Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-)

Diskutiere Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-) im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Sorry, aber ich habe den Titel absichtlich so gewählt. Angelehnt an eine Buchreihe, aus dem Eichbornverlag, die in meiner Jugend jeder in meinem...
Larsi

Larsi

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
27.577
Sorry, aber ich finde schon den Titel schlecht, „Harleyhasser“!
Das impliziert schon den Graben zwischen den Bikern und bedient alle Klischees, das smiley macht das nicht wieder wett!

Gruß,
von einem GS Fahrer der keine Harleyfahrer hasst!!
Sorry, aber ich habe den Titel absichtlich so gewählt.
Angelehnt an eine Buchreihe, aus dem Eichbornverlag, die in meiner Jugend jeder in meinem Umfeld kannte.
Beispiel: Das fröhliche Katzenhasserbuch.
Tumor ist, wenn man trotzdem lacht. (Otto Waalkes)

Gruß,
von einem GS- und Harley-Fahrer, der zwischen Motorradmarke und Fahrer unterscheiden kann!!


P.S.:
Der Smiley darf meinetwegen gerne entfernt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Butterbrezel

Butterbrezel

Dabei seit
19.02.2022
Beiträge
8
Ort
Kernen
Modell
F 800GS
Ich bin kein Harley Hasser noch Freund :wink: aber eins fällt mir immer auf , die Harley Fahrer grüßen fast alle . Auch die mit dem AOK Lenker :smiley: was ich von vielen Boxerfahrer nicht behaupten kann .
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
18.416
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Ich bin kein Harley Hasser noch Freund :wink: aber eins fällt mir immer auf , die Harley Fahrer grüßen fast alle . Auch die mit dem AOK Lenker :smiley: was ich von vielen Boxerfahrer nicht behaupten kann .
Nöö Brezel...
Die Harley's schütteln so wild, das der Fahrer mitschüttelt..Man hat dann das Gefühl Er sei immer am grüssen... :Tofunny:

Frag mal den Uli...
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
9.902
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob, NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Nöö Brezel...
Die Harley's schütteln so wild, das der Fahrer mitschüttelt..Man hat dann das Gefühl Er sei immer am grüssen... :Tofunny:

Frag mal den Uli...
Nur die Fatboy mit dem starr im Rahmen verschraubten Motor (ohne Ausgleichswellen!) schüttelt, der der Fatbob ist gummigelagert, da schüttelt nichts (hab mir extra einen Drehzahlmesser dran gebaut, damit ich vor dem Drehzahlbegrenzer schalte :)).
Grüße ich also nur auf der Fatboy :nullahnung: ?
Werde mich dann mal in der nächsten Saison beobachten und mein Verhalten ggfs. korrigieren. Also cool sein und nicht mehr grüßen :frech::yeahh:.

Uli
 
willib

willib

Dabei seit
21.08.2013
Beiträge
4.421
Ort
Aargau / Schweiz
Modell
Audi A5 Cabrio 40 TFSI S-Line Attraction 2.0
Sorry, aber ich finde schon den Titel schlecht, „Harleyhasser“!
Das impliziert schon den Graben zwischen den Bikern und bedient alle Klischees, das smiley macht das nicht wieder wett!

Gruß,
von einem GS Fahrer der keine Harleyfahrer hasst!!
Deshalb wurde unlängst mit fröhlich ergänzt.
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Ich bin kein Harley Hasser noch Freund :wink: aber eins fällt mir immer auf , die Harley Fahrer grüßen fast alle . Auch die mit dem AOK Lenker :smiley: was ich von vielen Boxerfahrer nicht behaupten kann .

