F 750 GS - Erste Er"fahr"ungen

Diskutiere F 750 GS - Erste Er"fahr"ungen im F 750 GS und F 850 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Nachdem ich in der Fahrschule im April schon auf einer F750 GS "gelernt" habe, konnte ich diese Woche meine eigene neue 750er in Empfang nehmen...
N

Norbike

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
18
Nachdem ich in der Fahrschule im April schon auf einer F750 GS "gelernt" habe, konnte ich diese Woche meine eigene neue 750er in Empfang nehmen.
Ich habe sie in nahezu Vollausstattung (Style Exclusive, alle Pakete, Connectivity, Notruf plus Aktionspaket mit Topcase und hoher Scheibe) geordert.

Ab Freitag war bei uns das Wetter OK, bin dann die ersten 200km gefahren.
Dass sie gut fährt wusste ich ja schon von der Fahrschule.

Gleich zum Eingewöhnen habe ich sie schon mal beim Stehenbleiben umgelegt :banghead:. Anfängerfehler. Nicht gerade gestanden, Vorderbremse und schon war's passiert. Dabei konnte ich gleich zwei Sachen testen: der Kupplungshebel ist an der Sollbruchstelle abgebrochen, der Notruf hat gleich mal automatisch BMW angemailt und ich habe den Notruf noch rechtzeitig abgebrochen. Jetzt werde ich mal einen neuen Hebel besorgen. Ärgerlich, aber zum Glück ist nicht mehr passiert. Verbuche ich unter Lehrgeld....

Das höhere Windshield - ich glaube das ist das Standardwindshield von der 850er - bringt nicht viel. ab Tempo 70-80 spürt man den Winddruck recht deutlich und im Helm wird's laut. Mich stören vor allem die dumpfen Windgeräusche. Und beim Fahren war jetzt auch recht böiger Wind. Da traue ich mich als Anfänger noch nicht schneller als 70-80km/h zu fahren. Bin dann manchmal ein Hindernis aber es wird schon werden.

Ich habe auch mal das Pfeilnavi vom Connectivity Display ausprobiert. Zunächst Favoriten am Handy definiert und dann am Display das Ziel ausgewählt und Navigation gestartet. Das hat zunächst überhaupt nicht funktioniert. Die Ansagen waren alle irgendwie, das Navi hat überhaupt keine Ahnung gehabt wo ich bin.
Bei meiner Rückfahrt aus Laa a.d.Thaya nach Wien habe ich dann direkt am Handy das Ziel eingegeben und die Navigation gestartet. Das hat dann eigentlich super funktioniert. Anscheinend ist das der richtige Weg :super:.

Bei meinen Versuchen die Gute auf den Hauptständer zu bekommen bin ich bis jetzt gescheitert. Normalerweise kenne ich die Vorgangsweise vom Roller (Ständer runterklappen und mit Gewicht draufsteigen, Mopped hinten leicht angeben), das hat aber bei der GS nicht funktioniert. Ich bin ca. 70kg schwer, sollte aber trotzdem kein Problem sein. Gibt's irgendwelche Tipps wie ihr das macht? Ich habe mir gedacht, dass ich vielleicht nur zu krampfhaft hinten am Halter für die Seitenkoffer gezerrt habe und stattdessen mit der linken Hand gleichzeitig noch nach hinten ziehen sollte?
Werde ich bei der nächsten Gelegenheit mal ausprobieren, in der Garage ist es da jetzt aber zu eng.
Ich hoffe auf weiterhin gutes Wetter damit ich genug Kilometer bis zur geplanten Einfahrkontrolle in einem Monat auf den Tacho bekomme.

lg
Norbert
 
V

vilkas

Dabei seit
15.05.2017
Beiträge
329
Ort
Basel
Modell
F850GS
Willkommen in der BMW Mittelklasse. Ich bin die letzten Jahre mit grosser Begeisterung das Vorgängermodell gefahren. Meine erste Investition waren Handguards. Die waren beim Vorgägnger noch aus solliden Metall - hat Kupplungs und Bremshebel mehr als einmal gerettet. Leider sind die aktuellen Handguards von BMW nur mehr aus Kunststoff. Mein Händler meinte zwar: "das hält ..." ich bin da aber nicht so zuversichtlich.

