Ölstandskontrolle

Diskutiere Ölstandskontrolle im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Gemeinde, nur mal um was zu schwätzen. Ich hab nach so langer Zeit immer noch Probleme, den korrekten Ölstand zu ermitteln. Auf Powerboxer...
O

oggy

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
35
Hallo Gemeinde, nur mal um was zu schwätzen.
Ich hab nach so langer Zeit immer noch Probleme, den korrekten Ölstand zu ermitteln. Auf Powerboxer stehen ja viele Thesen, aber ich komm nich so ganz klar.
Nach Ausfahrt auf Hauptständer gestellt (ohne seitliches Kippen), Ölstand knapp 5mm unter Mitte. Ca. 10-15 sek. Seitenständer nach Absteigen, danach in die Senkrechte, Ölstand ca. 5mm über Mitte. Wenn das Möppi 1min oder 2min auf dem Seitenständer steht und ich dann zum Ablesen aufm Hauptständer stehen lass, hab ich das Schauglas voll bis oben hin.
Abgelesen jeweils im kalten Zustand.
Nach welcher Methode soll ich da ablesen, wenn auf Pb steht, dass das mit dem seitlichen Stehen vorher eigentlich Humbuck ist?
Bitte euch um eine hilfreiche Meinung
 
G

Gast20919

Gast
wenn das Schauglas voll ist hast Du zu viel drin d.h. bei warmen Motor ist das Oel dünn und kann aus allen Kanälen ,auch vom Ölkühler ,Schläuchen zurücklaufen in die Oelwanne ,das ist dann der wahre Oelstand .

Wenn Du dann das Motorrad ein bisschen kippst und siehst dann Luft ist es noch OK da wir kein Motor sterben ,nur wenn ca 1 ltr mehr drin ist wird das Oel in den Luftfilter befördert was dann passiert ist klar .
 
GS-Molch

GS-Molch

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
315
Ort
Sereetz, bei Lübeck
Modell
R1150GS ´03 und R100RS ´77
Wenn deine Q kalt ist und auf dem Hauptständer steht reicht es wenn der Ölstand gerade den roten Minimum Strich/Kreis berührt.
 
G

Gast20919

Gast
Wenn deine Q kalt ist und auf dem Hauptständer steht reicht es wenn der Ölstand gerade den roten Minimum Strich/Kreis berührt.
Ja und Nein ,für mich sind immer Werte im Betriebswarmen Zustand massgebend so wie der Urmeter in Paris bei 20 crad gelagert wird .
 
G

Gast20919

Gast
Gebe ich dir Recht, ich kontrolliere mal so mal so, wollte damit nur eine andere Alternative der Ölstandskontrolle nennen :smoke:
Ich glaube , Betonung liegt bei ich glaube im kalten Zustand habe ich schon mehrere Levels gesehen , der Faktor Zeit spielt dabei einen Rolle .

Einmal bei Minimal und einmal halbvoll je nach dem wie lange sie steht , je länger umso mehr Zeit hat das dicke kalte Oel Zeit sich in die Oelwanne zu quälen .
 
GS-Molch

GS-Molch

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
315
Ort
Sereetz, bei Lübeck
Modell
R1150GS ´03 und R100RS ´77
Ich glaube , Betonung liegt bei ich glaube im kalten Zustand habe ich schon mehrere Levels gesehen , der Faktor Zeit spielt dabei einen Rolle .

Einmal bei Minimal und einmal halbvoll je nach dem wie lange sie steht , je länger umso mehr Zeit hat das dicke kalte Oel Zeit sich in die Oelwanne zu quälen .
...auch da magst du Recht haben, meine Q steht meißt 2-3 Wochen bis sie wieder bewegt wird, Der anderen Q im Stall, Frau, Haus, Kind und Hund sei Dank :rollleyyes:
 
