Das erste Mal Straßenreifen, ist schon komisch ... - R 1250 GS

Diskutiere Das erste Mal Straßenreifen, ist schon komisch ... - R 1250 GS im Reifen Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo Zusammen, der folgende Bericht soll nur zur Information dienen und spiegelt meinen persönlichen subjektiven Eindruck wieder :-). Seit ich...
peachman

peachman

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
23
Ort
Darmstadt
Modell
R 1250 GS
Hallo Zusammen,

der folgende Bericht soll nur zur Information dienen und spiegelt meinen persönlichen subjektiven Eindruck wieder :-).

Seit ich mich erinnern kann, bin ich auf den entsprechenden Mopeds immer Stollenreifen gefahren bzw. welche mit Stollenanteil (TKC 80 ganz früher, überwiegend Karoo 3, einmal TKC 70).
Umgebungsbedingt war der Geländeanteil allerdings überschaubar, aber man konnte wenn man wollte.
Mit der Performance der Reifen war ich immer zufrieden, hatte allerdings auch keinen Vergleich ... .
Was mich beim Karoo 3 wirklich gewundert hat, war die Kurvenperformance, ich hätte nie gedacht, das soviel geht (einmalige Max-Schräglage laut BoardComputer und Connect 51 Grad, ansonsten um die 45 % Max pro Tour).
Ansonsten fahre ich normal und versuche die Kurven so gut wie möglich zu fahren (immer mit ein wenig Reserve...) und vermeide Autobahnen (fahre viel im Odenwald).
Ach ja, aktuell habe ich eine GS 1250 HP mit Sportfahrwerk, vorher mehrere Jahre die GS 1200 LC. Fahrmodus aktuell Dynamic-Pro alles auf "Auto". Mein Gewicht mit Gedöns ca. 88 Kg.

Soweit schon mal die Grundinformationen, jetzt zum Thema:

Heute bin ich das erste Mal mit Straßenreifen gefahren (Bridgestone Battlax A41, 1000 Km gefahren, nicht neu) und habe mich doch sehr gewundert .... .
Am Anfang bin ich sehr vorsichtig gefahren, um zu schauen was die Reifen so machen (durch das Lesen in Foren ist man manchmal zu "übergenau"... ;-) ).
Die Laufgeräusche waren wie zu erwarten geringer, allerdings mit weniger Unterschied als erwartet (vielleicht 30 % weniger). Da ich generell selten "schnell" fahre war heute bei 140 auf der Schnellstraße Schluss.
Was mich aber wirklich irritiert hat, war das Einlenkverhalten, hier musste ich tatsächlich etwas tun, mit den Enduroreifen ging das wie beim Fahrrad (oder so ähnlich), quasi ohne "Gehirn".
Das bedeutete, das ich aktuell mit mehr, nennen wir es, Konzentration fahren musste (mach eigentlich immer .. ). Ich denke, ich bin teilweise ganz schön rumgeeiert .. .
Was allerdings besser war, war die "Spurtreue" in der Kurve, ich denke das hängt mit der "geringeren Sensibilität" des Reifens zusammen. Auf alle Fälle ein gutes Gefühl. Auch längere Kurven, die man mit mehr als 100 fahren kann waren stabiler bzw. vermittelten mir einen sichereres Gefühl.

Nach einiger Einfahrtzeit, bin ich dann zu meinen Lieblingsstrecken gekommen, also etwas mehr Mut .... . Das Ganze lief eigentlich ganz gut, und ich konnte aufgrund der höheren Konzentration die Linkskurven auch ganz gut weit Außen fahren. Dann kam die ein oder andere Kurve, bei der ich dann auch am Kurvenausgang mehr beschleunigte, was leider zweimal zu einem leichten "Rutschen" oder "Schlieren" führte. Subjektiv betrachtet denke ich, dass das mit den alten Reifen an diesen Stellen nicht passiert wäre.
Irritiert hat mich das auf alle Fälle.

Zuhause angekommen (130 Km), habe ich mir den Reifen gleich angeschaut und links auch keinen "Sicherheitsrand" mehr gesehen, also Radius voll ausgefahren. Gefühlt bin ich die Kurven allerdings weniger "gut" gefahren als sonst.
Mal schauen, oft ist es auch reine Gewohnheit, das wird sich schon geben :-). Das mit dem Wegschmiereren muss ich noch "kontrolliert" austesten (am WE geht's in die Vogesen).

Jetzt fragt sich der ein oder andere, warum hat er überhaupt getauscht?