Das mit dem Windshield begreift BMW einfach nicht. Das hilft nur der Zubehörmarkt. Ich fahre im Moment die Tourenscheibe von Touratech. Der Kopf wird nicht mehr so durchgeschüttelt abert laut ist es trotzdem -> Ohropax.
Es gibt auch einen extra Thread hier der sich mit Windshielder für unsere Töffs beschäftigt

Aufbocken ist reine Übungssache. Meine Vorgehensweise:
Beide Hände an den Lenker. Hauptständer nach unten und erstmals stabilen Bodenkontakt suchen (Bike senkrecht). Dann mit dem ganzen Gewicht auf den Hebel stellen und nach hinten lehnenund das Motorrad am Lenker über den Drehpunkt ziehen. Hmm - verständlich? Egal, einfach probieren.
 
N

Norbike

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
18
Meine erste Investition waren Handguards. Die waren beim Vorgägnger noch aus solliden Metall - hat Kupplungs und Bremshebel mehr als einmal gerettet. Leider sind die aktuellen Handguards von BMW nur mehr aus Kunststoff. Mein Händler meinte zwar: "das hält ..." ich bin da aber nicht so zuversichtlich.
Handguards habe ich auch (waren beim Stype Paket dabei). Allerdings hat es mir beim Umfaller den Handguard verdreht, er war danach locker. Ob die Schraube am Lenker schon vorher nicht genug angezogen war kann ich nicht sagen, ich nehme jetzt aber mal an dass ich einfach Pech hatte.
 
Kruisr

Kruisr

Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
332
Modell
F 750 GS
Interessant. Ich bekomme meine (auch Exclusive Style) am Freitag. Gelernt habe ich auf einer 800er. Kann dich gut verstehen das du am Anfang noch übervorsichtig bist. Ging mir ganz genauso. Es braucht seine Zeit und Erfahrung um dann sicherer zu werden.

Für das aufbocken auf den Hauptständer gibt es dieses sehr nette Video:


Ich bin eher gespannt wie sich das mit den Koffern "anfühlt". Ich hatte dieses sehr attraktive Angebot mit den Vario-Koffern + Navigator 6 wahrgenommen. Hatte noch nie Seiten-Koffer an einer Maschine. So ein wenig gibt man ja da einige Vorteile auf wenn man schon wieder fast so breit ist wie ein Smart.

Was ich bei meiner Maschine auf jeden Fall schon mal einplane sind Sturzbügel und ein großes Windschild. Bin schon sehr gespannt. :)
 
veaupalatine

veaupalatine

Dabei seit
21.08.2017
Beiträge
209
Ort
Ludwigshafen
Modell
F 700 GS
Hallo Norbike,
ich fahre zwar Deine Vorgängerin aber das Aufbocken funktioniert immer gleich:
Dafür sorgen dass der Hauptständer auf beiden Seitenteilen auf dem Boden ist, eine Hand am Lenker, eine am Soziusgriff (von unten greifen). Gewicht voll auf den Hauptständer, dann kommt sie etwas hoch und dann nach HINTEN ziehen. Geht quasi ohne Krafteinsatz.
Viel Spaß mit Deinem Schmuckstück.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Die "nachteilige" Breite im Seitenkofferbetrieb sollte man nicht überbewerten, solange man mit dem Lenker gut durchpasst, ist das auch hinten überhaupt kein Problem.

Erst wenns um die allerletzten Zentimeter gilt, heißt es erhöhte Vorsicht zu haben, aber so knapp fährt eh kaum jemand!!

Gruß
RunNRG (mit GSA ADV + Alukoffern durchfahrerfahren, egal ob Gardaseeuferstrasse, Fernpass mit Autokolonnen, schmalste italienische Gassen, Waldwege mit Absperrpfosten...alles passt, wenn der Lenker passt! :)
 
Kruisr

Kruisr

Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
332
Modell
F 750 GS
Die "nachteilige" Breite im Seitenkofferbetrieb sollte man nicht überbewerten, solange man mit dem Lenker gut durchpasst, ist das auch hinten überhaupt kein Problem.