O

oggy

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
35
Ja, aber mir macht zu schaffen, dass der Ölstand anders ist, wenn se aufm Seitenständer stand. Komme ich heim, steig ab, stell sie aufn Hauptständer, kontrolliere im Kaltzustand, iss alles paletti.
Steht sie allerdings nochn paar Minuten z. B. auf der Seite, issn halber Liter mehr im Schauglas. Das bedeutet doch, gehe ich nach Handbuch vor, wäre eigentlich mehr Öl drinnen, weil sich irgendwo noch Öl staut, welches sich erst nach unten bemüht, wenn ich sie nach links kippe. Gerd schreibt aber: Die bei BMW müssen ganz schön viel feiern, wenn se sowas konstruieren. Aber es scheint wo immer das auch ist, einen Ölaufstau zu geben. Ist das bei euch noch nie aufgefallen?
Ich halte es erstma so, dass ich alles runter laufen lass und danach den Ölstand (kalt) einschätze.
Oder bessere Vorschläge? Ich lasse mich gern maßregeln. ;-)
 
G

Gast20919

Gast
Eigentlich gibts ja nur 2 Zustände Richtig oder Falsch . gelesen hast Du wahrscheinlich genug auch die Suchfunktion probiert ??? im Forum

Gelesen hab ich noch nichts ,das ein Motor wg Oelmangel gestorben ist ,ausser den der in meiner 1150 er drin war der hatten zu wenig und den musste ich tauschen ,der war Schrott.
 
O

oggy

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
35
Oder der 3. Zustand: So richtig falsch !
 
G

generalgarden

Dabei seit
25.04.2014
Beiträge
509
Ort
Emmerich am Rhein
Modell
KTM 990 SMT
Ja, aber mir macht zu schaffen, dass der Ölstand anders ist, wenn se aufm Seitenständer stand. Komme ich heim, steig ab, stell sie aufn Hauptständer, kontrolliere im Kaltzustand, iss alles paletti.
Steht sie allerdings nochn paar Minuten z. B. auf der Seite, issn halber Liter mehr im Schauglas. Das bedeutet doch, gehe ich nach Handbuch vor, wäre eigentlich mehr Öl drinnen, weil sich irgendwo noch Öl staut, welches sich erst nach unten bemüht, wenn ich sie nach links kippe. Gerd schreibt aber: Die bei BMW müssen ganz schön viel feiern, wenn se sowas konstruieren. Aber es scheint wo immer das auch ist, einen Ölaufstau zu geben. Ist das bei euch noch nie aufgefallen?
Ich halte es erstma so, dass ich alles runter laufen lass und danach den Ölstand (kalt) einschätze.
Oder bessere Vorschläge? Ich lasse mich gern maßregeln. ;-)
hab ich auch bei mir festgestellt. Kein halber Liter, aber so ein paar Millimeter macht das bei mir im Ölschauglas auch aus, wenn ich die heiße Maschine ne Minute oder zwei auf dem Seitenständer abstelle, erst dann auf den Hauptständer und dann Öl ablese.

vor dem Ablesen sollte man generell ein paar Minuten warten, bis das Öl seinen Weg nach unten gefunden hat. Wenn du natürlich abstellst, aufbockst und sofort abliest, ist das Öl noch auf dem Weg nach unten. Dadurch könnte bei dir der besonders große Unterschied kommen, weniger wegen dem Seitenständer und mehr wegen der Wartezeit an sich.
 
O

oggy

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
35
Neneee, nich richtig gelesen. Ich kontrolliere nur im Kaltzustand und selbst da gibts diese Unterschiede.
Wohl eine Eigenheit meiner BMWuppdich.
Aber wie sagt der Sauerländer: isso
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.154
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
hmmm ... ich kippe einfach ein viertele nach (ca halbes schauglas) wenn das öl nur noch an der unterkante schwappt.
auf 5mm mehr oder weniger kommts doch nicht an.
hauptsache es ist nicht überfüllt und nicht allzuweit unterm schauglas ...
 
Q-bauer

Q-bauer

Dabei seit
03.05.2011
Beiträge
740
Ort
An der Ostsee
Modell
Simson S 51 ;ETZ 250 ;1100 GS Bj.98;1150 GS Bj 2003 ;1200 GS Adventure Bj.. 2010
hmmm ... ich kippe einfach ein viertele nach (ca halbes schauglas) wenn das öl nur noch an der unterkante schwappt.
auf 5mm mehr oder weniger kommts doch nicht an.
hauptsache es ist nicht überfüllt und nicht allzuweit unterm schauglas ...
So mach ich es auch seit 10 Jahren. Nicht verrückt machen lassen.

