Hinterachsspiel

Diskutiere Hinterachsspiel im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, lt. Pickerlprüfbericht ist bei meiner 1100 Gs das Hinterachsspiel zu groß. Kann mir jemand sagen wie ich das einstellen bzw. so reparieren...
K

kute

Themenstarter
Dabei seit
28.08.2010
Beiträge
3
Hallo, lt. Pickerlprüfbericht ist bei meiner 1100 Gs das Hinterachsspiel zu groß.
Kann mir jemand sagen wie ich das einstellen bzw. so reparieren kann das es wieder passt?

Danke in voraus :)

Kute
 
M

Mitzmann

Dabei seit
11.02.2011
Beiträge
59
Hallo Kute

bei meiner GS war genau dasselbe habe auch viel nachgelesen über einstellen mit Loslager und Festlager bin aber dann zu dem Entschluß gekommen es richtig machen zu lassen, bei meinem Besuch in einer Fachwerkstatt wurde mir gesagt das die auch ein typisches GS Problem sei und letztlich nur durch austauschen des Lagers dauerhaft behoben werden kann, genau dies habe ich auch machen lassen 130 Euro war mir in dem Fall nicht zuviel

Gruss Mitzmann
 
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
der kollege meinte aber nicht das schwingenlagerspiel,sondern hinterachslager.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.046
Hi
Was er meint weiss er u.U. gar nicht. Er hat nur geschrieben was sein TÜVie meint. DAS meinte meiner auch schon bis ich ihm gezeigt habe was da wirklich wackelt.
Ich sage ja nicht, dass es nicht das Radlager ist, sondern nur, dass es selbst dann nicht unbedingt das Radlager sein muss, wenn es der TÜVie sagt.
Vor allen Dingen lässt es sich schnell prüfen und, so es das Schwingenlager ist, preisgünstig beseitigen.
gerd
 
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
und wenn nicht,wirds auch nicht soo teuer.
 
moeli

moeli

Dabei seit
13.02.2009
Beiträge
4.368
Ort
Bochum, mitten im Kohlenpott
Modell
11er GS & 75/7
Kann dem Gerd nur beipflichten. Die TÜVies wackeln am Hinterrad, und denken das ist das Radlager. Und kreuzens auch an. Ists aber nicht. Meistens. Fast immer die Lagerung des HAGs am Kardantunnel. Das hat dann zwar etwas Spiel und beginnt den Weg über den Jordan, aber wenn man behutsam in 1/32tel Schritten nachzieht bis Spiel bei montiertem Rad unmerklich und anschliessend kontert gehts meist für ne Weile bis mans austauschen muss. Hab meins bei 33Tsd nachgezogen (wie gesagt mit Bedacht!) und is bis 48 Tsd unverändert. Zu fest macht garantiert das Lager noch schneller kaputt. Wenn du sicher gehen willst tauschs aus oder lass es machen. O.g. Ratschlag gilt für die die wissen was sie tun. Ist aber eigentlich kein Hexenwerk.
 
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
was fresst ihr euch mit dem schwingenlager ab,in der regel geht das radlager auch alle 50000 kaputt.der tüv wird nicht der dümmste aller sein.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.046
HI
Ich wusste noch gar nicht, dass ich in der1100 das vierte und in der 1150 das dritte Radlager habe. Wenn die nur 50TKm halten . . .
Viele Freunde fahren dann auch schon zweite oder dritte Lager und wissen es nicht?
Oder es ist nicht ganz so :rolleyes:
gerd
 
moeli

moeli

Dabei seit
13.02.2009
Beiträge
4.368
Ort
Bochum, mitten im Kohlenpott
Modell
11er GS & 75/7
HI
Ich wusste noch gar nicht, dass ich in der1100 das vierte und in der 1150 das dritte Radlager habe. Wenn die nur 50TKm halten . . .
Viele Freunde fahren dann auch schon zweite oder dritte Lager und wissen es nicht?
Oder es ist nicht ganz so :rolleyes:
gerd
so isser Gerd, trocken wie immer :D:D:D hab mir auch schon 2 Satz Radlager auf Lager gelegt :D:D:D
 