Erst wenns um die allerletzten Zentimeter gilt, heißt es erhöhte Vorsicht zu haben, aber so knapp fährt eh kaum jemand!!

Gruß
RunNRG (mit GSA ADV + Alukoffern durchfahrerfahren, egal ob Gardaseeuferstrasse, Fernpass mit Autokolonnen, schmalste italienische Gassen, Waldwege mit Absperrpfosten...alles passt, wenn der Lenker passt! :)
Ja denke ich mir auch. Aber wenn man von einem schmalen Naked Bike kommt und es gewohnt ist sich öfter mal im Stop-and-Go initiativ zu positionieren dann kommen halt die Zweifel. ;)
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
So ein Naked-bike wirkt nur schmal, mit einer halbwegs normalen Lenkerstange (Segelstange) sind diesem sehr ähnliche Grenzen gesetzt wie einem optisch breiten Moped.

Gerade die 12er GSA wirkt da benachteiligt, ist sie aber nicht! :) Ich positionier mich nicht initiativ in Staus ,ich bin meist der, der komplett durch fährt. :p

Gruß
RunNRG (Meisterdurchschummler)
 
MoppedHeike

MoppedHeike

Dabei seit
14.04.2019
Beiträge
75
Ort
Im Brandenburgischen
Modell
F 750 GS
Hi Norbike,

den Anfängerfehler habe ich in den ersten 2 Jahren zum Kult erhoben. 🙄 Meine Gladius hat aber jeden Kipper brav verziehen. Erst als ich bewusst anfing, mehr mit der Hinterradbremse zu arbeiten, wurde es wesentlich besser. Diesen Tipp hatte mein Fahrlehrer irgendwie vergessen zu erwähnen.

Meine 750GS hat sofort Sturzbügel bekommen für den Fall der Fälle, aber toi, toi, toi - bisher klappt alles super.

Vor 3 Wochen war ich das erste Mal in meinem Leben mit Koffern unterwegs. Das ist, wie mir alle vorher sagten, ich aber nicht geglaubt habe, wirklich kein Problem! Du merkst sie gar nicht. Natürlich ist Knieschleifen dann nicht so angesagt. 😉

Also hab viel Spaß mit deiner 750er und immer Lack oben und Gummi unten.

DLZG
Heike 🤗
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
2.276
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
Hallo Norbert,

das kann jedem mal passieren...besonders ärgerlich mit dem neuen Bike...
hier noch ein gutes Trainings-Video zum Thema langsam fahren und anhalten


 
Rohrpostix

Rohrpostix

Dabei seit
25.04.2019
Beiträge
28
Ort
Wuppertal
Modell
F 750 GS
Hallo F-Gemeinde,

nach meinen ersten 2000 km möchte ich auch ein kurzes Fazit zur F 750 GS und einigen Sonderausstattungen ziehen.

Vorweg und damit ihr meine Erfahrungen entsprechend einschätzen könnt: ich bin ein typischer Wiedereinsteiger und habe die letzten 4 Jahre eine Ur-F 650 mit Rotax-Eintopf und Vergaser von 1994 gefahren. Die Ur-F ist ein klasse Motorrad. Ich habe sie mit 78.000 km auf dem Tacho völlig problemlos über den TÜV bekommen und im April 2019 wieder verkauft. Hoffentlich war das kein Fehler, ich hätte noch Platz in der Garage gehabt. Aber: der Rotax-Eintopf ist zwar zuverlässig, hört sich aber wie ein geschüttelter Sack voll Blechdosen an und ist unter Last bei weniger als 3500 U/min kaum zu ertragen. Oft genug bin ich - bei zugegeben nachlässigem Schalten - aus der Kurve gehumpelt. Noch wichtiger für die Kaufentscheidung zur Neuen war dann aber das fehlende ABS der Ur-F.

Der neue Motor der neuen F 750 GS mit Zündversatz und damit V2-ähnlichem Sound und Verhalten läuft auch von unten heraus recht geschmeidig, hört sich für mich gut an und genügt mit seinen 77 PS völlig; jedenfalls für jemanden mit zuvor nur 48 PS. An mehr Leistung gewöhnt man sich allerdings sehr schnell ...

