automatisches Zwischengas beim HOCHSCHALTEN ohne Schaltassi

Diskutiere automatisches Zwischengas beim HOCHSCHALTEN ohne Schaltassi im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; ...im Schubbetrieb normalerweise nicht...je nach Modell wird aber etwas Sprit eingespritzt um ein Absterben des Motirs zu verhindern. Bei meiner...
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
1.805
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
Und unter 2500 rpm benötigt der Motor keinen Sprit ? Hm

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
...im Schubbetrieb normalerweise nicht...je nach Modell wird aber etwas Sprit eingespritzt um ein Absterben des Motirs zu verhindern.
Bei meiner F800 wurde unterhalb 2700 rpm Benzin im Schubbetrieb eingespritzt, erst über der Drehzahl ging der Momentanverbrauch auf 0 runter.
Bei der GS weiss ich es nicht ob hier immer Verbrauch null ist; aber auf jeden Fall über 2500 rpm muss der Verbrauch im Schubbetrieb auf 0 runter, sonst funktioniert die Schubabschaltung nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.583
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Es gibt dafür eine Sw Update, da bei einigen Ständen die E Klappen zu schnell reagieren und das Signal geben das sie unter 1.200 umin kommen.

Zudem funktioniert der SA erst richtig ab rund 6.000 umin (denn dafür ist er gedacht und unter Anschlag E Gas), darunter wird mit unnötig Kraft der Gang eingewürgt.
 
A

alloy07

Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
46
Ort
CH -Volketswil
Modell
K51 GSA
Also, SA wurde in dem halben Jahr 2x getauscht und einmal Software neu geladen. Öl jeweils bei den Inspektionen gewechselt. Daher glaube ich nicht mehr an einen Defekt des Bauteils. Ich fahre auch gerne zügig, jedoch harmonisch mit der Strasse und dem Verkehr, sprich Lastwechsel und Kurvenlagen werden nicht digital ausgeführt sondern in einer weichen analogen Kurve. Ich mag keine ruppiges gehoppe. Beim Schalten mit dem SA, egal ob Leihmaschine oder eigene Maschine muss ich zwingen Gas vom Griff nehmen um keine Schläge vom Getriebe zu erhalten, oder die Lastwechsel beim Schalten von meiner Sozia kommentiert zu bekommen. Weiches Schalten wie es bei Doppelkupplungsgetriebe möglich ist (Autos), ist ja schon technisch bei unseren GS nicht möglich, ich würde mir in Zukunft daher das Geld für dieses Bauteil sparen.
Zum Thema Zwischengas beim Hochschalten: Ich denke ebenfalls, das hier noch einiges zu tun ist. Beim Schubbetrieb bergab, wird nicht komplet auf 0.0l/km zurückgefahren, es fliessen immer paar Tropfen durch. Das fällt besonders in den Bergen auf. Wenn die Motorenbremse nicht wirklich vorhanden ist. Auch dieses Auspuffknallen im Schubbetrieb das ich von meinen anderen Maschinen kannte gibt es nicht. Ich werde wohl auch hiermit nochmals zu meinem :) .
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
1.805
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
Wichtig beim Schalten mit SA ist, die Gasgriffstellung während des Schaltvorgangs nicht zu verändern!!!
Sonst braucht man sich nicht wundern wenn es ruckelt. Nach jedem Schaltvorgang den Schalthebel komplett entlasten.
Hochschalten nur beim Beschleunigen, runterschalten geht beim Beschleunigen oder im Schubbetrieb.
 