Das ist keine böse Absicht, sondern liegt daran, dass die GS-Fahrer ständig mit der Linken an den unzähligen Knöpfen rumspielen und keine Zeit haben, sich noch mit dem Grüßen oder dem anderen Verkehrsgeschehen zu beschäftigen. Und das Rumspielen dauert - wir sind ja alle nicht mehr so schnell und die Sehstärke lässt auch nach im Alter :)
Fällt mir grad ein: ich hab schon lang nicht mehr in den Untermenüs herumgespielt. Ob die wohl noch alle vorhanden sind?
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Nöö Brezel...
Die Harley's schütteln so wild, das der Fahrer mitschüttelt..Man hat dann das Gefühl Er sei immer am grüssen... :Tofunny:

Frag mal den Uli...
Manche verwechseln auch das Suchen des linken Griffs immer mit einem Gruß. Dabei versucht der Harleyfahrer doch gerade fieberhaft, den unerreichbar hohen Apehanger wieder zu fassen :)
Ich muss da immer an Tarzan und die Liane denken...
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Ich hatte mir damals eine 750‘er Suzuki GSXR Baujahr 1986 gegönnt. Die mit dem Alurahmen. Ich war da schon so 22 Jahre alt. Als ich die dann in der Garage abgemeldet stehen hatte bekam ich einige Tage später eine Nachricht von der Hochschule das ich entgegen meiner Vermutung doch ein Studienplatz bekommen hatte. Ich verkaufte die Suzi wieder und beschäftigte mich Jahre mit anderen Themen. Der Verlust der Suzi hängt mir heute irgendwie noch nach.
War das Studium so miserabel?
Die 750er gibt es doch noch. Mittlerweile sogar mit H-Kennzeichen und für einen schmalen Taler.
 
Onkel_michi

Onkel_michi

Dabei seit
01.05.2019
Beiträge
172
Modell
Vespa 300 SS, Harley 114 Fat Boy 115 Anniversary, Triumph Thruxton TFC, BMW R 1250 R
War das Studium so miserabel?
Die 750er gibt es doch noch. Mittlerweile sogar mit H-Kennzeichen und für einen schmalen Taler.
Das Studium war gut und das habe ich durchgezogen. Ich habe immer mal wieder nach so einem Moped im Kleinanzeiger geschaut. Viele wurden verbastelt und die Zustände waren nicht so schön. Einmal habe ich mich tierisch geärgert. Ein Bimota-Händler aus dem südlichen ländlichen Raum bot vor einigen Jahren über einen Strohmann eine rot/schwarze 1100 GSXR des letzten Baujahrs 1988 mit original 7.000 auf der Uhr an, angeblich im Topzustand. Ich rief an ob die auch wirklich gut sei, was der Mensch bestätigte. Termin ausgemacht, Transporter geliehen, fünf Stunden ins Bayernländle zum Händler gedonnert und der angebliche Verkäufer kam nicht. Der Händler zeigte mir dann das gute Stück. Sie befand sich in der Scheune eines Bauernhofs in der Nähe zusammen mit vielen anderen Maschinen in einem erbärmlichen Zustand. Total vergammelt und verrostet, aber mit 7.000 auf der Uhr. Ich fühlte mich verarscht und war stinkesauer. Unverrichteter Dinge fuhr ich zurück und als ich wieder so eine halbe Stunde auf der Autobahn war, klingelte das Handy der angebliche Verkäufer wäre jetzt da. Ich kann hier nicht schreiben was ich mit dem Typen gemacht hätte wenn er mir gegenübergestanden hätte. 10 Stunden Autobahn, zwei Tankfüllungen verballert für nichts.
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Das Studium war gut und das habe ich durchgezogen. Ich habe immer mal wieder nach so einem Moped im Kleinanzeiger geschaut. Viele wurden verbastelt und die Zustände waren nicht so schön. Einmal habe ich mich tierisch geärgert. Ein Bimota-Händler aus dem südlichen ländlichen Raum bot vor einigen Jahren über einen Strohmann eine rot/schwarze 1100 GSXR des letzten Baujahrs 1988 mit original 7.000 auf der Uhr an, angeblich im Topzustand. Ich rief an ob die auch wirklich gut sei, was der Mensch bestätigte. Termin ausgemacht, Transporter geliehen, fünf Stunden ins Bayernländle zum Händler gedonnert und der angebliche Verkäufer kam nicht. Der Händler zeigte mir dann das gute Stück. Sie befand sich in der Scheune eines Bauernhofs in der Nähe zusammen mit vielen anderen Maschinen in einem erbärmlichen Zustand. Total vergammelt und verrostet, aber mit 7.000 auf der Uhr. Ich fühlte mich verarscht und war stinkesauer. Unverrichteter Dinge fuhr ich zurück und als ich wieder so eine halbe Stunde auf der Autobahn war, klingelte das Handy der angebliche Verkäufer wäre jetzt da. Ich kann hier nicht schreiben was ich mit dem Typen gemacht hätte wenn er mir gegenübergestanden hätte. 10 Stunden Autobahn, zwei Tankfüllungen verballert für nichts.
Schade für die verplemberte Zeit und das Geld.
Wäre vielleicht besser gewesen, nach einer entsprechenden Maschine mit höherer Laufleistung und tatsächlicher Nutzung zu schauen.
Manche Menschen haben schon recht spezielle Ansichten zum Zustand ihrer Fahrzeuge :(
Subjektive Wahrnehmung ist das dann nicht mehr. Schon eher geplante Verar...e.
Sowas braucht keiner.
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
I have a dream...

