Routenplaung am PC - Basecamp versus den Rest

Diskutiere Routenplaung am PC - Basecamp versus den Rest im Navigation Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; ich finde das es auch eine Charaktersache ist mit Planung überhaupt. Es gibt Fahrer die wissen jetzt schon das die in 10 Tagen um 14.35 Uhr eine...
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
ich finde das es auch eine Charaktersache ist mit Planung überhaupt.
Es gibt Fahrer die wissen jetzt schon das die in 10 Tagen um 14.35 Uhr eine Pinkelpause einlegen werden und um 17.10Uhr spätestens in Hotel Chillen und am nächsten Tag in der früh Punkt 7.10Uhr am Polposition stehen.
Wenn was dazwischen kommen sollte haben die den Salat mit Routenumplanung.

Ganz ehrlich, was hat den alles für einen Sinn, wenn man unterwegs mit Kurviger plant und an Navi überträgt ?
Rede jetzt nicht von Wasserdichtigkeit und Vibrationen u.s.w.
da kann ich ja gleich mit Kurviger und Calimoto navigieren. Und nach Lust und Laune kann ich die Route kürzen, verlängern...................in Sekunden. Macht mal am Navi einen zusätzlichen Routenpunkt bei einer Streckenlänge von ca.400km. Abwarten und Teetrinken. Wenn man Pech hat hängt das Ding bei 71% Berechnung.
Obwohl ich selber einen XT habe, hat es für mich mittlerweile kein Mehrwert als die Smartphone Apps.
Mittlerweile lasse ich Navi nebenbei mitlaufen. Höchstens Anfahrtstrecken von A nach B mit paar Zwischenzielen.
Micky Maus Kurvenorgien fahre ich mit Kurviger oder Calimoto. Will spaß haben, und nicht am Parkplatz halbe Stunde Route umplanen.

Jeder hat halt so seine Vorstellung. Navi ist meiner Meinung nach nicht mehr Zeitgerecht und zu teuer.
Mein altes Nokia N95 vor 12 Jahren war schneller mit rechnen. Und nein, Vermeidungen sind nicht angehakt.
 
phuLphiL

phuLphiL

Dabei seit
04.02.2019
Beiträge
154
Ort
Troisdorf
Modell
F850GS
Gibt schon gute Gründe für ein Navi. (aber eben auch welche für die Navi-App)
Aber ich fände es auch schöner, wenn der Navigator, wie "normale" Garmins auch einfach die Bluetooth-Übertragung unterstützen würde, dann wäre das noch einfacher.

Ansonsten hast du es halt gesagt. Kommt auf's Nutzerprofil an.
Gerade für "A-B" nutze ich eher das Handy als das Navi. Für Touren NUR das Navi.

Planung ist für MICH z.B. auch etwas was ich vorher mache, nicht auf dem Parkplatz.
Wenn ich dann irgendetwas zwischendurch ändere, wird das entweder hinzugefügt - wenn man da schnellste Route hat mit genug Shaping Points, geht das übrigens genauso schnell (nur "kurvenreich" brauch halt ewig und ist auch nicht reliable, von daher eh für mich nichts) oder halt eben mit laufender Tour auf dem Navi ein Zwischenziel (Fressbude whatever) im Handy eingetragen und da hin fahren und sich wieder auf die Route navigieren lassen.
 
G

G-B

Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
1.103
Wenn man das so liest, könnte man glauben ihr müsst unbedingt der Linie in eurem Navi folgen. Ohne die könnt ihr nicht fahren, oder wie?
Ich plane meine Route aus, manchaml mit Variante und wenn ich dann doch wo anders lang will fahre ich da und las die Route wie sie ist. Man sieht sie ja immer noch und wenn dann zoomt man ein wenig fertig.
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.332
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Wenn was dazwischen kommen sollte haben die den Salat mit Routenumplanung.

Macht mal am Navi einen zusätzlichen Routenpunkt bei einer Streckenlänge von ca.400km. Abwarten und Teetrinken. Wenn man Pech hat hängt das Ding bei 71% Berechnung.
grundsätzlich liegst du nicht daneben, aber die oben zitierten Punkte sind für "Viel-Nutzer" meistens Pillepalle. Ich plane überwiegend meine Routen gerne auf dem PC (in Basecamp) vor. Mir bringt das Spaß und Vorfreude.

