Sind wir alle dem BMW-Wahn verfallen????

Diskutiere Sind wir alle dem BMW-Wahn verfallen???? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo liebe Freunde! Dieser oben stehende Titel mag zwar etwas pointiert klingen, aber ich meine diese Frage prinzipiell ganz ernst und möchte...
midlife

midlife

Themenstarter
Dabei seit
02.05.2006
Beiträge
22
Hallo liebe Freunde!

Dieser oben stehende Titel mag zwar etwas pointiert klingen, aber ich meine diese Frage prinzipiell ganz ernst und möchte sie - falls es geht - völlig emotionslos diskutieren.

Das was ich hier schreibe mag da oder dort ein bisschen "krass" formuliert sein, aber es ist mir entweder selber so begegnet oder es ist anderen nachweislich so passiert. - Dass das was ich hier schreibe da oder dort einwenig zu polarisieren sucht, liegt einzig und allein daran, dass ich eine (ernst gemeinte - aber nicht todernste) Diskussion führen möchte, weil ich zwischenzeitlich zur Ansicht gekommen bin, dass ich (wir?) von BMW verarscht werden.

Ausganssituation:

1) Das was zum Kauf angeboten wird ist sauteuer und wenn man es dann haben will, gibt es "es" nicht (mehr) oder man muss ewig darauf warten und wird von Woche zu Woche vertröstet.

2) Bekommt man "es" dann, dann sind a) die Bremsen(Geräusche), b) die Schaltung (hakelig, laut), c) die schwache PS-Performance (im Vergleich zu dem, was im Prospekt steht) d) der Windschild (Verwirbelungen, Geräuschentwicklung) e) das ABS ("Aussetzer") f) der Benzinverbrauch - halt alles leider im "unteren oder oberen Toleranzbereich" - je nachdem wie "man" es halt gerade argumentativ braucht (nie jedoch im Sinne der Konsumenten) - Einzelschicksal, Pech aber auch. (Sind das wirklich "EINZELSCHIKSALE"???)

3) Accessoires: Noch nie hatte ich einen so teuren Helm, der so schlecht ist (Visier total empfindlich, dünne Lachschickt, die beim Hinsehen schon "blau" (= Grundfarbe) wird. Noch nie hatte ich einen so teuren (Rallye 2) Anzug, der so wenig durchdacht und mit so wenige Features ausgestattet ist. Jeder "Belo" um den halben Preis hat zumindest 1 Innenfutter und zahlreiche Funktionalitäten mehr drauf.

4) Service: Noch nie wurde ich mit der ewigen "Toleranz-Ausrede" so gnadenlos gefoppt wie bei meiner K1200R (Getriebe, Bremsen, Schaltgeräusche, Konstanfahhruckeln, Leistung ...) und teilweise auch bei meiner GS ("Ruckeln", Getriebe-Klackern). Noch nie zuvor habe ich so viele unterschiedliche (und vor allem gnadenlos hohe) Servicekosten, wie seit ich BMW fahre (siehe auch Thread hier).

5) .... so könnte ich noch eine zeitlang weiterschreiben ...


Worauf ich hinaus will:

Ich habe immer noch "Freude am Fahren", aber schön langsam komme ich mir vor, wie jemand, der einem BMW-Wahn verfallen ist, der alle menschlichen Reaktionsmuster, wie "Flucht zu anderen Fabrikaten", Schreikrämpfe etc. "verloren" hat. (Ich muss dazu sagen, dass ich "erst" seit 1 1/2 BMW fahre - K1200R und GS.) Und dass ich zuvor Motorräder japanischer Provenienz unter dem Podex hatte. - Das nur vorausgeschickt ...

Also, worauf will ich hinaus? - Ob es in dieser sympathischen Community Leute gibt, denen es ebenso geht und denen das (so wie mir) auch ab und an gehörig auf den Zeiger geht (obwohl sie - so wie ich - keine Querulanten und ewigen Nörgler sind, sondern einfach KonsumentInnen, die für ihr gutes Geld auch gute Ware wollen).

Wenn es keinen (wenige) gibt, denen es so wie mir geht, dann soll das auch schon mein letztes Posting zu diesem Thema sein. - Wenn es aber mehrere gibt, die diese Situation "wurmt", dann lasst uns doch unsere Erfahrungen austauschen und vielleicht mal gemeinsam (bei BMW und wenn es sein muss auch in den Medien) ein bisschen Druck machen.