Auf der Suche nach einem Zweitmobbed zum Entschleunigen war ich neulich auch mal bei HD. Wirklich wahr.
Von wegen 160 Kilo und 40PS.
Schaden tuts nicht, sagte ich mir.
Setzte mich auf meine Dicke und abenteuerte los. Einfach so. Und dann war ich da.
Live und vor Ort.

Und was musste ich vor der Probefahrt einer Softail Standard (die günstigste Möglichkeit einer aktuellen HD mit Starrrahmenoptik, preislich übrigens deutlich unter Liste einer nackten GS) feststellen?
Hat die doch tatsächlich zwei Blinkerschalter.
Für jede Seite einen.
Hab mich da beinah wie auf meiner kleinen Q gefühlt. Fehlt nur der dritte Blinkerknopf zum Ausschalten - und natürlich die bunten Knöpfe.
Abweichend zu den älteren BMWs muss bei der Harley zum Ausschalten des Blinkers dieser noch einmal gedrückt werden.
Naja. Ein bisschen hirnrissig zwar, aber grundsätzlich hab ich mit separaten Blinkerschaltern kein Problem. Kenne ich seit 23 Jahren.

Drive-by-wire kenne ich auch schon. Mechanische Kupplung, Gas rechts -und beim Anfahren ein bisschen Gasgeben, meint der Harleymann. Damit ich nicht gleich auf der Stelle den Motor abwürge und noch vor dem Losfahren im Hof umfalle wie der Probefahrtaspirant vor mir.
Der ist dann auch gleich darauf ohne Probefahrt weg.
Apropos weg:

Also los geht's mit der Probefahrt. Draufsetzen, anlassen, Gang einlegen, losrollen.
Was fällt mir auf? Wie fühle ich mich?
Wie geht bzw. fährt das Eisenschwein?

Trotz elektronischem Gasgriff gibt es keine Fahrmodi. Auch kein buntes Mäusekino. Dafür aber ein Keyless-go mit mechanischem Schlüssel (hier für das Lenkschloss). Kenn ich. Mag ich nicht. Na ja.
Die Bremse ist schlicht (nur eine Scheibe vorn), trotzdem ankerte der Eimer ganz passabel. Etwas größere Hände als Gr.8 sind da von Vorteil. Die Hebel wirken doppelt so groß wie die der GS und etwas grobschlächtig.

