1150 GS / ABS Steuergerät AM1 defekt! - Y-Rohr

Diskutiere 1150 GS / ABS Steuergerät AM1 defekt! - Y-Rohr im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen! Jetzt ist es passiert, dass Steuergerät für das ABS ist defekt! Neupreis bei BMW rund 2.400,- zzgl. Einbau. Hat jemand Erfahrung...
Knasi

Knasi

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2018
Beiträge
16
Ort
Bremen
Modell
BMW R 1150 GS - Yamaha XJ 900 Brat Styl Umbau und Yamaha SR 500
Hallo zusammen!

Jetzt ist es passiert, dass Steuergerät für das ABS ist defekt! Neupreis bei BMW rund 2.400,- zzgl. Einbau. Hat jemand Erfahrung mit der Firma RH Electronics, die defekte Gerät für knapp 1.400,- wieder herstellt?

Oder hat jemand eine alternative Idee für mich, außer mir die neue 1250 Adventure zu kaufen?

Als zweites bin ich auf der Suche nach einem Y-Rohr. Hat zufällig jemand eines zu veräußern?

Freue mich von Euch zu hören und allzeit guten Gripp!

Gruss Knasi. :cool:
 
S

silverfox

Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
1.363
Ort
Warmbronn
Modell
1150GS
Hallo,

über RH Electronics wird zwar viel geschimpft (liegt wohl am Preis), aber reparieren können Sie
die defekten ABS-Aggregate.
RH merzt bei der Reparatur einige konstruktive Fehler aus (zu gering dimensionierte Sensoren),
Bei Originalware von BMW hast Du NOS mit allem hineinkonstruiertem Murks.
Ich hatte mir bei ibäh Kleinstanzeigen ein gebrauchtes Aggregat gekauft und selbst eingebaut.
War zu Zweit ca. 3,5 Std Arbeit inkl. Tank runter - und hat funktioniert.

Ist die 1250er wirklich eine Alternative ?

Gruß
Christian
 
isarhacker

isarhacker

Dabei seit
26.07.2010
Beiträge
52
Ort
Landshut
Modell
R1200GS LC ´18
Hallo Knasi,

die Reparatur des AM01 kostet bei RH Electronics incl. Mehrschweinsteuer 1069 Euronen (incl. 2 Jahre Garantie auf das Modul). Wenn Du die Reparatur online beauftragst, erhälst Du 3 % Nachlass (auch Kleinvieh macht Mist).
Ich habe mein AM02 selber ausgebaut und zu RH Electronics gebracht. Auf Grund der Online-Beauftragung und eines Besuches des Standes auf der IMOT habe ich insgesamt 8 % Nachlass erhalten. Das reparierte ABS-Modul habe ich dann von RH Electronics wieder geholt und samt der GS zum Schrauber gebracht. Der baut jetzt das Modul und Stahlflexleitungen ein.
Ich denke die Reparatur ist die günstigste von allen Lösungen...:cool:

Gruß
isarhacker
 
-BalouTheBear-

-BalouTheBear-

Dabei seit
13.08.2015
Beiträge
226
Ort
42389
Modell
02' 1150GS
Hallo zusammen...

Auch bei mir hat es das Steuergerät dahingerafft. Alle (mir bekannten) anderen möglichen Fehler wurden soweit geprüft. Das Aggregat beim Schrauber einmal durchs "Testprogramm" gejagt und gespült, danach funktionierte es einen halben Tag. Nun ist wieder alles beim alten.

Für mich als Student ist es ein wahnsinniger Luxus, dieses Motorrad fahren zu dürfen. Aber eine Reparatur von 1500€ ist einfach nicht möglich, dann muss das Motorrad weg. Und das möchte ich auf alle Fälle vermeiden.

900, maximal 1000€ habe ich auftreiben können um es in die Maschine zu investieren. Nun brauche ich euren Rat: Ist es irgendwie möglich, die Kuh damit wieder flott zu kriegen? Und wenn ja, wo?? Ich selber bin zwar nicht ungeschickt, Reparaturen am ABS traue ich mir dennoch nicht zu. Mir fällt nur ein, einen gebrauchten Modulator zu kaufen und den in der Werkstatt einbauen zu lassen. Worauf muss ich da achten? Habe gelesen, dass auch zB. das Gerät der 1100S passen würde?
Habe keinen BKV, ABS II also.

Ich danke euch schon mal

Grüße

Nic
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.377
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Hi.
Hast du das

Bremsen
schon durch? Bzw dein Schrauber?
Falls ja und der Modulator ist wirklich Schrott, wäre meine Lösung:
ABS komplett ausbauen und konventionell weiterfahren..

