kein Lebenszeichen

Diskutiere kein Lebenszeichen im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, auf meiner diesjährigen Motorradtour, mit der 1200 GS LC 2013, durch Frankreich, ist der schlimmste Fall eingetreten, den ich mir...
D

dersilberfisch

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2020
Beiträge
20
Hallo,

auf meiner diesjährigen Motorradtour, mit der 1200 GS LC 2013, durch Frankreich, ist der schlimmste Fall eingetreten, den ich mir vorstellen kann.

Kurzversion:

Parkplatz Weingut, anhalten, Schlüssel auf aus, Schlüssel raus. 10 Minuten shoppen. Helm auf, Schlüssel rein, alles da, Anzeigen Lämpchen alles i.o., 3 Sekunden später noch immer was da, aber ohne Ganganzeige. 2 Sekunden später alles weg. Großes erstaunen meinerseits.
Viele Male Schlüssel hin und her und raus und rein, da wackeln und dort wackeln brachten nichts. Keine Reaktion, kein Selbsttest, keine quitschende Auspuffklappe.

Starthilfe vom Winzer brachte nichts. Anzeige bleibt weg, Auspuffklappe bleibt still.

Einziges Lebenszeichen für jeweils ca 3 Sekunden lebte der Tacho sporadisch und vollkommen ohne zutun 2 Mal auf, aber auch hier ohne Ganganzeige, in einem Moment, in dem das Moped nicht angefasst wurde, der Schlüssel aber auf ON stand.

Abschleppen zu BMW Motorrad Strassbourg. Die Jungs dort waren nett aber nur semi motiviert. Kurzes abwinken der Jungs mit der Aussage: ah ja Batterie sollte sich als Irrweg herausstellen, dass hatte der französische ADAC bereits festgestellt.
Steuergerät ab, Steuergerät dran und noch ein bisschen hilflos rumstochern ergab, was es ergeben musste. In der kürze nicht zu reparieren.

Mit Mietwagen Urlaub beendet in 2 Wochen kommt die Dicke her.


Hat irgendwer eine Idee was es sein könnte? Es schaut ja irgendwie nach Stromzufuhr aus? Wie Zündschloss oder der Massepunkt. Das Motorrad ist vorher astrein gelaufen, keine Aussetzer, nichts.
Steuergerät? jemand Erfahrung?
Kann man das Zündschloss testen? überbrücken? Ringantenne ließt man ja auch immer, aber dann ist doch noch die Anzeige da. Fragen über Fragen.

Ich mache vieles, fast alles selbst, aber jetzt weiss ich erstmal nicht weiter…

Viele Grüsse und Danke für eure Antworten.

Oliver
 
Blacktriple

Blacktriple

Dabei seit
28.08.2019
Beiträge
323
Ort
Salzgitter
Modell
R1200GS Triple Black 2011
Bin Sachen BMW noch kein Fachmann.
Würde als erstes die Anschlüsse der Batterie prüfen und mich nicht auf optisch intakt aussehende Sicherungen verlassen.
Auch würde ich versuchen trotz der ADAC und BMW Aussage mit einer anderen Batterie zu starten.
Sicherungen sicherheitshalber gegen neue tauschen.

Kabelbaum durchkneten und dabei in On Stellung das Display beobachten um evtl einen Kabelbruch zu finden.

Sicher kommt gleich mehr fachmännische Hilfe.
Drücke dir die Daumen!
 
Camshifter

Camshifter

Dabei seit
06.10.2019
Beiträge
126
Ort
München
Modell
wiedermal eine GS: R1250GS '2019
Hallo Olli,

das klingt nach einem ernsten Problem.
Wurde bei eingeschalteter Zündung mal die Batteriespannung gemessen?
Damit würde ich Anfangen. Wenn (direkt an der Batterie selbst) dabei ungefähr 12V gemessen werden,
mit den nächsten Punkten Fortfahren (es soll schon Batterien gegeben haben, die "von jetzt auf gleich"
Ausgefallen sind - da hatten die Verbinder der Bleiplatten keinen Kontakt mehr).
Da Du gern selbst schraubst:
1. Schaue mal in einem Schaltplan (ich hoffe, Du hast soetwas), wo geschaltetes Plus anliegen muss, wenn die Zündung Eingeschaltet wird. Wenn nach dem Drehen des Zündschlüssels Strom da ist, ist das Zündschloss ok.
2. Rüfen, ob das Steuergerät tot ist:
Von einem Freund (oder von einem Forumskollegen) ein Steuergerät Ausborgen und bei Dir Anstecken.
Achtung, Starten mit Diesem wird nicht funktionieren, da das Steuergerät nicht auf Deinen Zündschlüssel kodiert ist (Wegfahrsperre). Ist aber auch kein Problem, Du sollst nur Prüfen, ob mit dem Steuergerät sich Dein Cockpit wieder rührt.
Alternativ kann man mit einem Tester (z.B. GS-911) Nachsehen, ob die Steuergeräte erkannt werden.
Das hätte man bei BMW aber auch Feststellen können. Da waren die Jungs echt nicht sonderlich engagiert.

