Ist die Q nicht für weite Reisen geeignet?

Diskutiere Ist die Q nicht für weite Reisen geeignet? im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin! Gestern kam ich endlich dazu nach meiner großen Alpenrundfahrt (Slowenien/Norditalien/Frankreich = 3800 km + Hin- u. Rückfahrt) die GS mal...
Gismo

Gismo

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
478
Ort
31020 Salzhemmendorf
Modell
R 1100 GS (´97)
Moin!

Gestern kam ich endlich dazu nach meiner großen Alpenrundfahrt (Slowenien/Norditalien/Frankreich = 3800 km + Hin- u. Rückfahrt) die GS mal ordentlich zu putzen und was mußte ich zu meinem Entsetzen sehen? Das Hinterrad hat reichlich Spiel! In diesem Urlaub hat sie nicht besonders gut durchgehalten. Der Handbremszylinder ist auch inkontinent geworden und der Anlasser macht beim Starten und teilweise während der Fahrt mit Geräuschen auf sich aufmerksam. Weiters tickern die (das?) Ventil rechts sehr vernehmlich. Vorm Urlaub hatte ich sie noch zum Ventileeinstellen beim Schrauber meines Vertrauens und danach lief sie sehr schön leise. Nicht schön... :cool:

LG, Gis
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.385
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hallo,
wann möchtest Du denn die lange Reise machen?
Gruß
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.786
Hi Gis
Könnte es sein, dass es auch daran liegt, dass Du ständig etwas an der Q verbesserst? Der inkontinente Handhebel ist allerdings sicher Zufall.
gerd
 
Gismo

Gismo

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
478
Ort
31020 Salzhemmendorf
Modell
R 1100 GS (´97)
Hi Gis
Könnte es sein, dass es auch daran liegt, dass Du ständig etwas an der Q verbesserst? Der inkontinente Handhebel ist allerdings sicher Zufall.
gerd
Gerd,

könnte es sein, dass es Dir besondere Freude bereitet ständig und überall den Altklugen raushängen zu lassen? Eine inkontinente Handbremspumpe ist wohl so selten nicht bei den 11ern. Die Hinterradlagerung an der GS ist nicht anders, als bei den Schwestern, welche für den Strassenbetrieb gedacht sind und defekte Lager sind wohl auch schon bei originalen GS zu sehen gewesen. Und was das/die Ventil (-e) anbelangt, so ist es wohl selbst für einen Fachmann Deiner Güte etwas verfrüht Schlüsse ohne Einblicke oder weitere Inmformationen zu ziehen.

Gis
 
M

Motoduo

Gast
R 1100 GS Bj. 2007

km-Stand : 118.000

Defekte: Kabelbruch am Kabel zum Zündschloss
...
...
nada - nichts sonst !

letzte längere Reise: 4800 problemlose Kilometer

...wird in den nächsten Monaten verkauft...
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Ich kenne deine GS nicht - aber MEINE ist absolut fernreisetauglich! Meine ist allerdings seriennah, wenn man vom Wilbers absieht ;)

Dein Tonfall zu Gerds Kommentar legt allerdings nahe, dass du weniger eine Diskussion starten als ein Statement abgeben wolltest. Ja nu... ;)
 
AndiP

AndiP

Dabei seit
23.02.2004
Beiträge
1.105
Ort
Hochsauerland
Modell
R100GS HPN, R80 G/S
Hallo,
meine 1100er hat mittlerweile 170 tkm fast problemlos abgespult, davon 8000 km in 3 Wochen zum Nordkap. Bis auf einen Hallgeber, das große HAG Lager inkl. Simmerring und die rechte Drosselklappe hatte ich keine Ausfälle. Der Rest sind Verschleißteile (Kupplungen, Bremsen, Schwingenlager, Stoßdämpfer). Mein Fazit: Absolut fernreisetauglich!
Einen Kabelbruch am Zündschloß hatte ich auch. Da kann man sich streiten ob Konstruktionsfehler (Kabel zu kurz, falsch verlegt), Altersschwäche oder qualitative Mängel.
 