Ich habe die Maschine mit nahezu Vollausstattung bekommen und das wertvollste an dem ganzen Add-On ist für mich das TFT-Display. Sehr futuristisch, nix für Puristen aber super ablesbar und die Pfeilnavigation über die BMW-App funktioniert (meist, leider nicht immer) sehr gut.

Den Quick-Shifter (Schaltassistent Pro) benutze ich nur sehr selten. Und eigentlich auch nur, weil ich ihn halt habe. Ich empfinde den Schaltvorgang doch als etwas zu hart und kupple lieber selbst. Soviel Zeit muss sein.

Die Standard-Fahrmodi "Road" und "Rain" dürften für die allermeisten von uns genügen, den Unterschied merkt man übrigens wirklich, Der Modus "Rain" reagiert tatsächlich geschmeidiger. Die beiden Zusatz-Modi als Sonderausstattung "Pro Dynamic" und "Enduro" habe ich nur kurz und spielerisch probiert. Die sind wohl eher für Leute, die wirklich ins Gelände möchten, aber dann ist die 850er vielleicht die bessere Wahl.

ABS und ABS-Pro habe ich noch nicht wirklich bemerkt, eCall noch nicht benötigt. ;)

Keyless-Ride finde ich sehr praktisch und hatte damit auch noch keine Probleme. In manchen Foren und von anderen Herstellern liest man ab und an von Problemen mit der Erkennung der Schlüssel, BMW macht da scheinbar keine Mucken. Ein einziges mal hat mich das System ernsthaft gewarnt: beim Wegfahren vom Hof des Freundlichen hatte der Mechaniker meinen Schlüssel noch in der Tasche. ;)

Die Temporegelung habe ich bisher nur spielerisch genutzt. Ich glaube nicht, dass ich die oft nutzen werde.

LED-Tagfahrlicht: Liebe Leute von BMW, das sollte Standard ohne Aufpreis sein.

Dynamic ESA (elektronisch einstellbares Fahrwerk) finde ich praktisch. Müsste man dies jedesmal händisch erledigen, würde man es wohl bei einer Mittelstellung belassen.

Das Wichstigste: das Fahrwerk/Fahrverhalten. Ich fühle mich unglaublich wohl auf der Maschine. Manchmal hat man den Eindruck, sie würde von selbst durch die Kurven schlängeln.

Mit meinen 192 cm Größe habe ich mir die Komfort-Sitzbank gegönnt, weil man damit etwas höher sitzt. Eigentlich wäre bei meiner Größe die 850er angesagt, dafür war ich aber zu geizig und habe mir für die Mehrkosten lieber die Extras gegönnt. Ich habe bisher zwei 300 km Touren gemacht und finde die Sitzbank wirklich komfortabel.

Gestern habe ich mir noch den Tankschutzbügel von Wunderlich bestellt. Sollte die Maschine doch mal in die Waagerechte kommen, kann es bei dem ganzen Kunststoff an Tank und Verkleidung doch schnell teuer werden. Genügt ja schon, wenn irgendein ein Vollpfosten die geparkte Maschine mit oder ohne Absicht umstößt.

Was mir eher negativ auffällt: Als notorischer Koffer-Verweigerer verwende ich nur Gepäcksäcke. Die Befestigungsmöglichkeiten der Gepäckablage mit Kofferhalter des Touring-Pakets sind hier leider sehr begrenzt. Für BMW-Standard-Koffer sicher super, aber wenig sichere Befestigungsmöglichkeiten für Gurte und Gummis.

So, das soll jetzt genügen.

Grüße aus Wuppertal
Andreas
 
Kruisr

Kruisr

Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
332
Modell
F 750 GS
Ich fand ja den Blinkerschalter relativ problematisch durch das zusätzliche Connectivity Drehrad. Ich habe kleine Hände und musste teilweise die Hand vom Griff nehmen um zu blinken. So wirklich ideal ist das nicht. Aber einen Tod muss man wohl sterben.
 