Denn eines ist klar: stumm vor sich in murrende "Kuh"-Fahrer haben noch kein Unternehmen dazu gebracht, die Leistungsversprechen aus den Prospekten auch in der Realität einzuhalten.

Und: JA! - Auch bei anderen Fabrikaten gibt es da oder dort Unzulänglichkeiten. Aber, um ehrlich zu sein, das ist mir komplett wurscht, denn ich fahre BMW und keine "anderen" Fabrikate.

Alles Liebe, freue mich auf eure Meinungen.

Midlife
 
Ronvgs

Ronvgs

Dabei seit
01.06.2006
Beiträge
27
Hallo,

Ich bin mit meiner 1200GS sehr zufrieden.
 
C

Chefe

Gast
Servus Midlife,

das hört sich ja beinahe schon an, wie die gleichnamige -crisis :rolleyes:
In manchem hast Du zweifelsohne recht, in manchen Dingen kommt es sehr auf den Dealer an, bei dem die Karre gewartet wird, bzw. von dem sie kommt.
Hatte mit der Dakar diverse kleinere und grössere technische Probleme, die wurden aber allesamt in sehr unbürokratischer Weise und Teilemässig fast alle auf Kulanz behoben.
Die 12er war ein Vorführmoped, gekauft wie gesehen, beim Abholen die Überraschung: die haben tatsächlich eine Generalüberholung mit allem PiPaPo gemacht (fast wie ein 10.000er Service), die Karre war vollgetankt, der Preis: nullkommanix, das Argument: die stand über den Winter nur rum...
Wer jetzt meint, der Kaufpreis hätte das beinhaltet: 5100km, ein Jahr alt, übliche Ausstattung, 11.000 € (nach etwas längeren Verhandlungen:D)
Also, was soll ich sagen, mit etwas Abstand zum Marken-Wahn (hab z.B. kein Stück Fahrerausrüstung, ausser dem EVO 4) kann ich ganz gut damit leben :)
 
krude

krude

Dabei seit
25.05.2006
Beiträge
272
Ort
düsseldorf
Modell
r 12 gs adv
Ja, sind immerhin ganz durchdachte Kräder, und wenn der Händler noch ein Guter ist, ist doch alles gut so, oder?

Gruss

Stephan
 
vtnet

vtnet

Dabei seit
24.03.2005
Beiträge
238
Ort
Schwobaländle
Modell
HP2; 1200GSA
Jawohl das muss einfach mal gesagt werden !! :rolleyes:

ich habe wegen etlicher Mängel deshalb bereits eine K1200S gewandelt, und fahre zur Zeit noch eine HP2 und seit 2 Wochen auch noch eine GS1200 Adventure. Auch mit der HP2 bin ich nicht soooo zufrieden; vor allem die Aussage von BMW "Stand der Serie" - bzw. " die sind alle so" gehen mir gewaltig auf den Keks - was hilft es mir wenn angeblich alle Sche.. sind. (Sind sie eben nicht, ich habe andere zum Vergleich gefahren bei denen die Mängel nicht vorhanden sind) .
Auch ich bin kein ewiger Nörgler oder BMW-Feind; im Gegenteil ich finde die Kisten gut, wenn sie denn leisten was BMW in den Prospekten verspricht ... und mit der neuen Adventure bin ich bis auf Kleinigkeiten soweit zufrieden - ich finde auf dem Markt für mich auch keine Alternative.
Leider wird bei BMW auch zuviel auf Gewinnmaximierung geschaut (was natürlich ok ist) aber dabei scheint man die Zufríedenheit des Kunden aus dem Auge zu verlieren - dies kann sich rächen: auch andere Mütter haben schöne Töchter! Zum Glück bin ich mit meinem Händler ganz zufrieden - nur ist dieser eben auch wieder vom BMW-Werk abhängig.....

Es hilft meiner Meinung nur, Mängel emotionslos und sachlich solange zu reklamieren bis sie abgestellt werden - auch wenn es leider nervt - oder aber konsequent zu sein und die Marke wechseln - ich brauche z.B. keinen BWM-Helm da gibt es bessere und preiswertere Alternativen...

