Reiseendurotraining

Diskutiere Reiseendurotraining im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, ich wohne in einem kleinen Dorf in der Nähe von Limburg in Hessen und habe eine 1150GS mit der ich gerne in der nächsten Zeit mal...
Fanthomas

Fanthomas

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2014
Beiträge
1.057
Ort
Runkel
Modell
R 1150GS Bj. 2000
Hallo zusammen,
ich wohne in einem kleinen Dorf in der Nähe von Limburg in Hessen und habe eine 1150GS mit der ich gerne in der nächsten Zeit mal so eine fantastische Strecke wie die Assietta Kammstraße fahren möchte. Am liebsten würde ich die AKS und andere (?) Strecken in meine nächste Alpentour einbauen- solo und mit kleinem Gepäck (Alukisten, Zelt, etc). Auf klein(st)en kurvigen Straßen fühle ich mich sehr wohl, habe aber bisher keine Offroaderfahrung- außer ab und zu mal einen Feldweg... :-)
Zur Zeit habe ich noch nicht einmal die entsprechenden Reifen, sondern fahre noch PST2. Auch hier bin ich offen für neues- ich denke 60/40 wäre ein gute Kompromiss- aber ich freue mich über gute Empfehlungen.
Aber meine eigentliche Frage ist, wo/wie ich ein wenig Erfahrungen sammeln kann. Wer kann mir einen Anbieter empfehlen, wo ich idealer Weise mit meiner GS möglichst gut die Technik lerne? Wie habt ihr es angefangen? Ein oder vielleicht 2 Tage- vielleicht auf dem Weg in die Alpen oder übers Jahr verteilt- egal- ich will zur AKS!
VG Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Morg

Morg

Dabei seit
18.07.2018
Beiträge
976
Ort
Hennef
Modell
R 1150 GS 04/2003
Haha - das klinke ich mich mal ein. Meine Voraussetzungen sind ähnlich, hin und wieder mal Schotter, Feld- oder Waldwege, selten mal Rückewege oder Fahrspuren auf Gras.

Der Assietta ist für die nächste Seealpentour (Herbst?) geplant; Skandinavien mit "Offroad"-Anteilen (überwiegend nur nicht asphaltiert, aber befahren; teils auch durch die Wälder) in weiterer Perspektive.

Dabei wohne ich zwar nicht bei Limburg, aber ausreichend in der Nähe ;)
 
ChiemgauQtreiber

ChiemgauQtreiber

Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
7.414
Ort
Chiemgau - nahe an AT
Modell
R 1200 GSA - Gelb
Also Assietta ist m.M.n. nicht sonderlich schwierig, da fahren nicht nur Profis mit Enduros, sondern auch die ein oder andere Straßenmaschine wird dort gesehen - ist auch mehr "nicht geteerte Straße" als wirklich Offroad.
bin ich erst im September gefahren, hat ich mir anspruchsvoller vorgestellt.
Ligurische sollte auch so sein, bin ich aber schon länger nicht mehr gefahren, uns seit es "Eintritt" kostet sollte dich auch angeblich noch besser gewartet sein. Aktuell weiß ich aber nicht, wie der Zustand wirklich ist, da ja Mitte September in der Region heftige Unwetter waren, wo u.a. Tende von der Aussenwelt abgeschnitten war und die LGKS auch Schaden genommen haben soll.

zu den Trainings:
ich kenne nur Hechlingen und EAT - siehe auch hier:
aber es sicher auch noch andere, aber in der Region Limburg / FFM ist mir grad keines bekannt
 
GS-Tourenfahrer

GS-Tourenfahrer

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
615
Ort
Stuttgart
Modell
GS 40 Jahre
Moin,
Ich war schon bei highenduroend.de - fand ich sehr gut und bin da dieses Jahr wieder.
Außerdem bei roadbooktouren.de - bin ich ebenfalls in diesem Jahr wieder dabei.
Näher bei dir ist der ADAC in Bauschheim. Einfach mal schauen, was die anbieten.
 
umdieEcke

umdieEcke

Dabei seit
07.09.2017
Beiträge
1.148
Ort
Falkensee
Modell
R1150GS
In Deiner Nähe kenne ich auch niGS.