Sehr häufig weiche ich unterwegs von den vorgeplanten Tagesrouten ab. Fast immer freiwillig oder in einigen Fällen wetter- und umleitungsbedingt. Na und? Zu 99% fahre ich nach Sicht auf die vorgeplante Route. Irgendwo, dort, wo es für mich in dem Moment am sinnvollsten und spaßbringendsten ist. Direkt in ein Regengebiet fahre ich nur, wenn es keine Ausweichmöglichkeit gibt oder die Zeit keine Option lässt. Bei Regen geht es meist so oder so auf dem schnellsten Weg direkt zum Tagesziel. Selbst wenn ich unterwegs einen "anderen Punkt" anfahren möchte, route ich diesen direkt an und dann gucke ich weiter. Ich weiß nicht, ob das auf vielen 100.000 Km zwei oder drei mal passiert ist.

Ich weiß, jeder hat seine eigenen Vorlieben und Vorgehensweisen - und das ist auch gut so!
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
hatte schon mal ein Fall, geplant war 3 Tage Dolomiten Pässe fahren. Alles mit Basecamp perfekt geplant.
Und was ist passiert, genau in diesen 3 Tagen war Radrennen in die Berge :)
ok, kann passieren, selber schuld wenn man sich nicht vorher informiert hat. Alles gut. Ist halt passiert. Wer kommt den auf die Idee das die Pässe mitten im Sommer gesperrt ist.
So Planänderung; wollen Richtung Gardasee. Kein Basecamp dabei. Gut das ich meine alte louis Karten dabei gehabt habe :)
was ich nur sagen will ist, wieviel Ausweichoptionen habe ich wenn das oder dies passiert. Und wie schnell und praktisch kann man eine schöne kurvige Route in ein paar minuten vor Ort Planen und losdüsen und jederzeit wieder ändern
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.332
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
auch so etwas geht relativ einfach direkt auf dem Navi zu lösen. Es ist nicht immer ein PC erforderlich. Gerade in "zivilisierten" Gegenden.

Früher habe ich z. B. einfach eine Luftlinie zu irgendeinem Ziel gezogen und mich daran langehangelt. Spannend und immer wieder gut. Nach einem Blick auf die Uhr umgedreht zum Basishotel. Lässt sich alles machen. ManN muss nur wollen und flexibel sein. Papierkarten nutze ich schon ewig nicht mehr und habe auch keine dabei. Aber diese könn(t)en unterstützen. An jeder Abbiegung auf die Notizen im Tankrucksack zu gucken ist Geschichte.
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
dann muß sich ja dieses Luftlinie in die Serpentinen drehen wie ein Propeller so das ich mich nicht mehr auskenne wo oben und unten ist ;)
Aber danke für Tipp^^
 
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
5.336
Ort
Wien
So Planänderung; wollen Richtung Gardasee. Kein Basecamp dabei. Gut das ich meine alte louis Karten dabei gehabt habe :)
was ich nur sagen will ist, wieviel Ausweichoptionen habe ich wenn das oder dies passiert. Und wie schnell und praktisch kann man eine schöne kurvige Route in ein paar minuten vor Ort Planen und losdüsen und jederzeit wieder ändern
Man kann auf dem Navi auch einigermaßen schnell ohne Basecamp eine neue Route machen.

Start und Endpunkt, dazwischen auch Ziele einfügen wenn man bestimmte Strecken fahren will.

Geht in Minuten und ist schnell erledigt.

Man kann sich aber auch alles schwierig reden.
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
na wer will mal versuchen am Navi diese Route manuell zu erstellen. Nicht schummeln, nix Track umwandeln auch nicht am Basecamp nachzeichnen bitte. Einfach so als ob ihr unterwegs seid.
Ist nichts besonderes. Mit Kurviger und Calimoto ist das in unter 2 Minuten fertig und kann in paar sekunden ändern.
 

Anhänge

U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
will keinen mehr ärgern, hab selber einen Garmin. Aber keine Garmin Brille. Bin dann raus, schönen Abend :)
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.332
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
na wer will mal versuchen am Navi diese Route manuell zu erstellen.
jetzt aber mal ernsthaft. Deine Route fahre ich annähernd blind nach. Das Hauptziel eingeben und routen lassen. Wenn es unbedingt sein muss gibst du noch den Achensee und notfalls noch ein weiteres Zwischenziel ein und ab geht die Luzie. Ich sehe doch auf welcher Art von Straße ich fahre oder fahren möchte. Von A nach B ist fast immer sehr einfach. Rundtouren, ggf. mit Überschneidungen, sind da deutlich anspruchsvoller.

