Conti Trail-Attack

Diskutiere Conti Trail-Attack im Reifen Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Danke! Bin gerade im Bodenseeraum im Urlaub und nach ein paar schnellen KM ist mir aufgefallen, dass meine tourance die nächste Woche andstehende...
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.602
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv
Scrat schrieb:
Denke so können die, die sich für diesen Reifen interessieren, etwas mehr damit anfangen.
Danke!

Bin gerade im Bodenseeraum im Urlaub und nach ein paar schnellen KM ist mir aufgefallen, dass meine tourance die nächste Woche andstehende Slowenien-Tour nicht mehr packen. Daher hilft mir dein Bericht wirklich sehr... ich werde nämlich noch nicht den Schritt zum CTA wagen und wohl beim Tourance bleiben. :)
 
Scrat

Scrat

Dabei seit
23.10.2006
Beiträge
382
Ort
53757 Sankt Augustin
Modell
R1200GS ADV
Sägezahnbildung hinten am ContiTrail Attack

So, hatte ja ne Mail an Conti geschickt und das Problem mit dem Hinterreifen geschildert. Morgen geht der Reifen zurück zu Conti. Werde solange meinen TKC fahren. Bin ja gespannt ob und was sie feststellen. Nach wie vor finde ich den Reifen vom Grip und Händling top. Wenn sich eine Lösung für die Sägezahnbildung findet wird das mein Reifen. Ansonsten werde ich wohl weiter suchen.

Werde weiter berichten.

Grüße
Scrat
 
Udo

Udo

Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
176
Ort
Münster/NRW
Modell
1200 GS TB
Habe den Conti Trail Attack seit 2.000 km drauf, vorher Tourance.

Für mich am Auffälligsten war der Unterschied bei einem Sicherheitstraining, letztes Jahr Tourance, dieses Jahr CTA, dieselbe Strecke.

Der CTA verhielt sich bei Schräglage im Kreisel deutlich stabiler als der Tourance und das kann nichts damit zu tun haben, daß der Tourance fertig war. Hatte ihn mit nur 8.500 km ausgetauscht.

Mein subjektiver Eindruck im Sauerland bzgl. Grip und Handling: klar besser als der Tourance (der“alte“, nicht der neue EXP), wirklich eine andere Liga.

Sägezahnbildung konnte ich bisher noch nicht beobachten (1150 GS), bin sehr an Deinen weiteren Erfahrungen interessiert, Scrat.

Gruß, Udo
 
mekkimarv

mekkimarv

Dabei seit
25.05.2006
Beiträge
449
Ort
Wien
Modell
Triple Black
Bin auch neugierig,

hab mit dem BattleWing jetzt knapp 20.000 gefahren, fast alles Strasse und war eigentlich sehr zufrieden. Bin schon gespannt wie der TrailAttack im Vergleich dazu sein wird. Preislich jedenfalls kaum ein Unterschied...


lg
mav
 
axelbremen

axelbremen

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
424
Ort
aachen
Modell
r 1200 gs
trail attack

hallo leute,
bin neu hier , habe aber die diskussion mit dem conti trail attack bei euch aufmerksam verfolgt. tja, habe ihn mir heute über die felgen stülpen lassen und werde über meine erfahrungen berichten.
hatte übrigens den tourance serienmäßig drauf, mit dem ich allerdings nur die ersten 5000 km zufrieden war. hatte das gefühl als baute er mit jedem weiteren km mehr ab. bin froh das er nun nach 8000 km endlich blank war. viele grüße axel
 
Germed

Germed

Dabei seit
12.09.2006
Beiträge
693
Ort
Wackernheim
Modell
1150 GS
Hi Folks,

bin gestern aus Norwegen zurück gekommen und habe in diesem Rahmen den CTA 3200km gefahren.

