66600 km... 2nd

Diskutiere 66600 km... 2nd im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Sorry, ich war ein paar Tage nicht da und konnte nicht antworten. Schade das man den Thread einfach geschlossen hat. Der Beitrag war und ist...
F

Flash

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2019
Beiträge
48
Sorry, ich war ein paar Tage nicht da und konnte nicht antworten. Schade das man den Thread einfach geschlossen hat.
Der Beitrag war und ist keinesfalls Sinnfrei, sondern eher erschreckend - wie ich finde.

Wie ich auf die 66.600km komme?
Ganz einfach. Man hat mir die Rückabwicklung des Vertrages angeboten. Laut BMW, sagt der Händler, werden dann aber pro 1000km 1,5% des Kaufpreises als Nutzungsentschädigung fällig.
Jetzt rechnet mal hoch, was da bei 100% raus kommt. Na? Richtig! 66.666,6 Periode 6 km - Ich hab das nur mal ein wenig gerundet....

Das heisst also, laut BMW Motorrad hat eine nagelneue R1250GS bei 66.666km seine volle Gesamtlaufleistung erreicht. Mehr geht nicht - alles was über 66 TKM ist, ist reines Glück - die Maschine kann eigentich nicht mehr.

BMW Motorrad wendet hier den selben Trick an, wie BMW (Auto) und setzt einfach die Gesamtlaufleistung extrem tief an um so die Nutzungsentschädigung nach oben zu treiben.
Siehe auch https://www.bmw-bike-forum.info/viewtopic.php?t=32051 #2 oder https://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw-setzt-maximal-laufleistung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

Wie der Spiegel schon schreibt - Premium-Hersteller... - Sollte man nur vor dem Kauf wissen.
Eigentlich bin/war ich der Meinung das BMW das nicht nötig hat, aber wie man sieht, man kann sich täuschen.

Und trotzdem - ich will gar keine Rückabwicklung sondern eine Ersatzlieferung, nur wird das eben mal ignoriert. Der Händler meint, das gibt es bzw. macht man bei BMW nicht. Ahja....
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.738
Ort
Schland
Sorry, ich habe den vorherigen Thread nicht mitverfolgt.
Woher kommt denn diese maximal prognostizierte Laufleistung von 66t km, wo steht denn das offiziell?
 
MelvinSmiley

MelvinSmiley

Dabei seit
05.04.2013
Beiträge
197
Ort
Bayern
Modell
R1250GS Adventure
Das klingt im ersten Moment tatsächlich nicht gut. Allerdings sollte man sich vor Augen führen, was passieren würde, wäre die Nutzungsentschädigung deutlich geringer. Zuerst einmal ist es eine Maschine, die sachgemässes Betreiben und auch Pflege braucht.
Würde "Karl-Heinz" die Einfahrprozedur tatsächlich einhalten, würde er sein Moped sachgemäss behandeln, wenn er wüsste, dass es im Prinzip Wurscht ist, da er ja fast den Neupreis erstattet bekäme, wenn er dieses nicht tut und aufgrund dessen kapitale oder irreparable Schäden auftreten?
Es gibt eben, wie immer, 2 Seiten der Medaille.
Versteh mich nicht falsch, ich will BMW nicht in Schutz nehmen, natürlich wollen die auch Kosten so niedrig wie möglich halten.
Vielleicht kann mans mit Arbeitslosengeld vergleichen. Manche brauchen es wirklich, andere nutzen es schlicht aus. Was ist nun richtig, Arbeitslosengeld erhöhen oder kürzen?
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.217
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Das heisst also, laut BMW Motorrad hat eine nagelneue R1250GS bei 66.666km seine volle Gesamtlaufleistung erreicht
IHRE volle Gesamtlaufleistung.

Und was das jetzt konkret gegen BMW oder Premiumhersteller zu tun hat, weiß ich auch nicht. Von mir aus kann dieser Unfug gleich wieder geschlossen werden.

Flash, kauf nächstens woanders und verschone BMW - und uns. Aber sei nicht sauer, wenn andere Hersteller das Prozedere gleichartig handhaben.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
8.288
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Was mich interessiert in deinem Fall Flash,
handelt es sich hier um eine Rückabwicklung wegen Sachmangelhaftung,
oder weil die dir gelieferte Maschine nicht deinen Vorstellungen entspricht, z.B. weil die Schaltung etwas hakelig ist?
Wie aber auch immer, einen Anspruch auf eine Ersatzlieferung hast du aber nie.
Das Mängelrecht gibt Nachbesserung, Rücktrit und Kaufpreisminderung her, evtl. noch Schadensersatz.

