Tempolimit

Diskutiere Tempolimit im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Einverstanden, Zu viel von allem. Der Schwerlastverkehr wird sich kaum verringern, auch wenn wir Obst/Gemüse usw. regional kaufen. Allein was aus...
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
738
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
Naja,
Ich würde eher "zu viel Schwerverkehr" sagen. Der eine Schwertransport schafft Windkraftpropeller nach Osten, der andere nach Westen (leicht zu beobachten durch die auf den BAB Parkplätze abgestellten Fzg.e). Nicht so leicht sind die überflüssigen Transporte von z.b. "Müllermilch" Jokurt ;) aus dem Allgäu in den Norden, u. v.v. (ev. andere Marken, die aber leider vielfach auch zu MM gehören :(). Das betrifft natürlich auch andere Dinge. Äpfel aus Italien, Spanien etc. sind hier völlig fehl am Platz, wir haben mehr als genug im Alten Land, am Bodensee, usf.

Buy lokal! (besser: "AdR")

Uli
Einverstanden, Zu viel von allem.
Der Schwerlastverkehr wird sich kaum verringern, auch wenn wir Obst/Gemüse usw. regional kaufen. Allein was aus China kommt, für Privathaushalte ebenso wie Industriegüter. Da müsste sich grundlegendes ändern, sprich weniger Luxus. Nee, da wird sich m.M. am Verkehrsaufkommen nix ändern. Obwohl ich hoffe das ich mich irre.

Gruß Gerhard
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.185
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Nochmal zusammengefasst - es geht um ein flächendeckendes Tempolimit auf der Autobahn zwecks Verbrauchsminimierung und damit einher geht eine Energieeinsparung.
Wie wollen wir dagegen argumentieren.
...recht einfach - man fragt sich:
Verbrauchen Fahrzeuge in Ländern mit Tempolimit generell weniger Sprit?

Nein - siehe z.B. USA - die einzige Stellschraube ist neben dem rechten Fuß und Hirn leider der Preis vom Kraftstoff.
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
6.035
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Mal eine ganz einfache naive Frage:

Verbraucht ein Auto, wenn es 130 Stundenkilometer über eine Distanz von 100 km fährt, mehr Treibstoff wenn es diese Geschwindigkeit konstant hält oder wenn es regelmäßig auf 190 oder mehr beschleunigt und anschließend wieder auf 100 km/h reduzieren muss?

Der Verweis auf die USA ist da natürlich ziemlich wenig hilfreich, wenn wir das mit verbrauchsoptimierten europäischen Fahrzeugen tun.
Auch ein amerikanischer grossvolumige V8 ist sparsamer, wenn er konstant bei Geschwindigkeit gehalten wird als wenn er regelmäßig durchbeschleunigt und abgebremst wird.
 
Rex Krämer

Rex Krämer

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.368
Ort
74831 Gundelsheim
Modell
R1150GS Adv
Das hat sich sowieso alles bald erledigt.
China stellt die Lieferung/Produktion von Magnesium ein weil der Strom zu teuer bzw. anderweitig gebraucht wird und somit lösen sich hier in Deutschland/Europa viele Probleme von allein.
China stellt 87% des Bedarfs an Magnesium her. In Deutschland wurde die letzte Magnesiumhütte vor einigen Jahren aus Kostengründen geschlossen.
Magnesium aus China: Lieferstopp bedroht deutsche Betriebe

Gruß
HG
 
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
2.595
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
Mal eine ganz einfache naive Frage:

Verbraucht ein Auto, wenn es 130 Stundenkilometer über eine Distanz von 100 km fährt, mehr Treibstoff wenn es diese Geschwindigkeit konstant hält oder wenn es regelmäßig auf 190 oder mehr beschleunigt und anschließend wieder auf 100 km/h reduzieren muss?
Der Luftwiderstand steigt zum Quadrat mit der gefahrenen Geschwindigkeit.
In der Regel macht sich das bei Autobahngeschwindigkeiten über ca. 80Km/h bemerkbar.
Somit ist die Konstantfahrt immer sparsamer als die gleiche Durchschnittsgeschwindigkeit mit ständigem Geschwindigkeitswechsel.
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
3.615
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Die Magnesiumgeschichte wird noch „spannend“ werden. 2022 könnte die europäische Industrie dadurch massiv einbrechen.
Vielleicht doch mal weg vom „single-sourcing“ aus China.
Wenn wir schon dabei sind, könnten wir auch mal über russisches Gas nachdenken.

