Wenn es keine Q sein soll... was dann?

Diskutiere Wenn es keine Q sein soll... was dann? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hi, ich bin gerade in Kanada und möchte mir für den September ein Moped kaufen und damit einmal quer durch Kanada & zurück fahren. Da die BMW´s...
Circoloco

Circoloco

Themenstarter
Dabei seit
01.05.2011
Beiträge
449
Ort
72622
Modell
elf50er
Hi, ich bin gerade in Kanada und möchte mir für den September ein Moped kaufen und damit einmal quer durch Kanada & zurück fahren.

Da die BMW´s hier nicht sonderlich oft vertretten sind suche ich eine Alternative im Preisrahmen von 2500 bis 4000€.

Da ich kein Raser bin aber gerne (fast überall) hinkommen möchte kommt nur eine "Reiseenduro / Reisemotorrad" in Frage. Achso, ich fahre auf dem Moped alleine...


Von der Suzuki DR 650 oder Kawa KLR 650 habe ich ja schon bereits paar gute Dinge gehört.

"In den USA und Kanada wird die DR 650 SE (SP46) technisch unverändert bis im aktuellen Modelljahr 2011 vertrieben."

Das Spricht ja für die Suzuki. Anmelden und versichern kann ich das Moped in Kanada.


Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß

IG
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
DL650 verhungert nicht so auf den langen Geraden dort.
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Mein Tip: Frag in einem NICHT markengebundenen Forum nach! Wie ist es denn mit den advriders, die Peter vorschlug? Da hast du dann auch gleich Leute aus deiner Region am Start mit passenden Tips.
Es könnte halt sein, dass der eine oder andere hier ganz leicht BMW-lastig ist... ;)
 
idefix666

idefix666

Dabei seit
02.06.2011
Beiträge
125
Ort
Neumünster
Modell
2001er GS in blau/weiß
Also für 2,5 - 4 kEur würde ich 'ne gute und gepflegte Africa Twin ins Auge fassen. Alternativ 'ne Transalp - je nach Körpergröße etc.

Just my 2 cents
Peter
 
Geregeltkrieger

Geregeltkrieger

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
96
Ort
Hamburg (Stellingen)
Modell
R1200GSA, 2009er
Also für 2,5 - 4 kEur würde ich 'ne gute und gepflegte Africa Twin ins Auge fassen. Alternativ 'ne Transalp - je nach Körpergröße etc.
Mindestens doe Africa Twin wurde nur in Europa vertrieben, die wirst Du drüber nur extrem selten/teuer bekommen.

Geregeltkrieger
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Reise-Enduros (oder: Adventure-Tourer) waren in Nord Amerika bis vor wenigen Jahren im Markt unwichtig. Es gab fast nur Cruiser, an zweiter Stelle Quälstühle, und noch ein bisschen Tourer wie Gold-Wing.

Yamaha versuchte es in den neunzigern mal mit der TDM 850, und Honda mit der Transalp. In Canada gab es dazu mal kurz die Vara, das erste Modell mit Vergasern. Die letztere erledigte sich wg. Benzinverbrauch selber. Beide Firmen haben es schon nach relativ kurzer Zeit mit den Reise-Enduros aufgeben.

Ohne jede Marketingarbeit und ohne dem Markt ein bisschen Zeit zum verstehen zu geben war das eine logische Konsequenz. Das sah für mich eher so aus, als wäre man von den Distributoren her nur oberflächlich-freundlich dem Wunsch des HQ gefolgt. Um dann dem HQ ganz schnell bewiesen, dass es in Nord Amerika keinen Sinn mit Reise-Enduros mache. Ich kenne die Taktik auch aus meiner eigenen Arbeitswelt. In jeder meiner drei letzten Firmen agieren die Ländervertretungen genau so. Es ist eine Methode den Einfluss des HQ zu begrenzen.

Die einzige Reise-Enduro die sich in nennenswerter Stückzahl verkauft hat waren die BMW GS Modelle. Und das trotz für den nordamerikanischen Markt enorm steifem Preisgefüge. Weil BMW mittel- und langfristige Ziele hat - und diese in der Regel durchsetzt. So haben die Japan-Distributoren zum BMW Erfolg in den USA und Kanada relevant beigetragen.

Erst seit 2003 versucht es Suzuki mit der V-Strom noch mal, und diesmal mit mehr Substanz. Seither gibt's einen kleinen aber stetigen, soliden Erfolg. Darum ist die V-Strom eine relativ leicht erhältliche, bezahlbare Reise-Enduro dort. Außerdem spricht für Suki, dass es in jedem größerem Ort einen Händler gibt und der Service meistens nicht schlecht ist. BMW's und KTM's werden zu hohen Preisen gehandelt, KTM Service muss man mit der Lupe suchen. Die Vara gibt es seit zwei Jahren in Kanada auch wieder. Aber da hat man wohl noch den alten Benzinverbrauch in Erinnerung, außerdem liegt die V-Strom DL1000 erheblich niedriger im Preis.

Eine neue Suzuki DL650 bekommt man in den USA für weniger als Euro 6000. Die Vorjahresmodelle werden mit Koffern etc. zu Sonderkonditionen angeboten. Die z. B. nach einem Jahr gebraucht zu verkaufen ist kein Problem.

Die genannten Einzylinder kämen für mich auf gar keinen Fall in Frage, es sei denn ich wäre noch mal zwanzig und nicht daran interessiert, wie der Arsch sich nach 600 Meilen anfühlt. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung. Ich bin früher auch auf einer Emme von Bielefeld nach Pireaeus gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tauchein

Tauchein

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
490
Ort
Sorviodurum, Raetia
Modell
Honda CRF1000L Africa Twin Adventure Sports, BMW R1100GS, Suzuki DR650R
Die genannten Einzylinder kämen für mich auf gar keinen Fall in Frage, es sei denn ich wäre noch mal zwanzig und nicht daran interessiert, wie der Arsch sich nach 600 Meilen anfühlt. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung.
Stimmt! Mit meiner DR650 (SP44B) macht es zwar richtig Spaß über den Acker zu pflügen, aber auf der Straße ist mit der schmalen Sitzbank nach spätestens 100km eine längere Pause angesagt! Dagegen fahre ich mit der GS 600km am Tag - ohne dass die vier Buchstaben sich zu arg melden.
 
Thema:

Wenn es keine Q sein soll... was dann?

Oben