Wesa vs Touratech

Diskutiere Wesa vs Touratech im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Habe schon öfter gehört, daß eine Überarbeitung der Dämpfer viel ausmacht. Bei welcher GS (Bj) war das und was hast du dafür bezahlt?
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.410
Ich habe bei meiner letzten R1200GS die Federbeine bei HH-Ravetech überarbeiten lassen weil sie zu sehr gestempelt haben und nachgefedert hatten. Danach war das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Habe schon öfter gehört, daß eine Überarbeitung der Dämpfer viel ausmacht.
Bei welcher GS (Bj) war das und was hast du dafür bezahlt?
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
4.832
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
[OT] Wobei sowas wohl unter "Wartung fällt und eh spätestens nach 50.000km gemacht werden sollte.
(Ich hab jetzt knapp 40.000km runter und die Dämpfung ist deutlich weicher geworden, also wird es schon fast Zeit für ne Revision
[off]
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.410
@ Peter und Andi
Danke, habe die Seite mal abgespeichert. Scheint mir gut angelegtes Geld zu sein.
 
hollimoto

hollimoto

Themenstarter
Dabei seit
24.04.2019
Beiträge
340
Ort
Rheinland
Modell
R1250GS ADV HP
@Paul1965... Wirklich guter Bericht /Austausch zum TT Fahrwerk. Vielen Dank dafür, hatte ich so noch nicht gefunden 👍
 
Jazzman

Jazzman

Dabei seit
28.10.2019
Beiträge
231
Ort
Rheinland
Modell
1250 GS exclusive
... Beim WESA wird das Originalfahrwerk modifiziert, was bedeutet, es ist nicht einfach auf das Originale rückrüstbar; bei einem Verkauf z.B. Beim kompletten Wechsel des Fahrwerks, Touratech oder Öhlins, braucht man nur die Federbeine wechseln. ...
Das ist so nicht korrekt!
Auch bei WESA wird der komplette Dämpfer gewechselt, allerdings wird die ESA-Einheit mit dem Wilbers-Dämpfer "verheiratet", damit die Einstellungen über das TFT (Rain, Road, ...) erhalten bleiben.
Auch hier ist selbstverständlich ein Wechsel zurück problemlos möglich, wenn man die BMW verkaufen möchte.

Generell ist Road viel zu weich und das ist einfach festzustellen.
Fahrwerk auf Road und MIN, dann das Heck kräftig nach unten drücken und es wird pumpen, sprich, es federt hoch, bleibt aber dann nicht stehen, sondern federt etwas nach.
Das Heck ist auch weicher als die Front. Einfach mal die statischen und dynamischen Negativfederwege messen, die GS ist mit Fahrer nicht in der Balance.

Die DynamikEinstellung ist wiederum etwas zu hart geraten, auf einer schlechten Straße fängt das Heck an zu hoppeln.

Das ist aber das Problem fast aller Motorräder. Die Hersteller gehen immer nach einer Standardperson mit ca. 80 - 85 kg. Da passt das Fahrwerk perfekt. Sobald Du aber dem nicht entsprichst, wird es ein Kompromiss.
So, nun wiegt der Fahrer mit Ausrüstung 100-110kg, dazu noch Gepäck und schon kann das Fahrwerk gar nicht mehr stimmen.

Jeder muss für sich selber erfahren (im wahrsten Sinne des Wortes), ob ihm das Fahrwerk genügt. Es gibt genug Fahrer die mit dem Fahrwerk keine Probleme haben.
Straße wird schlechter, zwei mal Taste drücken und Roadmodus am Dämpfer einstellen, Straße wird besser, zweimal drücken und Dynamik einstellen, kein Problem. Dauert keine 3 Sekunden.
Andere wiederum stört das sehr, die kaufen entweder ein an die BMW anpassbaren System (WESA, TT,...) oder direkt ein komplett manuelles Fahrwerk (Öhlins, Wilbers, ...) und legen ESA einfach still.

Jeder Jeck is anders und jeder soll nach seinem Facon glücklich werden.

Gruß und unfallfreie Fahrt
Jörg
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.410
MIN/Road ist sehr weich, das stimmt. Ist ja auch die softeste und gleichzeitig tiefste Einstellung am ESA. Für viel Komfort auf schlechtem Belag ist die Einstellung gut. Bei Bodenwellen und etwas mehr Tempo schaukelt es, da geht man schnell mal auf Dynamik-Dämpfung und schon hört die Schaukelei auf.
Allerdings ist die MIN Stufe nicht unbedingt empfehlenswert für Fahrer über 100kg plus Gepäck. Da wählt man besser AUTO/Road und mit Sozia MAX/Road.
 