Gruss Ralf
 
B

Beba

Dabei seit
10.07.2014
Beiträge
50
Modell
R1150GS
Hi,
meiner Meinung nach ist Wichtig:
Den Ölstand nur "ernst" nehmen wenn das Mopet HEISS abgestellt wurde.
Immer die selbe Methode bis zum Ablesen anwenden.
5 verschiedene Vorgänge ergeben 5 verschiedene Ergebnisse.

Wenn ich meine Heiss, einfach auf den Hauptständer stelle, dauert das vielleicht
1 Minute (Helm absetzten, Handschuhe aus, Bremsscheibenschloss) bis ca.
90 % der Brühe unten angekommen ist. Am nächsten Tag ist der Level minimal höher.

Wenn man das oft genug kontrolliert (geht bei mir eigentlich automatisch) dann isses auch Wurscht
wenns mal ein bisschen mehr oder weniger anzeigt, weil man den Durchschnitt kennt und ein Gefühl dafür bekommt.
Solange sich bei mir der Level im mittlerem Drittel befindet ist alles gut. Ohne Öl im Luftfilterkasten und so.
Denk ich mir... ist die einfachste Methode.
 
Woidl

Woidl

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
1.036
Ort
Salzburg
Modell
R1150GS, 2002, ABS2
Trotz gleicher Kontrollmethoden ergeben sich häufig unterschiedlichste Level.
Ausserdem ist der Ölverbrauch meist sehr unterschiedlich. Mal viel, dann wieder
sehr wenig. Jetzt im Kroatienurlaub mit 3.000 km habe ich gerade mal 0,25 l
nachgefüllt.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.878
Hi
Genau meine Meinung. Bei welcher Temperatur kontrolliert wir ist egal, Hauptsache es ist immer die Gleiche. Mein Mopped parkt in der Garage immer auf dem Hauptständer. Will ich fahren sehe ich zuvor man nach dem Öl. Hat es in der Garage minus 15 Grad wird der Ölpegel eine Spur niedriger sein als bei plus 20. Das ist egal weil wenig Öl eben schneller warm wird und ich bei minus 15 Grad keine 1000 km Tour "auf Zeit" fahre :-).

Zu seltsamen Pegel: Das Schauglas ist ein Döschen mit einem Blechboden und einem Glasdeckel. Die Seitenwand ist zu 50% offen.
Dahinter ist ein relativ grosser Raum (etwa 260 cm² Grundfläche) in dem sich das Öl sammelt. Durch die Öffnungen der Seitenwände ist der Pegel in der Dose so hoch wie im dahinterliegenden Raum und man kann ihn ablesen (der Boden ist dafür da, dass man nicht eine dunkle Brühe in einem finsteren Loch betrachten muss).
Kippt man das Mopped, so ist es erst mal logisch, dass das gesamte Glas "überspült" wird. Weshalb der Pegel "irgendwie" anders bleibt wenn man es wieder gerade hinstellt ist ein Geheimnis. Irgendwoher muss das zusätzliche Öl kommen obwohl es keinen ersichtlichen Grund gibt wenn man den Motor zerlegt. DAS würde ich einfach mal hinnehmen und mich als "deppert" nehmen (mit "mich" meine ich mich!!).
Ganz doof ist lediglich, dass dieses Verfahren nicht reproduzierbar ist! Mal passt der Ölpegel von Haus auf und lässt sich durch diese Spielchen nicht beeindrucken, mal ändert er sich.
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oggy

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
35
Genau so ist es, mal alles im Lot, dann wieder ständig andere Ölstände.
Ich nehme es, wie s kommt. So isse halt, meine treue Seele.
 
Thema:

Ölstandskontrolle

Ölstandskontrolle - Ähnliche Themen

  • Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin)

    Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin): Hallo Gemeinde, ich habe die Betriebsanleitung im Moment nicht zur Hand und möchte den Ölstand kontrollieren. Es handelt sich um eine F650GS...
  • Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin) - Ähnliche Themen

  • Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin)

    Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin): Hallo Gemeinde, ich habe die Betriebsanleitung im Moment nicht zur Hand und möchte den Ölstand kontrollieren. Es handelt sich um eine F650GS...
  • Oben