Grüße Volker
 
isarhacker

isarhacker

Dabei seit
26.07.2010
Beiträge
52
Ort
Landshut
Modell
R1200GS LC ´18
Hallo -BalouTheBear-,

ich hatte das gleiche Problem und wollte es "billig" aber sicher lösen (da gibts auch einen Thread dazu von mir). Das mit dem gebrauchten Modulator habe ich auch überlegt. Ich habe aber keinen AM02 unter 500 EUR gefunden. Und wer garantiert dann, dass das Ding (lang) hält? Bremsen ist auch mit defekten ABS-Modul möglich (aber eben ohne ABS-Funktion). Nur bei mir möchte der TÜV meine GS spätestens im September sehen. Und die Plakette hätte ich mit defekten ABS-Modul sicher nicht bekommen. Also eine Möglichkeit wäre auch zu warten und zu sparen bis Dein TÜV fällig ist.
Ich habe meine GS mittlerweile vom Schrauber wieder geholt. Bin froh, dass ich das Geld investiert habe.

Gruß
isarhacker
 
-BalouTheBear-

-BalouTheBear-

Dabei seit
13.08.2015
Beiträge
226
Ort
42389
Modell
02' 1150GS
Hallo ihr beiden und danke für die schnellen Antworten.
Das ganze Prozedere haben wir im Prinzip durch. Seine Variante ist jetzt halt auch: Ausbauen und einschicken. Liegt aber leider über meinem Budget.
Leider möchte der TÜV meine Dicke in diesem Monat sehen. Wobei ich dafür zur Not einfach die Leuchtmittel aus den Warnlampen nehme (*Hust*), er wird's nicht ausprobieren. Aber ich möchte eigentlich schon gerne mein ABS wieder haben. Unter dem Aspekt der Sicherheit ist es eben ein nicht ganz unwesentlicher Faktor. Und da ist der TÜV für mich eigentlich nicht der Grund, warum es funktionieren sollte sondern die Tour ab Ende Juli/Anfang August...

Grüße

Nic
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.377
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Tja Nic.
Dann bleibt nur noch der Gebrauchtkauf übrig. Das Risiko ist dann Gratis mit dabei. Idealerweise stammt das Gerät aus einer Maschine die noch bis vor kurzem in Betrieb war und durch Unfall o. ä. ausser Dienst gegangen ist. Alles leichter gesagt als getan.
Viel Glück bei der Suche

Grüße Volker
 
S

silverfox

Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
1.363
Ort
Warmbronn
Modell
1150GS
Hallo Nic,

kannst Du Unterspannung als Ursache definitiv ausschliessen ?

Gruß
Christian
 
F

Franz Gans

Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
2.500
Habe keinen BKV, ABS II also.
Du hast nirgends beschrieben, was die Fehlererscheinung ist und wie sich die Mimik jetzt anders verhaelt als frueher? Blinkt's, rattert's, raucht's, funkt's oder was tut es?

Das alte ABS ohne BKV ist jetzt kein solches Hexenwerk, dass es nicht auch mit Hausmitteln reparabel waere, falls es wirklich defekt sein sollte. Noch dazu, wenn das Geschick dafuer im eigenen Haushalt vorhanden zu sein scheint ;-).

https://www.timmi.org/index.php/archiv/bmw/465-bmw-r1150-gs-hydroaggregat-abs-ii

Wie geht's der Batterie, was macht der Anlasser?

Viele Gruesse
Karl-Heinz
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.728
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Du hast nirgends beschrieben, was die Fehlererscheinung ist...
...und keiner hat bislang geschrieben, welcher Fehlercode beim Auslesen angezeigt wurde.
Defekte Radsensoren zB werden eigentl. gesondert angezeigt.

Ganz blöd ist der Fehlercode 7. Das ist ein echtes Arxxxloch, weil´s alles oder nix sein kann. Angeblich "Kolbenfehler", in Wirklichkeit jedoch meist die bei "timmi" beschriebene zu große Stromaufnahme durch oxidierte "Kupplungen" der Mechanik.

Ein nicht ganz unwesentlicher Unterschied ist es aber auch, ob der Fehler schon vor dem Start, beim Motorstart, unmittelbar nach dem Losfahren oder irgendwann beim Fahren bei einem zufälligen Selbstcheck auftritt. Und ob er sich beim Neustart selbst löscht oder nicht. (Batterieunterspannung beim Start zB ist kein permanent angezeigter Fehler und löscht sich vorm nächsten Start wieder selbstätig.)
Fehler-Reset und Fehler auslesen sollte eigentlich jeder können, der ein Stück Kabel, bzw. eine ganz primitive Prüflampe mit LEDs ohne zu zittern an zwei Kontakte halten kann. (Guxtu bei PB!)