Das liegt daran, das das Verschleißbild des Karoo 3 ab einer gewissen Km Zahl sehr schlecht wird. Damit meine ich die Geometrie des "Radius". Trotz Autobahnvermeidung und vielen Kurven bildet sich gerade am Vorderreifen eine deutliche Kante, die ab einer gewissen Schräglage zu einem sehr kippeligen Verhalten führt. Wird dann auch noch nur der Hinterreifen getauscht (vorne war noch genügend Profil vorhanden), besitzen beide Reifen eine zu stark "unterschiedliche" Geometrie (der hintere Reifen ist rund, der vordere hat eine Kante). Das Fahren macht damit keinen Spaß mehr.

Ich hoffe, dass das Abnutzungsverhalten bei den Straßenreifen besser ist.

Soweit mal meine ersten Erfahrungen. Nach den Vogesen werde ich kurz aktualisieren.

Schöne Grüße
JP
 
Thema:

Das erste Mal Straßenreifen, ist schon komisch ... - R 1250 GS

Das erste Mal Straßenreifen, ist schon komisch ... - R 1250 GS - Ähnliche Themen

  • Hallo erst mal, bin der Neue aus Augsburg

    Hallo erst mal, bin der Neue aus Augsburg: Habe mir endlich einen Traum erfüllen können. R 1200 GS. Meine Lady in Red ist zwar gebraucht aber steht ganz schick auf ihren Beinen. Liebe...
  • „Sie schaltet, sie bremst, sie fährt (nicht)!“ - oder „mein erstes Mal alleine“

    „Sie schaltet, sie bremst, sie fährt (nicht)!“ - oder „mein erstes Mal alleine“: Hallo liebe GS-Freunde, ich möchte euch von meinem kleinen (persönlich viel größerem) Abenteuer erzählen. Es ist ein Beitrag, der euch zum...
  • Hab ich heute zum ersten Mal gesehen....

    Hab ich heute zum ersten Mal gesehen....: Hallo zusammen, heute morgen auf der Fahrt zur Arbeit ist mir diese Kutte zum ersten Mal unter gekommen. Home Hatte ich vorher noch nie gesehen...
  • Motor startet erst beim zweiten mal

    Motor startet erst beim zweiten mal: Hallo zusammen, ich habe leider mittlerweile ein Problem mit meiner F800GS. Wenn ich die Zündung anmache, erfolgt der kurze Check (Zeigerwischen...
  • Buähähä, nach 25 Jahren das erste mal nicht nach Hause gekommen

    Buähähä, nach 25 Jahren das erste mal nicht nach Hause gekommen: Klasse, jetzt hat es mich auch erwischt. Nach 25Jahren auf meiner GS, bin ich mit Getriebeschaden am Applecross in Inverness hängen geblieben...
  • Buähähä, nach 25 Jahren das erste mal nicht nach Hause gekommen - Ähnliche Themen

  • Hallo erst mal, bin der Neue aus Augsburg

    Hallo erst mal, bin der Neue aus Augsburg: Habe mir endlich einen Traum erfüllen können. R 1200 GS. Meine Lady in Red ist zwar gebraucht aber steht ganz schick auf ihren Beinen. Liebe...
  • „Sie schaltet, sie bremst, sie fährt (nicht)!“ - oder „mein erstes Mal alleine“

    „Sie schaltet, sie bremst, sie fährt (nicht)!“ - oder „mein erstes Mal alleine“: Hallo liebe GS-Freunde, ich möchte euch von meinem kleinen (persönlich viel größerem) Abenteuer erzählen. Es ist ein Beitrag, der euch zum...
  • Hab ich heute zum ersten Mal gesehen....

    Hab ich heute zum ersten Mal gesehen....: Hallo zusammen, heute morgen auf der Fahrt zur Arbeit ist mir diese Kutte zum ersten Mal unter gekommen. Home Hatte ich vorher noch nie gesehen...
  • Motor startet erst beim zweiten mal

    Motor startet erst beim zweiten mal: Hallo zusammen, ich habe leider mittlerweile ein Problem mit meiner F800GS. Wenn ich die Zündung anmache, erfolgt der kurze Check (Zeigerwischen...
  • Buähähä, nach 25 Jahren das erste mal nicht nach Hause gekommen

    Buähähä, nach 25 Jahren das erste mal nicht nach Hause gekommen: Klasse, jetzt hat es mich auch erwischt. Nach 25Jahren auf meiner GS, bin ich mit Getriebeschaden am Applecross in Inverness hängen geblieben...
  • Oben