Mehr fällt mir nicht ein, Ich wünsche Dir aber viel Erfolg bei der Fehlersuche.
Schreibe doch bitte in's Forum, wie es Weitergegangen ist.....

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dersilberfisch

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2020
Beiträge
20
Hallo Martin,

die Batterie haben die Franzosen gemessen und für gut befunden, nachdem sie sie schon abgeschrieben hatten. Am Tester hatten Sie die GS glaube nicht, jedenfalls nicht so lange ich zugeschaut hatte.
Ich selbst habe MotoScan als Vollversion, das sollte langen.

Ich kann mich schwach daran erinnern, dass Zündschloss und Wegfahrsperre ein Teil sind oder waren diese mit Schrauben verbunden? Bei der nicht LC gab es da ja mal Probleme mit den Schaltstufen des Zündschlosses.

vielen Dank für deine Antwort.

Gruss Oliver
 
ADV67

ADV67

Dabei seit
27.08.2010
Beiträge
337
Ort
Luxemburg
Modell
1200 GSA LC Rally, 1200 Urban G/S, 790RR, 950SE
Hallo Oliver,
Du sagt du hast MotoScan. Was hast du denn auslesen können? Gab es Fehlercodes?
Ich kenne BMW Strassburg relativ gut, war öfters dort. Die Jungs sind nicht all zu dynamisch.
Deine Geschichte hört sich an nach ein defektes Steuergerät.
Aber es gibt schlimmeres. Eine Panne ist immer noch besser wie ein Unfall.
 
D

dersilberfisch

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2020
Beiträge
20
Hallo,

das Motorrad steht noch in Strassbourg und wird erst in den kommenden Tagen abgeholt und zu mir gebracht. Ich habe also noch nicht auslesen können. Das muss warten bis die GS wieder hier ist.
Ein defektes Steuergerät wäre natürlich Horror.

Gruss Oliver
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
594
Hallo,

das Motorrad steht noch in Strassbourg und wird erst in den kommenden Tagen abgeholt und zu mir gebracht. Ich habe also noch nicht auslesen können. Das muss warten bis die GS wieder hier ist.
Ein defektes Steuergerät wäre natürlich Horror.

Gruss Oliver
Warum Horror, wäre das einfachste ,schnell ein und ausgebaut ,fertig
 
D

dersilberfisch

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2020
Beiträge
20
Warum Horror, wäre das einfachste ,schnell ein und ausgebaut ,fertig
Da hast du recht, jedoch in der Kostenbetrachtung echter Horror, denn das vergleichsweise günstige ESA Steuergerät wird es jawohl nicht sein.
 
Swami

Swami

Dabei seit
20.06.2019
Beiträge
122
Ort
Sülfeld SH
Modell
2018er GS 1200 LC
Hört sich änlich an wie bei mir. Problem taucht nach einer Pause auf..
Bei meiner BJ 2018 gab es nach Tankstopps und Kaffee immer mal wieder Aussetzer eines Zylinders und andere Ausfälle (Tempomat) ...
Nach längerem Suchen seitens BMW, erst wurde eine Drossel klappe getauscht. Fehler kam wieder. Dann wurde das Steuergerät getauscht, seitdem ist alles gut.

Die Abwärme des Motors scheint im Stand bei einer Pause besonders das Steuergerät zu belasten. Jedenfalls ließ sich das bei mir so reproduzieren !
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.851
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Sofern das Serviceheft "durchgestempelt" ist, könnte auch eine Kulanzanfrage nicht schaden.