MoppedHeike

MoppedHeike

Dabei seit
14.04.2019
Beiträge
75
Ort
Im Brandenburgischen
Modell
F 750 GS
Erstaunlicherweise habe ich mit dem Blinkerschalter kein Problem, obwohl ich das erwartet habe.

Wofür wir eine hauseigene Lösung gefunden haben, ist das Bremspedal. Das ist mir im Original einfach zu tief, denn ich trage die Daytona-Schummelstiefel, die eine zur Ferse hin dicker werdende Sohle (also eine Art Absatz) haben.

Natürlich gibt's dafür ein kostenintensives Zubehör-Austauschteil, aber unsere Hauslösung ist preiswerter und funktioniert einwandfrei.

Alles andere ist für mich genau richtig - ich bin rundum zufrieden.

Schönen Abend!
Heike
 
I

iceman11183

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
41
MoppedHeike was ist denn die Hauslösung für das Bremspedal?
Ich werd mir bei Gelegenheit den Bremshebelverbreiterung von Touratech bestellen, da ich den Bremshebel mit meinen Quadratlatschen zu klein finde.

Grüße
Stefan
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.381
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Den von Touratech hab ich auch und bin damit auch zufrieden, allerdings ändert der nichts an der Höhe!
 
Kruisr

Kruisr

Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
332
Modell
F 750 GS
Konnte gestern endlich meine GS (Exclusive Style mit allen Paketen) mal richtig fahren und ausgiebig testen. Fühlt sich an wie eine GS, fährt wie auf Schienen, Sound nicht so heiser wie beim Vorgänger (hab auf einer 800er gelernt), hat immer genug Leistung trotz 230 Kilo Gewicht + Koffern. Da vermisst man nichts. Legt sich leicht in Kurven da vergisst man schnell das Gewicht. Kein Konstantfahrruckeln wie bei KTM wenn man im Verkehr mit schwimmt. Man sitzt sehr bequem in der Maschine und surft souverän mit. Das Bike gibt viel Vertrauen und es ist für mich völlig klar auch längere Touren mit dem Gerät fahren zu können.

Die Verarbeitung ist in dieser Klasse wie zu erwarten gut. Da klappert nix, da ist nichts locker, da hängen keine Schläuche rum oder liegen noch Schrauben von der Montage irgendwo (hatte ich alles bei KTM). Bei den Japanern sehen die Motoren dennoch kompakter und homogener verpackt aus - das erhöht die optische Wertigkeit - aber einen Tod muss man wohl sterben.

Erste Sahne und für mich der Benchmark in diesem Segment ist das Connectivity Display. Ganz großes Kino das BMW das für die Mittelklasse anbietet. Da kommt momentan kein Mitbewerber (nicht mal KTM) mit. Mich haben diese Taschenrechner Displays immer genervt im Smartphone-Zeitalter.

Auch die Navigation via App im Display ist für alles was nicht eine lange Tour wird absolut voll ausreichend. Ich kam sofort klar und man hat alle wichtigen Daten an einem einzigen Ort auf dem man sich fokussieren muss. Überhaupt hatte ich - KTM-gestählt - große Bedenken bezüglich der BMW App. Diese jedoch macht schlicht was sie soll und was man erwartet.

Das "Windschild" verdient allerdings seinen Namen nicht. Da wird kein Wind abgelenkt nur Fliegen gefangen. Hier muss man den Zubehör bemühen wenn man mehr will.

Sehr nett fand ich ja die automatische Blinkerrückstellung die erstaunlich gut funktioniert. Auch so Kleinigkeiten wie eine Warnblinkanlage sind nicht unbedingt selbstverständlich und habe ich erfreut zur Kenntnis genommen als jemand der von einem puritanischen 189 Kilo Naked Bike kommt.

Die Handguards sind ein schlechter Plastikscherz. Da wird nichts geschützt wenn das mal umfällt. Ich hätte mir eine hydraulische Kupplung gewünscht aber die Seilzug-Kupplung funktioniert erstaunlich leichtgängig. Bekommt man eben nur eine Klasse höher. Keyless Ride ist problemlos und ein echter Komfortgewinn meiner Meinung nach. Aber das ist auch Geschmackssache - andere schwören auf Schlüssel was auch über Dekaden funktioniert hat. Jeder so wie er mag.

