Undichtigkeit am Nockenwellensensor

Diskutiere Undichtigkeit am Nockenwellensensor im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Guten Morgen! Ich habe an meiner R1250GS HP aus 2018 Undichtigkeiten am Nockenwellensensor. Beim Putzen und am Abstellplatz immer ´mal wieder...
GSJens03

GSJens03

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
6
Modell
R 1250 GS HP
Guten Morgen!

Ich habe an meiner R1250GS HP aus 2018 Undichtigkeiten am Nockenwellensensor. Beim Putzen und am Abstellplatz immer ´mal wieder Öltropfen zu finden. Sensor und Dichtung habe ich bereits beim Freundlichen tauschen lassen, das hat jedoch leider nicht wirklich viel gebracht.
Hat das jemand von euch evtl. auch und kann Tipps geben?

Als Neuling in diesem Forum viele Grüße an alle und für uns einen ☀ Herbst!
Sorry falls es das Thema an anderer Stelle bereits geben sollte.

GSJens03
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
6.109
Ort
Wien
Wo genau wäre da ein Nockenwellensensor?

Was genau meinst Du da?

NW1.jpeg


NW2.jpeg
 
Gonzo2

Gonzo2

Dabei seit
13.11.2018
Beiträge
711
Modell
R 1100 GS und 1250GS HP
Nee - nix! Habe gerade mal nachgesehen.

Wenn der O-Ring und der Sensor schon neu sind, kommt ja eigentlich nur noch der Zylinder selbst in Frage (Bohrung z.B. zu groß, so daß der O-Ring nicht dichten kann)
Oder das Gewinde im Zylinder ist hin - müsstest du merken, wenn die Schraube nicht mehr anzieht!
 
Boxerpower

Boxerpower

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
168
Ort
Nähe Schrobenhausen Bayern
Modell
R1250GS Exclusive
Hatte ich auch, einmal bei BMW getauscht, einmal ich. Nichts gebracht. Hat immer noch so leicht geschwitzt und es war auch manchmal ein Tropfen am Boden. Da ich kein Werkstattläufer bin hab ich mir selber geholfen.
Hab den neuen O-Ring montiert und leicht mit Hochtemperatur Silikondichtmasse eingestrichen, seid 6000km dicht.
Übernacht austropfen lassen, kommt minimal Öl, Fettfrei machen, einsetzen.
Hab alles genau angeschaut, es war weder eine Riefe noch ein Grad zu sehen. Der Sensor ging auch satt rein. Eigentlich unerklährlich.
Mfg
 
GSJens03

GSJens03

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
6
Modell
R 1250 GS HP
Das mit dem Abdichten hat mein BMW-Händler zuerst auch versucht. Wie gesagt hat nix gebracht. Die Schraube zieht noch, habe ich gecheckt. Vielleicht haben die nicht ganz sauber gearbeitet. Ich denke ich besorge mir eine neue Dichtung und Dichtmasse und gehe das Ganze selbst an.
Danke euch!
 
Boxerpower

Boxerpower

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
168
Ort
Nähe Schrobenhausen Bayern
Modell
R1250GS Exclusive
Dichten müsste normalerweise der O-Ring. Die Schraube ist ganz leicht anzuziehen. Da bringt auch Schraubensicherung nichts. Den O-Ring kannst auch weiterverwenden mit Dichtmasse. Dem fehlt nichts.
Wie gesagt Übernacht austropfen lassen und mit Bremsenreiniger und Wattestäbchen total Fettfrei machen. Nicht zu weit rein, sonst ziehst du immer wieder Öl auf die Dichtfläche. Dann bringt auch die Dichtmasse nichts.
Bei mir ist alles trocken seiddem.
 
GSJens03

GSJens03

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
6
Modell
R 1250 GS HP
So mache ich es! Welches Silikon wäre denn sinnvoll, ich hatte an Drei Bond oder Elring Dirko gedacht? Temperaturbereich bis 300 müsste ja passen.
 