M

Mclaine

Dabei seit
13.02.2021
Beiträge
23
Ort
Nähe Düsseldorf
Modell
R1250GS, R1200R(2012), Aprilia Tuono V4 Factory
Hallo,
Ich war heute trotz Sturm bei der Firma Wilbers und habe mir das ESA auf WESA umbauen lassen.
Kurzer Erfahrungsbericht zum Einbau:
Sehr freundliche Begrüßung und Service. Nettes Gespräch mit dem Chef gehabt.
Im Kundenbereich war ich alleine und konnte mir mit Fernsehen, Kaffee und einigen Motorrad Zeitungen die Wartezeit vertreiben.
Umbau hat ~ 4 Stunden inkl Probefahrt gedauert.
Fahrwerk konnte / wollte ich noch nicht wirklich testen, der Sturm war schon ordentlich und da hatte ich mit der Fahrerei genug zu tun.
Samstag wird noch die Akra Komplettanlage verbaut und dann gibts am Sonntag eine gescheite Probefahrt.
 
Gonzo2

Gonzo2

Dabei seit
13.11.2018
Beiträge
711
Modell
R 1100 GS und 1250GS HP
Die Hersteller gehen immer nach einer Standardperson mit ca. 80 - 85 kg. Da passt das Fahrwerk perfekt. Sobald Du aber dem nicht entsprichst, wird es ein Kompromiss.
So, nun wiegt der Fahrer mit Ausrüstung 100-110kg, dazu noch Gepäck und schon kann das Fahrwerk gar nicht mehr stimmen.
Wenn du von der Automatik -Stellung abweichst ja - aber genau für diese Gewichsts-Anpassung ist die ja da!
Der Kompromiss ist also keiner- ausser du stellst mutwillig Max oder Min ein :wink:
 
H

HierImJetzt

Dabei seit
20.12.2019
Beiträge
352
Ich kann zum TT nichts sagen, habe aber bei mir das Wesa drin. Erst einmal ist es wichtig für welchen Zweck man umbaut.. Gelände, Strasse, Fahrweise. Ich hatte meine erste Erfahrung mit dem Fahrwerk der 1. Superduke. Das Motorrad war nicht mehr zu erkennen. Und hier wurde nur der Org. Dämpfer überarbeitet. Die Jungs sind auf dem Kringel mit nur dieser Änderung fast 2 Sekunden schneller gewesen.
Wobei ich sagen muss, dass es mir nicht nur um mehr Geschwindigkeit auf der Landstrasse geht, sondern um das Plus an Sicherheit und Spass.

Zurück zur GS. Ich habe die Standard GS und wiege in Klamotten 107 Kilo. Das org. Fahrwerk ist definitiv nicht schlecht und wer noch kein andres probiert hat, wird sicherlich auch keinen Grund für eine Änderung sehen.
Mir war es für die flotte Strassenfahrt besonders hinten zu weich. Einsacken beim beschleunigen aus der Kurve und auch in schnellen Kurven ein sehr schwammiges Gefühl.

Meine Erfahrungen mit dem Wesafahrwerk... Angaben an Wilbers war. Körpergewicht, sportliche Fahrweise, Solofahrer (Frau hat schiss), kein Gelände, 10 % mit 20 Kilo Gepäck. Wenn jetzt jemand zusätzlich auch noch ins Gelände geht, wird das Fahrwerk immer nur ein Kompromiss bleiben, denn ein Fahrwerk welches im Gelände gut funktioniert, kann auf der Strasse nicht top sein und umgekehrt. Aber man kann das org. Fahrwerk trotzdem noch verbessern.
Das eine Fahrwerksänderung auch für die breite Nutzung für Strasse und Gelände was bringt erklärt Valle in diesem Video.