Insgesamt eine schöne eher straßenorientierte Reiseenduro. Für mein Fahrprofil - angenehmes cruisen - schon fast schon zu viel Komfort. Aber die Bequemlichkeit siegt immer. Ein Kollege meinte zu mir: "Wenn du die kaufst hast du dein Alter akzeptiert." ;)
 
N

Norbike

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
18
Heute war ich wieder ein wenig Überland mit meiner 750 GS unterwegs. Habe zwar das "grosse" Windshield (also das Standardschild der 850) drauf, das bringt aber auch nix. Bin zwar nur knapp 170cm und habe die niedrige Sitzbank, trotzdem wird es ab 70-80km/h unterm Helm (Schuberth C3pro) unangenehm laut.
Nun denke ich doch schon über eine größere Scheibe von Wunderlich nach. Wovor mir aber graut ist der Aufwand, die neue Scheibe eintragen zu lassen. Soweit ich weiß muss man das in Ö machen, da hilft die ABE nichts. Hat das schon mal wer von euch gemacht und wie groß ist der Aufwand? Ich nehme an, dass ich das auf alle Fälle machen muss, auch wenn mir der Händler die Scheibe montiert. Richtig?

Güße
Norbert
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.381
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Hallo Norbert,

da würde ich nicht lange rum rätseln sondern lieber mal kurz beim zuständigen TÜV vorbei schauen und die Fragen was da gemacht werden muss oder auch nicht. So kannst Du evtl. schon vor einem Kauf alles notwendige zum Laufen bringen...
 
MoppedHeike

MoppedHeike

Dabei seit
14.04.2019
Beiträge
75
Ort
Im Brandenburgischen
Modell
F 750 GS
Hallo in die Runde,

Habe jetzt knappe 5.500 km runter, davon 4.000 km Schottland-Reise.

Bin super zufrieden. Sitzposition einfach gut und auch die niedrige Bank (tiefergelegte Version) beschert nach vielen Stunden ein schmerzfreies Hinterteil.

Den Tempomaten nutze ich nur auf freier Autobahn. Das war weder bei An- noch bei Abreise gegeben. Den Schaltautomaten vergesse ich immer wieder, auch weil die Kupplung toll ist.

Den Rainmodus habe ich oft nutzen müssen. Ebenfalls top. Besonders gefällt mir, wie schnell und einfach der Fahrmodus während der Fahrt gewechselt werden kann. Der Freund mit der großen KTM dürfte sich immer durch's ganze Menü klicken und hat's dann gelassen.

Auch Schotter, teilweise Sand, Wiese gehen gut und machen einfach auch Spaß. Da mussten die Männer mit den reinen Straßenflitzern schon mehr aufpassen.

Zur "Hauslösung Bremspedal" stelle ich demnächst mal ein Foto ein. Hat sich ebenfalls bewährt, ist nur nicht TÜV-tauglich 😉 Ausgangsmaterial ist ein schwarzer Vollgummi-Türstopper und ein sehr kreativer, hauseigener Schrauber.

So, das soll's von mir gewesen sein. Ich bin mit meiner Kaufentscheidung super glücklich - allen Unkenrufen ob des chinesischen Motors zum Trotz!

Macht's fein,
Heike
 
GSLudwig

GSLudwig

Dabei seit
11.01.2016
Beiträge
2.381
Ort
Südsteiermark
Modell
R1250GS, und andere.
Nun denke ich doch schon über eine größere Scheibe von Wunderlich nach. Wovor mir aber graut ist der Aufwand, die neue Scheibe eintragen zu lassen. Soweit ich weiß muss man das in Ö machen, da hilft die ABE nichts. Hat das schon mal wer von euch gemacht und wie groß ist der Aufwand? Ich nehme an, dass ich das auf alle Fälle machen muss, auch wenn mir der Händler die Scheibe montiert. Richtig?