Den Telelever vermisse ich nicht. Allerdings muss ich auch keine abrupten Vollbremsungen durchführen. Auch das ABS muss in der kurzen Zeit seine Leistungsfähigkeit nicht unter Beweis stellen. Bei einer Selbstbeteiligung von 2000Teuro im Fall eines Falles finde ich das gerade auch irgendwie verzichtbar.
Die Bremsanlage scheint aber wohl ganz passabel zu funktionieren:
Einem aktuellen Test der M*t*rad N*ws zufolge steht die aktuelle Lowrider S (mit noch ein paar kg mehr auf den Rippen, dafür mit vorderer Doppelscheibe) bei einer Vollbremsung aus Tempo 100 innerhalb 41m. Ganz ohne Brembo Stylema oder ähnlichem Ankergold.

Wegen der bei der Probefahrt fehlenden schlechten Straßen kann ich zum Fahrkomfort nicht wirklich was schreiben. Die Federung arbeitet. Bei einem hinteren Federweg von deutlich unter 100mm muss da aber die Sitzbank und der Rücken einiges wegstecken (können). So soft wie das Serienfahrwerk der 1250er GS im Roadmodus fährt sich der knapp 290kg schwere Eisenhaufen natürlich nicht.
Die Gabel ist nicht einstellbar, wohingegen das unter der Sitzbank versteckte Federbein mittels Hakenschlüssel angepasst werden kann.
Bei teuereren Modellen ist das dann hydraulisch mittels Drehknopf möglich.

Doof, dass ich nicht sehen kann, ob der Blinker grad ein- oder ausgeschaltet ist.

Die Infoeinheit ist bei der Maschine klein. So klein, dass die in die obere Gabelklemmung integriert ist. Vielleicht grad mal 3cm hoch und 10cm breit.
Monochrom.
Umschaltbar zum Abrufen diverser Informationen: Tages-/Gesamt-km, Drehzahl, Ganganzeige, Geschwindigkeit, Uhrzeit, Tankanzeige.
War bestimmt noch was, hab ich aber vergessen.
Bedient wird das über einen Schalter in der linken Schaltereinheit. Dort gibt es noch den Blinkerschalter, Lichthupe und Fernlicht.

LED-Licht und -Blinker gibt es -zumindest bei den etwas teureren Modellen- serienmäßig.
Die bieten dann auch serienmässige Lösungen für Sozia und Gepäck. Aber keinen abschliessbaren Tankdeckel.

Den hat die Probefahrmaschine ebenfalls nicht.
Und auch keine Mädchenkupplung.
Da braucht es schon Handkraft, um den Hebel zu betätigen. Schalten geht recht gut, wenn auch mit etwas langen Wegen und einem satten Klonk beim Einlegen des ersten Gangs.
American heavy metal. Passt also ganz gut zum Fahrzeug.

Beim Kraftstoffkonsum hält sich der Milwaukee-8 getaufte Motor angenehm zurück. Der Hersteller nennt 5,5l pro 100km.
Mit dem serienmäßigen 13,2l-Tank lassen sich bei StVO-konformer Fahrweise aber sogar Etappen von über 300km zurücklegen. Selbst getestet bei einer gemeinsamen Bayerwaldrunde mit einem Besitzer dieses Motorrads im Sommer diesen Jahres..

Die Sitzhaltung mit den Rasten direkt unter den Knien ist für meine <170cm schon grenzwertig. Kurzzeitig habe ich sogar einen Krampf im Oberschenkel aufgrund des ungewohnten Kniewinkels. Schließlich ist der Poppers noch tiefer unten als die Knie. Ergibt im Zusammenspiel mit dem Miniapehanger eine sehr spezielle Sitzposition, die ich am ehesten damit vergleichen möchte:
Stell dir vor, du sitzt in einem niedrigen Campingstuhl am Grill, und versuchst soeben, mit den anderen Leuten um dich herum mit einer Flasche Bier anzustossen.
Nur dass man auf dem Mobbed die ganze Zeit so sitzt. Ohne Bier. Ohne Grill. Ohne andere Menschen um dich herum. Und ohne Rückenlehne.