Ganz nette neue Eigenschaften hatte mein ABS-II-Modul in den letzten Wochen gezeigt:
Nach Fehler-Reset (per Reset-Knopf im Armaturenbrett) bei kaltem Wetter prima. Tagelang nix.
Aber sowie jetzt die waremen Tage kamen, keine Chance mehr. Und an oxidierten Kupplungen kann´s nicht liegen, denn ich strapaziere mein ABS-System absichtlich nahezu bei jeder Fahrt.

Aber dank hilfsbereitem Member hier im Forum hab ich wieder ein funktionierendes Modul. :o

Grüße vom elfer-schwob
 
-BalouTheBear-

-BalouTheBear-

Dabei seit
13.08.2015
Beiträge
226
Ort
42389
Modell
02' 1150GS
Hallo zusammen,

vielen Dank für die ganzen Antworten. Also:
Eine Unterspannung als Ursache ist eigentlich ausgeschlossen. Eigentlich ist die Uhr ja immer ein recht guter Indikator, ich habe sie jedoch, auch wenn die alte noch okay war, vor kurzem getauscht, die ist also quasi neu. (Die Batterie, nicht die Uhr ;)) Der Anlasser funktioniert einwandfrei, inwiefern könnte das damit zu tun haben? Die Batterie hat jedenfalls auch immer konstant die gleiche Spannung. Außer natürlich im Moment des Anlassens selbst, aber da ist eine gewisse Schwankung ja tolerabel oder täusche ich mich da?)
Ich habe die unter dem Link zu sehenden Sachen im Prinzip alle durch. Beim Auslesen wird der Kolbenfehler angezeigt. Und was eben auch dafür spricht, dass es das Hygro-Aggregat ist, ist, dass es ja nach dem "Belastungstest" (Ist das dieser "Plunger"-test? Dabei wird über das Diagnosegerät das ABS angesteuert, gespült, bewegt, Druck drauf gegeben usw.) ja wieder funktionierte. Leider nur eine Viertelstunde.
Der Fehler tritt bereits bei Einschalten der Zündung auf. Löscht man ihn, erscheint er dann, wenn man losgefahren ist und normaler Weise das charakteristische "ABS-Geräusch" auftritt.
Es blinken halt die ABS-Leuchten abwechselnd und das ABS ist ohne Funktion. Darüber hinaus rattert, quietscht, kracht oder raucht nix. Die dicke fährt wie ne Eins. Bremst auch wie ne Eins. Nur eben mit IDS statt ABS.
Klar, das ABS II ist keine Raketenwissenschaft. Und wenn ich keine andere Wahl habe muss ich wohl oder Übel selbst ran. Oder eben nen gebrauchtes kaufen. Aber wohl fühle ich mich dabei nicht. Bis jetzt jedenfalls nicht. Und nach der aktuell anstehenden Klausurenphase gehts eben auch für länger weg (mit dem Motorrad) und vorher schaffe ich es einfach nicht.

Viele Dank für alle Beiträge :)

Grüße aus Wuppertal
Nic
 
F

Franz Gans

Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
2.500
Eine Unterspannung als Ursache ist eigentlich ausgeschlossen. Eigentlich ist die Uhr ja immer ein recht guter Indikator, ich habe sie jedoch, auch wenn die alte noch okay war, vor kurzem getauscht, die ist also quasi neu. (Die Batterie, nicht die Uhr ;)) Der Anlasser funktioniert einwandfrei, inwiefern könnte das damit zu tun haben? Die Batterie hat jedenfalls auch immer konstant die gleiche Spannung. Außer natürlich im Moment des Anlassens selbst, aber da ist eine gewisse Schwankung ja tolerabel oder täusche ich mich da?)
Die Uhr eignet sich nach meinem Dafuerhalten nicht (oder nur im Extremfall) als Indikator fuer eine schlappe Batterie! Ein Vielfachmessgeraet oder aehnlich ist da gefragt und wesentlich geschickter.

Die Batterie muss im Zuge des Anlassvorganges ihr Spannungsniveau waehrend des gesamten Vorganges so hoch halten, dass die Kontrollelektronik im ABS keinen Grund zum Meckern findet (Wechselblinken). Wenn die Batterie das nicht (mehr) schafft, ist sie entweder selber nicht knackfrisch - und das gibt es durchaus auch bei jungen(!) - oder aber der Anlasser zwingt sie durch seine extreme Stromaufnahme in die Knie.

