hakeliges Getriebe

Diskutiere hakeliges Getriebe im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, weil ich eure Hilfe benötige. Ich habe die 1250 GS dieses WE zur Probefahrt. Ich bin ca.300 km...
H

harop

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
7
Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet, weil ich eure Hilfe benötige.
Ich habe die 1250 GS dieses WE zur Probefahrt. Ich bin ca.300 km gefahren, alles soweit in Ordnung. Meine Frau ist vom Federungskomfort,im Vergleich zur letzten WE gefahrene Multistrada, begeistert. Im Großen undGanzen erfüllt das Fahrzeug genau dass, für was es angeschafft werden soll.Entspannte Touren mit 2 Personen für mittellange Strecken.
Was mich jedoch echt stört, ist das hakelige Getriebe. Ichhabe probiert, mit verschiedenen Fußpositionen zu schalten, jedoch kein Erfolg.Habe mir heute dann eine Blase am großen Zeh eingefangen. Ja, ich weiß, wasnicht tötet macht nur härter, aber damit bin ich nicht zurechtgekommen. DerSchaltautomat macht auch, was er will, mal klappt es, mal nicht, keinezuverlässige und zufriedenstellende Technik.
Ich habe noch die Hoffnung, dass das Getriebe mit zunehmenderLaufleistung geschmeidiger zum Schalten wird, wie seht ihr das? Die GS hattegerade 2000km gelaufen.
Ich habe mir den Zubehörkatalog angeschaut, hier bietet BMWauch andere Schalthebel an, vielleicht gelingt damit eine bessere Ergonomiebezüglich des Schaltens, was meint ihr? Hat damit schon mal einer erfolgreich experimentiert?
vielen Dank
LG, Harald
 
H

Herbk13

Dabei seit
02.02.2019
Beiträge
81
Ort
D-83....
Modell
R1250GS "HP" + K1300S + Terra650
Hallo,
mein Vorgänger Bike die K1300S - ich brauchte einige Zeit bis ich mit den Schaltassistent zurecht gekommen, jetzt 4800km komme ich super klar damit. Getriebe finde ich nach der Eingewöhnungsphase keineswegs hakelig, bin einfach nur begeistert von der 1250er.
 
charly1950

charly1950

Dabei seit
26.07.2013
Beiträge
61
Modell
R1250GS blackstorm metallic
Hast du mit oder ohne Schaltassi geschaltet ?

gruß KARL
 
vessi

vessi

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
1.287
Modell
GS 1250...HP
der sa funktioniert nur dann, wenn du dich an die regeln hälst..
steht in der bedienungsanl.

via Tapa
 
Muckelmann

Muckelmann

Dabei seit
15.02.2017
Beiträge
132
Modell
R1200GS LC Bj.17, Royal Enfield Interceptor 650
Boxer-Getriebe wurden nicht für japanische Feinmechaniker, sondern für deutsche Grobmotoriker konstruiert.
Nach den ersten 2.000km war mein linker (dünner) Stiefel fast durch, der zuvor mehrere Jahre mit Japanern klaglos überstanden hatte und ich war ziemlich frustriert ob der hakeligen Schaltung.
5.000km weiter (mit vernünftigen Daytonas) hatte ich mich daran gewöhnt und empfand die Schaltung als völlig normal.
Also keine Sorge, das wird schon.
 
Warnweste

Warnweste

Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
190
Hi,

nach dem Umstieg von Vierzylindern überwiegend Japanischer Herkunft war ich auch sehr schockiert über das Getriebe der GS und dachte ich hätte das Motorradfahren verlernt. Auch ich kann hier aber Entwarnung geben. Es ist wirklich eine Gewöhnungssache. Der Schaltautomat mag den ersten und zweiten Gang nicht. Ich benutze ihn erst ab dem dritten Gang und man sollte eine gewisse Drehzahl aufbauen um ihn zu benutzen dann funktioniert alles tadellos. Mit dem Schaltverhalten meiner S1000R absolut nicht zu vergleichen. Wenn ich länger GS gefahren bin und dann mal wieder mit der S1R denke ich immer ich wäre im siebten Himmel.
 
