enduro R, R 1150 R & Kalich Schwenker, Monkey 125
Wer hat den hier schon mal (s)ein E-Cell Fahrzeug an einer einfachen Haushaltssteckdose geladen, bzw. versucht zu laden ?
Und seine Erfahrung damit hier kund tut.

Also so wie sich der Politiker das vorstellt, da er es ja noch nicht gemacht haben kann.



Was das Ladekabel mit Stecker am Fahrzeug bertrifft, so kann das dort nicht gestohlen werden (mit normalem Kraftaufwand), da es sich in der Dose am Fahrzeug verriegelt.
MotorrÀder aussen vor, dort nicht.
Ich kann das :o.

Ich hatte 3 Jahre einen BMW I3 als Firmenfahrzeug geleast. Das war noch die erste Generation mit Range Extender und dem kleinen Akku. Geladen habe ich ihn ĂŒber ganz normalen Haushaltsstrom an meinem BĂŒro. Dort habe ich am Parkplatz eine beleuchtete Werbetafel. Mein Haus- und Hofelektriker hat dann einfach eine zusĂ€tzliche Steckdose angebracht. Da der Vermieter meines BĂŒros eine grosse Photovoltaik auf dem Dach hat, und ich zu 99 % tagsĂŒber geladen habe, war das laden bei mir sogar tatsĂ€chlich CO2 Neutral. Die 60 AH Batterie hat ca.8-9 Stunden zum kompletten aufladen gebraucht. GrundsĂ€tzlich bin ich und meine Mitarbeiter das Auto immer sehr gern gefahren. WĂ€hrend der 3 Jahre Nutzung gab es nur ein mal technische Probleme mit dem Antrieb, und das hing mit der Einspritzung des Range Extenders zusammen, elektrisch fahren ging aber noch :cool:.

Und wie Frank schon geschrieben hat, das Ladekabel mit zu nehmen ging nicht, da es mit der Zentralverriegelung abgeschlossen wurde. Das war bei dem A3 etron (plugin hybrid) den ich fĂŒr meine Frau geleast hatte, aber auch so.
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
BeitrÀge
3.172
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf
Es geht. Wenn man Zeit hat.

Ich hatte vor Jahren testhalber mal fĂŒr einen Monat ein Elektroauto Citroen C-Zero (scheiß Kiste). Reichweite laut Beschreibung 140 km, effektiv so um die 100 km, sicherheitshalber etwas weniger. Ohne Klima und Heizung.

Fahrstrecke zur Arbeit 45 km. Dort mit 3 - 5 kW an der LadesÀule EVLink geladen. Abends nachhause wieder 45 km. Dort an 16 A Schuko.
Über Nacht war das Teil voll. Wann genau kann ich nicht sagen. LadegerĂ€t, Kabel und Stecker waren jedenfalls saumĂ€ĂŸig warm. Bei 16 A wĂ€ren das theoretisch maximal 3,68 kW. Was aber vermutlich nur anfangs zum Tragen kam, danach wurde wohl runter geregelt, was die relativ lange Ladezeit begrĂŒndet. Der Energiebedarf lag bei etwa 9 kWh/Ladung und pro 45 km inkl. Verluste. Und die dĂŒrften reichlich vorhanden gewesen sein, was die abgestrahlte WĂ€rme und das Drehen des LĂŒfters im Auto zeigte.

Ja es geht, praxistauglich ist allerdings anders.

O.k. das ist mittlerweile auch schon wieder ca. 4 Jahre her. Die Steckdosen haben allerdings immer noch 16 A, 230 V~.