Das hat übrigens nichts mit Garmin zu tun und ärgern tust du hier keinen; schon gar nicht die User, die relativ fit am Navi sind. Mit dem VIer sehr einfach und schnell gelöst.

Denke dran: Augen auf! Auf die Straße, Schilder und dann auf das Navi achten. Reicht zu 95% aus. :wink:
 
Alpenbummler

Alpenbummler

Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
661
Ort
nahe des Bodensees
Modell
"nur" eine R12R-K53
hatte schon mal ein Fall, geplant war 3 Tage Dolomiten Pässe fahren. Alles mit Basecamp perfekt geplant.
Und was ist passiert, genau in diesen 3 Tagen war Radrennen in die Berge :)
...
So Planänderung; wollen Richtung Gardasee. Kein Basecamp dabei. Gut dass ich meine alte louis Karten dabei gehabt habe :)
was ich nur sagen will ist, wieviel Ausweichoptionen habe ich wenn das oder dies passiert. Und wie schnell und praktisch kann man eine schöne kurvige Route in ein paar minuten vor Ort Planen und losdüsen und jederzeit wieder ändern
Da kann doch jetzt Garmin oder BaseCamp nichts dafür wenn du etwas planst, das an dem Tag halt nicht geht. Entweder hast du einen Plan B oder du machst es dann halt spontan.

Verlangst du jetzt vom Garmin am Lenker, dass er all die Arbeit mit recherchieren, Etappenlängen planen, Tankstops vorbereiten, mit Street View Straßenzustände checken, usw., die du im Rahmen der BaseCamp-Planungen alle gemacht hast, schnell mal für eine komplett neue Route macht? Und dass er am besten auch noch deine Gedanken liest, was du Montags am liebsten machst? Da wärst du ja schön blöd gewesen, das alles für die Dolo-Tour von Hand zu machen.

Ich glaube, du ziehst dir die Hosen absichtlich mit der Kneifzange an um der Routenplanung was anzuhängen. Wenn du das nicht so machen willst, dann mach' es doch einfach anders. Ich verstehe das Gemecker echt nicht.
 
phuLphiL

phuLphiL

Dabei seit
04.02.2019
Beiträge
154
Ort
Troisdorf
Modell
F850GS
Ich muss ja schon - als Verfechter einer "externen" Navi-Lösung - zugestehen, dass die nun angesprochenen Fälle, durchaus mit Navi / Kopf an, machbar, ABER eben mit Calimoto/Kurviger deutlich komfortabler zu händeln sind.

Wenn spontan was "anders" ist, kann ich das mit dem Navi auch regeln, einfacher ist es aber, wenn ich nicht nach Schildern schauen möchte, durchaus mit der App. Das "Umrouten" ist da einfach simpler gestaltet.

Aber Cons, wenn ich rein auf ein Smartphone setze, macht es für mich aber halt auch nicht weg.


Daher => persönliche Kriteriengewichtung.
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
mich ärgert es nur das ein 10€ kurviger App 99% das Rechenarbeit von Garmin übernehmen muß; damit ich das Garmin als Digitale Karte vor meine Nase laufen lassen kann.
Wenn das so einfach ist, probiert doch diese Route einfach in Garmin manuell einzugeben. ich wette nach halbe Stunde rechnet das Ding immer noch.
Das heisst, notbedürftigt mit Kurviger planen, an Garmin übertragen, Track in Route umwandeln, Neuberechnung aus.
Von einer 500€ Navi kann ich doch verlangen das ich doch ein Tankstopp-Zwischenziel einplanen kann.
Jeder weiß was ich meine. Bei jedem Shapingpoints rechnet das Ding knapp 10 Minuten auf 450km.
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
Da kann doch jetzt Garmin oder BaseCamp nichts dafür wenn du etwas planst, das an dem Tag halt nicht geht. Entweder hast du einen Plan B oder du machst es dann halt spontan.

Verlangst du jetzt vom Garmin am Lenker, dass er all die Arbeit mit recherchieren, Etappenlängen planen, Tankstops vorbereiten, mit Street View Straßenzustände checken, usw., die du im Rahmen der BaseCamp-Planungen alle gemacht hast, schnell mal für eine komplett neue Route macht? Und dass er am besten auch noch deine Gedanken liest, was du Montags am liebsten machst? Da wärst du ja schön blöd gewesen, das alles für die Dolo-Tour von Hand zu machen.