Gismo

Gismo

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
478
Ort
31020 Salzhemmendorf
Modell
R 1100 GS (´97)
Hallihallo,

in der Tat war ich lediglich etwas angenagt ob der Vielfalt der Defekte innerhalb einer relativ überschaubaren Reisestrecke. Die Fernreisetauglichkeit wollte ich ihr natürlich nicht grundsätzlich absprechen. Wie könnte ich auch, ich fahr sie ja nicht nur gern, sondern aus Überzeugung. Im Wesentlichen hat sich bloß mal wieder gezeigt, wenn Unheil naht, dann im Urlaub! Und wie so oft kommt es nicht allein, sondern bringt seine hässlichen Verwandten gleich mit. Nicht schön, aber auch nicht zu ändern. Muß ich halt reparieren.

LG, Gis
 
M

Momber

Gast
wenn Unheil naht, dann im Urlaub!
Die von Dir aufgezählten Defekte sind eigentlich typisch, wie Du als fleißiger Mitleser sicher weißt (hab' ich - bis auf das mysteriöse Klappern - auch schon alle gehabt) und die wären Dir bei gleicher Fahrtstrecke zu Hause sicher auch passiert. Nur eben über einen längeren Zeitraum verteilt. Das ist die Crux - Fernreisen sind eben Zeitraffer.

Mit den Modifikationen hat das natürlich gar nichts zu tun. Es sind ja eben NICHT irgend welche modifizierten Teile gestorben.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.786
Hi Gismo
könnte es sein, dass es Dir besondere Freude bereitet ständig und überall den Altklugen raushängen zu lassen? Eine inkontinente Handbremspumpe ist wohl so selten nicht bei den 11ern. Die Hinterradlagerung an der GS ist nicht anders, als bei den Schwestern, welche für den Strassenbetrieb gedacht sind und defekte Lager sind wohl auch schon bei originalen GS zu sehen gewesen. Und was das/die Ventil (-e) anbelangt, so ist es wohl selbst für einen Fachmann Deiner Güte etwas verfrüht Schlüsse ohne Einblicke oder weitere Inmformationen zu ziehen.
Gis
Nein, möchte ich nicht.
Zur inkontinenten Pumpe habe ich explizit erwähnt, dass es wohl kaum an Dir liegen kann sondern kein unbekannter Fehler ist.
Die Hinterradlagerung unterscheidet sich tatsächlich nicht von allen Anderen, doch schrauben nicht alle anderen Besitzer an ihren Fahrwerken. Daher die Frage/Vermutung ob es daran liegen könnte, dass Du an Deinem Fahrwerk schraubst und evtl. etwas nachlässig eingestellt hast?
Als Fachmann habe ich mich nie bezeichnet und Ventile habe ich meines Wissens nicht erwähnt (zumal Du das Einstellen gar nicht selbst gemacht hast).
Daher solltest Du Deine Empfindlichkeit in Bezug auf "an mir kann es keinesfalls liegen" etwas zurückschrauben und nichts interpretieren was ich nicht geschrieben haben?
OK, vielleicht hätte ich auch zu den Ventilen etwas sagen können/sollen.
Doch wenn es Dich beruhigt werde ich mir Mühe geben Anfragen/Beiträge von Dir künftig unkommentiert zu lassen
gerd
 
Metallmicha

Metallmicha

Dabei seit
08.12.2008
Beiträge
191
Ort
Remagen
Modell
R 1100 GS
Hallo zusammen!