So und hier noch ein paar Smilies bevor ich gelyncht werde :rolleyes: :eek: :cool: :( :confused: :p :mad:
 
Peter

Peter

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
2.803
Ort
wiesloch
@ Midlife (krises??)
Ich denke,daß jeder BMW Käufer
Volljährig ist.
1995 hatte ich meine letzte BMW
dann div.Japaner und feine Austrianerrinnen.2004 dann wieder
ne BMW 1200Gs blind geordert, ne HP2 und ne 650er Dakar.Und jede ist ihr Geld wert.
Peter
 
Schneuzer

Schneuzer

Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
788
Ort
Köln
Modell
1150GS
hallo
Midlife
Bei meiner 1150 GS Bj.2003 die ich mittlerweile drei Jahre habe war diesbezüglich noch nichts zu beanstanden. :D
Mag sein das es daran liegt das ich eine der letzten bekommen habe und die so genannten Kinderkrankheiten abgestellt sind? :rolleyes:
Zur Bekleidung muss ich gestehen das ich mit meinem Anzug(BMW) mehr als Zufrieden bin.Mittlerweile ist er auch schon sechs Jahre alt und ich bin mit ihm schon öfters im strömenden Regen(mehr als 7Std.am Stück) gefahren, Fazit:furz trocken. :p :p
Wenn Du mit Deinem Anzug nicht zufrieden bist gibt es ja noch andere Firmen:Stadler Rukka etc.die bestimmt genau so gut sind was ich aber nicht beurteilen kann.Billiger sind die aber auch nicht! :eek:
Zur Wartung: Habe mich auch eines besseren belehren lassen,es muss nicht immer ein BMW Stützpunkt Händler sein.Ich habe für meine 20Tkm.Inspektion letzte Woche 155,00€ :eek: bezahlt bei einem Händler der BMW,DUK, KTM, und Suzuki führt.
Es ist aber wie bei anderen Produkten auch,wenn man Qualität haben möchte (was man BMW ja nun nicht abstreiten kann) muss man eben etwas tiefer in die Tasche greifen. :mad:
Bei uns in Köln heißt das wat nix is, dat kost auch nix. ;) :D :p

Gruß
Schneuzer
 
BMW-Max

BMW-Max

Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
637
Ort
Nähe Ingolstadt
Modell
R100GS Paris-Dakar R80G/S
Hallo!

Ja, ich bin dem BMW - Wahn verfallen.

Fahre seit 31 Jahren BMW - Boxer, habe vom ersten Goretexanzug über den ersten Klapphelm alles ausprobiert, was von BMW angeboten wurde.

Habe mit meinen 22 Boxern bis heute ca. 800000 Km zurückgelegt, wobei mich nur eine im Stich gelassen hat ( R 100 RT, vorderes Kurbelwellenlager bei Km - Stand 500 gefressen ).

Nach 31 Jahren BMW - Zugehörigkeit war zwar nicht alles eitel Sonnenschein, doch im großen und ganzen bin ich sowohl was das Equipment sowie die Werkstattleistungen inkl. Garantieabwicklung betrifft, mehr als zufrieden.

Nicht vergessen werden sollte auch noch eine Portion Patriotismus, die man als Bayer sowieso seinen Erzeugnissen gegenüber hat.

Und da mir meine erste R 75/5 dank ihrem Zylinder mein linkes Bein gerettet hat, kommt sowieso immer nur ein Boxer in Frage.

Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!

Gruß aus Bayern

MAX
 
Wolfgang

Wolfgang

Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.212
Ort
Bad Hindelang / Allgäu
Modell
R 1150 GS Adventure
Zusammenfassung - Für mich

Guten Abend zusammen.