Ich glaube, du ziehst dir die Hosen absichtlich mit der Kneifzange an um der Routenplanung was anzuhängen. Wenn du das nicht so machen willst, dann mach' es doch einfach anders. Ich verstehe das Gemecker echt nicht.
das ist eine ganz normale Tagesetappe, und 1/3 davon besteht aus Autobahn. Vormittags düse ich los, und am Abend spätestens gibts Abendessen in Arabba.
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.332
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
mich ärgert es nur das ein 10€ kurviger App 99% das Rechenarbeit von Garmin übernehmen muß; damit ich das Garmin als Digitale Karte vor meine Nase laufen lassen kann.
verstehe nicht so ganz was du meinst. Ich arbeite relativ wenig mit Kurviger (auf dem PC). Ist aber ein gutes Routingtool! Meine Routenplanungen erfolgen überwiegend in Basecamp. Dann gibt es auch keine Probleme mit der Nachbarin auf dem Navi.



Jeder weiß was ich meine. Bei jedem Shapingpoints rechnet das Ding knapp 10 Minuten auf 450km.
verstehe ich auch nicht und kann es aus der Praxis nicht so richtig bestätigen. Das solltest du näher erklären!?
Die Option "Kurviger", hier wird sehr lange auf dem Navi gerechnet, also wenn ich dort direkt eine Route berechnen lassen, nutze ich fast nie. Ich bestimme lieber selbst wo und was kurviger ist. Bisher mit guten Erfolgen.

Deine gezeigte GPX-Route mit ein - vier Zwischenzielen sind auch direkt auf dem Navi schnell erledigt. Wäre mir von A nach B fast zu viel. Weshalb und welche Optionen es gibt, habe ich oben geschrieben.

Suche den für dich besten Weg, dann ist alles gut.
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
verstehe nicht so ganz was du meinst. Ich arbeite relativ wenig mit Kurviger (auf dem PC). Ist aber ein gutes Routingtool! Meine Routenplanungen erfolgen überwiegend in Basecamp. Dann gibt es auch keine Probleme mit der Nachbarin auf dem Navi.



verstehe ich auch nicht und kann es aus der Praxis nicht so richtig bestätigen. Das solltest du näher erklären!?
Die Option "Kurviger", hier wird sehr lange auf dem Navi gerechnet, also wenn ich dort direkt eine Route berechnen lassen, nutze ich fast nie. Ich bestimme lieber selbst wo und was kurviger ist. Bisher mit guten Erfolgen.

Deine gezeigte GPX-Route mit ein - vier Zwischenzielen sind auch direkt auf dem Navi schnell erledigt. Wäre mir von A nach B fast zu viel. Weshalb und welche Optionen es gibt, habe ich oben geschrieben.

Suche den für dich besten Weg, dann ist alles gut.
ich rede über Kurviger Pro App für Android. (Routenplaner)
 
U

Ugurio

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
394
Ort
Regensburg
verstehe nicht so ganz was du meinst. Ich arbeite relativ wenig mit Kurviger (auf dem PC). Ist aber ein gutes Routingtool! Meine Routenplanungen erfolgen überwiegend in Basecamp. Dann gibt es auch keine Probleme mit der Nachbarin auf dem Navi.



verstehe ich auch nicht und kann es aus der Praxis nicht so richtig bestätigen. Das solltest du näher erklären!?
Die Option "Kurviger", hier wird sehr lange auf dem Navi gerechnet, also wenn ich dort direkt eine Route berechnen lassen, nutze ich fast nie. Ich bestimme lieber selbst wo und was kurviger ist. Bisher mit guten Erfolgen.

Deine gezeigte GPX-Route mit ein - vier Zwischenzielen sind auch direkt auf dem Navi schnell erledigt. Wäre mir von A nach B fast zu viel. Weshalb und welche Optionen es gibt, habe ich oben geschrieben.

