Conti TKC 80 90/90-21

Diskutiere Conti TKC 80 90/90-21 im Reifen Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo zusammen, ich habe auf meinem letzten Moped F 800 GS den Conti TKC gefahren. Nachdem die Reifen montiert waren habe ich die ersten 2000...
miwawe

miwawe

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
68
Ort
Gersfeld
Modell
R 1200 GS Adventure
Hallo zusammen,
ich habe auf meinem letzten Moped F 800 GS den Conti TKC gefahren. Nachdem die Reifen montiert waren habe ich die ersten 2000 Kilometer nur kurze Runden in der Rhön gedreht. Als ich das erste mal schneller als 120 gefahren bin hatte ich ein unangenehmes Flattern am Vorderrad. Eine Überprüfung bei meinem Händler ergab einen Höhenschlag des Reifens. Also habe ich einen neuen gekauft, montieren lassen und alles war ok.
Dann habe ich natürlich den Reifen zu Conti geschickt und reklamiert.

Gestern kam die Antwort:
Die wegen "Laufunruhe" beanstandete Bereifung weist eine fortgeschrittene bzw. ungleichmäßige Abnutzung auf. Messungen, die eine Aussage über das ursprüngliche Neureifen-Rundlauf-Niveau zulassen, sind bei dem vorliegenden Abnutzungszustand leider nicht mehr möglich.

Also keine Gewährleistung.

Mir geht es hier sicher nicht um die 80€ die der Reifen gekostet hat, sondern um die Arroganz mit der Conti diese Anfrage behandelt.
Der Gipfel war das Telefongespräch, dass ich mit einer Dame aus der Gewährleistungsabteilung geführt habe.

Gibt es hier jemanden der auch Probleme mit dieser Bereifung hatte? Wenn ja wäre ich dankbar für ein paar Hinweise, ich würde ungern kampflos aufgeben.

Ich finde es schade dass Conti sich so verhält, denn der Reifen ist schon geil, ist zwar nicht der "Meilemaker", das war aber schon alles was ich nicht so gelungen fand.

Gruß Sebastian
 
Roter Oktober

Roter Oktober

Dabei seit
18.04.2008
Beiträge
20.774
Ort
Freie Hansestadt Bremen
Modell
Gisèle Red R 1200 GS TBRed 09/2011
Du hast den Reifen 2000 Km gefahren, was soll Conti da noch machen:confused::confused:

Man kann es auch übertreiben, äächt getz:cool:
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.277
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
ärgerlich würde ich auch sagen, aber....
gib den Reifen für ne halbe Bier jemandem der nur im Gelände fährt, da merkt er das nicht...der soll ihn runterfahren.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.115
Hi

>>>Die wegen "Laufunruhe" beanstandete Bereifung weist eine fortgeschrittene bzw. ungleichmäßige Abnutzung auf. Messungen, die eine Aussage über das ursprüngliche Neureifen-Rundlauf-Niveau zulassen, sind bei dem vorliegenden Abnutzungszustand leider nicht mehr möglich.<<<
Was an dieser Antwort ist arrogant? Da stellt einer den ungleichmäßigen Zustand fest und sagt, dass er leider nix mehr messen kann. Nach z.B. 5 Vollbremsungen ist ein Stollen u.U. eben schneller unrund als ein Strassenreifen. Das liegt aber sicher nicht daran, dass bei "4 Uhr" eine andere Gummimischung verwendet wurde als bei "10 Uhr".

Was erwartest Du denn? >>> Liebster Herr Kunde. Wir bedauern es unendlich, dass Sie bis zu dem vorliegenden Abnutzungsgrad fahren mussten ehe Sie einen Mangel bemerkten. Bitte fahren Sie in Zukunft mit neuen Reifen immer 3000 Km, senden Sie uns diese dann zu und wir werden Ihnen einen neuen Satz und 100 EUR für die Unannehmlichkeiten schicken<<<?
gerd
 
Hansemann

Hansemann

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
3.571
Ort
Nähe Kaiserslautern
Gibt es hier jemanden der auch Probleme mit dieser Bereifung hatte? Wenn ja wäre ich dankbar für ein paar Hinweise, ich würde ungern kampflos aufgeben.
Meine Vorredner haben ja schon ihre Sichtweise geschrieben, die teile ich vom Grundsatz her, hätte aber vielleicht anders formuliert.

Grundsätzlich ist bei einem weichen Reifen wie dem TKC und bei Stollenreifen ganz besonders mit Auswaschungen an den Profilen zu rechnen. Bei Straßenreifen kommt es dann oft zu Sägezahnbildung und einem "Sirren", bei Stollenreifen rumpelt es ein bisschen mehr.

Abhilfe schafft da hauptsächlich ein etwas runderer Fahrstil, also weniger in die Kurve reinbremsen, sondern "durchrollen" lassen, evtl. etwas mehr Schräglage fahren.

Man kann auch sagen: "Boxer fahren" Wenig Gas geben, wenig bremsen, immer schnell ! ;)

Ich kann's auch nicht so richtig, hab/hatte auch Sägezahn am CRA2, CTA und TKC80, ist aber schon wesentlich besser geworden.