CU
Jonni
 
F

Franz Gans

Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
2.416
Warum Horror, wäre das einfachste ,schnell ein und ausgebaut ,fertig
... und woher kommt die zugehoerige Software? Also doch nicht fertig, denn die vom iPhone passt auf jeden Fall nicht. Macht somit zusaetzlich einen Werkstattbesuch unausweichlich.
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
1.604
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
2. Rüfen, ob das Steuergerät tot ist:
Von einem Freund (oder von einem Forumskollegen) ein Steuergerät Ausborgen und bei Dir Anstecken.
Achtung, Starten mit Diesem wird nicht funktionieren, da das Steuergerät nicht auf Deinen Zündschlüssel kodiert ist (Wegfahrsperre). Ist aber auch kein Problem, Du sollst nur Prüfen, ob mit dem Steuergerät sich Dein Cockpit wieder rührt.
...hier würde ich einen zum Tauschsteuergerät passenden Schlüssel in die Nähe des Zünschdlosses halten - könnte gehen oder auch nicht, weil dann zwei Schlüssel im Empfangsbereich sind.


hth
 
K

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
263
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC
Ich würde sicherheitshalber die Batterie rausnehmen und mit einer anderen (z. B. über Starthilfekabel) die Stromversorgung machen. Ich hatte mal mit einer alten 2007er GS ein ähnliches Problem. Motorrad vor dem Mittagessen abgestellt, Zündschlüssel später rein, rumgedreht, alle Anzeigen an, Zündung gestartet, alles dunkel, nichts tat sich mehr. Warten. Das Spiel habe ich dreimal wiederholt. Dann habe ich bei BMW angerufen (Garantie), die meinten, dass könne die Batterie sein. Die Starthilfe hat dann tatächlich funktioniert. Nichts wie ab nach Hause und gehofft, dass ich nicht mehr tanken muss. Dann bei der Ausfahrt von der Schnellstraße geht die Kiste mitten beim Abbiegen aus, konnte gerade noch die Kupplung ziehen. Ich habe mich vom Nachbar abholen lassen und bin mit dem eigenen Auto und geeignetem Starthilfekabel zurück. Das Motorrad konnte nun nicht mehr mittels Starthilfe gestartet werden. Die Batterie war so zusammengebrochen, dass das nicht mehr geklappt hat. Und die Stromversorgung hat nicht mehr gereicht, um den Schlüssel zu erkennen, daher hat der Diebstahlschutz zugeschlagen, was ich mir nicht vorstellen konnte. Also bevor ich an ein Steuergerät denke, würde ich eine andere Batterie dran hängen und die eingebaute auf keinen Fall angeschlossen lassen. Erst wenn das dann nicht funktioniert, würde ich auf die weitere Elektronik tippen.

Gruß
Klaus
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
8.054
Ort
Wien
Batterie würde ich dennoch nicht ausschließen. Wenn sie noch die originale ist, raus damit. Steuergerät wäre sehr naheliegend. Plötzlicher Kabelbruch ist auch nicht auszuschließen.
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
594
Man kommt nicht drum herum ein paar Geldscheine locker zu machen :playfull:
 
ChrisK

ChrisK

Dabei seit
12.02.2008
Beiträge
43
Ort
Rheinhessen
Modell
F650GS Dakar
Bei "Batterie gemessen" sollte man es meiner Erfahrung nach nie bewenden lassen. Wer misst misst Mist, und das gilt bei Batterien mehr als bei allem anderen. Ohne eine neue oder sonst als funktionierend bekannte Batterie mal probeweise eingebaut zu haben ist eine großangelegte Fehlersuche meist sinnlos. Ein GS911 im Reisegepäck ist auch zu empfehlen..... Ich hoffe es klärt sich. Grüße; Chris
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
8.054
Ort
Wien
Und es wäre auch die günstigste Reparaturmethode. Kommt für mich aus dem Text aber nicht eindeutig heraus, ob bmw Strassburg das versucht hat oder nicht.
 
Thema:

kein Lebenszeichen

kein Lebenszeichen - Ähnliche Themen

  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: endlich wieder ein paar Kilometer die weiter als in die Arbeit gingen. Toskana auf Schleichwege. :)
  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: Hallo miteinander, nach bestimmt zwei Jahren mitlesen hab ichs auch geschafft - das Anmelden. Nach einem Campingurlaub in Kroatien und Bosnien...
  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: Hallo zusammen wollte nur mal ein kleines lebenszeichen von mir geben Erst war ich durch einen "kleinen Unfall " mit dem Auto meiner frau...
  • Lebenszeichen - Ähnliche Themen

  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: endlich wieder ein paar Kilometer die weiter als in die Arbeit gingen. Toskana auf Schleichwege. :)
  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: Hallo miteinander, nach bestimmt zwei Jahren mitlesen hab ichs auch geschafft - das Anmelden. Nach einem Campingurlaub in Kroatien und Bosnien...
  • Lebenszeichen

    Lebenszeichen: Hallo zusammen wollte nur mal ein kleines lebenszeichen von mir geben Erst war ich durch einen "kleinen Unfall " mit dem Auto meiner frau...
  • Oben