Suche den für dich besten Weg, dann ist alles gut.
Kurviger App ist halt eine Alternative für Basecamp wenn man länger unterwegs ist. Ansonsten plane ich auch mit Basecamp.
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.332
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
ich rede über Kurviger Pro App für Android. (Routenplaner)
das war mir klar, beantwortet aber nicht meine Fragen.

a) weshalb muss Kurviger die Rechenarbeit übernehmen? EDIT - deine Antwort kam dazwischen: Das 6er kann auch einiges. Vor allem wenn dann evtl. Abends im Hotel Zeit ist. Aber auch unterwegs reicht mir (die Rechengeschwindigkeit) in den meisten Fällen. Ich brauche diese eben selten

b) Eine Routenberechnung im 6er mit nicht zu vielen Einschränkungen und Wegpunkten dauert keine zehn Minuten. Kurviger-Option ist, wie erwähnt, sehr träge und langsam. Aber sonst?

Eine Tankstelle findet sich immer und wenn du eine bestimmte anfahren möchtest, wird diese als "richtiges" Zwischenziel mit Alarm in die Route eingefügt. Wo liegt das Problem?

Nochmal Edit: wie mehrfach erwähnt nutze die für dich beste Variante. Mein Weg ist aktuell noch ein anderer. Gut vorstellen kann ich mir, dass ich irgendwann auch auf (z. B.) Kurviger komplett umsteige. Schöner wäre noch, wenn dies direkt auf dem Motorraddisplay gespiegelt wird
Ein großer Vorteil für mich ist die Fernbedienung des 6er vom Lenker. Gerade das möchte ich nicht missen. Weshalb lässt sich aus meinen bisherigen Ausführungen erahnen.

Nun reicht es; Bayern muss in Kiel die Verlängerung spielen. :lalala:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Routenplaung am PC - Basecamp versus den Rest

Routenplaung am PC - Basecamp versus den Rest - Ähnliche Themen

  • Typ-File ändern für OSM Freizeitkarte Navigator V/Basecamp

    Typ-File ändern für OSM Freizeitkarte Navigator V/Basecamp: Hallo zusammen, habe heute ein bisschen mit der Freizeitkarte herumgespielt. Mit dem Programm JaVaWa GMTK habe ich das Typ-File "contrast"...
  • BaseCamp Erklärungen Video-Reihe

    BaseCamp Erklärungen Video-Reihe: Moin moin, nach meinen letzten beiden Videos zu den Themen Calimoto und Kurviger auf Garmin übertragen, haben mich ein paar Fragen...
  • Basecamp MAC zeigt keine Distanzen mehr an

    Basecamp MAC zeigt keine Distanzen mehr an: Hallo in die Runde! Ich werde hier fast wahnsinnig. Habe heut bei meinem MAC auf Basecamp 4.8.11 upgedated. Seither habe ich das Problem, dass...
  • Kurviger.de / Calimoto und BaseCamp

    Kurviger.de / Calimoto und BaseCamp: Frohe Weihnachten! Vor einigen Wochen habe ich ein Video hochgeladen, in dem ich euch drei Wege gezeigt habe, wie ihr Calimoto-Routen auf unseren...
  • Routenplaung am PC

    Routenplaung am PC: Hallo zusammen, ich plane gerne im Winter die Routen für große Touren am PC. Früher habe ich für mein altes Garmin Map source als Programm...
  • Routenplaung am PC - Ähnliche Themen

  • Typ-File ändern für OSM Freizeitkarte Navigator V/Basecamp

    Typ-File ändern für OSM Freizeitkarte Navigator V/Basecamp: Hallo zusammen, habe heute ein bisschen mit der Freizeitkarte herumgespielt. Mit dem Programm JaVaWa GMTK habe ich das Typ-File "contrast"...
  • BaseCamp Erklärungen Video-Reihe

    BaseCamp Erklärungen Video-Reihe: Moin moin, nach meinen letzten beiden Videos zu den Themen Calimoto und Kurviger auf Garmin übertragen, haben mich ein paar Fragen...
  • Basecamp MAC zeigt keine Distanzen mehr an

    Basecamp MAC zeigt keine Distanzen mehr an: Hallo in die Runde! Ich werde hier fast wahnsinnig. Habe heut bei meinem MAC auf Basecamp 4.8.11 upgedated. Seither habe ich das Problem, dass...
  • Kurviger.de / Calimoto und BaseCamp

    Kurviger.de / Calimoto und BaseCamp: Frohe Weihnachten! Vor einigen Wochen habe ich ein Video hochgeladen, in dem ich euch drei Wege gezeigt habe, wie ihr Calimoto-Routen auf unseren...
  • Routenplaung am PC

    Routenplaung am PC: Hallo zusammen, ich plane gerne im Winter die Routen für große Touren am PC. Früher habe ich für mein altes Garmin Map source als Programm...
  • Oben