Für mich darf ich folgende Aussagen zusammenfassen:
Ronvgs schrieb:
Ich bin mit meiner 1200GS sehr zufrieden.
Und ich mit meiner R 1150 GS Adventure! :)
Chefe schrieb:
...in manchen Dingen kommt es sehr auf den Dealer an,...
Der Dealer ist das A und O, wenn der sich nicht für seine Kunden einsetzt, ist es Essig mit Lustig :mad:
Schneuzer schrieb:
Mag sein das es daran liegt das ich eine der letzten bekommen habe und die so genannten Kinderkrankheiten abgestellt sind?
Das ist auch meine Meinung! Der Peter hat mit seinen Blindkäufen vielleicht viel Glück gehabt. Bei allen neuen Sachen gilt - die ersten sind Tester. Punkt
BMW-Max schrieb:
Nicht vergessen werden sollte auch noch eine Portion Patriotismus, die man als Bayer sowieso seinen Erzeugnissen gegenüber hat.
Weil ich kein Bayer bin (gebürtig), möchte ich diese Einstellung auf deutsche Produkte erweitern. Unsere Kühe werden ja auch in Berlin gefertigt. ;)
BMW-Max schrieb:
Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!
Der Max ist mir sicher nicht böse - ich habs kopiert!
Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!
 
hixtert

hixtert

Dabei seit
30.01.2005
Beiträge
745
Ort
Owwer-Remschd
Wolfgang schrieb:
...
Der Max ist mir sicher nicht böse - ich habs kopiert!
Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!
Bitte nicht hauen: Wenn es, als ich meine R12GS bestellte, die Jammerha
TDM900 schon mit ABS gegeben hätte, hätte ich jetzt keine R12GS,
sondern eine Jammerha TDM900A - und dazu noch einen kleinen Einzylinder
zum Spielen im Gelände. :o
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.715
Ort
NRW
Modell
BMW R 1250 GS HP
Für mich war BMW jahrelang etwas für alte Männer. Zu teuer, zu schwer, zu unsportlich und insgesamt vom Image her nicht das was ich für mich haben wollte. Dann wurde ich schlagartig erwachsen und wusste, dass ich nicht mehr zu schnell fahren wollte. D.h. vor allem wollte ich nicht mehr gelasert werden und mit Fahrverboten und Punkten belegt werden. Es musste eine Abkehr vom Bisherigen her. Das neue Mopped sollte auch ABS und Kardan haben und die GS hat mir schon immer gut gefallen. Den Nimbus des "ich geh mit Dir durch dick und dünn" hab ich bei einer Probefahrt getestet und für gefühlsecht empfunden... also musste es eine GS werden.

Deshalb wäre ich allerdings nie auf den Gedanken gekommen BMW-Bekleidung zu kaufen oder sonstwie weißblaue Gedanken zu bekommen. Ich muss zum BMW-Händler und habe da das Glück einen guten und günstigen Vertragshändler gefunden zu haben. Wer das nicht hat, darf zu Recht über die exorbitanten Servicepreise schimpfen!

Zu Deiner Auflistung:
1) entfällt, hab jung gebraucht gekauft und bin 100% zufrieden.

2) Ich habe Charakter gekauft und mich bewusst von der technischen Perfektion und Langeweile der Japaner abgewendet. Beim Auto hat es bei mir schon vor 20 Jahren Klick gemacht, beim Mopped eben erst jetzt.

3) Selbst schuld wer schlechte Sachen zu hohen Preisen kauft.

4) Siehe oben, ein guter und preiswerter Händler ist nicht leicht zu finden. Viel Glück auf der weiteren Suche. Dafür sollte aber dieses Forum auch gut sein. Frag andere in Deiner Gegend und fahr zu einem besseren Händler.

5) entfällt. ;)


Für mich kann ich sagen:
Ich fahre BMW nicht aus Überzeugung - obwohl ich langsam Sympathien zur Marke aufbaue, mit 4 Rädern liebe ich sie seit ich denken kann - aber sehr gerne. Und mit meinem Motorrad bin ich überglücklich, mit all den Nachteilen und Vorzügen.
 
der_Jake

der_Jake

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
280
...........ob ich dem BMW Wahn vefallen bin? Weiß nicht, die Marke ist mir einfach sympatisch, und mit meinen Moppeds (F650, 1100RT, 1200GS) war ich eigentlich sehr zufrieden, mit meinem Händler sowieso.

Die Motorräder gefallen mir einfach, obwohl ich feststellen muß, dass meine GS wohl doch noch einige spezifische Änderungen über sich ergehen lassen muss bis sie für Ihre Einsatzzwecke fit ist.

Was die Klamotten betrifft, kann ich auch nix schlechtes sagen, obwohl ich auch da mittlerweile der Meinung bin, dass es durchaus jede Menge Alternativen gibt.
 