H

harop

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
7
hm, ja ich habe noch eine Yamaha FZ1 und eine R6, jeweils 4 Zylinder Japaner, buuuuuterweich!
Ja, ich habe mit und ohne Schaltassi geschaltet, nicht verlässlich. Keine Ahnung, was ich machen soll.
Wäre die KTM 1290 Adventure eine Alternative, kennt jemand das Motorrad?
 
H

Herbk13

Dabei seit
02.02.2019
Beiträge
81
Ort
D-83....
Modell
R1250GS "HP" + K1300S + Terra650
Mein Sohn hat die 1290er allerdings die SuperDuk, ein Jahr alt und Getriebeschaden (wird direkt bei KTM instandbesetzt). Mein Sohn ist von dessen SA nicht begeistert, warum und wieso - weis ich nicht.
 
CarlosDegos

CarlosDegos

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
31
Ort
Regensburg
Modell
1250 GS
Also ich empfinde es nur hakelig, wenn man im Stand bei heißem Motor den ersten reinklopft. Da kann der Bock schon mal einen cm nach vorne springen. Alle anderen Gänge während der Fahrt sind dagegen butterweich. Man gewöhnt sich schnell dran.
 
A

Arnie70

Dabei seit
11.03.2011
Beiträge
216
Ort
CH / ZH
Modell
R 1250 GS HP
Ja, ich habe mit und ohne Schaltassi geschaltet, nicht verlässlich. Keine Ahnung, was ich machen soll.
Wäre die KTM 1290 Adventure eine Alternative, kennt jemand das Motorrad?

Wenn Du die Multi schon zur Probe gefahren bist, dann wäre die KTM sicher auch eine alternative. Aber Du weisst ja - das Motto von KTM ist "Ready to Race" und ich glaube kaum, dass der Federungskomfort auf der KTM besser sein wird als auf der Multistrada. :)

Wenn Du mit hakelig das Schalten ohne den SA meinst, dann liegt es eher an Dir und nicht am BMW Getriebe... :) Ich vermute mal, dass Deine Blase am Zeh vom schalten mit dem SA kommt. Bei wenig Drehzahl braucht es da gerne auch mal etwas mehr Kraft für die Betätigung und hoch schalten ohne Gas geht hald mit dem SA auch gar nicht. Ist Gewöhnungssache... Ich hatte ein paar 100km gebraucht, um mich an den SA zu gewöhnen (meine alte 2011er GS hatte noch keinen), aber nun möchte ich den SA an der GS nicht mehr missen.
 
A

Aushilfsbiker

Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
10
Ich denke, Du wirst dich dran gewöhnen. Ich bin von einer Honda Crosstourer auf die 1250 umgestiegen und merke keinen großartigen Unterschied beim schalten. Bei eurem Fahrprofil würde ich mir das mit der KTM gut überlegen, die sind nicht zum gemütlichen Bummeln gebaut. Der Komfort ist auf einer BMW, Honda oder Yamaha auf alle Fälle höher. Sonst schau dir auch mal die Modelle von Triumph, Yamaha und Honda an. Als BMW Neuling kann ich Dir aber aus tiefster Überzeugung sagen, dass ist schon eine andere Liga🙂
 