Güße
Norbert
Hallo, Meine Frau hat auf der neuen die Maratthon Scheibe von Wunderlich montiert und natürlich gilt die ABE auch in Österreich und die Scheibe muss nicht extra eingetragen werden. Wenn Du die Scheibe montierst brauchst Du auch eine Spiegelverbreiterung, da sonst der Handschutz, beim Einschlagen des Lenkers, an der Scheibe anstoßt.
 
Thema:

F 750 GS - Erste Er"fahr"ungen

F 750 GS - Erste Er"fahr"ungen - Ähnliche Themen

  • Biete F 750 GS / F 850 GS Hepco Becker -- Griffschutz, BMW F 750 GS ab BJ 2018 >> NEU !!!

    Hepco Becker -- Griffschutz, BMW F 750 GS ab BJ 2018 >> NEU !!!: huhu zusammen..... .....zu verkaufen habe ich einen Griffschutz aus dem Hause "Hepco Becker" für eine BMW F 750 GS ( sollte auch bei der F 850 GS...
  • Biete F 750 GS / F 850 GS Topcase F 750 GS

    Topcase F 750 GS: Ich verkaufe ein Topcase von Hepco und Becker TC 40 mit Rückenlehne und Träger für die F750 GS 120 € Versand möglich
  • Welche Sitzbank hat die Teilenummer 52538564836 - F 750 / 850 GS / ADV

    Welche Sitzbank hat die Teilenummer 52538564836 - F 750 / 850 GS / ADV: Auf ebay eine Sitzbank gekauft für meine F 850 GS (Normal schwarz/rot. Der Verkäufer meinte das wäre die Standartsitzbank in Normalhöhe. Nachdem...
  • Erledigt WRS Caponord getönt für F 850 GS und F 750 GS, neuwertig

    WRS Caponord getönt für F 850 GS und F 750 GS, neuwertig: ich biete eine absolut neuwertige, getönte WRS Caponord in getönt. Ich habe die Scheibe nur kurz getestet und muss feststellen, dass ich mit...
  • Biete Sonstiges Sitzbank für BMW F750GS, 850GS / ADV (2018-2020)

    Sitzbank für BMW F750GS, 850GS / ADV (2018-2020): Ich verkaufe eine original Sitzbank für die BMW F750GS (BJ: 03/2020). Sie ist nicht tiefer oder höher, sondern die ganz normale, mit der man die...
  • Sitzbank für BMW F750GS, 850GS / ADV (2018-2020) - Ähnliche Themen

  • Biete F 750 GS / F 850 GS Hepco Becker -- Griffschutz, BMW F 750 GS ab BJ 2018 >> NEU !!!

    Hepco Becker -- Griffschutz, BMW F 750 GS ab BJ 2018 >> NEU !!!: huhu zusammen..... .....zu verkaufen habe ich einen Griffschutz aus dem Hause "Hepco Becker" für eine BMW F 750 GS ( sollte auch bei der F 850 GS...
  • Biete F 750 GS / F 850 GS Topcase F 750 GS

    Topcase F 750 GS: Ich verkaufe ein Topcase von Hepco und Becker TC 40 mit Rückenlehne und Träger für die F750 GS 120 € Versand möglich
  • Welche Sitzbank hat die Teilenummer 52538564836 - F 750 / 850 GS / ADV

    Welche Sitzbank hat die Teilenummer 52538564836 - F 750 / 850 GS / ADV: Auf ebay eine Sitzbank gekauft für meine F 850 GS (Normal schwarz/rot. Der Verkäufer meinte das wäre die Standartsitzbank in Normalhöhe. Nachdem...
  • Erledigt WRS Caponord getönt für F 850 GS und F 750 GS, neuwertig

    WRS Caponord getönt für F 850 GS und F 750 GS, neuwertig: ich biete eine absolut neuwertige, getönte WRS Caponord in getönt. Ich habe die Scheibe nur kurz getestet und muss feststellen, dass ich mit...
  • Biete Sonstiges Sitzbank für BMW F750GS, 850GS / ADV (2018-2020)

    Sitzbank für BMW F750GS, 850GS / ADV (2018-2020): Ich verkaufe eine original Sitzbank für die BMW F750GS (BJ: 03/2020). Sie ist nicht tiefer oder höher, sondern die ganz normale, mit der man die...
  • Oben