GrĂŒĂŸe Thomas
 
Ralsch

Ralsch

Dabei seit
12.05.2017
BeitrÀge
5.873
Ort
In der NĂ€he von Darmstadt
Modell
Vorher R1200GS, aktuell BMW S1000RR, Kawa Z1000SX, KTM 690 SM
Sehr endimensionale Sichtweise muss ich sagen. Die Autos mit Verbrennungsmotoren und die zugehörige Infrastruktur hatten ĂŒber 100 Jahre Zeit um sich zu entwickeln, nicht zu vergessen dass sich das auch und insbesondere auf die ausgeflĂ€chten StĂŒckzahlen bezieht.
Beim E-Auto erwartet man plötzlich dass alle Herausforderungen innerhalb von ein paar wenigen Jahren vollumfĂ€nglich gelöst sein mĂŒssten.
Ich finde die Entwicklung ĂŒber die letzten Jahre schon krass. NatĂŒrlich gibts immer noch Room for Improvement, aber so negativ wie hier dargestellt fĂŒhrt das nur dazu dass wir uns ins Abseits schießen mit der ewigen Jammerei und hĂ€ngen am Ewiggestrigen fest wĂ€hrend der Rest der Welt vorbeizieht. Schade drum...
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
BeitrÀge
3.172
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf
Na ja, vor 100 Jahren hatte man Überseekabel zur Stöpsel-Telefoie und konnte per Marconi Telegraph Company Nachrichten an die Titanic versenden und empfangen. Bis sie unterging.

High-Tech war eine Dampflokomotivge mit Verbundtriebwerk. Das Penicilin war noch nicht erfunden.Und geschweißt hat man noch mit Azetylenerzeuger. Und da das meist nicht richtig funktioniert hat man den bewĂ€hrten Nietverbindungen den Vorang gegeben. Und der TÜV war noch der DampfkesselprĂŒfverein. Gute alte Zeit.

1969 setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond, das Internet gibt es seit Mitte der Siebziger und KI ist rasant im Vormarsch. Die Entwicklung der Verbrenner ist weitestgehend ausgereift und der Elektromotor ja auch kein Kind der Neuzeit. Und außerdem redet die ganze Welt von Digitization und IoT und wir im Besonderen von Industrie 4.0. Und jeder hat was anderes dabei im Sinn.

Was ich damit sagen möchte:
es ist alles da, inkl. der notwendigen Technologien und Materialien, es muß halt nur gemacht werden. Außerdem sind die Entwicklungszyklen fĂŒr Neuerungen heute deutlich kĂŒrzer.

Aber auch heute bekomme ich immer noch kein Kamel durch's Nadelöhr. Selbst wenn ich noch so sehr in die Allmacht der Technik glaube. Und genau das ist das Problem. Oder auf die BatteriekapazitĂ€t bezogen, es gibt Technologiegrenzen. Deswegen hatte vor etwas mehr als 100 Jahren der Verbrenner gegenĂŒber dem Elektroantrieb gewonnen. Obwohl der Elektroantrieb damals technologisch das bessere Konzept darstellte.

Ein Unterschied gibt es doch, zumindest nach meiner EinschÀtzung.

Die Menschen vor 100 Jahren waren weitaus Technik begeisterter als heute. Zumindest gehört es bei uns mittlerweile zum guten Ton erst einmal alles neue was irgendwie mit Technik zusammenhÀngt in Frage zu stellen und abzulehnen. Weil der Mensch oft den Wandel scheut und weil es einfach vielfach bequemer ist an AltbewÀhrtem festzuhalten.

GrĂŒĂŸe Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
BeitrÀge
13.624
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Sehr endimensionale Sichtweise muss ich sagen. Die Autos mit Verbrennungsmotoren und die zugehörige Infrastruktur hatten ĂŒber 100 Jahre Zeit um sich zu entwickeln, nicht zu vergessen dass sich das auch und insbesondere auf die ausgeflĂ€chten StĂŒckzahlen bezieht.
Beim E-Auto erwartet man plötzlich dass alle Herausforderungen innerhalb von ein paar wenigen Jahren vollumfĂ€nglich gelöst sein mĂŒssten.
Ich finde die Entwicklung ĂŒber die letzten Jahre schon krass. NatĂŒrlich gibts immer noch Room for Improvement, aber so negativ wie hier dargestellt fĂŒhrt das nur dazu dass wir uns ins Abseits schießen mit der ewigen Jammerei und hĂ€ngen am Ewiggestrigen fest wĂ€hrend der Rest der Welt vorbeizieht. Schade drum...
Ich bin ja begeistert von Leuten mit einer multidimensionalen Sichtweise ;)