- deutsche BAB :o
- dänische Highway :(
- schwedische/norwegische Landstraßen :) :)
- norwegische/schwedische Gravelroads, Forst und Waldwege aller Klassen :D :D :D :D :D :D :D :D
- nasse Fährrampen :eek:

Als Kurzusammenfassung kann ich nur sagen: Der Reifen hat mich NIE im Stich gelassen. Bin sehr zufrieden. Werde später mal ein, zwei Bilder machen. Vielleicht sehen die Profis heir den Abrieb. Ich sehe nämlich keinen :p .

Gruß

Uli
 
Germed

Germed

Dabei seit
12.09.2006
Beiträge
693
Ort
Wackernheim
Modell
1150 GS
Sowas,
da hat man schon Bilder gemacht und merkt dann ert beim hochladen das sie zu groß sind :mad: .

Nun denn, ich hoffe es klappt jetzt.

Wie erwähnt, die Schluppen haben in etwa 3200km gelaufen jetzt.

Gruß

Uli
 

Anhänge

axelbremen

axelbremen

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
424
Ort
aachen
Modell
r 1200 gs
hallo leute,
also wie angekündigt hier die ersten erfahrungen zum trail attack.
laufleistung: nach 1500 stramm gefahrenen eifel km hat der hinterreifen 0.8 mm auf der gesamten lauffläche verloren. wenn man es hochrechnet dann ergibt sich doch eine ganz gute km leistung. weiterhin kann ich die sägezahnbildung die scrat festgestellt hat auf den profilschultern bestätigen. ist zwar nicht so stark wie beim tourance, aber halt da.der forderreifen hat 0,2 mm verloren und scheint super langlebig zu sein.
haftung: wie gesagt habe erst 1500 km drauf, kann aber sagen das der grip schon tadellos ist. rechts herum hauptständer und rasten, links herum seitenständer und rasten recht rampuniert und das bei voll vorgespanntem und geschlossenem federbein im soloeinsatz. ich weiß, das kann der tourance auch, stimmt auch, aber nicht mit dieser satten ruhe im fahrwerk.
einen wehrmutstropfen habe ich aber auch festgestellt, und zwar, werden in großer schräglage flickstücke oder bodenaufwerfungen überfahren, dann rattert das forderrat aus der spur. hat sich zwar immer wieder gefangen, aber den k-stift hat man dann trotzdem in der hose:eek:.
die eigendämpfung des reifens auf den schultern scheint also recht mau zu sein. fahre den von conti empfohlenen luftdruck 2,2 und 2,5 bar. naß kann ich noch nichts sagen. hier in aachen war es recht trocken an den we`s.:D.
werde euch auf dem laufenden halten. bis dahin immer den gummi am boden lassen, gruß axel
 
koala

koala

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
329
Ort
Tuttlingen
Modell
R 1200 GS LC
Hallo,

hab mittlerweile den ersten Satz Trail Attacks testen können.

Was das Handling anbelangt ist es der wohl bisher beste Reifen den ich auf der 12er gefahren habe. Absolut zielgenau und exakt zu fahren. :)

Auch was den Grip anbelangt gibt es nicht mal ansatzweise was zu mäkeln. :):):)

Allerdings wird der Reifen bei mir zunächst mal nicht mehr aufgezogen. War in den letzten 2 Wochen in den Pyrenäen und Süd-Frankreich unterwegs. Gefahren wurde mit Sozius und Gepäck. Die Fuhre wurde mit der Zeit immer unstabiler. :mad::mad:

Der Geradeauslauf war selbst mit Vollgas kein Problem. Das Fahren und Umlegen auf Straßen der zweiten und dritten Kategorie auch nicht.
Das Problem zeigte sich bei langezogenen Kurven. Die Fuhre fing sich an zu verdrehen wie ich es nur zu R 100 GS-Zeiten kenne. Die Schauklerei war auch nicht Geschwindigkeitsabhängig. Sobald die Fuhre leicht in Schräglage ging fing das Geeiere an.