Interessant hingegen und ungewohnt, dass das riesen Trumm von Motor sich in Drehzahlbereichen bewegen lässt (und sich da auch wohlfühlt), die ich bisher nur von unserem alten Fendt-Traktor kenne. Schließlich hat jeder der beiden Zylinder mehr Hubraum, als der gesamte Boxermotor meiner kleinen Q (R850GS mit 848ccm).
Stadtverkehr spielt sich zwischen 1500- 2200 Touren ab. Über Land sind es dann auch mal über 3000 Umdrehungen. Immer stressfrei und mit dem Anspruch serviert, ein Cruiser statt eine Rennsemmel zu sein.
Easy going. Erstaunlich wenige Vibrationen.
Low revs.
Wieder die o.g. Mobbedzeitschrift zitierend:
Die Lowrider S benötigt bei Autobahntempo 130 gerade mal 3000 Umdrehungen.
Wow. Sogar meine Dose dreht da höher. Benziner, eh klar.

Serienmäßig hat die Softail Standard nur einen Solositz. Selbst bei näherer Betrachtung finden sich annähernd null Verzurrmöglichkeiten für Gepäck.
Reisen mit Sozia scheint wohl nicht das primäre Ziel dieses Modells zu sein.
Stattdessen meint der Verkäufer: HD sieht dieses Modell als günstige Basis für das Customizing.
Dafür bietet sie mit der Starrrahmenoptik und dem großen, kultiviert laufenden V2 eine wirklich gute Basis.

Modelle bis 2021 hatten noch verchromte Stahlspeichenräder. Diese wurden im aktuellen Modell durch Aluminiumgußräder ersetzt. Das erscheint mir als ein optischer Rückschritt und ist wohl dem Kostendruck geschuldet. Die aktuellen Europa-Modelle der Softail-Cruiser-Baureihe kommen m.W. alle aus Thailand. Ob der Hersteller damit versucht, auf die aktuellen politischen Einflüsse zu reagieren (Thema Strafzölle)?
Dies entzieht sich meiner Kenntnis.

Absolut betrachtet ist die Einsteiger-Softail kein Low-Budget-Motorrad. Für HD hingegen schon. Zumindest in die Mittelklasse.
Der Versuch mit den deutlich günstigeren 750er Maschinen darf wohl vorerst als grandios gescheitert angesehen werden. Und eine Sportster 1200 ist ein ganzes Stück kleiner als die mit einem Radstand von über 160cm und einer Länge von über 2,20m aufwartenden full-sized Softails.

Am Ende der 20 Minuten fahre ich also wieder auf den Hof des Händlers.
Drehe noch eine kleine Ehrenrunde. Schalte den Motor ab. Klappe den Seitenständer raus - tausendmal bei meinen Boxern praktiziert - und stelle das Teil gaaanz easy ab.
Verdammt. Die Kiste liegt gleich auf der Seite.
Ich hab doch den scheixx Ständer ausgeklappt?!
Echt jetzt? Vor all den Leuten?
Nach einer gefühlten Ewigkeit und einer bei HD als unmöglich zu bezeichnenden Schräglage steht der sackschwere Bock endlich. Puh.
War das jetzt nötig?

Immerhin trage ich echte Rockerkleidung.
Klamotten, die nur ganz coole Typen tragen (können).
So abgefahren, dass die selbst in den hippsten HD-Stores nicht zu finden ist:
Klapphelm, Daytona-Touringstiefel und - ganz ganz böse - schwarze Gortex-Textilklamotten.

Beantworte die erwartungsfreudig gestellte Frage nach dem "na, wie war's?" mit einem bayrischen "Passt scho" und denke mir "naja, is halt keine GS. Obwohl. Zwei Blinkerschalter hat sie ja".

Dann rauch ich eine und lasse die Eindrücke und das Mobbed auf mich wirken.


