Lambdawert im Leerlauf zu hoch

Diskutiere Lambdawert im Leerlauf zu hoch im G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylind Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, Ich war gestern mit meiner frisch gekauften F 650 GS Dakar von 2001 bei der technischen Untersuchung um sie zulassen zu können. Als erstes...
Charel

Charel

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
40
Ort
Luxembourg
Modell
R1100GS Bj. 1999
Hallo,

Ich war gestern mit meiner frisch gekauften F 650 GS Dakar von 2001 bei der technischen Untersuchung um sie zulassen zu können.
Als erstes wurde dann eine Abgasuntersuchung gemacht. Dazu wurde ein Abgastester mit Fühler im Auspuff verwendet. Da ich das Motorrad mit dem Hänger zur Prüfstelle gefahren hatte und es nur ca. 10 Minuten im Stand habe warmlaufen lassen, war der Motor nicht 100% auf Betriebstemperatur.

Bei der Abgasuntersuchung hat der Prüfer bemängelt dass der Lambdawert zu hoch sei. Alle anderen Werte waren in Ordnung. Wenn ich die Drehzahl nur etwas erhöht habe ist der Wert dann gefallen. Im Leerlauf ist er dann aber wieder gestiegen.

Heute habe ich mal den Fehlerspeicher ausgelesen um zu sehen ob da irgendwas zu finden sei. Dieser ist aber leer.

Das Einzige was mir aufgefallen ist, ist dass der Auspuff zwischen den beiden Endtöpfen da wo diese zusammengeschoben sind leicht undicht ist. Ob das aber einen Einfluss darauf hat?

Den Stempel habe ich bekommen, jedoch sollte ich vor der nächsten Untersuchung was unternehmen.
Hat jemand eine Idee wo da das Problem sein könnte bzw. ob überhaupt eins vorliegt?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.496
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Lambda Wert bei der AU zu hoch, wird ein zu mageres Gemisch gemessen, obwohl der co Wert im Soll ist (also unter 0,3 Vol % bei rund 2.800 umin)
Also ist irgendwo die Anlage etwas undicht und es kommt an der Sonde nicht genug an, oder die Austrittsöffnung ist zu groß, so das zu schnell zu viel Abgas daran vorbei fließt. Da hilft, diese mit einem Lappen zu zuhalten, was bei KFz oft gemacht werden muss, die ESD mit großen Endrohren haben.
 
Charel

Charel

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
40
Ort
Luxembourg
Modell
R1100GS Bj. 1999
Ok, danke. Dann werde ich mal den Auspuff näher in Augenschein nehmen.
Du schreibst von einem CO Wert von 0,3 Vol % bei 2800 U/min. Hier bei uns werden die Abgase nur im Leerlauf gemessen, nur Dieselfahrzeuge müssen einmal "Vollgas" geben. Ich denke da ist die AU in Deutschland etwas ausführlicher. Bei mir wurde übrigens ein CO Wert von 1,1 Vol % bei Leerlaufdrehzahl gemessen. So stand's zumindest im Bericht.
 
JPOdenwald

JPOdenwald

Dabei seit
12.09.2019
Beiträge
61
Ort
69250 Schönau
Modell
R1200GS TÜ
Vielleicht ist auch die Lambdasonde defekt so das das Steuergerät falsche Signale bekommt. Hatte mal eine Lamdasonde mit Masseproblemem, war irgendwann wieder weg.
 
Charel

Charel

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
40
Ort
Luxembourg
Modell
R1100GS Bj. 1999
Die Sonde selbst hatte ich auch schon im Verdacht. Es macht mich halt nur stutzig dass alles in Ordnung ist sobald ich die Drehzahl etwas anhebe. und jetzt die teure Lambdasonde auf Verdacht wechseln ist auch blöd wenn's nicht das Problem ist.

Ich werde sie jetzt mal so fahren und sehen wie sie sich verhält denn sie hat auch jetzt die letzten zwei Jahre fast nur gestanden.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.496
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Ok, danke. Dann werde ich mal den Auspuff näher in Augenschein nehmen.
Du schreibst von einem CO Wert von 0,3 Vol % bei 2800 U/min. Hier bei uns werden die Abgase nur im Leerlauf gemessen, nur Dieselfahrzeuge müssen einmal "Vollgas" geben. Ich denke da ist die AU in Deutschland etwas ausführlicher. Bei mir wurde übrigens ein CO Wert von 1,1 Vol % bei Leerlaufdrehzahl gemessen. So stand's zumindest im Bericht.
Da frage ich mich, wo soll die Arbeitstemp. des Kats herkommen.
Aber ok, Plakette ist erteilt.
 
JPOdenwald

JPOdenwald

Dabei seit
12.09.2019
Beiträge
61
Ort
69250 Schönau
Modell
R1200GS TÜ
Da frage ich mich, wo soll die Arbeitstemp. des Kats herkommen.
Aber ok, Plakette ist erteilt.
Das stimmt, hat ja nix mit der Lambdasonde zu tun das die spinnt. Aber zu kalt war die bestimmt bei der Messung, meine hat zuletzt 0,03 % CO gehabt.
 
JPOdenwald

JPOdenwald

Dabei seit
12.09.2019
Beiträge
61
Ort
69250 Schönau
Modell
R1200GS TÜ
Die Sonde selbst hatte ich auch schon im Verdacht. Es macht mich halt nur stutzig dass alles in Ordnung ist sobald ich die Drehzahl etwas anhebe. und jetzt die teure Lambdasonde auf Verdacht wechseln ist auch blöd wenn's nicht das Problem ist.