Aber das führt vom Tempolimit weg. Wie Robert Habeck bei Lanz hat durchblicken lassen, war das Tempolimit für die FDP das „k.o.-Kriterium“, bei dem sie die Verhandlungen hätten platzen lassen.

Was für Kleingeister.
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
3.615
Ort
Herne
Modell
R1100GS
"Kleingeistig" ist, die Gestaltung der Zukunft Deutschlands an so eine (historisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und kulturell) Lappalie wie ein allg. Tempolimit zu hängen.
Zumal ja die Mehrheit der Deutschen dafür ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.185
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
...es war auch schonmal eine Mehrheit für Hexenverfolgung - hat es gegen die kleine Eiszeit oder die Seuchen des Mittelalters geholfen? ;) :bounce:
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
3.615
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Nur, weil etwas von interessierten Kreisen gemacht und seine Befürworter fand, muss die Mehrheit der Bevölkerung ja nicht dafür gewesen sein.

Ungefähr so wie beim Tempolimit. :bounce:
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.185
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Nur, weil etwas von interessierten Kreisen gemacht und seine Befürworter fand,
Jetzt schieb' das nicht alles dem Marquis de Sade und seinem adligen, europaweit agierendem BDSM Zirkel in die Schuhe - das versucht man gerade in den USA - von wegen Kinderblut zur Verjüngung, etc. ;) :bounce:
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
Beiträge
3.141
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf
Ein Tempolimit würde sowohl den Spritverbrauch als auch die dabei emittierten Abgase senken, als auch die höheren Geschwindigkeiten u. U. einhergehenden Unfallfolgen reduzieren. Ich denke das ist unstrittig. Ersteres läßt sich physikalisch relativ einfach beweisen, letzteres ist naheliegend. So gesehen müsste jeder vernünftig denkende Mensch eigentlich für das Tempolimit sein, zumal es weltweit auch nichts ungewöhnliches ist.

Da wir als Deutsche oft etwas anders ticken als der Rest der Welt, das muß nicht unbedingt schlecht sein, ist es aber leider vielfach und das Schnellfahren auf deutschen Autobahnen wohl noch ein Privileg ist sich eindeutig vom Rest der Welt zu unterscheiden, haben viele von uns damit ein Problem. Aber auch die, die dagegen sind werden immer weniger. In Einzelfällen mag es auch mit Schwanzlängenmessen zu tun haben, weil ein Tempolimit würde hier so manches sozialisieren. Kommunistische Gleichmacherei, sowas geht gar nicht!

Wir verständigen uns darauf Kohlekraftwerke bis 2038 abschalten, evtl. auch schon etwas früher, die letzten Kernkraftwerke 2022 vom Netz zu nehmen, die höchsten Strompreise in Europa zu bezahlen, ohne genau zu wissen wie es danach weiter gehen soll, außer man hört sich die Fachleute im Stile einer Claudia Kemfert an, für die ja alles ganz einfach ist, und diskutieren hier über so ein banales und eigentlich unwichtiges Thema wie das Tempolimit. Das, nebenbei bemerkt, die wenigsten betreffen wird. Außer möglicherweise tatsächlich die, bei denen der Diesel bei 250 km abgeregelt wird. Das genau ist das Problem dabei, nicht das Limit an sich. Und eine FDP macht sich gegen ein Tempolimit stark und macht dies zur Gretchenfrage darüber, ob es zu Koalitionsverhandlungen kommt oder nicht. Haben die nichts wichtigeres zu tun bzw. müssen die ihre Trumpfkarten bei sowas schon ausspielen?

Ich bin nun nicht derjenige, der an vorderster Linie für ein generelles Limit steht, eigentlich bin ich sogar dagegen, aus anderen Gründen heraus, dennoch überwiegt bei mir zusehends die Zustimmung dafür. Weil es das ist was mich persönlich und wohl auch die meisten anderen am wenigsten störend sein wird. Und weil es auf kurz oder lang so oder so kommen wird, Ob nun gezielt oder durch Reglementierungen durch die Hintertüre. Jetzt seitens der Grünen auf die Durchsetzung zu verzichten, hat ausschließlich mit taktischem Verhalten und Interessenabwägungen statt mit Überzeugung zu tun. Und wie ich heute morgen im Radio hören durfte, bei 120 km/h auf der Schnellstraße, zahlreiche Basis-Grüne haben mit dem Verzicht ein massives Problem. Also ganz durch ist das Thema noch nicht.