Hab dann noch ein paar Sachen mit Reifendruck und Fahrwerkseinstellungen probiert, allerdings ohne den gewünschten Erfolg.:(:(

Wieder zu Hause konnte ich den Gummis noch mal im Solo-Betrieb einheizen und testen.
Hierbei absolut keine Probs, obwohl der Hintere reif zum wechseln ist.

Ach ja, Laufleistung hinten um die 5000 km, was mir aber keine Sorgen macht. ;)

CRA (4500Km) und die Dunlops ( zw.4000-6000 Km) bewegen sich auf ähnlichem Niveau, nur das Sie im beladenen Zustand mit Sozius wesentlich stabiler sind.

Bei Nässe und leichtem Gelände gibt es eigentlich auch nichts auszusetzen.

Gruß Jürgen
 
Scrat

Scrat

Dabei seit
23.10.2006
Beiträge
382
Ort
53757 Sankt Augustin
Modell
R1200GS ADV
Antwort von Conti

Hallo zusammen,

so, habe ja wie oben geschrieben am 07.09.07 meinen hinteren Conti auf Grund der, meiner Meinung nach extrem starken Sägezahnbildung, zurück an Conti geschickt.

Gestern nun habe ich Antwort bekommen.

Zitat:

"Sehr geehrter Herr...

vielen Dank nochmals für Ihre schnelle Mitarbeit. Den o.a. Reifen, den Sie uns geschickt haben, ist inzwischen eingehend untersucht worden.

Der Reifen ist im April 2007 produziert worden und hat ein Restprofil von 3,9/2,1/3,9 mm. Durch das Restprofil ergibt sich eine Abnutzung von ca. 75%.

Danach erklären wir uns bereit, dafür 50% Ersatz/Kulanz zu leisten.

Die Gutschrift über 50% wird in den nächsten Tagen bei Ihrem Händler eingehen.

Mit freundlichen Grüßen
CONTINENTAL AKTIENGESELLSCHAFT
WERK KORBACH"

Die kulante Haltung von Conti finde ich echt prima und habe mich darüber sehr gefreut. Über die Ursache für die Auswaschungen/Sägezahnbildung hat sich die Fa. Conti nicht weiter geäußert. Das finde ich etwas schade, weil es mich schon interessiert. Werde auf jeden Fall wieder den CTA holen, da von dem Reifen nach wie vor begeistert bin.

Jetzt fahre ich erst mal meinen TKC runter und dann wird wieder gewechselt. Obwohl von der Optik her ist der TKC auf der ADV (siehe Galerie)
schon Spitze und mit dem geht auch jede Menge:D:D.

Grüße
Scrat
 
Zuletzt bearbeitet:
B

beetlejuice29

Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
12
hallo

habe den conti trail attack auch schon ca 1500 km drauf
bin vollauf zufrieden (händling, grip, stabilität und nassgrip)
bislang mein bester reifen

vorher hatte ich den (alten)tourance und der kippte auf der kante schon mal weg, und im regen war er auch nicht so meins.
in punkto laufleistung war der alte tourance eh unschlagbar.
hab ihn aber bei ca 6000 runtergegeben weil er mir halt 2-3 mal weggeschiert ist und ich das vertrauen verloren habe

in conti trail attack schätze ich mal so auf 8000 - 10000 km ein
 
Mister Wu

Mister Wu

Dabei seit
19.02.2004
Beiträge
10.735
Ort
Berlin
Modell
1150 GS
Wir waren heute wieder im Berliner Umland unterwegs. Kleine und kleinste Wege.
Dabei stellte sich heraus, der Taril Attack taugt gar nicht für nasse Wiesen :D:p:D

Traktion gleich Null. Aber war ja schon verauszusehen. ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
B

beetlejuice29

Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
12
naja ich hoffe das wundert die auch nicht sehr den was für ein reifen hält schon auf einer nassen wiese.

auf einer nassen wiese bzw auch trockeren wiese
braucht man einen reinen stollenreifen und nicht einen sport touringreifen
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.159
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
ich fahre zue Zeit den Coni Road Atack und bin damit super zufrieden. Kurvenverhalten ist superstabil und Grip sehr gut.

