G310 GS Schaltung funktioniert nicht richtig!

Diskutiere G310 GS Schaltung funktioniert nicht richtig! im G 310 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Kennt ihr das auch, wenn ich ca.30 min gefahren bin will die Schaltung nicht mehr so richtig funktionieren. Beim hochschalten vom 3. in den...
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Hallo
Kennt ihr das auch, wenn ich ca.30 min gefahren bin will die Schaltung nicht mehr so richtig funktionieren.
Beim hochschalten vom 3. in den 4. Gang funktioniert die Schaltung dann oft nur sehr wiederwillig oder gar nicht.
Der Gangwechsel ist dann nur mit großer Kraft möglich.
Teilweise ist ein schalten in den vierten garnicht möglich.
Manchmal ist dies auch in leichterer Form vom 4. in den 5. Gang der Fall.
Nach einiger Zeit geht alles dann wieder flüssiger, kann dann aber wieder während der Fahrt auftreten.
Wenn die Maschine aber kalt oder halbwarm ist, tritt dies nie auf und sie schaltet sehr leicht und mit wenig Kraft.
Das nervt schon ziemlich, vor allem wenn aggressive Autofahrer dicht auffahren und ich dann im Gangwechsel von 3 auf 4 stecken bleibe und die mir dann fast hinten reinfahren.
Was kann da los sein?
Kühlwasser Temperatur ist dann auch nur bei ca. 75 Grad, also im Normalbereich.

MfG
 
Uli_Ddorf

Uli_Ddorf

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
416
Ort
Düsseldorf
Modell
Heute: F 650 Dakar, 1200 GS TÜ Tripple Black und Toyota Land Cruiser GRJ76
Wieviel km ist das Motorrad gelaufen? Welches Öl ist drin? Gab es einen Sturz, bei dem der Schalthebel stark verbogen wurde oder die Schaltwelle einen größeren "Schlag" bekommen hat? Wenn es bei kaltem Motor / Getriebe nicht auftritt, aber bei heißem Motor, lässt das auf äußere Einwirkung auf die Schaltwelle schließen, bei der einseitig notwendige Spiele gegen 0 geschoben wurden...

Gruß Uli
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Hallo Uli
Das Motorrad hat 9800 km drauf.
Kein Sturz oder Umfaller, Schalthebel ist auch nicht verbogen.
Welches Öl drin ist müsste ich vielleicht über die Unterlagen rausbekommen, habe aber sowieso vor demnächst zu wechseln.
 
Uli_Ddorf

Uli_Ddorf

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
416
Ort
Düsseldorf
Modell
Heute: F 650 Dakar, 1200 GS TÜ Tripple Black und Toyota Land Cruiser GRJ76
Hallo Anton,
es gibt ein eigenes Forum für die G310. Melde dich da mal an und recherchiere da mal, ob du etwas findest zu dem Getriebe. Ohne jede Einwirkung von außen weiß ich jetzt auch nicht weiter.

www.BMW-G-Forum.de - G 310 R - G 310 GS - Portal

Ich würde als nächstes das Öl wechseln und untersuchen. Wichtig ist, dass der Motor warmgelaufen ist und nur ganz kurz aus ist. Vor dem Ausmachen noch ein paar Gasstöße bis 5.000 Upm. Viele verstehen nicht, warum das gemacht wird. Es geht darum, dass alle Schwebeteilchen und alles, was sich unten in der Ölwanne als Dreck absetzt, wieder aufgewirbelt wird und mit dem Öl raus kommt!! Das abgelassene Öl in der Auffangwanne setzen lassen und dann den Boden mit den Fingern und einem Magneten nach Spänen abtasten. Schau mal, ob du etwas findest.

Und bitte hier weiter posten, was los ist!! Davon lebt das Forum.

Alles Gute - Uli
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Hallo Uli
Guter Tipp, da ich das Öl eh bald wechseln will mach ich das dann so.