Schnabelkuh

Schnabelkuh

Dabei seit
12.09.2005
Beiträge
572
Ort
Hunsrück
Modell
KTM 1050 Adventure
Zitat:
Zitat von Wolfgang
...
Der Max ist mir sicher nicht böse - ich habs kopiert!
Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!


Da möchte ich mich anschließen, aber den Satz auf BMW-Boxer erweitern.

Gruß
Stefan
 
noh

noh

Dabei seit
07.05.2006
Beiträge
4.021
Ort
Lingen/Ems
Modell
BMW R1200GS ´05
Also mit 23Jahren Jahren kaufte ich mir nach DR Big 800, VFR 800, Cagiva W16 eine R1100S. Normalerweise stoße ich ein Bike so nach 3 Jahren ab. Ist dann halt langweilig und ich muß was anderes haben. Nach 4 Jahren BMW fragte mich mein Vater, wann und was für eine ich mir denn nun holen würde. Also, wie soll ich sagen. Es dauerte noch ein 5. Jahr und dann holte ich mir eine R1200GS. Und zu den Klamotten. Ich habe ein Boxercup T-Shirt von 2003, einen dünnen Boxercup Pulli, ein blaues BMW Motorrad T-Shirt, diesen grauen Kaputzen Pullover von BMW Motorrad, die blau-weiße Club Jacke, ( Haben uns die als Kuttenwesten Ersatz besorgt. Mit Enduroclubemblem und Werbeslogan von unserem Freundlichen drauf konnten wir die für nen 100er bekommen. Im Übrigen: ein KTM Fahrer aus unserem Club trägt diese auch, nur er hat sich auf einem Arm einen Aufnäher draufgemacht. Da steht jetzt: Fuck BMW Motorrad. ) und die Wasserdichten BMW Winterandschuhe. Bis auf Jacke und Handschuhe war der Rest Give Aways von BMW. Mit der Qualität bin ich zufrieden. Möchte mir noch gern den Sportintregalhelm zulegen. Dummerweise passt der nicht ganz auf meinen Eierkopf. Nun denn, ....:)
 
Mikele

Mikele

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
1.223
Ort
Marktoberdorf
Modell
R1200GS
Schnabelkuh schrieb:
Für mich gilt also uneingeschränkt : B M W und sonst nichts!!!

Da möchte ich mich anschließen, aber den Satz auf BMW-Boxer erweitern.
Und das möchte ich jetzt kopieren, den Begriff "erweitern" aber in "beschränken" ändern :)
 
midlife

midlife

Themenstarter
Dabei seit
02.05.2006
Beiträge
22
Danke

... danke, für die vielen Antworten. liebe Leute!

Ein bisschen bestärkt ich mich ja darin, dass ich doch nicht "wahn-sinnig" bin.

Die kleinen Spitzen von wegen midlife(crisis) habe ich freundlich überlesen, da das nur indirekt stimmt: mag sein, dass ich in einer midlife crisis stecke, aber das fällt dann nur zufällig mit meinen Statements zum BMW-Wahn zusammen. Insoferne zufällig, als dass ich mir zu "jüngeren" Jahren die beiden Eisen K12R und GS weder einzeln, noch (wie jetzt) gleichzeitig hätte leisten können.

Und doch ein bisschen mehr im Detail zu einzelnen Antworten:

Aus den Zeilen schwingt zweifelsfrei so etwas wie "Verliebtheit" zur Marke mit und natürlich auch einwenig Trotz (denn wer gibt schon gerne zu, dass er mit dem war ER selbst gekauft hat, nicht 100% zufrieden ist). Und das ist auch gut so, denn (ohne jetzt Mopets mit Frauen verlgeichen zu wollen) wenn jemand öffentlich über seine Frau motzt und sagt, dass er mit ihr nicht zu 100% zufrieden ist, dann ist er mir mehr als nur suspekt.

Aber ich denke, in einer Familie ist das doch etwas anderes. Da kann man vielleicht (wenn es eine gute und vertrauensvolle Familie ist) auch über das eine oder andere Problemchen reden und es ausdiskutieren oder vielleicht sogar weg bekommen.