Nach 2000 km ist aber wirklich bei einem Reifen nicht viel zu wollen, es gibt Leute hier im Forum, die den TKC nach 1500 km aufgeraucht haben und voller Freude den nächsten montieren lassen.
 
miwawe

miwawe

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
68
Ort
Gersfeld
Modell
R 1200 GS Adventure
Hallo zusammen,

wollt ihr bei Conti anfangen?

Ich fahre auch nicht erst seit gestern Moped. Verschleiß der Reifen war nach der Laufleistung ca. 35%, hinten etwas stärker. Ob der Reifen die Unruhe von Anfang an hatte weiß ich nicht, da bin ich eben nicht über 120 km/h gefahren.

Der erste Satz (Anakee II) hat 8000 km gehalten, hätte ich auch noch 1000 km strecken können. Auf meiner neuen 1200 Adv. ist der EXP, da ist nach 3000 km höchstens ein Viertel weg.

Ich arbeite seit 25 Jahren für einen Automobilhersteller, so eine Antwort würde es bei uns nicht geben.

Gruß
Sebastian
 
D

dan2511

Dabei seit
18.01.2011
Beiträge
612
Ort
Garbsen
Modell
noch keins
Hallo zusammen,
ich habe auf meinem letzten Moped F 800 GS den Conti TKC gefahren. Nachdem die Reifen montiert waren habe ich die ersten 2000 Kilometer nur kurze Runden in der Rhön gedreht. Als ich das erste mal schneller als 120 gefahren bin hatte ich ein unangenehmes Flattern am Vorderrad. Eine Überprüfung bei meinem Händler ergab einen Höhenschlag des Reifens. Also habe ich einen neuen gekauft, montieren lassen und alles war ok.
Dann habe ich natürlich den Reifen zu Conti geschickt und reklamiert.

Gestern kam die Antwort:
Die wegen "Laufunruhe" beanstandete Bereifung weist eine fortgeschrittene bzw. ungleichmäßige Abnutzung auf. Messungen, die eine Aussage über das ursprüngliche Neureifen-Rundlauf-Niveau zulassen, sind bei dem vorliegenden Abnutzungszustand leider nicht mehr möglich.

Also keine Gewährleistung.

Mir geht es hier sicher nicht um die 80€ die der Reifen gekostet hat, sondern um die Arroganz mit der Conti diese Anfrage behandelt.
Der Gipfel war das Telefongespräch, dass ich mit einer Dame aus der Gewährleistungsabteilung geführt habe.

Gibt es hier jemanden der auch Probleme mit dieser Bereifung hatte? Wenn ja wäre ich dankbar für ein paar Hinweise, ich würde ungern kampflos aufgeben.

Ich finde es schade dass Conti sich so verhält, denn der Reifen ist schon geil, ist zwar nicht der "Meilemaker", das war aber schon alles was ich nicht so gelungen fand.

Gruß Sebastian
Hallo Sebastian ,

ich versuche mal ein wenig zu klären.

Zunächst einmal gibt es Pflichten und Termine.
Du hast die Pflicht einen festgestellten Mangel UNVERZÜGLICH zu rügen... und zwar bei deinem Geschäftspartner... , der Händler bei dem du das Produkt erworben hast.

ER hat dir etwas mangelhaftes verkauft ( Reifen + Dienstleistung)
ER muss dafür gerade stehen.
(( Wie er sich mit seinen Lieferanten auseinander auseinandersetzt , kann dir schlußendlich egal sein))

Du hast Recht darauf , nach erfolgter Bemängelung, das Fristen eingehalten werden .


Klartext :
Der erste durch dich unterschriebene Werkstattauftrag nach der unmittelbaren Feststellung des Schadens durch dich ist eine schriftliche Mängelrüge ...

Fazit : Telefonate , persönliche Gespräche sind schön wenn man dem Händler 1000% vertraut ... schirftliche Niederlegung ist IMMER besser.

Technisch : Es ist in der Tat so , dass man nicht mehr beurteilen kann wie der Reifen mal war. Der Reifen folgt den Betriebsbedingungen, der Felge und der Montage.

((hab ich mal an anderer Stelle erklärt))

Ich bin zwar nicht von Conti , wäre dennoch froh darüber wenn du der Aussage einer Sachbearbeiterin in einem Backoffice weniger Bedeutung zuerkennen würdest.... Sie ist auch NICHT die Conti...