Die (meisten) verbauten Anlasser von Valeo haben mit dem Statorgehaeuse verklebte Permanentmagnete, deren Verklebung sich loesen kann (was wohl nicht so selten passiert) und dann wird der Rotor dermassen geklemmt, dass zur Ueberwindung dieser Blockade enorme Anlasstroeme fliessen muessen, die auch guten Batterien sehr zu schaffen machen und ihre Spannung unter den Schwellwert der Kontrollelektronik sinken lassen koennen.

Darum sind (mindestens) diese Punkte bei ABS-Problemen (auch) zu pruefen.

Viele Gruesse
Karl-Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.728
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
hi nic,

yep, bei diesen symptomen würde ich an deiner stelle mal selbst ran gehen:
modul raus, blechwanne unten weg und die u. a. bei timmi gezeigte schmirgelpapieraktion durchführen.
den ABS-motor dabei wirklich 1/4 stündchen pro kupplung laufen lassen, beginnend bei 200er bis zum 500er papier. viele frische schmirgelpapierstreifen einsetzen!
mit glück läufts wieder.

wie du schreibst: nix rakete, nur mechanik!

mein eigenes modul hat nach dieser behandlung wieder für 4 jahre gehalten.
lohnt sich also!

grüße vom elfer-schwob
 
Thema:

1150 GS / ABS Steuergerät AM1 defekt! - Y-Rohr

1150 GS / ABS Steuergerät AM1 defekt! - Y-Rohr - Ähnliche Themen

  • Getönte ADV Scheibe mit ABS für BMW 1150 GS

    Getönte ADV Scheibe mit ABS für BMW 1150 GS: Hallo Zusamme, hat jemand eine Idee wo man eine getönte ADV Scheibe mit ABE herbekommen kann? Alle die ich bisher gefunden habe, waren für die...
  • Biete Sonstiges BMW R 1150 GS / R 1100 GS ABS Speichenradsatz

    BMW R 1150 GS / R 1100 GS ABS Speichenradsatz: BMW R1150GS / R1100GS ABS Speichenradsatz (Hinter- und Vorderrad) Der Speichenradsatz stammt von einer 2003er GS 1150 mit Integral ABS EVO...
  • Worin besteht der Unterschied an den Radnaben mit und ohne ABS?

    Worin besteht der Unterschied an den Radnaben mit und ohne ABS?: Moin zusammen. Bin neu hier und seit kurzem stolzer Besitzer einer 1150GS von 2002. Ich möchte auf 17" Speichenräder umrüsten und mir dazu einen...
  • Suche ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat 1150 GS

    ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat 1150 GS: Hallo an die Gemeinde, ich suche ein funktionsfähiges - ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat für eine 1150 GS - Baujahr 09 / 2002 -...
  • ABS-Steuergerät BMW 1150 GS

    ABS-Steuergerät BMW 1150 GS: Hallo, suche dringend ein ABS-Steuergerät/Druckmodulator für meine BMW R 1150 GS, Baujahr 2000, ohne Integral-ABS. Meines ist hinüber...
  • ABS-Steuergerät BMW 1150 GS - Ähnliche Themen

  • Getönte ADV Scheibe mit ABS für BMW 1150 GS

    Getönte ADV Scheibe mit ABS für BMW 1150 GS: Hallo Zusamme, hat jemand eine Idee wo man eine getönte ADV Scheibe mit ABE herbekommen kann? Alle die ich bisher gefunden habe, waren für die...
  • Biete Sonstiges BMW R 1150 GS / R 1100 GS ABS Speichenradsatz

    BMW R 1150 GS / R 1100 GS ABS Speichenradsatz: BMW R1150GS / R1100GS ABS Speichenradsatz (Hinter- und Vorderrad) Der Speichenradsatz stammt von einer 2003er GS 1150 mit Integral ABS EVO...
  • Worin besteht der Unterschied an den Radnaben mit und ohne ABS?

    Worin besteht der Unterschied an den Radnaben mit und ohne ABS?: Moin zusammen. Bin neu hier und seit kurzem stolzer Besitzer einer 1150GS von 2002. Ich möchte auf 17" Speichenräder umrüsten und mir dazu einen...
  • Suche ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat 1150 GS

    ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat 1150 GS: Hallo an die Gemeinde, ich suche ein funktionsfähiges - ABS Steuergerät / Druckmodulator / Hydroaggregat für eine 1150 GS - Baujahr 09 / 2002 -...
  • ABS-Steuergerät BMW 1150 GS

    ABS-Steuergerät BMW 1150 GS: Hallo, suche dringend ein ABS-Steuergerät/Druckmodulator für meine BMW R 1150 GS, Baujahr 2000, ohne Integral-ABS. Meines ist hinüber...
  • Oben