Und so ähnlich sehe ich es auch hier, denn schließlich (und ich will jetzt nicht pathetisch werden) sind wir ja auch so eine Art Familie. ;-)

Also, bitte weg mit der haltlosen Verliebtheit und dem Trotz: "Was ich SELBST gekauft habe MUSS gut sein!" und vielleich hinein in eine Diskussion, die uns (vielleicht) in die Lage versetzt, nicht nur uns, sondern der ganzen BMW "Familie" etwas Gutes zu tun.

Nun aber doch einige Details zur Sache:

BMW K 1200 R:
(+) enorme Beschleunigung (das sollte man vom "stärksten" Naked Bike doch wohl erwarten dürfen ... auch wenn die wenigsten - bis keine - auf die beworbenen 163 PS kommen - meist 10 PS weniger auf den Leistungsprüfständen)

(+) stabiler Geradeauslauf (öh, doch wohl auch selbstverständlich heuzutage, oder? Auch meine Vespa 50 Special hatte vor 22 Jahren einen so guten Geradeauslauf, dass ich sogar freihändig fahren konnte ....)

(-) Lastwechselrucken (Peinlich!)

(-) hoher Spritverbrauch (ist mir eher Wurst ...)

(-) unharmonisches Lenkverhalten (machen Kurven nicht zur Freude)

(-) ernorm hoher Preis (der sich mit Zusatzausstattung noch höher schrauben lässt)

(-) auffallend laute Schaltschläge (irre laut!!! - es gibt im Web schon jede Menge Treads, wo philosophiert und getestet wird, wie man mit einer BMW "leise" und ohne dass die ganze Nachbarschaft glaubt, man wäre gestürzt, die ersten 2-3 Gänge hochschalten kann)

(-) Konstantfahrruckeln, bei Lastwechseln heftige Leerwegschläge im Antriebsstrang (echt lästig beim Cruisen, aber auch flotterem Kurvenfahren)

(-) Vorderbau fühlt sich "knochig" und abgekoppelt an (Leute, das ist das stärkste und eines der teuersten (!!!) Naked Bikes!!!)

(-) konzeptfremd geformter und ziemlich tief angebrachter Gusslenker (jeder, der mit der KR "wirklich" fahren will, hat auf einen Superbikelenker umgerüstet. Strange, oder?)

(-) brachiale Bremswirkung bei geringen Bedienkräften. Rückmeldung und Dosierbarkeit unbefriedigend ( ... stimmt leider ... für Café-Crusier egal, aber für Motorradfahrer nicht - immerhin ist es das strärkste Naked-Bike ...)

(-) hoher Wartungsaufwand bei Integral-ABS (diese Geschichten / Rückholaktionen etc kennen wir ja schon)

(-) nicht in den Griff zu bekommendes Quietschen der Bremsen (ist schon eher als Draufgabe und Lachnummer vor dem Kaffeehaus ;-)

Nun, alles das kann ich persönlich bestätigen. Nichts davon hat mich bis dato aus dem BMW-Sattel geholt, aber es ärgert, nervt und stört (insbesondere wenn man eine Menge Kohle für seine Mopetten ausgegeben hat) - Übrigens: die KR mag das stärkste Naked-Bike sein (13.562 Euros ohne die lebensnotwendigen Features wie ABS, ESA etc) , das beste (lt. Motorrad-test 2006) bis 1000ccm ist die MV Agusta Brutale 910 (15.750 Euros), über 1000ccm die Triumph Speed-Triple(10.990 Euros)


R 1200 GS (bester Enduro Mehrzylinder lt. Motorradtest 2006)

(+) starker Boxermotor
(+) Telelever Fahrwerk
(-) komplexes Integral-ABS (schooon wieder ...)
(-) Preis (naja, Ansichtssache, wie so vieles)
(-) Fahrzeugfront etwas nervöser als beim 1150er Vorgänger
(-) Winschild (darüber gibt es Threads ohne Ende .... auch hier)
(-) brachiale Bremswirkung bei geringen Bedienkräften. Rückmeldung und Dosierbarkeit unbefriedigend (schooon wieder ...)
(-) pfeifende Elektrohydraulik (ich pfeife auch manchmal, wenn ich mit meiner GS dahincruise ;-)
(-) bei ausgeschalteter Zündung oder ausgefallenem ABS nur mehr Restbremsfunktion (das möge uns allen erspart bleiben ...)
(-) hoher Wartungsaufwand bei Integral-ABS (diese Geschichten kennen wir ja schon)

Nur als kleiner Überblick, dass vieles, aber bei weitem nicht alles sonnig ist unter der blau-weissen Flagge.