Gruß Thomas
 
SimonADV

SimonADV

Dabei seit
10.07.2018
Beiträge
1.204
Modell
K51 '19 HP; EXC; PK 144
Schon wieder Regenwetter?
 
F

Flash

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2019
Beiträge
48
Würde "Karl-Heinz" die Einfahrprozedur tatsächlich einhalten, würde er sein Moped sachgemäss behandeln, wenn er wüsste, dass es im Prinzip Wurscht ist, da er ja fast den Neupreis erstattet bekäme, wenn er dieses nicht tut und aufgrund dessen kapitale oder irreparable Schäden auftreten?
Sieh es mal so, Du kaufst ein Moped für schlappe 21 T€ und es funktioniert hinten und vorne nicht. Dann willst Du es zurück geben, weil es eben nicht funktioniert und dann sollst Du dafür auch noch ein paar Tausender bezahlen. Ist das Fair? Für die Summe kann man sich auch ein Moped ausleihen, kommt ungefähr auf den selben Preis. Nur das man dann nicht die Wartungskosten hätte.
Warum sollte dann überhaupt noch jemand funktionierende Maschinen bauen, wenn die Nutzungsentschädigung dermaßen hoch angesetzt wird? Mal abgesehen davon, das man eine Rückabwicklung nicht deswegen bekommt, das man die Maschine über Stock und Stein prügelt und ab dem ersten Kilometer Vollgas fährt.
Wie viele würden denn die Maschine kaufen, wenn in den technischen Daten steht, das die Gesamtlaufleistung nur 66 Tkm beträgt? Ich denke, dann wäre die GS nicht mehr die meistverkaufteste Maschine. Man soll einfach realistische Werte ansetzen, mehr nicht.
So wird erst so gemacht als wenn die Maschine unverwüstlich ist und ewig hält, dann wird aber ein lächerlich kleiner Wert als Gesamtlaufleistung angesetzt.
 
SimonADV

SimonADV

Dabei seit
10.07.2018
Beiträge
1.204
Modell
K51 '19 HP; EXC; PK 144
Deine Argumentation hat ein Loch. Kein Mensch würde versuchen eine Maschine mit 66.000 km zu wandeln. Merkst du was, nicht oder?
Und ein Abschlag bei 10.000km von 15% ist doch mehr als fair. Immerhin bist du auch 10.000 km gefahren. Das entspricht bei vielen Motorradfahren etwa die doppelte Jahresleistung!
 
MelvinSmiley

MelvinSmiley

Dabei seit
05.04.2013
Beiträge
197
Ort
Bayern
Modell
R1250GS Adventure
Sieh es mal so, Du kaufst ein Moped für schlappe 21 T€ und es funktioniert hinten und vorne nicht. Dann willst Du es zurück geben, weil es eben nicht funktioniert und dann sollst Du dafür auch noch ein paar Tausender bezahlen. Ist das Fair? Für die Summe kann man sich auch ein Moped ausleihen, kommt ungefähr auf den selben Preis. Nur das man dann nicht die Wartungskosten hätte.
Warum sollte dann überhaupt noch jemand funktionierende Maschinen bauen, wenn die Nutzungsentschädigung dermaßen hoch angesetzt wird? Mal abgesehen davon, das man eine Rückabwicklung nicht deswegen bekommt, das man die Maschine über Stock und Stein prügelt und ab dem ersten Kilometer Vollgas fährt.
Wie viele würden denn die Maschine kaufen, wenn in den technischen Daten steht, das die Gesamtlaufleistung nur 66 Tkm beträgt? Ich denke, dann wäre die GS nicht mehr die meistverkaufteste Maschine. Man soll einfach realistische Werte ansetzen, mehr nicht.
So wird erst so gemacht als wenn die Maschine unverwüstlich ist und ewig hält, dann wird aber ein lächerlich kleiner Wert als Gesamtlaufleistung angesetzt.
"Fair" ist mal gar nichts im Kapitalismus. Regel Nummer Eins. Mal abgesehen davon hast du das Moped nunmal benutzt. Und das kostet immer etwas. Und deine 66k Kilometerrechnung macht mathematisch vielleicht Sinn, in der Praxis jedoch nicht.
Die Meisten (ich eingeschlossen) würden für die 66k 10 Jahre brauchen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Maschine danach noch einwandfrei funktioniert. Kloppst du die 66k allerdings in 2 Jahren weg, mag das ganz anders aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
8.288
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Wie kommst Du denn auf diese Weisheit?
Steht im BGB unter Sachmängelhaftung,
gut, ich hätte schreiben sollen "praktisch nie", da der Verkäufer unverhältnismäßig hohe Kosten zur Mängelbeseitigung - in dem Fall Ersatzlieferung - verweigern kann, näheres bitte beim RA deiner Wahl.