Schlimmer finde ich persönlich, dass mir nach ca. einer Stunde Fahrt ziemlich der Popo anfängt zu schmerzen. Da muss ich über Fernreisen nichtmal nachdenken. :-)

VG

Micha
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Fernreisen sind eben Zeitraffer.
Halte ich für eine zu gewagte Aussage die wegen ihrer Pauschalität von mir so nicht akzeptiert wird. Verschleissteile werden logischerweise schneller verschlissen. OK. Aber andere Schäden treten u.U. seltener oder gar nicht auf, da eine gleichmässige Verwendung weniger Schäden hervoruft als in unregelmässigen Intervallen komende belastungen.
Und dann, ohne wirklich Ahnung zu haben: Schäden durch modifizierte teile treten in aler regel nicht an eben diesen Teilen auf, sondern an der Peripherie. Viele fahrer einer ural, die sich einen standfesten BMW-Motor einbauten, hatten sehr schnell zerschlissene Getriebe. Von daher - ohne den vorliegenden Fall konkret beurteilen zu können: Ein Funktionieren der modifizierten Teile sagt rein gar nichts über mögliche höhere belastung der gesamten Maschine aus.
 
SeverX9

SeverX9

Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
509
Ort
Wien
Modell
K 1200 R / EX R1100GS
Hallihallo,

in der Tat war ich lediglich etwas angenagt ob der Vielfalt der Defekte innerhalb einer relativ überschaubaren Reisestrecke. LG, Gis
Hallo Gismo
Also ich denke es hat nichts mit der Reisestrecke zu tun, das wäre bei dir zuhause genauso passiert. Vielleicht über die Km in einem grösseren Zeitabstand, oder umgekehrt.

Aber gekommen wären diese "Defekte" allemal.
Ausserdem hat deine Dame ja auch schon einige Jährchen auf den Gummis, was aber auch wiederum theoretisch nichts zu sagen hat.

Meine K12R Bj. 06 war am Samstag das letzte mal(wegen Steuerkettenspannertausch) und insgesamt seit 5/2010 4x(bei insgesamt 10Tkm) wegen Defekten in der Rep.
Das ist aber, so leid es mir tut, das zu sagen: BMW.

Mein Freund mit der FZ1 Fazer Bj.07 hat, seit er sie 2009 mit 33Tkm gekauft hat noch keinen einzigen Defekt und hat jetzt 65Tkm drauf, wogegen ich erst 37 habe.

Den Defekt; Lagerspiel Hinterrad haben sogar neue Bmw´s
Bei den ganz alten Handbremspumpen ist es nicht so unüblich das die nicht mehr dichten.

Starter; weißt du ja selber,von den Treats hier, ist ein Knackpunkt der GS´n

Und zum Ventil, falls es das ist.
Vieleicht hat dein Mech einen schlechten Tag gehabt und es doch nicht korrekt eingestellt, oder vielleicht hat auch der Lagerbock mittlerweile "hörbares" Spiel bekommen.
Motortuning hast du ja noch keines gemacht, oder?

Ich sehe es bei dir eher als ganz normale Verschleißerscheinungen, die halt leider, in kompremierter Verision bei auftretten und ärgerlich sind.
 
Gismo

Gismo

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
478
Ort
31020 Salzhemmendorf
Modell
R 1100 GS (´97)
Mein Freund mit der FZ1 Fazer Bj.07 hat, seit er sie 2009 mit 33Tkm gekauft hat noch keinen einzigen Defekt und hat jetzt 65Tkm drauf, wogegen ich erst 37 habe.
Ich fürchte genau hier liegt der Hund begraben! BMW stufe ich dem Selbstverständnis des Herstellers folgend als "Premium" ein und bin deshalb weniger bereit Defekte, die anderswo einfach nicht auftauchen, zu akzeptieren. Mein Zweitmoped, eine FJ 1200, läuft und läuft und läuft.... Ein Cockpitlämpchen und ein durchgebrannter Faden im Abblendlicht waren bisher die einzigen Defekte und das gute Stück ist deutlich älter! Und die ist genauso wenig original, wie meine GS.

LG, Gis

P.S. Doch, der Motor hat seine Leistungskur schon bekommen.
 
K

krokodile

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
162
Ort
Kennzeichen GP
Modell
Boxer
.. wenn ich das alles so lese, traue ich mich gar nicht im Herbst eine 3-tages Tour zu machen :D. Hoffentlich komme ich auch noch heile heim, hätte ich doch keine alte 1100er kaufen sollen :confused: :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Ist die Q nicht für weite Reisen geeignet?

Oben