A

alloy07

Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
46
Ort
CH -Volketswil
Modell
K51 GSA
Wichtig beim Schalten mit SA ist, die Gasgriffstellung während des Schaltvorgangs nicht zu verändern!!!
Sonst braucht man sich nicht wundern wenn es ruckelt.
Und genau wenn ich das mache, also Gasgriff unveränder offen lasse, sind die Schläge gross, und zwar so gross, dass ich von meiner Sozia zuerst den Helm an meinem spüre und danach entsprechende Worte. Zudem aus dem Antriebsstrang entsprechende mechanische Geräusche höre und auch spüre. Ich rede hier nicht von einwenig Ruckeln sondern von den Schlägen. Nehme ich jedoch bewusst das Gas weg beim Schalten, geht das ganze butterweich und geschmeidig, ohne Helm an Helm klopfen und entsprechende Schläge aus der Tiefe des Motorrades.
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
1.805
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
bei welcher Drehzahl schaltest Du? Ich schalte meistens bei 4-5000 rpm, da geht es bei mir nahezu ruckelfrei.
Eine kurze Lastunterbrechung merkt man natürlich, aber nicht so, dass ich von der Sozia belästigt werde ;)
 
A

alloy07

Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
46
Ort
CH -Volketswil
Modell
K51 GSA
das ist etwa auch bei mir so... beim gemütlichen cruisen oder dahinrollen ab etwa 3.000... wenns mal zügiger sein soll sicher auch bei 5.500 ... und wenn es sein muss auch am roten Bereich...
 
Gerdos

Gerdos

Dabei seit
06.07.2015
Beiträge
1.852
Ort
55270
Modell
15er R1200GS
Und genau wenn ich das mache, also Gasgriff unveränder offen lasse, sind die Schläge gross, und zwar so gross, dass ich von meiner Sozia zuerst den Helm an meinem spüre und danach entsprechende Worte. Zudem aus dem Antriebsstrang entsprechende mechanische Geräusche höre und auch spüre. Ich rede hier nicht von einwenig Ruckeln sondern von den Schlägen. Nehme ich jedoch bewusst das Gas weg beim Schalten, geht das ganze butterweich und geschmeidig, ohne Helm an Helm klopfen und entsprechende Schläge aus der Tiefe des Motorrades.
Ist bei mir auch so, und ich denke auch bei jeder anderen "gs" ! Wenn die kiste voll unter last steht und man dann schaltet muss es einen ruck geben beim hochschalten! Deswegen benutze ich den assi auch nur bei hohen drehzahlen und solo, bzw. hochschalten wenn wenig last anliegt geht auch ganz gut...sprich gas vorm schalten minimal raus nehmen. Aber da schalte ich idr. lieber mit kupplung bzw flutscht der gang beim gas weg nehmen dann eh auch ohne kupplung rein!
Mein fazit, der assi taugt nur gut beim angasen, dafür ist er gemacht! Ansonsten fahre ich und schalte ich mit zwischengas bzw. mit kupplung viel harmonischer und mit viel weniger kraft!
 
lederkombi

lederkombi

Dabei seit
22.09.2016
Beiträge
4.126
Ort
Basel-Schweiz
Modell
Aktuell: R1250GSA HP und andere
MMn geht das schon rein technisch nicht.
Beim Hochschalten muss Last vom Getriebe genommen werden, das geht nur mit Gas wegnehmen.
Nein, das Gas wird bzw. muss nicht manipuliert werden. Beim Hochschalten wird der Assi mittels Zündunterbrechung realisiert. Die Zeitdauer kann jedoch durch den Händler konfiguriert werden. Es funktioniert beim Hochschalten gleich wie z.B. der Nachrüstassistent von Healtech.
 
lederkombi

lederkombi

Dabei seit
22.09.2016
Beiträge
4.126
Ort
Basel-Schweiz
Modell
Aktuell: R1250GSA HP und andere
Ich schätze den Assi vor allem beim Herunterschalten vor Kurven. Da funktioniert er bei mir schlicht perfekt. Beim Hochschalten bin ich zwar nicht schneller aber sanfter von Hand.
 
Enduroopa

Enduroopa

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
2.343
Ort
78247 Hilzingen
Modell
Multistrada 1260 Pikes Peak, S1000R, Piaggio 125 Liberty :-)
Glaube hier gibts ca. 500 Themen in denen der Schaltassistent behandelt wird. Kommt immer wieder aufs gleiche raus, im Attackemodus funktioniert er hervorragend im Bummelmodus fast gar nicht und dazwischen mehr oder weniger.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
S