Ach ja, wie viele km bist du denn tatsächlich gefahren?


Gruß Thomas
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.217
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Sieh es mal so, Du kaufst ein Moped für schlappe 21 T€ und es funktioniert hinten und vorne nicht. Dann willst Du es zurück geben, weil es eben nicht funktioniert und dann sollst Du dafür auch noch ein paar Tausender bezahlen. Ist das Fair?
Klar ist das fair, denn du bist das Motorrad gefahren. Hätte es so schlecht funktioniert wie du behauptest, hättest du es auch nicht fahren dürfen.
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.738
Ort
Schland
"Fair" ist mal gar nichts im Kapitalismus. Regel Nummer Eins. Mal abgesehen davon hast du das Moped nunmal benutzt. Und das kostet immer etwas. Und deine 66k Kilometerrechnung macht mathematisch vielleicht Sinn, in der Praxis jedoch nicht.
Die Meisten (ich eingeschlossen) würden für die 66k 10 Jahre brauchen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Maschine danach noch einwandfrei funktioniert. Kloppst du die 66k allerdings in 2 Jahren weg, mag das ganz anders aussehen.
Regel Nummer 2:
Mein Kühlschrank läuft 24/365 bzw. 366.
In keinem Prospekt steht, wie lange genau die Nutzungsdauer eines Produktes ist.

Damit haben Gerichte nun mal zu kämpfen.
Was gilt denn jetzt, was ist realistisch?
 
A

Arnie70

Dabei seit
11.03.2011
Beiträge
216
Ort
CH / ZH
Modell
R 1250 GS HP
Sieh es mal so, Du kaufst ein Moped für schlappe 21 T€ und es funktioniert hinten und vorne nicht. Dann willst Du es zurück geben, weil es eben nicht funktioniert und dann sollst Du dafür auch noch ein paar Tausender bezahlen. Ist das Fair? Für die Summe kann man sich auch ein Moped ausleihen, kommt ungefähr auf den selben Preis. Nur das man dann nicht die Wartungskosten hätte.
Warum sollte dann überhaupt noch jemand funktionierende Maschinen bauen, wenn die Nutzungsentschädigung dermaßen hoch angesetzt wird? Mal abgesehen davon, das man eine Rückabwicklung nicht deswegen bekommt, das man die Maschine über Stock und Stein prügelt und ab dem ersten Kilometer Vollgas fährt.
Wie viele würden denn die Maschine kaufen, wenn in den technischen Daten steht, das die Gesamtlaufleistung nur 66 Tkm beträgt? Ich denke, dann wäre die GS nicht mehr die meistverkaufteste Maschine. Man soll einfach realistische Werte ansetzen, mehr nicht.
So wird erst so gemacht als wenn die Maschine unverwüstlich ist und ewig hält, dann wird aber ein lächerlich kleiner Wert als Gesamtlaufleistung angesetzt.
Hmmm... Das Moped funktioniert hinten und vorne nicht bist aber doch so viel gefahren, dass Du gleich ein paar Tausender als Nutzungsentschädigung zahlen müsstest. Passt irgendwie nicht zusammen.

Ich finde die höhe der Nutzungsentschädigung durchaus fair. Du schreibst ja selber, das man sich für die Summe das Motorrad auch leihen könnte und die Miete eines Fahrzeugs ist ja auch nichts anderes als eine Nutzungsentschädigung. Ist in Deinem Fall ja durchaus zu vergleichen. Ich hätte eher erwartet, dass der Wertverlust noch höher ausfällt, denn es ist ja nun kein Neufahrzeug mehr.