Das Wesa ist in meiner Konfig erst einmal härter, man merkt mehr was auf der Strasse los ist, aber es reagiert viel sensibler, also es dämpft mir mehr weg, obwohl es härter ist. Die Karre liegt richtig satt auf der Strasse (so wie das bei dem Eisenhaufen möglich ist). In schnellen Kurven kann man eine klare Linie fahren, nichts schaukelt mehr auf.
Die GS kann auch mit dem Standardfahrwerk mehr als ich, aber wer einmal ein gemachtes Fahrwerk, was auf seine Zwecke angepasst wurde ausprobiert hat, weiss wovon ich rede. Zusätzlich kann man bei dem Wesa nun noch manuell die Druckstufe anpassen um evtl. noch etwas mehr Rückmeldung zu erhalten. Im Forum gibt es auch einige Berichte, denen ist der Dynmikmodus zu hart. Also alles ist immer sehr subjetiv und leider muss man sich entscheiden ob man ins kalte Wasser springt und das Geld investiert. Probefahrt ist leider ja leider nicht. Ich hätte auch gerne auf Ölins umgerüstet, aber ich mag nicht ständig eine Fehlermeldung im Display haben. Bis jetzt habe ich 1300 km mit dem wesa gefahren und habe meine Entscheidung nicht bereut.
 
H

HierImJetzt

Dabei seit
20.12.2019
Beiträge
352
Hansemann, dank dir für die Info.. leider zu spät :-(. Im Winter gab es da noch nichts. (Zumindest hatte ich nichts gefunden) Ich wollte zuerst das Fahrwerk einbauen welches bei der Edition 35 #2 verbaut wurde, aber da hat man auch nur 2 Möglichkeiten. Die erste, man lebt mit der Fehlermeldung, oder Wunderlich schickt die Steuereinheit ein und lässt es raus programmieren wenn ich das richtig verstanden habe. Ich wollte aber meine Garantie nicht verlieren. Zudem wäre diese Option mehr als doppel so teuer gewesen. Klar hätte man dann den Vorteil, dass man das Wesa verkaufen könnte oder bei einem evtl. Verkauf wieder auf das orginal Fahrwerk umrüsten kann.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
4.832
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Klar hätte man dann den Vorteil, dass man das Wesa verkaufen könnte oder bei einem evtl. Verkauf wieder auf das orginal Fahrwerk umrüsten kann.
?? Verbaut Wilbers nicht seine Federbeine mit der Hydr. Federvorspannung des OEM Federbeines? Das WESA meiner GT war bockhart, weil sie flasche Shims eingebaut haben und eine Nadelschraube falsch montiert war..... Und das Zerpflücken einer GT zum Federbeinausbau ist, vor allem vorne, nochmal ne ganz andere Nummer als bei der GS. (Also für mich eher schlechte Qualität). Nach "Umrüstung" bekam ich die Fragmente der Originalfederbeine wieder zurück. Da war aber nix mehr mit Zurückbauen. Einmal drinnen (und evtl. noch eingetragen) ist es drinnen. Ich sehe auch auf der Wilbers HP nicht, das sich das aktuell geändert hat. Wie schaut es mit den Kosten aus? Wenn ich das alles zusammen rechne komme ich auf 1.800€ für forne und hinten. Reine Materialkosten.
 
Jazzman

Jazzman

Dabei seit
28.10.2019
Beiträge
231
Ort
Rheinland
Modell
1250 GS exclusive
Wenn du von der Automatik -Stellung abweichst ja - aber genau für diese Gewichsts-Anpassung ist die ja da!
Der Kompromiss ist also keiner- ausser du stellst mutwillig Max oder Min ein :wink:
Nicht ganz, denn eine zu weiche Feder kann nicht vollumfänglich durch die Automatik abgefangen werden.
Es hilft, aber optimal ist anders. Dazu wird eine korrekte Federhärte benötigt.
 
Hansemann

Hansemann

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
3.656
Ort
Nähe Kaiserslautern
Hansemann, dank dir für die Info.. leider zu spät ...
Das ist nicht weiter tragisch. Ich hatte auch mal ein Wilbers, da gab es noch kein ESA. Das war eine Offenbarung im Vergleich mit dem Serienfahrwerk an der R1200GS Adventure von 2006. Allerdings hielt das Originale 70 000 km und das Wilbers verlor alle 30 000 seine "Spannkraft".
Danach hab ich mir keine Gedanken mehr gemacht, bis ich die XR hatte und jetzt mal die Ducati V4S gefahren bin. BMW ist immer noch nicht führend mit seinen GS-Fahrwerken. Bei der XR konnten sie es, Ducati kann es auch, mal sehen was die Zukunft bringt. Oehlins? Ducati V4S?
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
10.761
Ort
Wien
Bei der GS: v+h zwischen 1700 und 1800 (Dynamic Wesa) inkl. Einbau und Anlernen. Rückrüstung problemlos möglich, Wesa wurde in Kooperation mit ZF entwickelt und setzt auf die Esa Elektronik auf. Vorteil hier sind natürlich die überschaubaren Kosten und die Funktionalität.
 