scotti26

Themenstarter
Dabei seit
30.07.2017
Beiträge
8
Um auf meine ursprüngliche Frage zurück zu kommen: Es scheint also eine Ausnahme zu sein die ich beschreibe, dass meine Dicke beim Hochschalten Zwischengas gibt. Somit habe ich schlechte Karten dies beim Händler zu monierne, da es a) nicht immer ist und b) er meinte, dies kann technisch nicht möglich sein. Blöd, da es sich gerade im Stadtverkehr immer doof anhört...so als würde man beim Schalten (ohne Assi) das gas stehen lassen.
Noch mal kurz zum Schubbetrieb und die verbrauchswerte beim Schubbetrieb: gibt es eine technische Erklärung warum die Verbrauchswerte beim rollen (Berg runter) mit eingelegtem Gang nicht auf 0 zurück gehen? Wo liegt der Unterschied zum Auto...da funktioniert es doch auch? Und wenn warum liegen die werte beim rollen höher als beim Standgas?
 
Bon.Voyage

Bon.Voyage

Dabei seit
15.02.2017
Beiträge
111
Moin Scotti,

ändert sich der Effekt wenn Du mit einem anderen Modi fährst?

Bis dann
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
1.805
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
Um auf meine ursprüngliche Frage zurück zu kommen: Es scheint also eine Ausnahme zu sein die ich beschreibe, dass meine Dicke beim Hochschalten Zwischengas gibt. Somit habe ich schlechte Karten dies beim Händler zu monierne, da es a) nicht immer ist und b) er meinte, dies kann technisch nicht möglich sein. Blöd, da es sich gerade im Stadtverkehr immer doof anhört...so als würde man beim Schalten (ohne Assi) das gas stehen lassen.
Noch mal kurz zum Schubbetrieb und die verbrauchswerte beim Schubbetrieb: gibt es eine technische Erklärung warum die Verbrauchswerte beim rollen (Berg runter) mit eingelegtem Gang nicht auf 0 zurück gehen? Wo liegt der Unterschied zum Auto...da funktioniert es doch auch? Und wenn warum liegen die werte beim rollen höher als beim Standgas?
also bei Drehzahlen über 3000 rpm muss der Verbrauch auf jeden Fall auf 0 im Schubbetrieb runter gehen.
Ob die Schubabschaltung bei der GS auch bei Drehzahlen unterhalb einer Grenze von ca. 2500 bis 3000 rpm noch funktioniert muss ich das nächste Mal testen.
Bei manchen Motorrädern wird halt im unteren Drehzahlbereich die Schubabschaltung deaktiviert um ein Absterben des Motors zu verhindern (Hinterradblockade)
 
svabo70

svabo70

Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
1.637
Ort
BGL
Modell
GS 1200 LC 2013
Mir wurde es vom Mech so erklärt, dass es den kurzen Gasstoß gibt, wenn die Steuerung ein schlampiges (ungünstiges) Zusammenspiel zwischen Gas und Kupplung beim Schalten erkennt, damit es in den unteren Gängen nicht so kracht...
Ich höre den Gasstoß gelegentlich und erinnere mich dann wieder bewusster zu schalten.
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.738
Ort
Schland
Zudem funktioniert der SA erst richtig ab rund 6.000 umin (denn dafür ist er gedacht und unter Anschlag E Gas), darunter wird mit unnötig Kraft der Gang eingewürgt.
... im Attackemodus funktioniert er hervorragend im Bummelmodus fast gar nicht und dazwischen mehr oder weniger.
Kann ich absolut nicht bestätigen.
Je geringer der Drehzahlsprung beim Gangwechsel ist, je bester und weicher funktioniert es (wir vergessen jetzt mal die ersten drei Gänge und deren Ruppigkeit).
Ist doch irgendwo auch logisch, weil bei geringer Motordrehzahl die Drehzahl in Millisekunden eben nur um meinetwegen 200 U/min springen muss und nicht um 1500 oder so.
Bei der hohen Masse der drehenden Teile ist der Ruck doch somit einleuchtend.