Was ist denn der wirkliche Unterschied zwischen dem RA und TA??? Weiss jemand, welcher die weichere Mischung, also mehr Grip liefert??

Die Laufleistung ist mir ehrlich gesagt, sch.... egal, würde da niemals einen Kompromiss eingehen
 
axelbremen

axelbremen

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
424
Ort
aachen
Modell
r 1200 gs
der ra hat die weichere mischung, allerdings auf der ganzen lauffläche. 90% der nutzer fahren das teil auf der mitte blank und an den flanken steht dann noch einiges. der ta hat eine abgestufte mischung die in der mitte durch thermiche behandlung etwas zäher ist als an den flanken, weiterhin verfügt er über 9mm profiltiefe. an den flanken verfügt er über die selbe mischung wie der ra, baut aber wegen der etwas breiteren profilrillen in extremer schräglage etwas weniger grip auf. um ständer und rasten kurz und klein zu fahren reicht es aber alle mal.:rolleyes:
gruß axel
 
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
15.04.2006
Beiträge
1.418
der ta hat eine abgestufte mischung die in der mitte durch thermiche behandlung etwas zäher ist als an den flanken...
Das war mir neu, wundert mich das Conti damit nicht mehr Werbung macht, so wie Bridgestone mit ihrem BT21. Bei Conti im Reifenkatalog steht lapidar:

"Sehr gute Haftung auch bei Nässe kombiniert mit einer guten Laufleistung auf langen Touren durch eine innovative Mischungstechnologie"

Ich glaube für mich Flachlandtiroler wäre das nicht schlecht, jetzt habe ich aber (nur hinten) erstmal den Tourance EXP drauf, mal schauen wie lange der hält, danach wirds wohl der cta werden.
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.602
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv
Ihr habt mich neugierig gemacht... ich werde den CTA beim nächsten Mal ausprobieren. Von der "compound-Technologie" wusste ich bisher auch nichts... Michelin macht für den Pilot Road 2 ja diese bescheuerte Werbung mit Nicky Hayden, aber dass Conti das gleiche System auch verwendet wusste ich lange nicht.

Vielleicht ist das wirklich der Reifen, der Laufleistung des Tourance mit etwas mehr Grip verbinden kann... :cool:
 
Mister Wu

Mister Wu

Dabei seit
19.02.2004
Beiträge
10.735
Ort
Berlin
Modell
1150 GS
..aber dass Conti das gleiche System auch verwendet wusste ich lange nicht.
Äh, nee so ähnlich.
Der PR hat wohl wirklich zwei unterschiedliche Gummimischungen.
Beim CTA ist es die gleiche Mischung, die aber thermisch unterschiedlich behandelt wird.
Letztendlich ist aber das Resultat das Gleiche. :rolleyes:
Härtere Laufläche und griffige Flanken.
 
axelbremen

axelbremen

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
424
Ort
aachen
Modell
r 1200 gs
Äh, nee so ähnlich.
Der PR hat wohl wirklich zwei unterschiedliche Gummimischungen.
Beim CTA ist es die gleiche Mischung, die aber thermisch unterschiedlich behandelt wird.
Letztendlich ist aber das Resultat das Gleiche. :rolleyes:
Härtere Laufläche und griffige Flanken.

Nicht ganz, tendentiell stimmt das schon, aber das bei conti ist nicht fisch nicht fleisch, bridgestone hat seinerzeit mit der bt serie damit angefangen, leider nicht mit dem durchschlagenden erfolg. michelin macht das schon richtig, hier hast du wirklich zwei unterschiedliche mischungen.