Fazit:
Diese Probefahrt war eine interessante "Erfahrung", die ich nicht missen möchte.
Der Eimer machte auf den paar km und in der kurzen Zeit (das Limit war 20 Minuten) tatsächlich Spaß - auf seine eigene Art und Weise.

Meiner Vorstellung bezüglich eines reise- und urlaubstauglichen Erstmotorrads entspricht sie zwar nicht, aber sie ist dafür genau so gut geeignet, wie die vielen anderen Motorräder (darunter übrigens auch viele GSsen), die auf der Dosenbahn und per Autoanhänger "gefahren" werden.

Als Zweitfahrzeug oder als Freizeitgerät zum Entspannen? Ja, da kann ich sie mir gut vorstellen. In Deutschland. In Europa. Auch in kurvigem Geläuf. Vor allem dann, wenn die erforderlichen Anpassungen an die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse durchgeführt worden sind.

Das ist jetzt nicht das, was ich vor einem viertel Jahr geschrieben hätte.
Überhaupt nicht.
Manchmal hilft es einfach, mal die eigenen vier Wände zu verlassen und sich selbst ein Bild davon machen, wie es draussen aussieht.
So ganz ohne VR-Brille.
Live und in Farbe.

Und dann bin ich wieder auf mein Plastik-Ädwäntscher-Mobbed geklettert, hab das bayerische und austrianische Outback durchpflügt und nach einer richtig schönen Tour mein Straßen-Adventurebike in die Höhle gestellt, die es üblicherweise bewohnt.
Dorthin, wo eine Harley niemals nicht hinkommt. Mangels Adventuretauglichkeit.
Und weil sie einfach zu schwer ist. Halt ein Eisenhaufen. ;)
Und weil so ein US-Gelumpe mit vorsinntflutlicher Technik ja nur Zahnwälte und andere Poser fahren. ;)
Und das bin ich nicht.

I have a dream...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DreasDakar

Dabei seit
19.04.2015
Beiträge
871
Modell
Aktuell Buell X1, vorher Triumph Scrambler 1200, 1200 GSA LC, Tiger Explorer 1200, F650 GS Dakar
Schöner Beitrag, weil Du ein positives Fazit ziehst, weil Du Dich mal auf was Anderes einlässt. Aber mit dem letzen Satz klingt das leider nicht mehr so offen für Anderes. Warum dann dieser lange Text? Oder fehlt da der Smiley?
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.461
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Schöner Beitrag, weil Du ein positives Fazit ziehst, weil Du Dich mal auf was Anderes einlässt. Aber mit dem letzen Satz klingt das leider nicht mehr so offen für Anderes. Warum dann dieser lange Text? Oder fehlt da der Smiley?
Ich hab den ;) nun oben ergänzt. Und der Traum lebt weiter :)

Dachte, dass meine Intention und Gefühlswelt auch ohne Smileys rüberkommt.
Dem ist wohl nicht so.
Danke für deinen Hinweis!

Meine Einstellung zu den Fahrzeugen der Marke HD hat sich -auch, aber nicht nur, durch diese Probefahrt- tatsächlich geändert.

Hier im GS-Forum sind amerikanische Kilos ja mindestens doppelt so schwer wie deutsche.
Weshalb eine 300kilo-Harley ja auch ein unfahrbarer Eisenhaufen ist und eine beinah ebenso schwere GS/GSA in der etwas verzerrten Wahrnehmung der stolzen Besitzer DAS Leichtgewicht unter allen Reiseenduros und die perfekte Wahl für das "Offroad"-Abenteuer.

Der letzte Absatz ist entstanden, da ich mich weder mit dem Klischee des typischen GS-Besitzers noch mit dem des typischen Harleyfahrers anfreunden kann (und mag).
Selbiges gilt auch für die manchmal mit den Fahrzeugen einhergehenden Attitüden der jeweiligen Besitzer.

Viele Grüße
Bernd
 
Larsi

Larsi

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
27.577
Moin Bernd, schöner Text zu deinen Eindrücken in dieser doch etwas anderen Welt.