Gonzo2

Gonzo2

Dabei seit
13.11.2018
Beiträge
435
Modell
R 1100 GS und 1250GS HP

Was mich jedoch echt stört, ist das hakelige Getriebe. Ichhabe probiert, mit verschiedenen Fußpositionen zu schalten, jedoch kein Erfolg.Habe mir heute dann eine Blase am großen Zeh eingefangen. Ja, ich weiß, wasnicht tötet macht nur härter, aber damit bin ich nicht zurechtgekommen. DerSchaltautomat macht auch, was er will, mal klappt es, mal nicht, keinezuverlässige und zufriedenstellende Technik.
Ich habe noch die Hoffnung, dass das Getriebe mit zunehmenderLaufleistung geschmeidiger zum Schalten wird, wie seht ihr das?
Ich habe mir den Zubehörkatalog angeschaut, hier bietet BMWauch andere Schalthebel an, vielleicht gelingt damit eine bessere Ergonomiebezüglich des Schaltens, was meint ihr? Hat damit schon mal einer erfolgreich experimentiert?
vielen Dank
LG, Harald
Bin gestern mal wieder meine alte 1100er gefahren - danach weiss man wieder was hakelig heisst....

Blasen am Zeh gibt aber auch die nicht. ich würde dir empfehlen mal ein anderes Exemplar Probe zu fahren.

Und je nach Fussgrösse kann ein einstellbarer Schalthebel schon nützen!
 
eMTee

eMTee

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
5.015
Ort
Rhein-Main
Modell
so eines mit 2 Rädern, 3 Buchstaben und 4 Problemen
...habe mich hier angemeldet, weil ich eure Hilfe benötige...
Und sicherlich auch, weil du anderen mit deiner eigenen Erfahrung helfen möchtest... :wink:

Ansonsten herzlich willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.
Und ja, BMW-Getriebe muss man mögen. :smile:

Allerdings Blasen :eekek: habe ich mir am Schalthebel noch nicht geholt.
 
U

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
395
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Blasen am Schaltfuß :gaehn:?! Wie soll das den gehen? OK, war bislang sehr warm und durch eine ungünstige Kombination aus Stiefeln und Socken können die Füsse schon mal feucht werden. Aber das der Schalthebel damit zu tun haben soll :fragezeichen:?

Ja, wie Warnweste schon geschrieben hat, ist der Schaltassi der GS in keiner Weise mit dem der S1000R zu vergleichen. Wird auch konstruktionsbedingt nicht möglich sein. Und ja, das Getriebe der GS benötigt ein wenig Eingewöhnung. Wenn man erst einmal verstanden hat, wann man Druck auf den Schalthebel (beim Schalten mit Assi vor dem Schalten) aufbauen muss, dann ist das Getriebe aber gut und ohne hohen Kraftaufwand zu schalten. Erster und zweiter Gang besser ohne den Schaltassi, danach etwas Drehzahl und es flutscht ohne Probleme. Einfach mal ausprobieren. Sollte jeder hinbekommen, der nicht unter die Grobmotoriker fällt.
 