Was das mit der Gesamtlaufleistung des Motorrades zu tun haben soll, muss man nicht verstehen, oder? Der Wertverlust eines Fahrzeugs ist ja weder linear noch hängt er ausschliesslich von den gefahrenen km ab. Wieso verkaufst Du die Maschine nicht selber, wenn Du der Meinung bist, dass Dein :) die Nutzungsentschädigung viel zu hoch ansetzt?
 
florianlaux

florianlaux

Dabei seit
26.12.2017
Beiträge
184
Ort
München
Modell
R 1250 GS 2019
Deine Rechnung ist falsch, da der Wertverlust nicht linear ist.
Für den hohen Wertverlust am Anfang ist der Faktor für die Berechnung völlig OK und wird so auch von anderen Herstellern bei Wandlungen verwendet.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
10.553
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
So sieht es aus...der höchste Wertverlust je Kilometer ist da, wenn man das Moped (gilt für Autos genauso) aus der Halle des Händlers auf die Strasse schiebt! :)

Ich halte 1,5 % Abzug je 1000 km für die allererste Betriebszeit sogar für recht kulant, wenn man sich mal die Gebrauchtpreise anschaut.
 
R

RS TDI

Dabei seit
27.10.2006
Beiträge
19
Ort
Mainz
Modell
R1250GS ADV 07/2019
Als die große Wandlungswelle bei VW kam, hatten Gerichte teilweise nur 0,9% festgesetzt.
 
Thema:

66600 km... 2nd

66600 km... 2nd - Ähnliche Themen

  • 66600 km...

    66600 km...: ... ist die Gesamtlaufleistung die BMW seiner R1250GS zumutet. Danach ist, laut BMW, die Maschine zu 100% verbraucht. DAS ist doch mal ein...
  • Erledigt Tom Tom Motorrad-Navigationsgerät

    Tom Tom Motorrad-Navigationsgerät: Ich verkaufe hier ein gut erhaltenes,gepflegtes Motorrad-Navigationsgerät-Tom Tom Rider 2nd Edition Europa.Mit Tasche,Motorrad-Halterung(RAM...
  • Erledigt Motorradnavi TomTom 2nd Edition mit aktueller Europakarte (03/2016)

    Motorradnavi TomTom 2nd Edition mit aktueller Europakarte (03/2016): Biete Motorradnavi Navi TomTom Rider 2nd Edition mit topaktueller Europakarte (03/2016). Zusätzlich lege ich eine 4GB SD-Karte als...
  • Erledigt TomTom Rider 2nd Edition

    TomTom Rider 2nd Edition: TomTom Rider 2nd Edition. DACH Ausführung. Zusätzlich 2 Stück 4 GB SD-Karten mit Karte Western Central Europa. Eine der 4 GB Karten hatte ich...
  • Erledigt TOMTOM RIDER 2nd TOM TOM Rider 2nd +Touratech-Halterung +PKW Set

    TOMTOM RIDER 2nd TOM TOM Rider 2nd +Touratech-Halterung +PKW Set: Verkaufe eine mobiles Navi. klein, handlich und robust. Es handelt sich um das TOMTOM Rider 2nd. Im Set enthalten: -TOM TOM Rider...
  • TOMTOM RIDER 2nd TOM TOM Rider 2nd +Touratech-Halterung +PKW Set - Ähnliche Themen

  • 66600 km...

    66600 km...: ... ist die Gesamtlaufleistung die BMW seiner R1250GS zumutet. Danach ist, laut BMW, die Maschine zu 100% verbraucht. DAS ist doch mal ein...
  • Erledigt Tom Tom Motorrad-Navigationsgerät

    Tom Tom Motorrad-Navigationsgerät: Ich verkaufe hier ein gut erhaltenes,gepflegtes Motorrad-Navigationsgerät-Tom Tom Rider 2nd Edition Europa.Mit Tasche,Motorrad-Halterung(RAM...
  • Erledigt Motorradnavi TomTom 2nd Edition mit aktueller Europakarte (03/2016)

    Motorradnavi TomTom 2nd Edition mit aktueller Europakarte (03/2016): Biete Motorradnavi Navi TomTom Rider 2nd Edition mit topaktueller Europakarte (03/2016). Zusätzlich lege ich eine 4GB SD-Karte als...
  • Erledigt TomTom Rider 2nd Edition

    TomTom Rider 2nd Edition: TomTom Rider 2nd Edition. DACH Ausführung. Zusätzlich 2 Stück 4 GB SD-Karten mit Karte Western Central Europa. Eine der 4 GB Karten hatte ich...
  • Erledigt TOMTOM RIDER 2nd TOM TOM Rider 2nd +Touratech-Halterung +PKW Set

    TOMTOM RIDER 2nd TOM TOM Rider 2nd +Touratech-Halterung +PKW Set: Verkaufe eine mobiles Navi. klein, handlich und robust. Es handelt sich um das TOMTOM Rider 2nd. Im Set enthalten: -TOM TOM Rider...
  • Oben