H

HierImJetzt

Dabei seit
20.12.2019
Beiträge
352
?? Verbaut Wilbers nicht seine Federbeine mit der Hydr. Federvorspannung des OEM Federbeines? Das WESA meiner GT war bockhart, weil sie flasche Shims eingebaut haben und eine Nadelschraube falsch montiert war..... Und das Zerpflücken einer GT zum Federbeinausbau ist, vor allem vorne, nochmal ne ganz andere Nummer als bei der GS. (Also für mich eher schlechte Qualität). Nach "Umrüstung" bekam ich die Fragmente der Originalfederbeine wieder zurück. Da war aber nix mehr mit Zurückbauen. Einmal drinnen (und evtl. noch eingetragen) ist es drinnen. Ich sehe auch auf der Wilbers HP nicht, das sich das aktuell geändert hat. Wie schaut es mit den Kosten aus? Wenn ich das alles zusammen rechne komme ich auf 1.800€ für forne und hinten. Reine Materialkosten.
Hi Andy, der Rückbau bezog sich auf das in der E35 verbaute Fahrwerk, also kein Umbau der org. Teile.
 
Thema:

Wesa vs Touratech

Wesa vs Touratech - Ähnliche Themen

  • Werks-ESA vs abgestimmtes ESA / WESA & Co.

    Werks-ESA vs abgestimmtes ESA / WESA & Co.: Ist ein eigens auf Fahrer und Zuladung abgestimmtes ESA sinnvoll, wenn doch die Automatik des Werks-ESAs das Fahrwerk nach gerade aktueller...
  • Hilfe ! ESA defekt was tun ? WESA ?

    Hilfe ! ESA defekt was tun ? WESA ?: Fakten: Bj 2016 Km 52000 Alles ansonsten schick :-) Was ist anders: Beim fahren spürbar , wenn ich Sie im Stand nach unten drücke geht es...
  • Biete R 1250 GS Wesa werks tieferlegung 2cm

    Wesa werks tieferlegung 2cm: Biete komplette tieferlegung von Wilbers für ein R1200gs lc R1250gs 850 Euro
  • Frage zum WESA Fahrwerk von Wilbers

    Frage zum WESA Fahrwerk von Wilbers: Servus, meine Triple Black hat jetzt 60000 km und das originale ESA WP Fahrwerk lässt jetzt etwas nach. Es schlägt mal gerne durch usw. Daher...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) BMW R1200GS Bj.06/2011 Wilbers WESA (ESA)

    BMW R1200GS Bj.06/2011 Wilbers WESA (ESA): Verkaufe wegen Neuanschaffung meine BMW R1200GS Preis 8900€ Verhandlungsbasis Mail für Nichtmitglieder: wilfried_ww@gmx.de Farbe: ostragrau...
  • BMW R1200GS Bj.06/2011 Wilbers WESA (ESA) - Ähnliche Themen

  • Werks-ESA vs abgestimmtes ESA / WESA & Co.

    Werks-ESA vs abgestimmtes ESA / WESA & Co.: Ist ein eigens auf Fahrer und Zuladung abgestimmtes ESA sinnvoll, wenn doch die Automatik des Werks-ESAs das Fahrwerk nach gerade aktueller...
  • Hilfe ! ESA defekt was tun ? WESA ?

    Hilfe ! ESA defekt was tun ? WESA ?: Fakten: Bj 2016 Km 52000 Alles ansonsten schick :-) Was ist anders: Beim fahren spürbar , wenn ich Sie im Stand nach unten drücke geht es...
  • Biete R 1250 GS Wesa werks tieferlegung 2cm

    Wesa werks tieferlegung 2cm: Biete komplette tieferlegung von Wilbers für ein R1200gs lc R1250gs 850 Euro
  • Frage zum WESA Fahrwerk von Wilbers

    Frage zum WESA Fahrwerk von Wilbers: Servus, meine Triple Black hat jetzt 60000 km und das originale ESA WP Fahrwerk lässt jetzt etwas nach. Es schlägt mal gerne durch usw. Daher...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) BMW R1200GS Bj.06/2011 Wilbers WESA (ESA)

    BMW R1200GS Bj.06/2011 Wilbers WESA (ESA): Verkaufe wegen Neuanschaffung meine BMW R1200GS Preis 8900€ Verhandlungsbasis Mail für Nichtmitglieder: wilfried_ww@gmx.de Farbe: ostragrau...
  • Oben