Ich werde sie jetzt mal so fahren und sehen wie sie sich verhält denn sie hat auch jetzt die letzten zwei Jahre fast nur gestanden.
Nicht wechseln, es gibt eine Methode diese zu messen. Schaue mal hier.
 
Charel

Charel

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
40
Ort
Luxembourg
Modell
R1100GS Bj. 1999
Da frage ich mich, wo soll die Arbeitstemp. des Kats herkommen.
Aber ok, Plakette ist erteilt.
Die Prüfmethoden unseres Kontrollorgans sind teilweise etwas simpel bzw. nicht angepasst jedoch darf man sie als "Kunde" nicht in Frage stellen.

@JPOdenwald
Danke, schaue mir das dann mal an und messe mal nach.
 
Charel

Charel

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
40
Ort
Luxembourg
Modell
R1100GS Bj. 1999
Wenn es daran liegen würde müsste das Steuergerät ja erst einmal wissen dass gerade ein Abgastest stattfindet. Hier fahre ich einfach vor und der Prüfer steckt den Rüssel vom Abgastester in den Auspuff während dem der Motor im Leerlauf vor sich hin läuft.
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
1.873
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Mein Prüfer dreht im Stand immer auf 2500 U hoch und das mehr als 10 sek. Bin mir sicher das Steuergrät rafft das und schaltet dann auf Saubermann!
 
Barmbeker

Barmbeker

Dabei seit
31.08.2016
Beiträge
1.008
Ort
HH- Barmbek
Modell
G 650 GS
Abgasuntersuchung – Wikipedia

@Charel. Hier findest du die für D gültigen Vorschriften, wie das in Luxemburg geregelt ist, k.A.; aber ist ja EU.
Ein Auszug aus dem Link oben.
"Bei der AUK werden Motortemperatur, Motordrehzahl und CO-Konzentration im Abgas gemessen. Des Weiteren wird festgestellt, ob die Gemischaufbereitung und die Abgasanlage den homologierten Bauteilen entsprechen und in einwandfreiem Zustand sind.
Die zu messenden Drehzahlen und CO-Konzentrationen werden vom Hersteller des Zweirads zur Verfügung gestellt. Liegen keine Vorgaben des Herstellers vor, gelten folgende Werte:
Bei Krafträdern ohne bzw. mit ungeregeltem Katalysator wird der CO-Wert bei Leerlaufdrehzahl ermittelt. Er darf max. 4,5 Vol.-% betragen.
Bei Krafträdern mit geregeltem Katalysator wird der CO-Wert bei erhöhter Leerlaufdrehzahl (2000–3000/min) bewertet und darf 0,3 Vol.-% nicht übersteigen."
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
1.873
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Genau deshalb macht mein Fuzzi das wohl bei ca. 2500 U, hab ja die neuere G aus 2014 mit geregeltem (?) Kat.
Und dann springt die Schummelsoftware an.
 
Thema:

Lambdawert im Leerlauf zu hoch

Lambdawert im Leerlauf zu hoch - Ähnliche Themen

  • Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg

    Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg: Ein freundliches Hallo und vielen Dank am Interesse an diesem Thema! Ich bin Anfang dieses Jahres von einer F650 ST umgesattelt auf eine...
  • F650-twin Leerlauf Probleme und Drosselklappen

    F650-twin Leerlauf Probleme und Drosselklappen: Hallo liebes Forum, da meine Freundin nun schon länger über das wohl bekannt Leerlauf Problem der kleinen GS und dem damit verbundenen absterben...
  • laut im Leerlauf

    laut im Leerlauf: Hallo, meine GS (BJ 2000, 50000km) hatte immer einen lauten leerlauf (bei 1500 u/min). Jetzt habe ich Ventile eingestellt u. das Motorrad...
  • Leerlauf Drehzahl sackt langsam ab...

    Leerlauf Drehzahl sackt langsam ab...: Ich muss bei meiner GS so ca. einmal im Jahr die Leerlauf Drehzahl nach oben korrigieren/synchronisieren und frage mich, woran das liegen könnte...
  • R1200GS - Lambdawert zu hoch

    R1200GS - Lambdawert zu hoch: Gestern war ich mit meiner 2004er R1200GS zur HU/AU. Bei der AU hat der nette Kollege die Drehzahl nach Vorgabe angehoben (etwas über 2000 U/min)...
  • R1200GS - Lambdawert zu hoch - Ähnliche Themen

  • Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg

    Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg: Ein freundliches Hallo und vielen Dank am Interesse an diesem Thema! Ich bin Anfang dieses Jahres von einer F650 ST umgesattelt auf eine...
  • F650-twin Leerlauf Probleme und Drosselklappen

    F650-twin Leerlauf Probleme und Drosselklappen: Hallo liebes Forum, da meine Freundin nun schon länger über das wohl bekannt Leerlauf Problem der kleinen GS und dem damit verbundenen absterben...
  • laut im Leerlauf

    laut im Leerlauf: Hallo, meine GS (BJ 2000, 50000km) hatte immer einen lauten leerlauf (bei 1500 u/min). Jetzt habe ich Ventile eingestellt u. das Motorrad...
  • Leerlauf Drehzahl sackt langsam ab...

    Leerlauf Drehzahl sackt langsam ab...: Ich muss bei meiner GS so ca. einmal im Jahr die Leerlauf Drehzahl nach oben korrigieren/synchronisieren und frage mich, woran das liegen könnte...
  • R1200GS - Lambdawert zu hoch

    R1200GS - Lambdawert zu hoch: Gestern war ich mit meiner 2004er R1200GS zur HU/AU. Bei der AU hat der nette Kollege die Drehzahl nach Vorgabe angehoben (etwas über 2000 U/min)...
  • Oben