Alles Liebe euch und bleibt immer glücklich und im Sattel

Midlife
 
A

Anonym3

Gast
Erfolgreicher Kleinserienhersteller..

Hi Midlife

..mich wundert es auch warum sie viele Menschen BMW Fahren....aber genauso muß ich mich Fragen warum so viele Leute hier am Forum interessiert sind:o ...wo ich auch bei den verschiedenen Thread`s anklicke.....überwiegend nur Hiobsbotschaften und irgend welche Probs.

....ich stehe auf Luftgekühlte " Fahrbare " Motorräder..um so mehr Hubraum...umso besser:p :p :p :p . ...selbstverständlich nur max. 2 Zylinder:D :D :D .

...zu den überteuerten Klamotten...ich werde öfters angesprochen ob es denn nicht gefährlich sei nur mit einer Jeans Jacke und Hose Motorrad zu fahren.....Wortlos gebe ich den Leuten meine " Jeansjacke " in die Hand.....uuuups warum ist die denn so schwer:eek: :eek: :eek: .....darauf ich...ist eine motorradjacke..volles Highspeed Abriebsmaterial und Protektoren und Polster an den wichtigsten Stellen.....unglaublich wer Stellt denn soetwas her man sieht ja garnicht daß es eine Motorradjacke ist....darauf ich...BMW;)
 
Sven_Adv

Sven_Adv

Dabei seit
08.09.2005
Beiträge
111
hallo midlife,

dem BMW-Wahn verfallen?
Ich fahr seit knapp über einem Jahr BMW, 1150GSA. Bisher ohne Probleme.
Bin sehr zufrieden mit dem Motorrad und würde mir sie auch wieder leisten.

Natürlich ist sie teuer. Keine Diskussion. Ich frage mich des öfteren, ob das nicht zu viel ist, was man da an Wert in die Garage stellt. :rolleyes:

Wenn ich jedoch drauf sitze und sie rollt und rollt, dann stellt sich diese Frage nicht. Dann freu ich mich, das ich sie hab.:D:D:D

Das der Unterhalt mehr ins Geld geht, war mir bei Anschaffung klar und das mehr Technik Sicherheit/ABS) auch mehr Kosten verursacht habe ich für mich soweit akzeptiert.

Jedoch besitze ich darüber hinaus nichts von BMW, da ich bei vielen anderen Produkten aus diesem Hause der Meinung bin, qualitativ und insbesonder preislich gute Alternativen zu finden.;)
 
A

Anonym2

Gast
Servus Zusammen,

bis dato ein sehr interessanter Thread.:D

Ja, ich bin Motorradmäßig absolut dem BMW Boxer Verfallen. Beim Motorrad gibt es nichts anderes mehr!!

Ich hatte zwischendurch mal ne K100 RS, parallel zu meiner HPN, dann eine FJ1100 und nach 3 Jahren Motorrad Abstinenz eine Honda XL600RM (aber nur weil meine Holde drauf drängte - ich sei ohne Motorrad einfach ungenießbar:D )

Dann die 11er. Ich habe auf einer R 65 LS meine Führerscheinprüfung gemacht und von da an war ich auf Boxer gepolt.

Bei PKW´s ist das mittlerweile anders, da ist es mir egal ob der Herr der Ringe, der Propeller oder der untergehende Stern........ich habe eine Vorstellung von der Ausstattung und der Motorleistung und dann wird das Produkt mit dem bestem Preis/Leistungsverhältnis gekauft. (Fahre derzeit nen Signum 3.0 CDTI und muss sagen, das ist das beste Auto was ich je besessen habe!!!)

Beim Mopped ist das anders. Da gibbet nur den Boxer. Ist aber auch kein perfektes Motorrad aber für mich das optimale.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, der eine nach "rationellen" Gesichtspunkten, der andere nach dem "Bauchgefühl".
 
Thema:

Sind wir alle dem BMW-Wahn verfallen????

Oben