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
43
Modell
R 1250 GSA
Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet, weil ich eure Hilfe benötige.
Ich habe die 1250 GS dieses WE zur Probefahrt. Ich bin ca.300 km gefahren, alles soweit in Ordnung. Meine Frau ist vom Federungskomfort,im Vergleich zur letzten WE gefahrene Multistrada, begeistert. Im Großen undGanzen erfüllt das Fahrzeug genau dass, für was es angeschafft werden soll.Entspannte Touren mit 2 Personen für mittellange Strecken.
Was mich jedoch echt stört, ist das hakelige Getriebe. Ichhabe probiert, mit verschiedenen Fußpositionen zu schalten, jedoch kein Erfolg.Habe mir heute dann eine Blase am großen Zeh eingefangen. Ja, ich weiß, wasnicht tötet macht nur härter, aber damit bin ich nicht zurechtgekommen. DerSchaltautomat macht auch, was er will, mal klappt es, mal nicht, keinezuverlässige und zufriedenstellende Technik.
Ich habe noch die Hoffnung, dass das Getriebe mit zunehmenderLaufleistung geschmeidiger zum Schalten wird, wie seht ihr das? Die GS hattegerade 2000km gelaufen.
Ich habe mir den Zubehörkatalog angeschaut, hier bietet BMWauch andere Schalthebel an, vielleicht gelingt damit eine bessere Ergonomiebezüglich des Schaltens, was meint ihr? Hat damit schon mal einer erfolgreich experimentiert?
vielen Dank
LG, Harald
Das Schaltverhalten wird sich auch mit der Zeit nicht verbessern.
Entweder Du findest Dich mit der GS-typischen, hakeligen Schaltung ab, oder Du Muße Dich eben für ein anderes Moped entscheiden.
Aber auf eine Sache kannst Du Dich wahrscheinlich verlassen: Kaputtgehen wird das Getriebe wegen der hakeligen Schaltung nicht.
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
323
Fahre jetzt seit 4 Jahren 2012 TÜ zu der würde ich dir auch raten, hatten noch keinen Schaltassi, einen klonk im ersten zwar, aber ansonsten vermutlich die beste GS die bisher gebaut wurde, die letzte Luftgekühlte, wenn es etwas neues sein muss, wäre die Sache für mich recht einfach, wenn es gemütlich sein soll aber gut schaltbar, kommt nur die Honda Africa Twin in Frage der fehlt zwar im oberen Bereich etwas der Druck aufgrund der Motorleistung aber das Getriebe (DCT) ist wol das beste was es gibt, KTM will schnell gefahren werden, da ist sie aber unschön laut, Triumph kenn ich nicht, die Kawasaki Versys 1000 könnte ich dir ans Herz legen, taugt zum langsam fahren, taugt zum schnell fahren, schaltet 4 Zylinder typisch gut, gutes Preis Leistungs Verhältnis, aber halt die Optik
 
W

WM1

Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
20
Hallo Harald, siehe mal hier http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-lc-und-r-1200-gs-adventure-lc-135/schaltassistent-anlernen-119513/index2.html . Die Streuung ist scheinbar sehr gross. Habe mittlerweile die 3. mit SA, 1200 BJ 2015, war gruselig wurde dann getauscht und funktionierte dann so eben, 1200 BJ 18 war dann schon gut, aber Sozia meckerte immer noch. Jetzt 1250 BJ 19 und der ist Spitze, selbst von 1 nach 2 im Dynamic Pro mit Sozia und auch runter, alles ohne hakeln. Man darf allerdings nicht am Gas, auch nur geringfügig, zucken,das mag der nicht und es wird ruckelig. Und den Schalthebel immer mit kurzem, konsequenten Druck bedienen dann sollte er auch bei Dir sauber funktionieren
Grüsse WM 1
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
8.670
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Fahre jetzt seit 4 Jahren 2012 TÜ zu der würde ich dir auch raten, hatten noch keinen Schaltassi, einen klonk im ersten zwar
Kupplung ziehen, 21,22 aufsagen und 1.Gang einlegen.
Man hört nichts, kein Widerstand, es ruckelt nicht, der Gang ist drin
ist dir das in 4 Jahren nicht aufgefallen
Bei der R1150GS genauso
 
H

harop

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
7
Mahlzeit,
erstmal vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, Ratschläge und gesammelten Erfahrungen mit der GS. Für das Fahren zu zweit ist die GS ja richtig gut, sehr komfortabel, Leistung ausreichend und Zubehör ohne Ende. Der BMW Zubehör listet 3 verschiedene Schalthebel auf, da wird sicherlich einer dabei sein, der mein Problem (Schaltbarkeit-Ergonomie) lösen kann. Einstellbare Fußrasten sollten das Thema abrunden.
Passen die HP Fußhebel und Rasten nur an die HP Ausführung oder auch an die GS?
LG, Harald
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
443
Hallo Harald,
Da du die Maschine anscheinend noch hast, solltest du dieses bei Abgabe mal mit deinem BMW Dealer besprechen. Leicht hakelig ja, aber so wie du es beschreibst, ist da was nicht richtig eingestellt. Schau mal ins TFT nach der Software Version. Meine war in Auslieferung 001_018_040. Ein paar Dinge liefen nicht rund bis 001_019_180 aufgespielt wurde. SA neu angelernt und seit dem sehr angenehm zu schalten. Bedingt allerdings auch ein selbst lern Prozess z.B. mit wieviel Druck und bei welcher Drehzahl usw. man da so rauf und runterschaltet. Auch ob kuppeln oder SA birgt so seine Unterschiede. Wenn sich dann das Getriebe in seinem Schaltverhalten einem „Normal“ annähert, kann man sich immer noch für andere Hebel in anderen Stellungen interessieren.
[FONT=&quot]Gruß Brauny[/FONT]
 