@Pendeline
Du meinst sicher den Kupplungszug!?
Die Kupplung trennt gut, außerdem ist es ja nur Zeitweise und tritt nicht immer auf, da vermute ich daß es nicht am auskuppeln liegt.
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
3.147
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
meinst sicher den Kupplungszug!?
Die Kupplung trennt gut, außerdem ist es ja nur Zeitweise
Ein Bowdenzug ist ein Seilzug mit einem in einer Hülle geführten Drahtseil, also sowas, wie es für den Kupplungszug eingesetzt wird. Und tatsächlich ist die Kontrolle der Einstellung des Kupplungszugs das Allererste, was mein bei Schaltproblemen überprüft, wobei es normal ist, wenn sich ein Fehler aufgrund einer Fehleinstellung temperaturabhängig zeigt.
Weil Du allerdings schreibst, dass die Kupplung gut trennt, wird es doch wohl etwas anderes sein.

9800 km klingt sehr jung, sodass sich die Frage aufdrängt, ob hier nicht vielleicht noch Garantie und/oder Gewährleistungsansprüche bestehen.
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Kupplung und Zug schließe ich aus da es ja auch nur beim 3. in den 4. Gang auftritt. Also so stark daß der Schaltvorgang nicht möglich ist.
Außerdem ist das Problem dann ja wieder weg und ich kann plötzlich wieder einwandfrei schalten.
Kupplung trennt gut und mit etwas Drehzahl kann ich ja die Gänge von 3 bis 6 normalerweise auch ohne Kupplungsbetätigung ruckfrei durchschalten. Mach ich eigentlich nicht, habs aber schon getestet.
Garantie gibts nicht mehr da es ein 2017er Modell ist.
Hab das Motorrad gebraucht mit wenig KM gekauft.
 
Pendeline

Pendeline

Dabei seit
25.02.2013
Beiträge
2.823
Ort
Westlich Stuttgart
Modell
R9T und ne GS
Neben einem gelängten Kupplungsbowdenzug (oder einem, wo die Drahtadern beginnen auszufranzen) gibt es einen weiteren Klassiker bei Gangwechselproblemen, gerade dann, wenn es "digital" auftritt (Gang lässt sich problemlos einlegen oder verweigert total). In so einem Fall sollte man sich selbst beobachten, ob der Fuss den Ganghebel nach dem Gangwechsel auch tatsächlich wieder in die Ausgangsposition hat zurückgleiten lassen. Nur in der Ausgangsposition kann der Schalthebel den nächsten Gang zum einlegen greifen.

Gruß - Pendeline
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Hm, guter Tipp!
Da muß ich wirklich mal genau darauf achten.👍
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Hallo Pendeline
Habe heute beim Fahren mal aufgepasst und den Schalthebel immer ganz zurückgleiten lassen.
Ich hatte keine Schaltprobleme!
Habe neue Stiefel und es scheint daß das zusätzlich dazu beigetragen hat daß ich vielleicht tatsächlich selber das Problem beim schalten war!😂
Ich beobachte das mal weiter.
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
5.708
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Wobei auch das Öl eine gewisse Rolle spielen kann. Habe jetzt das vollsynthetische Motorex Power Synt. 5W-40 in meine GS eingefüllt bekommen. Zuvor war das teilsynthetische Motorex Boxer 4T 5W-40 im Motor, was nach meiner Meinung gerade bei einem warmen Motor angenehmer zu schalten war. Selbst wenn das Öl von einem Hersteller kommt, können sich also die verschiedenen Öltypen durchaus unterscheiden, was die Schaltbarkeit betrifft. Wobei ich sagen muss, dass ich in der Vergangenheit mit den Ölen von Castrol eigentlich immer ganz zufrieden war. Wäre evtl. auch ein Versuch, auf ein Öl von Castrol zu wechseln.