rudeboy76

rudeboy76

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
144
Ort
31628 Landesbergen
Modell
r 1100 GS
sicher sind die tüvies, i.d.r. ja auch inschinööre, nicht die dümmsten,aber mein vertrauen liegt da eher bei den nörds wie gerd, als bei einem der alles wissen muß, sich aber nicht überall auskennen kann ....:cool:
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.046
Hi
Die TÜVies sind a) nicht alle Inschinöre (und schon gar keine Beamten) und b) auch fehlbar.
Sie kennen naturgemäss die Schwachstellen vieler Fahrzeuge und wissen, dass die Hinterräder der 11x0 gerne Spiel haben. Das bemängeln sie dann.
Dabei ist ihnen im Prinzip egal ob das die Rad- oder die Schwingenlager sind. Das Hinterrad wackelt und das passt ihnen nicht! Wie die Werkstatt oder der Kunde das Wackeln beseitigen ist ihnen egal, es muss weg.

Nachdem ich schon mal betroffen war und mit dem TÜVie diskutierte (Diskutieren bedeutet ja nicht, dass man den Anderen für einen Deppen hält!), stellte sich eben raus, dass ihm die beiden getrennten Möglichkeiten nicht bewusst waren. Fast umgehauen hat mich seine Bemerkung "Ich mach' regelmässig die HUs in der BMW-NL. Da hat mir das noch niemand erklärt".
Und: Natürlich sind die "TÜV-Inschinöre" nicht blöde, aber andere Inschinöre sind es auch nicht! Wenn es dann Meinungsverschiedenheiten gibt wird eben mal diskutiert.
gerd
 
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
manche prüfen genau,manche oberflächlich.andere schieben auch nur.verbrauche auf jedenfall im jahr ca.20 lager.aber wie ists mit dem gebrauchtverkauf:topzustand=gleich schrott.
 
Adnenture

Adnenture

Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
53
Ort
Am Rhein
Modell
R1150GSA,R1150GS,NX650
Hi,
habe meiner 1150GSA bei KM 51000 auch leichtes Spiel am hinteren Lager festgestellt.Nach BMW Vorgaben muß ich,wie in Powerboxer beschrieben erst einmal Loctite 2701 kaufen um die Gewinde zu sichern.Eingestellt war das Spiel ja schnell,wenn man schon etliche Radlager vom PKW bis LKW etc.eingestellt hat.
Meine Frage:Hat es mal jemand Ohne neues Schraubensicherungsmittel probiert?Die Kontermutter(30erSW)mit 160Nm ist ja schon mal was.
Dann könnte ich nähmlich gleich den Rest wieder zusammenbauen:(
 
Adnenture

Adnenture

Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
53
Ort
Am Rhein
Modell
R1150GSA,R1150GS,NX650
noch keiner probiert?Kaufe morgen das 2701,obwohl eben schon fertig eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EugenGS

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
571
Ort
FFB
Modell
R 1100 GS
Du kannst ja mal ein paar Lacktupfer anbringen und immer wieder mal ein Auge drauf werfen, ob noch alles passt.

ciao
Eugen
 
XXX

XXX

Dabei seit
27.02.2010
Beiträge
55
Ort
Bremerhaven
Modell
'ne 98er R 1100 GS, niGS mit I-ABS, BKV, Can-Bus und so'n Tüddelkram ;)
..... Die Kontermutter(30erSW)mit 160Nm......:eek::eek::eek:
Moinsen.

Also, bei mir im Werkstatthanbuch steht:
Loslagerzapfen 7 NM (..... also eher nach Gefühl ;))
Kontermutter des Loslagerzapfen 105 NM
und der Festlagerzapfen mit 150 NM

Ich hab zwar die 1100er, glaube aber nicht, das da große Unterschiede gibt.

Nur so zur Info, nicht das du dich vertust, und die Kontermutter zu sehr festknallst!!;)

Bis denne
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom_Tom

Tom_Tom

Dabei seit
05.09.2011
Beiträge
64
Da fällt mir wieder die Story mit dem Drehmomentschlüssel ein. Wenn du einen hast, der nur bis 100 nm geht, dann erst mit 100 nm fest und dann nochmal mit 50 nm nachziehen.
:mrgreen:
Sorry. Back 2 topic...
 
Thema:

Hinterachsspiel

Oben