Grüße Thomas
 
Sherlock

Sherlock

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
780
Ort
Paderborn
Modell
R1200GS LC; R1250RT
Bei der ganzen Diskussion habe ich immer den Eindruck, das es eine breite Schicht an Personen gibt, die aus Vergnügen auf die Autobahn fahren, nur um zu rasen, so wie andere zum joggen gehen.

In der Realität sind das aber Menschen, die beruflich zu Terminen hetzen, nur wer das im wahrsten Sinne des Wortes selbst "erfahren" hat, weiß, dass manchmal jede Minute zählt, wenn man auf dem Heimweg ist.

Am Dienstag bin ich mit viel Zeit auf der A2 unterwegs gewesen, entspannt mit Tempomat nur auf der rechten und der mittleren Spur. Das geht, die, die schneller unterwegs waren, haben mich nicht gestört, die dritte Spur habe ich gemieden. Niemand hat gedrängelt, keine Lichthupe.
Eigentlich verstehe ich die ganze Diskussion nicht.
 
M.Jako

M.Jako

Dabei seit
30.08.2021
Beiträge
108
Modell
S1000XR HP
Am Dienstag bin ich mit viel Zeit auf der A2 unterwegs gewesen, entspannt mit Tempomat nur auf der rechten und der mittleren Spur. Das geht, die, die schneller unterwegs waren, haben mich nicht gestört, die dritte Spur habe ich gemieden. Niemand hat gedrängelt, keine Lichthupe.
Eigentlich verstehe ich die ganze Diskussion nicht.
Du sprichst mir aus der Seele.

Dann will ich mich auch mal outen. Ja, ich bin absolut "gegen" das Tempolimit!

hier über so ein banales und eigentlich unwichtiges Thema wie das Tempolimit. Das, nebenbei bemerkt, die wenigsten betreffen wird.
Warum also ein Tempolimit? Da es sowieso nur ganz wenige lt. deiner Aussage betreffen wird, sollten wir doch alles so lassen wie es ist. Die Umwelt wird bei den paar Hanseln die da noch schneller rumgurken kein Schaden nehmen. Es ist auch bewiesen, dass es kaum messbare Veränderungen geben würde, was du ja selber auch formuliert hast bei den wenigen Leuten die es betrifft.
Die, die nicht schneller fahren wollen, können sich doch auf der rechten Spur einreihen und sollen andere, die wichtige Termine oder wenig Freizeit haben, in Ruhe lassen. Wenn es nach mir ginge, wären 150 auf der linken Spur Pflicht. Wer das Rechtsfahrgebot nicht einhält, würde bei mir mit 2 Punkten und 500€ Geldstrafe belangt werden. Wir könnten so viel entspannter unterwegs sein.......

Da ich in den Sommermonaten fast jedes Wochenenede 600km fahre um an die See zu kommen, kann ich mit 130 nicht viel anfangen. Ich fahre da wo frei ist "immer" volles Programm, auch meine Frau wenn sie fährt. Leider ist meine Bimmel auch bei etwas über 260 abgeriegelt. Wenn er 300 fahren würde, ja, dann fahre ich 300, wenn frei ist. Mit Schwanzlänge hat das nichts zu tun, da meine Frau keinen Schwanz hat und auch immer voll durchdrückt um schnell von A nach B zu kommen.

Gestern bin ich beruflich knapp 600 km unterwegs gewesen. Auch da Vollgas, dafür wurden die größeren Fahrzeuge gebaut. Ich möchte einfach wieder früh zu Hause sein. Meine Zeit möchte ich nicht auf der Autobahn länger als nötig verplempern.

Natürlich werden jetzt viele aus der Ecke kommen wie ich denn so denken könnte, ob ich Kinder habe und auch an die mal denke, ob ich keine vernünftige Kindheit gehabt habe, ob ich sonst noch ganz rund laufe. Mir egal. Ich hoffe, dass für meine Restzeit die Bahn offen bleibt.
 