Kann aber sagen das der ta ein toller reifen ist und auch ne ganze menge km. machen wird. meine erfahrungsberichte, siehe weiter oben.

gruß axel
 
Thema:

Conti Trail-Attack

Conti Trail-Attack - Ähnliche Themen

  • Erfahrung Conti Trail Attack 3 auf F700GS ?

    Erfahrung Conti Trail Attack 3 auf F700GS ?: Hallo zusammen! Nach 5 Jahren auf Micheline Anakee und 12.000km (ich glaub der hält noch 5.000km :-) ) möchte ich mal einen neuen Reifen...
  • Conti Trail Attack 3 Freigabe für GS Bj 2014

    Conti Trail Attack 3 Freigabe für GS Bj 2014: Morgen Leute, ich bin relativ neu im BMW Team. 15 Jahre lang alte Harley Shovel gefahren. Jetzt wurde es Zeit den Radius zu erhöhen und auch mal...
  • Conti Road Attack 3 VS Conti Trail Attack 3, was empfehlt ihr?

    Conti Road Attack 3 VS Conti Trail Attack 3, was empfehlt ihr?: Hallo ich will dir meine R1250GS neue Reifen kaufen, ich hatte schon den Road Attack 3 und war sehr zufrieden, und mich wurde jetzt interessieren...
  • Biete F 800 GS Verk. einen Satz Conti Trail Attack 3 für die F 800 GS

    Verk. einen Satz Conti Trail Attack 3 für die F 800 GS: Verk. für BMW F 800 GS neuwertige Satz Conti Trail Attack 3 Die Reifen sind gerade mal 1000 km gelaufen VB für den Satz : 100 Euro Abholung in...
  • Reifenwahl / Eure Erfahrungen zu Conti Trail Attack 3 und Metzeler Tourance Next

    Reifenwahl / Eure Erfahrungen zu Conti Trail Attack 3 und Metzeler Tourance Next: Hallo Zusammen, fahre eine R1200GS Adventure Baujahr 2016. Da ich demnächst neue Reifen aufziehen lassen muss, interessieren mich eure...
  • Reifenwahl / Eure Erfahrungen zu Conti Trail Attack 3 und Metzeler Tourance Next - Ähnliche Themen

  • Erfahrung Conti Trail Attack 3 auf F700GS ?

    Erfahrung Conti Trail Attack 3 auf F700GS ?: Hallo zusammen! Nach 5 Jahren auf Micheline Anakee und 12.000km (ich glaub der hält noch 5.000km :-) ) möchte ich mal einen neuen Reifen...
  • Conti Trail Attack 3 Freigabe für GS Bj 2014

    Conti Trail Attack 3 Freigabe für GS Bj 2014: Morgen Leute, ich bin relativ neu im BMW Team. 15 Jahre lang alte Harley Shovel gefahren. Jetzt wurde es Zeit den Radius zu erhöhen und auch mal...
  • Conti Road Attack 3 VS Conti Trail Attack 3, was empfehlt ihr?

    Conti Road Attack 3 VS Conti Trail Attack 3, was empfehlt ihr?: Hallo ich will dir meine R1250GS neue Reifen kaufen, ich hatte schon den Road Attack 3 und war sehr zufrieden, und mich wurde jetzt interessieren...
  • Biete F 800 GS Verk. einen Satz Conti Trail Attack 3 für die F 800 GS

    Verk. einen Satz Conti Trail Attack 3 für die F 800 GS: Verk. für BMW F 800 GS neuwertige Satz Conti Trail Attack 3 Die Reifen sind gerade mal 1000 km gelaufen VB für den Satz : 100 Euro Abholung in...
  • Reifenwahl / Eure Erfahrungen zu Conti Trail Attack 3 und Metzeler Tourance Next

    Reifenwahl / Eure Erfahrungen zu Conti Trail Attack 3 und Metzeler Tourance Next: Hallo Zusammen, fahre eine R1200GS Adventure Baujahr 2016. Da ich demnächst neue Reifen aufziehen lassen muss, interessieren mich eure...
  • Oben