Generell kann ich aber auch empfehlen, ein Training zu buchen. Wir haben als Vorbereitung und irgendwann stattfindenden Seidenstraßen Tour im Frühjahr 2019 in Jüterbog (alter Flughafen) ein Offroadtraining gebucht. Vollkommen blauäugig hngefahren, da ich klar angemeldet habe, GS und Transalp 650 kommen. Wir haben dann Training gehabt mit 250er Hüpfern. Am ersten Tag ging es noch gut mit Fahrten auf Wiese und Manövern. Da habe ich die Dicke relativ gut im Griff gehabt. Meine Frau Ihre Trans dito. Nächsten Tag hätten wir uns sparen können, da nur mit den leichten Maschinen das Gelände gefahren werden konnte. Zur Krönung meinte der Fahrtrainer, wir üben jetzt die Försterwende. Kann man mit einer GS bestimmt machen, muss ich aber nicht.

Daher gut informieren, was der Anbieter macht und klar kommunizieren, mit welcher Maschine man trainieren möchte.

Zur Krönung hörte ich später, dass 2 Wochen vorher auf dem Gelände ein Dickschifftraining angeboten war, aber man nicht daran gedacht hat uns zu informieren...
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.024
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Aber meine eigentliche Frage ist, wo/wie ich ein wenig Erfahrungen sammeln kann. Wer kann mir einen Anbieter empfehlen, wo ich idealer Weise mit meiner GS möglichst gut die Technik lerne? Wie habt ihr es angefangen? Ein oder vielleicht 2 Tage- vielleicht auf dem Weg in die Alpen oder übers Jahr verteilt- egal- ich will zur AKS!
Wir haben vor 35 Jahren angefangen jeden , auch nicht legalen, Weg im Wald , auf Truppenübungsplätzen und über die (abgeernteten) Felder zu befahren, ich persönlich habe da nacheinander mein Mofa und meine 250er Kawasaki Enduro und noch so einiges verschlissen, jede Woche vor dem Mopedstammtisch sind wir dann in die Kiesgrube und bei der Bundeswehr gefahren ( die Feldjäger in ihren Kübelwgen und Mercedes G waren einfach zu langsam für uns). Erwischt wurden wir einige Male, von Bauern, Jägern, erzürnten Spaziergängern, belehrt von Polizisten.... soviel dazu

Für die Assietta brauchst du kein Training, wenn du ein einigermaßen sicherer Mopedfahrer bist, ein Training kann nicht schaden, für ein bisschen Technik, aber lernen wirst du es beim tun. Fahr mal alle Feldwege in deiner Nähe ab, Sonntag Morgens wenn regnet durch den Wald ( da nervt dich keiner) üben üben üben. Such dir Gleichgesinnte, nix hat enen größeren Lerneffekt, als mit anderen zu fahren. Wenn die eine Steilauffahrt schaffen, du aber nicht, das spornt an. Ähnliches Niveau vorausgesetzt.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.024
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Wobei es auf Assietta oder LGKS keine Steilauffahrten o ä gibt 😉
das nicht, aber auch im Wald....
Ich erinnere da an einen Gs Fahrer aus dem Chiemgau, der auf dem Weg hoch zur Straniger Alm seine Biervorräte mitsamt Topcase im Wald abgeworfen hat....... :lol:
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.574
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Google: "enduro training reiseenduro" eingeben und du bekommst genug Vorschläge! Wohl auch in deiner Nähe?
MMn: Da du schon Erfahrung hast, reicht ein "eintages Training" in der "fortgeschrittenen (Könner) Gruppe" ( Basiert auf meiner Erfahrung beim letzten Training in Hechlingen!)
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.574
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Ein paar Hügel bist du doch bestimmt auch schon gefahren?
Das reicht schon!
Schau dir mal die Hechlingen Videos bei YouTube an!
;-)))Sprünge und über Baumstämme fahren lernst du da nicht, hält sich alles im Rahmen!;-)))
 
Q4me

Q4me

Dabei seit
06.01.2015
Beiträge
3.492
Ort
Rhein Sieg Kreis, Retscheroth
Modell
R1200 GS Rallye, XTZ 700Tenere, R 80GS Basic, R 80GS (Lila Kuh), R 100 R, R 65,R 60/5, R80GS Classic
Mach dir mal keine zu großen Sorgen wegen den 2 Panoramastrassen. Beide lassen sich ohne großen Stress ...auch mit Strassenmaschinen fahren.
Wenn du wie eingangs geschrieben gerne und sicher auf normalen Wegen unterwegs bist, dann sind die genannten Strecken kein Problem.
Es ist schon Jahre her, das der Zustand eine „Herrausforderung“ für Motorradfahrer war
 

Anhänge

1

12erKlaus

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
13
Ort
Nordschwarzwald
Modell
1200 GS Adv
Mach Dir in Hechlingen eine schönes Wochenende, bzw schöne Tage...
hat mir und meiner Frau( aus Dehrn) sehr viel gebracht, auch wenn wir meist auf befestigten Pfaden unterwegs sind.
 