Zum Blinker:
Die automatische Blinkerrückstellung meiner E-Glide funktioniert vorzüglich, so dass ich den Blinker nur ganz selten manuell ausschalte. Mopped wieder senkrecht, Blinker geht aus.
Ist dir auf der (meiner Meinung nach) viel zu kurzen Probefahrt vermutlich nicht aufgefallen, wenn du immer brav zeitig ausgeschaltet hast.

Zur Sitzposition:
Da hatte ich schon beim ersten Probesitzen festgestellt, es muss was gemacht werden. Dank vielfältiger Möglichkeiten bei Sitz, Rückenlehne, Fußrasten und Lenker ist aber vieles möglich.
 
Teneric

Teneric

Dabei seit
31.10.2021
Beiträge
274
Ort
Parmonts-Etparvaux / F
Modell
Yamaha T700 Euro5, BMW R100GS
In Bezug auf Showtime und Engagement für Kinder setzen die HOGs die Messlatte aber ziemlich hoch. Da kann´s ruhig rütteln und schütteln, wie hier in Basel am Samstag 3.12.22.

DSC03329.jpg
 
gstrecker

gstrecker

Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
1.494
Ort
Künzell
Modell
S1000XR
Bei erlaubten 20 Minuten Probefahrt würde ich die Maschine noch nicht mal anlassen sondern HD den berühmten Mittelfinger zeigen.

Was soll man da testen? Stadtverkehr?
 
Thema:

Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-)

Der fröhliche Harleyhasser-Thread ;-) - Ähnliche Themen

  • Fröhliche Grüße...

    Fröhliche Grüße...: aus Hannover : )
  • Fröhliches Hallo aus der Ortenau

    Fröhliches Hallo aus der Ortenau: Hallo an alle GS-Treiber Ich war hier vor Jahren (2004 - ??) schonmal angemeldet. Da war es noch die alte Homepage (R1200GS-Forum.de oder so...
  • Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden

    Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden: Hallo mein Name ist Andreas und ich wohne in Neustadt a. Rbge. Fahre seit den 70’er Jahren, erst Mofa, dann Moped und mit 18 wurde der 1er...
  • Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal

    Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal: Guten Abend und eine kurze Vorstellung meinerseits. Bin Jahrg. 59 wohne in Erkrath und fahre seit fast 30 Jahren Motorrad. Davon ca. 25 Jahre...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden

    Ein fröhliches Moin aus dem Norden: Hallo zusammen, Ich bin zwar schon öfter hier unterwegs gewesen und habe auch bereits ein paar Threads verfolgt, aber heute möchte ich mich mal...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden - Ähnliche Themen

  • Fröhliche Grüße...

    Fröhliche Grüße...: aus Hannover : )
  • Fröhliches Hallo aus der Ortenau

    Fröhliches Hallo aus der Ortenau: Hallo an alle GS-Treiber Ich war hier vor Jahren (2004 - ??) schonmal angemeldet. Da war es noch die alte Homepage (R1200GS-Forum.de oder so...
  • Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden

    Ein Fröhliches Moin, Moin aus dem Norden: Hallo mein Name ist Andreas und ich wohne in Neustadt a. Rbge. Fahre seit den 70’er Jahren, erst Mofa, dann Moped und mit 18 wurde der 1er...
  • Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal

    Ein fröhliches Hallo aus dem Neandertal: Guten Abend und eine kurze Vorstellung meinerseits. Bin Jahrg. 59 wohne in Erkrath und fahre seit fast 30 Jahren Motorrad. Davon ca. 25 Jahre...
  • Ein fröhliches Moin aus dem Norden

    Ein fröhliches Moin aus dem Norden: Hallo zusammen, Ich bin zwar schon öfter hier unterwegs gewesen und habe auch bereits ein paar Threads verfolgt, aber heute möchte ich mich mal...
  • Oben