Boxerpower

Boxerpower

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
168
Ort
Nähe Schrobenhausen Bayern
Modell
R1250GS Exclusive
Das passt, meins war auch so ähnlich. Mach die Rille voll, bevor du den O-Ring draufmachst. Dann nochmal glattstreichen und montieren.
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.686
Ich hoffe ihr wisst, was ihr da tut. Einen O-Ring baut man nicht mit einer Dichtmasse ein.
Gruß Brauny
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.409
Ein O-Ring läßt normalerweise auch kein Öl durch.
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.686
Wenn beide zu fügenden Bauteile, sowie der O-Ring technisch in Ordnung sind, lässt er auch bei korrekter Auslegung kein Öl durch. Dichtmasse ist ein No-Go!
Gruß Brauny
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.409
Er läßt aber Öl durch.
Also reklamieren bis der Arzt kommt, oder selber was machen.

Mehr als wieder undicht werden kann es mit der Dichtmasse auch nicht. So what?
 
GSJens03

GSJens03

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
6
Modell
R 1250 GS HP
Ich muss sowieso bald zur Inspektion. Mal sehen was der Freundliche dazu sagt und ggf. noch anbietet. Sollte in Richtung „unvermeidbare typbedingte Inkontinenz“ argumentiert werden gehe ich die Sache mit Dichtmasse selbst an.
Viele Grüße
 
Boxerpower

Boxerpower

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
168
Ort
Nähe Schrobenhausen Bayern
Modell
R1250GS Exclusive
Der O-Ring sitzt auf dem Sensor eigentlich wie er sollte, nicht zu locker nicht zu fest.
Er geht schön satt in die Bohrung und kann ihn mit geringen Wiederstand noch drehen, man denkt das er eigentlich dicht sein müsste. Ist er aber nach mehrmaligen wechseln nicht. Nach ein paar Tagen gehts wieder los.
Wie oben schon gesagt, geht mir die Werkstattfahrerei auf den Senkel, auch wenn ich noch Garantie hab.
 
GSJens03

GSJens03

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
6
Modell
R 1250 GS HP
Ich finde dass das konstruktiv insgesamt nicht gut gelöst ist. Wie ich das sehe ist auch der Sensor Teil des Problems. Bei diesem Kunststoffteil sitzt ja die Schraube recht weit weg seitlich, kaum axiale Klemmkraft. Wirkt mehr wie eine Rausfallsicherung. Da wird auch ein dickerer O-Ring kaum Abhilfe bringen.
 
sucks

sucks

Dabei seit
07.02.2018
Beiträge
193
Ort
Ruhrgebiet
Modell
R1250 GS / KTM Duke 125
Das mit dem Abdichten hat mein BMW-Händler zuerst auch versucht. Wie gesagt hat nix gebracht. Die Schraube zieht noch, habe ich gecheckt. Vielleicht haben die nicht ganz sauber gearbeitet. Ich denke ich besorge mir eine neue Dichtung und Dichtmasse und gehe das Ganze selbst an.
Danke euch!
äh kurze Frage, warum fummelt Ihr da alle selbst herum und lasst das nicht den Freundlichen machen ??? Ich verstehe es immer nicht ... Ihr kauft ein flammneues Motorrad für um die 20.000 € - von einem Premiumhersteller und tüftelt da rum. Warum macht man das? Das Bike ist von 2018 d.h. Garantie, oder ?

Wenn da was sifft oder schwitzt, mache ich doch daran nix selber, sondern stell dem die Karre auf den Hof mit einem freundlichen "Mach fertig!" Sollte er meiner freundlichen Bitte nicht nachkommen gerne auch mit Rechtsanwalt, wenn wieder die Laier vom "Stand der Serie" kommt inklusive Brief an BMW....