T-Brenner

T-Brenner

Dabei seit
28.11.2020
Beiträge
599
Modell
mehrere
Wir haben vor 35 Jahren angefangen jeden , auch nicht legalen, Weg im Wald , auf Truppenübungsplätzen und über die (abgeernteten) Felder zu befahren, ich persönlich habe da nacheinander mein Mofa und meine 250er Kawasaki Enduro und noch so einiges verschlissen, jede Woche vor dem Mopedstammtisch sind wir dann in die Kiesgrube und bei der Bundeswehr gefahren ( die Feldjäger in ihren Kübelwgen und Mercedes G waren einfach zu langsam für uns). Erwischt wurden wir einige Male, von Bauern, Jägern, erzürnten Spaziergängern, belehrt von Polizisten.... soviel dazu

Für die Assietta brauchst du kein Training, wenn du ein einigermaßen sicherer Mopedfahrer bist, ein Training kann nicht schaden, für ein bisschen Technik, aber lernen wirst du es beim tun. Fahr mal alle Feldwege in deiner Nähe ab, Sonntag Morgens wenn regnet durch den Wald ( da nervt dich keiner) üben üben üben. Such dir Gleichgesinnte, nix hat enen größeren Lerneffekt, als mit anderen zu fahren. Wenn die eine Steilauffahrt schaffen, du aber nicht, das spornt an. Ähnliches Niveau vorausgesetzt.
Das was der Tiger vor 35 Jahren gemacht hat, mache ich mit meinem 350er Geländehüpfer immer noch,(mal legal, mal egal...) . :cool: ;) :p

Bringt m.M.n. mehr als ein Training, das einen nicht an seine Grenzen bringt.

Wobei ich die 1250 lange nicht da fahre, wo der 120 kg Geländehüpfer hinkommt. Aber man bekommt eine viel bessere Einschätzung für Traktion, welche Steigungen sind zu bewältigen und welche nicht ,welcher Untergrund hat Grip, mit wieviel Drift lässt es sich fahren usw....

Schotterpässe sind keine Herausforderung, Flußdurchfahrten oder gar Wanderungen durch trockene Flußbetten, die nur aus Rundkieseln bestehen...da fängt der Spass an (oder hört ganz schnell auf.. :o)
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.024
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Aber doch hoffentlich auf dem Weg von Italien zur Straninger Alm oder etwa von der anderen Seite?
:-) :-)
nein, wir sind aus Österreich hoch, auf der Suche nach einem Nachtlager. haben es auch gefunden, aber das Bier war ordentlich durchgeschüttelt. auch von der Alm aus weiter, verweigern die meisten Navis.....auch wenn es deutlich einfacher ist, runter zu fahren, als rauf
 
BornerGS

BornerGS

Dabei seit
26.10.2020
Beiträge
33
Modell
F 850 GS & Ducati Monster
Nach gefühlten 100 Jahren klassischen Strassenmotorrädern, habe ich mich Ende letzten Jahres entschlossen mir mal eine GS zuzulegen. Damit ich das Ding auch mal im Gelände bewegen könnte, habe ich mich nun für ein 2- Tages Training in Wesendorf angemeldet. Ich hoffe dort neue Eindrücke und Kenntnisse zu erlangen aber auch eine bißchen Spass dabei zu haben.
Vielleicht wäre das ja auch was für Dich?

Offroad | Driving Area | Wesendorf | Deutschland
 
Thema:

Reiseendurotraining

Reiseendurotraining - Ähnliche Themen

  • BMW Reiseendurotraining in Jüterbog im Mai

    BMW Reiseendurotraining in Jüterbog im Mai: Moin, ich habe gerade meine Frau und meiner einer, für das BMW-Fahrertraining vom 7.5.- 9.5.2010 angemeldet bei der Enduroschule Scheffler...
  • BMW Reiseendurotraining in Jüterbog im Mai - Ähnliche Themen

  • BMW Reiseendurotraining in Jüterbog im Mai

    BMW Reiseendurotraining in Jüterbog im Mai: Moin, ich habe gerade meine Frau und meiner einer, für das BMW-Fahrertraining vom 7.5.- 9.5.2010 angemeldet bei der Enduroschule Scheffler...
  • Oben