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
738
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
Eigentlich ist der Streit ums Tempolimit für die Katz. Der ständig zunehmende Verkehr sorgt automatisch dafür das eh nicht schneller gefahren werden kann. Wenn alle einen Gang freiwillig runterschalten würden wäre alles entspannter. Was solls, Wurscht. Die immer Gehetzten wird niemand aufhalten können, ebenso das Geflenne um das böse 130 km/h. Nur m.M.

Gruß Gerhard
 
FrankS

FrankS

Dabei seit
29.09.2007
Beiträge
1.560
...Mir egal. Ich hoffe, dass für meine Restzeit die Bahn offen bleibt.
Genau. Mir ist auch egal, ob es in 50 Jahren noch Trinkwasser gibt oder der Meeresspiegel um 3 Meter steigt oder der brasilianische Regenwald abgeholzt ist. Ich hoffe, dass ich in meiner Restzeit möglichst uneingeschränkt leben kann… (und ich bin mir ehrlich gesagt gar nicht sicher, ob ich das sarkastisch meine….)
 
F

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
195
Das ist der Punkt, keiner will auch nur 5 mm abgeben von seinem Luxus. Und wie die Leute hier bzgl. der Autobahn ticken, wo tumbe Raser mit 265 kmh ohne jede Rücksicht auf Umwelt oder andere Fahrer auf der Autobahn ihre Egomanie ausleben und noch stolz darauf sind, kann man auch nachlesen.
 
M.Jako

M.Jako

Dabei seit
30.08.2021
Beiträge
108
Modell
S1000XR HP
Alle die hier einen auf Umwelt machen, sollten erst mal ihr Moped verschrotten statt zum Vergnügen die Umwelt zu verpesten. Ach ne, hatte ich fast übersehen. Das machen nur die bösen rücksichtslosen viel zu schnellen Autofahrer :rocker: :yeahh:
 
Thema:

Tempolimit

Tempolimit - Ähnliche Themen

  • Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland

    Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland: ...der alte Thread wurde ja irgendwann wegen "alles gesagt" geschlossen... Tempolimit 130km/h ...aber aktuell gibts ja Veränderungen am...
  • Tempolimit in Südtirol

    Tempolimit in Südtirol: Höchstens 60 Kilometer pro Stunde auf Dolomitenpässen und Bergstraßen Aufpassen.
  • Tempolimit 130km/h

    Tempolimit 130km/h: Wer schonmal auf Frankreichs Autobahnen unterwegs war, weiß das Tempolimit zu schätzen. Erst in Deutschland fängt der Irrsinn des Rasens und...
  • Tempolimit

    Tempolimit: Hi Zusammen. Ist das drohende bundesweite Tempolimit von 130KM/H auf den BAB hier kein Thema? So auf die Schnelle konnte ich hier kein Thread...
  • Tempolimit Autobahn in Frankreich mit Anhänger

    Tempolimit Autobahn in Frankreich mit Anhänger: Moin zusammen, wir wollen nächste Woche vom französischen Jura aus unsere Tour starten. Die Mopeds kommen per Anhänger dorthin und wir wollten...
  • Tempolimit Autobahn in Frankreich mit Anhänger - Ähnliche Themen

  • Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland

    Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland: ...der alte Thread wurde ja irgendwann wegen "alles gesagt" geschlossen... Tempolimit 130km/h ...aber aktuell gibts ja Veränderungen am...
  • Tempolimit in Südtirol

    Tempolimit in Südtirol: Höchstens 60 Kilometer pro Stunde auf Dolomitenpässen und Bergstraßen Aufpassen.
  • Tempolimit 130km/h

    Tempolimit 130km/h: Wer schonmal auf Frankreichs Autobahnen unterwegs war, weiß das Tempolimit zu schätzen. Erst in Deutschland fängt der Irrsinn des Rasens und...
  • Tempolimit

    Tempolimit: Hi Zusammen. Ist das drohende bundesweite Tempolimit von 130KM/H auf den BAB hier kein Thema? So auf die Schnelle konnte ich hier kein Thread...
  • Tempolimit Autobahn in Frankreich mit Anhänger

    Tempolimit Autobahn in Frankreich mit Anhänger: Moin zusammen, wir wollen nächste Woche vom französischen Jura aus unsere Tour starten. Die Mopeds kommen per Anhänger dorthin und wir wollten...
  • Oben