Thema:

hakeliges Getriebe

hakeliges Getriebe - Ähnliche Themen

  • Biete R 1150 GS (+ Adventure) R1150 ADV Getriebe schwarz

    R1150 ADV Getriebe schwarz: Moin, ich habe ein frisch überholtes Getriebe für R1150 GS Adventure und andere 1150er abzugeben. Das Getriebe hat ein schwarzes Gehäuse und...
  • Getriebe Kennbuchstabe

    Getriebe Kennbuchstabe: Moin! Hat jemand ne Erklärung für den Getriebekennbuchstaben "DAS" bei einer 96er R850R? Auf der Powerboxer Seite (DANKE GERD!) finde ich "nur"...
  • Suche Getriebe R 850 GS

    Getriebe R 850 GS: Hallo miteinander, suche für meine R 850 GS, BJ 1999, ein funktionierendes Getriebe. MlG otto der Kärtner
  • Fehlersuche: Ganganzeige irregulär, keine Leerlaufanzeige, Schaltung hakelig

    Fehlersuche: Ganganzeige irregulär, keine Leerlaufanzeige, Schaltung hakelig: Hallo Kollegen, meine Lisa hat vielleicht falsches Heu gefressen: - ich habe keine oder falsche Ganganzeige im Display - der Leerlauf wird im...
  • hakelige Schaltung

    hakelige Schaltung: Hallo GS-Fahrer. Hätte noch ne Frage zur Schaltung einer BMW R 1100 GS (Bj. 1998). Wenn ich vom 2. auf den 3. Gang schalte, dann hört es sich...
  • hakelige Schaltung - Ähnliche Themen

  • Biete R 1150 GS (+ Adventure) R1150 ADV Getriebe schwarz

    R1150 ADV Getriebe schwarz: Moin, ich habe ein frisch überholtes Getriebe für R1150 GS Adventure und andere 1150er abzugeben. Das Getriebe hat ein schwarzes Gehäuse und...
  • Getriebe Kennbuchstabe

    Getriebe Kennbuchstabe: Moin! Hat jemand ne Erklärung für den Getriebekennbuchstaben "DAS" bei einer 96er R850R? Auf der Powerboxer Seite (DANKE GERD!) finde ich "nur"...
  • Suche Getriebe R 850 GS

    Getriebe R 850 GS: Hallo miteinander, suche für meine R 850 GS, BJ 1999, ein funktionierendes Getriebe. MlG otto der Kärtner
  • Fehlersuche: Ganganzeige irregulär, keine Leerlaufanzeige, Schaltung hakelig

    Fehlersuche: Ganganzeige irregulär, keine Leerlaufanzeige, Schaltung hakelig: Hallo Kollegen, meine Lisa hat vielleicht falsches Heu gefressen: - ich habe keine oder falsche Ganganzeige im Display - der Leerlauf wird im...
  • hakelige Schaltung

    hakelige Schaltung: Hallo GS-Fahrer. Hätte noch ne Frage zur Schaltung einer BMW R 1100 GS (Bj. 1998). Wenn ich vom 2. auf den 3. Gang schalte, dann hört es sich...
  • Oben