Ich benutze das Teil schon ab 2500 U/min und es klickt super smooth weiter.
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.738
Ort
Schland
Noch mal kurz zum Schubbetrieb und die verbrauchswerte beim Schubbetrieb: gibt es eine technische Erklärung warum die Verbrauchswerte beim rollen (Berg runter) mit eingelegtem Gang nicht auf 0 zurück gehen?
Die GS hat doch gar keine Momentanverbrauchsanzeige oder habe ich ein Kreuz bei der Bestellung vergessen?
Wie misst Du das denn, nimmst Du den Durchschinttsverbrauchszähler und stellst ihn alle paar Meter auf Null?
 
S

scotti26

Themenstarter
Dabei seit
30.07.2017
Beiträge
8
Ich habe eine Anzeige für den Momentanverbrauch
 
G

Grossmetzger

Dabei seit
05.04.2011
Beiträge
100
Ort
Düsseldorf
Modell
1250 hp davor 2017 rally/2015lc/TÜ/S/ST/1150R
doch gibt es .. heisst CONS C im bordcomputer
 
Thema:

automatisches Zwischengas beim HOCHSCHALTEN ohne Schaltassi

automatisches Zwischengas beim HOCHSCHALTEN ohne Schaltassi - Ähnliche Themen

  • Sommer/Winterzeit Automatik ? GPS-Synchronisation ?

    Sommer/Winterzeit Automatik ? GPS-Synchronisation ?: Hi zusammen, meine Uhr geht ne Stunde vor. Häkchen ist gesetzt bei GPS Synchronisation. Mit welchem GPS ? Dema uf dem connected smartphone ? Auch...
  • Automatische Tankstellenanzeige beim Navigator VI?

    Automatische Tankstellenanzeige beim Navigator VI?: Ausgangslage: BMW 1200 GS Rallye, Modelljahr 2018, Navigator VI Problem: Bei der Reserveanzeige zeigt die GS dies immer nur im TFT, jedoch...
  • Automatische Niveauänderung Federbein / ESA

    Automatische Niveauänderung Federbein / ESA: Hallo zusammen, auf meiner Urlaubsreise (Einstellung: zwei Personen mit Gepäck) ist mir aufgefallen, dass das Federbein häufiger kurz nach dem...
  • Automatische Blinkerabschaltung deaktivieren?

    Automatische Blinkerabschaltung deaktivieren?: Moin, gibt es eine Möglichkeit die automatische Blinkerabschaltung bei einer 2005er GS zu deaktivieren? Hier im Rhein-Main Gebiet gibt es recht...
  • ESA automatisch

    ESA automatisch: Hallo zusammen. Ab Baujahr 17 ist das ESA, sprich Federvospannung ja Automatisch. Weis jemand ob das nachrüstbar ist? Gruss
  • ESA automatisch - Ähnliche Themen

  • Sommer/Winterzeit Automatik ? GPS-Synchronisation ?

    Sommer/Winterzeit Automatik ? GPS-Synchronisation ?: Hi zusammen, meine Uhr geht ne Stunde vor. Häkchen ist gesetzt bei GPS Synchronisation. Mit welchem GPS ? Dema uf dem connected smartphone ? Auch...
  • Automatische Tankstellenanzeige beim Navigator VI?

    Automatische Tankstellenanzeige beim Navigator VI?: Ausgangslage: BMW 1200 GS Rallye, Modelljahr 2018, Navigator VI Problem: Bei der Reserveanzeige zeigt die GS dies immer nur im TFT, jedoch...
  • Automatische Niveauänderung Federbein / ESA

    Automatische Niveauänderung Federbein / ESA: Hallo zusammen, auf meiner Urlaubsreise (Einstellung: zwei Personen mit Gepäck) ist mir aufgefallen, dass das Federbein häufiger kurz nach dem...
  • Automatische Blinkerabschaltung deaktivieren?

    Automatische Blinkerabschaltung deaktivieren?: Moin, gibt es eine Möglichkeit die automatische Blinkerabschaltung bei einer 2005er GS zu deaktivieren? Hier im Rhein-Main Gebiet gibt es recht...
  • ESA automatisch

    ESA automatisch: Hallo zusammen. Ab Baujahr 17 ist das ESA, sprich Federvospannung ja Automatisch. Weis jemand ob das nachrüstbar ist? Gruss
  • Oben