Es mag ja sein, dass sich im Laufe der kommenden Jahrzehnte die E-Mobile so entwickeln, dass sie einfach zu benutzen sind (Reichweite, Aufladen) wie derzeitige Verbrenner und auch noch so relativ preiswert werden. Aber jetzt werden die Dinger angepriesen und mit Unmengen Steuergeld in einen nicht vorhandenen Markt gedrĂŒckt. Verbrenner sind auch deshalb im Laufe der letzten 100 Jahre so erfolgreich geworden, weil sie einfach benutzerfreundlich und erschwinglich sind. Den Beweis, dass sie es auch sein können, haben die E-Mobile noch nicht erbracht.
 
Thema:

Neues vom Stromfahrzeugsektor / hier geht es um die E-Autos 🚙🚛🚗🚚

Neues vom Stromfahrzeugsektor / hier geht es um die E-Autos 🚙🚛🚗🚚 - Ähnliche Themen

  • Ich wĂŒrde sagen ,neue Batterie

    Ich wĂŒrde sagen ,neue Batterie: Mahlzeit, ich bin heute Morgen, bei schönem Wetter ne Runde gedreht. Nach dem tanken, sprang die kleine gerade noch so an. Ich hatte dann Wechsel...
  • Biete R 1250 GS Original Fahrersitz

    Original Fahrersitz: FĂŒr meine R 1250 GS Adventure (Erstzulassung Juni 2021) habe ich mir einen anderen Fahrersitz besorgt. Verkaufe deshalb den Fahrer-Originalsitz...
  • Aloha - neu hier!

    Aloha - neu hier!: Ein fröhliches Aloha in die Runde! Seit heute bin ich hier neu dabei und lebe in dem schönen Erkelenz im Westen der Republik (NRW). Bis vor zwei...
  • Biete Bekleidung BMW Hose Rallye Gr. 58, defacto neu

    BMW Hose Rallye Gr. 58, defacto neu: Hallo, habe eine blau/schwarze Rally Hose Gr. 58, neu, aktuelle und nur Probe getragen, hier anzubieten. VHB: 325.--€ weiterhin eine neue, nicht...
  • Biete R 1200 GS Adventure LC TankschutzbĂŒgel links, neu

    TankschutzbĂŒgel links, neu: Biete einen TankschutzbĂŒgel fĂŒr die GSA K51 (46638538035), neu und unbenutzt. Preis: 135 plus Versand.
  • TankschutzbĂŒgel links, neu - Ähnliche Themen

  • Ich wĂŒrde sagen ,neue Batterie

    Ich wĂŒrde sagen ,neue Batterie: Mahlzeit, ich bin heute Morgen, bei schönem Wetter ne Runde gedreht. Nach dem tanken, sprang die kleine gerade noch so an. Ich hatte dann Wechsel...
  • Biete R 1250 GS Original Fahrersitz

    Original Fahrersitz: FĂŒr meine R 1250 GS Adventure (Erstzulassung Juni 2021) habe ich mir einen anderen Fahrersitz besorgt. Verkaufe deshalb den Fahrer-Originalsitz...
  • Aloha - neu hier!

    Aloha - neu hier!: Ein fröhliches Aloha in die Runde! Seit heute bin ich hier neu dabei und lebe in dem schönen Erkelenz im Westen der Republik (NRW). Bis vor zwei...
  • Biete Bekleidung BMW Hose Rallye Gr. 58, defacto neu

    BMW Hose Rallye Gr. 58, defacto neu: Hallo, habe eine blau/schwarze Rally Hose Gr. 58, neu, aktuelle und nur Probe getragen, hier anzubieten. VHB: 325.--€ weiterhin eine neue, nicht...
  • Biete R 1200 GS Adventure LC TankschutzbĂŒgel links, neu

    TankschutzbĂŒgel links, neu: Biete einen TankschutzbĂŒgel fĂŒr die GSA K51 (46638538035), neu und unbenutzt. Preis: 135 plus Versand.
  • Oben