Ich finde es persönlich inakzeptabel, wenn die da dran waren, sollen die es auch abstellen. Ich übernehme doch nicht die Haftung für die Werkstatt, wenn irgendwann mal was an dem Sensor ist und die mir dann erklären : "Also mit der Bärenkacke als Dichtmittel müssen wir eine Kostenübernahme aus Kulanz ablehnen..."
 
Gonzo2

Gonzo2

Dabei seit
13.11.2018
Beiträge
711
Modell
R 1100 GS und 1250GS HP
Prinzipiell hast du Recht - auch wenn mir dieses ständige "20000€" und "Premiumhersteller" gewaltig auf den Keks geht!

Ich gehöre andererseits aber auch zu denen, die nicht für jeden Pups beim Händler vorstellig werden.

Eine Undichtigkeit wie diese ist m.E. aber Anlass genug!
 
Thema:

Undichtigkeit am Nockenwellensensor

Undichtigkeit am Nockenwellensensor - Ähnliche Themen

  • 2006er GS: Welcher Dichtring undicht?

    2006er GS: Welcher Dichtring undicht?: Hallo, ich habe eine 2006er 1200 GS mit 27tkm die ich zwar jedes Jahr mind 500km gefahren bin, aber dazwischen ist sie eben lange gestanden. Jetzt...
  • GSA Federbein vorne undicht

    GSA Federbein vorne undicht: Moin Moin Hätte mal eine frage : Ist das Federbein ESA vorne baugleich mit der normalen GS oder ist das Federbein von der Adventure länger. Bin...
  • Fahrwerk undicht?

    Fahrwerk undicht?: Ein freundliches Hallo an die Schrauberfreunde und Spezialisten. Bin gerade an den letzten Vorbereitungen für den Saisonstart am 1.3.2021und habe...
  • Ausgangswelle vermutlich leicht Undicht GS 1200 tü.........leicht Öl auf der Ölwanne

    Ausgangswelle vermutlich leicht Undicht GS 1200 tü.........leicht Öl auf der Ölwanne: Hat jemand mit LIQUI MOLY ÖL VERLUST STOP MOTOR ÖLADDITIV Erfahrung und den Simmering von der Ausgangswelle zum Getriebe wieder Dicht...
  • Endantrieb undicht?

    Endantrieb undicht?: Moin Zusammen, ich hab bei mir auf der Hinterradfelge und dem Rad leichte Ölspuren. Nach dem Wegwischen, um zu schauen wo es herkommt, sah ich...
  • Endantrieb undicht? - Ähnliche Themen

  • 2006er GS: Welcher Dichtring undicht?

    2006er GS: Welcher Dichtring undicht?: Hallo, ich habe eine 2006er 1200 GS mit 27tkm die ich zwar jedes Jahr mind 500km gefahren bin, aber dazwischen ist sie eben lange gestanden. Jetzt...
  • GSA Federbein vorne undicht

    GSA Federbein vorne undicht: Moin Moin Hätte mal eine frage : Ist das Federbein ESA vorne baugleich mit der normalen GS oder ist das Federbein von der Adventure länger. Bin...
  • Fahrwerk undicht?

    Fahrwerk undicht?: Ein freundliches Hallo an die Schrauberfreunde und Spezialisten. Bin gerade an den letzten Vorbereitungen für den Saisonstart am 1.3.2021und habe...
  • Ausgangswelle vermutlich leicht Undicht GS 1200 tü.........leicht Öl auf der Ölwanne

    Ausgangswelle vermutlich leicht Undicht GS 1200 tü.........leicht Öl auf der Ölwanne: Hat jemand mit LIQUI MOLY ÖL VERLUST STOP MOTOR ÖLADDITIV Erfahrung und den Simmering von der Ausgangswelle zum Getriebe wieder Dicht...
  • Endantrieb undicht?

    Endantrieb undicht?: Moin Zusammen, ich hab bei mir auf der Hinterradfelge und dem Rad leichte Ölspuren. Nach dem Wegwischen, um zu schauen wo es herkommt, sah ich...
  • Oben