Kampflos ? .... Nun ,... mein Rat wäre deinem Händler auf die Füße zu steigen,... natürlich NUR wenn du nachweislich und rechtzeitig an die Mängelrüge gedacht hast ..
:p:p
 
@

@pepe

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
104
Ort
W-tal
Modell
F800GS, Beta RR450
Die F800GS reagiert sehr empfindlich auf "grobe Reifen", deine Beobachtung kann ich mit 3 gefahrenen Satz TKC bestätigen. Ab spätestens140 schlingert die Fuhre ganz schön, noch schlimmer war der Heidenau.
Nur muß ich zu geben das ich selber etwas Unruhe ins Fahrwerk bringe, ich bin 1,96m lang und die Schultern stehen voll im Wind was eine Menge Störeinflüsse ins Fahrwerk bringt.
Da ich die Stollen auf einem 2 Radsatz fahre, stört es mich nicht weiter - 120 reichen mir auf der Landstrasse.
 
miwawe

miwawe

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
68
Ort
Gersfeld
Modell
R 1200 GS Adventure
Hallo dan 2511,

natürlich habe ich unmittelbar den Mangel schriftlich bei dem Reifenhandel gerügt, bei dem ich den Reifen gekauft habe, natürlich mit den Prüfergebnissen des Händlers der mir den Reifen montiert und geprüft hat (mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln).
Und ich weiß auch, dass ich meine Gewährleistungsansprüche bei meinem Vertragspartner (für dieses Geschäft) geltend machen muss.
Übliche Praxis, zumindest in der Autoindustrie ist aber das Reifenreklamationen immer direkt an den Reifenhersteller weitergegeben werden, denn nur die können die Reifen auch prüfen.
Und leider habe ich nach 25 Jahren Autoindustrie noch nie eine Reifenreklamation ohne Kampf und lästigen Schriftwechsel abwickeln können, nicht nur bei Conti. Am ende wurde dann aber doch meistens eine Gutschrift erstellt (natürlich gemäß Verschleiß).

Gruß Sebastian
 
Thema:

Conti TKC 80 90/90-21

Conti TKC 80 90/90-21 - Ähnliche Themen

  • Conti TKC 70 ROCKS (2020 neu) Probleme

    Conti TKC 70 ROCKS (2020 neu) Probleme: Hi, ich habe mir auf meine F800GS 2010 den neuen "TKC 70 Rocks" 150/70 R 17 M/C HR in Verbindung mit einem "TKC 70" 90/90-21 M/C VR aufziehen...
  • Conti TKC 80 180/55

    Conti TKC 80 180/55: Hallo Leute, kann ich auf meiner F800 GS den Conti TKC 80 auch in Größe 180/55 fahren oder geht nur der 150/70? Danke
  • Freigabe - Conti - R 1250 GS - Conti RoadAttack 3 - TrailAttack 3 - TKC 70

    Freigabe - Conti - R 1250 GS - Conti RoadAttack 3 - TrailAttack 3 - TKC 70: Hallo, habe hier von Conti die aktualisierte Freigabe für die R 1250 GS für Conti RoadAttack 3 Conti TrailAttack 3 und TKC 70:
  • Conti TKC 80 in 120/70 Und 170/60 für r 1150 gs

    Conti TKC 80 in 120/70 Und 170/60 für r 1150 gs: Servus zusammen. Ich könnte im Nachbarort günstige TKC 80 mit o.g. maßen erwerben. Auf der Conti Seite finde ich nur die Freigabe für eine...
  • Conti TKC 80, Michelin Wild, Heidenau K60 Scout

    Conti TKC 80, Michelin Wild, Heidenau K60 Scout: Ich hab jetzt die oben genannten Pneus ausprobiert. Allesamt fallen auf der Strasse durch, wobei der TKC 80 noch mit Abstand der Beste ist. Der...
  • Conti TKC 80, Michelin Wild, Heidenau K60 Scout - Ähnliche Themen

  • Conti TKC 70 ROCKS (2020 neu) Probleme

    Conti TKC 70 ROCKS (2020 neu) Probleme: Hi, ich habe mir auf meine F800GS 2010 den neuen "TKC 70 Rocks" 150/70 R 17 M/C HR in Verbindung mit einem "TKC 70" 90/90-21 M/C VR aufziehen...
  • Conti TKC 80 180/55

    Conti TKC 80 180/55: Hallo Leute, kann ich auf meiner F800 GS den Conti TKC 80 auch in Größe 180/55 fahren oder geht nur der 150/70? Danke
  • Freigabe - Conti - R 1250 GS - Conti RoadAttack 3 - TrailAttack 3 - TKC 70

    Freigabe - Conti - R 1250 GS - Conti RoadAttack 3 - TrailAttack 3 - TKC 70: Hallo, habe hier von Conti die aktualisierte Freigabe für die R 1250 GS für Conti RoadAttack 3 Conti TrailAttack 3 und TKC 70:
  • Conti TKC 80 in 120/70 Und 170/60 für r 1150 gs

    Conti TKC 80 in 120/70 Und 170/60 für r 1150 gs: Servus zusammen. Ich könnte im Nachbarort günstige TKC 80 mit o.g. maßen erwerben. Auf der Conti Seite finde ich nur die Freigabe für eine...
  • Conti TKC 80, Michelin Wild, Heidenau K60 Scout

    Conti TKC 80, Michelin Wild, Heidenau K60 Scout: Ich hab jetzt die oben genannten Pneus ausprobiert. Allesamt fallen auf der Strasse durch, wobei der TKC 80 noch mit Abstand der Beste ist. Der...
  • Oben