CU
Jonni
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
4.674
Ort
Kassel
Modell
früher: G650GS, Bj.: 2014, jetzt: Tenere 700, Bj.: 2019
Hallo Pendeline
Habe heute beim Fahren mal aufgepasst und den Schalthebel immer ganz zurückgleiten lassen.
Ich hatte keine Schaltprobleme!
Habe neue Stiefel und es scheint daß das zusätzlich dazu beigetragen hat daß ich vielleicht tatsächlich selber das Problem beim schalten war!😂
Ich beobachte das mal weiter.
Vielleicht den Schalthebel etwas tiefer stellen, dann wird er auch sicher entlastet. Ist auch oft das Problem auf der rechten Seite, wenn der Bremshebel zu hoch steht, dass man mit den dicken Stiefeln unbemerkt dauerhaft leicht bremst.
 
Anton24

Anton24

Themenstarter
Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
83
Ich habe jetzt auf mehreren Fahrten beim Schalten sehr aufgepasst und hatte tatsächlich keine Schaltprobleme mehr, es lag daher wohl am nicht ganz zurückgelassenen Schalthebel.
Die Stellung des Hebels hab ich schon am Anfang des Motorradskaufs für mich ideal eingestellt.
 
Thema:

G310 GS Schaltung funktioniert nicht richtig!

G310 GS Schaltung funktioniert nicht richtig! - Ähnliche Themen

  • G310 GS vs XT 500

    G310 GS vs XT 500: Hallo Heute hat ein Arbeitskollege beim Betrachten meines Motorrads gemeint, daß die 310er eigentlich der moderne Nachfolger seiner alten XT500...
  • G310 GS vs F650 Dakar

    G310 GS vs F650 Dakar: Hallo Leute Heute hatte ich das Erste mal die Gelegenheit eine F650 Dakar zu fahren und sie mit meiner 310er zu Vergleichen. Das Erste was mir...
  • G310 GS Leerlaufdrehzahl zu hoch!

    G310 GS Leerlaufdrehzahl zu hoch!: Hallo Meine Leerlaufdrehzahl ist bei meiner zu hoch, so 2000, manchmal auch 2100 U/min. Wenn sie kalt ist dreht sie schön mit ca.1600, je wärmer...
  • G310 Gehäusedeckel abnehmen?

    G310 Gehäusedeckel abnehmen?: Hallo Weiß jemand wie man das Pumpenrad der Wasserpumpe runter bekommt um den rechten Gehäuse Deckel abzunehmen? 🤔 Besten Dank!
  • Schaltplan für die G310 GS

    Schaltplan für die G310 GS: Hallo Ich bin neu hier und habe an meiner BMW ein Navi angebaut und bin mir aber jetzt unsicher mit dem anschließen von den Kabeln, vielleicht...
  • Schaltplan für die G310 GS - Ähnliche Themen

  • G310 GS vs XT 500

    G310 GS vs XT 500: Hallo Heute hat ein Arbeitskollege beim Betrachten meines Motorrads gemeint, daß die 310er eigentlich der moderne Nachfolger seiner alten XT500...
  • G310 GS vs F650 Dakar

    G310 GS vs F650 Dakar: Hallo Leute Heute hatte ich das Erste mal die Gelegenheit eine F650 Dakar zu fahren und sie mit meiner 310er zu Vergleichen. Das Erste was mir...
  • G310 GS Leerlaufdrehzahl zu hoch!

    G310 GS Leerlaufdrehzahl zu hoch!: Hallo Meine Leerlaufdrehzahl ist bei meiner zu hoch, so 2000, manchmal auch 2100 U/min. Wenn sie kalt ist dreht sie schön mit ca.1600, je wärmer...
  • G310 Gehäusedeckel abnehmen?

    G310 Gehäusedeckel abnehmen?: Hallo Weiß jemand wie man das Pumpenrad der Wasserpumpe runter bekommt um den rechten Gehäuse Deckel abzunehmen? 🤔 Besten Dank!
  • Schaltplan für die G310 GS

    Schaltplan für die G310 GS: Hallo Ich bin neu hier und habe an meiner BMW ein Navi angebaut und bin mir aber jetzt unsicher mit dem anschließen von den Kabeln, vielleicht...
  • Oben