Mobilitätszukunft

Diskutiere Mobilitätszukunft im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Genau mein Reden. Die Welt will beschissen werden. Es geht eigentlich nur darum, die Industrien umzubauen, um wieder neue Nachfrage zu erzeugen...
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
407
Modell
R 1250 GSA
Ich fahre weiter GS und Verbrenner bis es eine echte Lösung gibt und keine Lobby gemachte....

Genau mein Reden.
Die Welt will beschissen werden.
Es geht eigentlich nur darum, die Industrien umzubauen, um wieder neue Nachfrage zu erzeugen.
Mein nächstes Auto wird ein Diesel.
Da tut man mehr für die Umwelt und man weiß, dass man problemlos von A, nach B kommt.
In diesen schwierigen Zeiten lernt man zudem viel darüber, wie Menschen ticken.
Die Allermeisten Leute vertreten weder eigene Ansichten, noch sind sie vernünftig.
Stattdessen scheißen sie weltanschaulich immer auf den größten Haufen, ganz egal, ob sie es eigentlich, wohlmöglich nicht zuletzt auch wegen ihrer beruflichen Hintergründe besser wissen müßten, oder nicht.
Traurig, aber wahr.
Mir tut es nur um die jungen Leute leid, die heute in dieser Beziehung, von der Politik so kompromisslos manipuliert werden.
Sie werden das dann später alles wieder ausbaden müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
bswoolf

bswoolf

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
620
Modell
Viele, nur keine GS
Was genau daran wahr sein soll und wie das zu belegen ist, dürfte nach vielen Seiten Argumentation und Abwägung schwierig zu erklären sein.
 
Alinger

Alinger

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
344
Ort
SG
Modell
R1200 GSA LC TB
So am Rande, ich habe guten Bekannten der bei er Firma Schrick (Motorenbauer) arbeitet, der
sagte mir in einem Gespräch so nebenher, " weißt Du in die Diesel die wir hier hergestellt haben kannst Du mittlerweile Dreck reinkippen und bekommst saubere Luft heraus, dieses Euro 6 ist für die Motoren ein lacher...." In der Industrie geht es um Geld und nicht um Umweltschutz!
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.587
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
So am Rande, ich habe guten Bekannten der bei er Firma Schrick (Motorenbauer) arbeitet, der
sagte mir in einem Gespräch so nebenher, " weißt Du in die Diesel die wir hier hergestellt haben kannst Du mittlerweile Dreck reinkippen und bekommst saubere Luft heraus, dieses Euro 6 ist für die Motoren ein lacher...." In der Industrie geht es um Geld und nicht um Umweltschutz!
Bei E Autos auch.

Es ist einfach ohne jeglichen Einfluss auf die Umwelt den Tank gegen eine Batterie zu tauschen.
In dem Zusammenhang macht es auch keinen Sinn immer größere Batterien zu entwickeln / zu verbauen für mehr Reichweite.

40 kw Batterie wenn mit 100% Ökostrom betrieben = 72.000 km Verbrenner bis ein Klimavorteil für das E Auto entsteht
58 kw Batterie = 100.000 km
95 kw Batterie = 166.000 km

Das durchschnittliche Alter von in Deutschland zugelassenen Personenkraftwagen im Jahr 2019 waren 9,5 Jahre.
Und Laut Kraftfahrt-Bundesamt fuhr ein in Deutschland zugelassener Pkw im Jahr 2019 durchschnittlich 13.727 Kilometer.



Bedeutet: Für die Herstellung eines E Fahrzeuges wird doppelt so viel Umwelt zerstört wie für die Herstellung eines Verbrennungs Fahrzeuges.

E -Benzin.jpg
 
Alinger

Alinger

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
344
Ort
SG
Modell
R1200 GSA LC TB
@fralind Dann hast Du meinen Beitrag nicht richtig gelesen? Genau das sagt er doch aus, wenn der eine Markt abgegrast ist wird ein neuer erschlossen, Hauptsache profitabel!
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
2.479
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Was aber, wenn die Akkus mir EE hergestellt werden, das Eauto mit EE ebenso (wie der i3 z.B.) und das Eauto ausschließlich mit EE-Strom fährt?
Wie sieht die Rechnung dann aus?

Es ist doch irgendwie unfair, den deutschen Kohlestromfetisch ausgerechnet als Argument gegen Elektroautos zu benutzen oder?

Sämtliche Schnelllader in D laufen mit EE-Strom. Die Erdölraffinerien in Deutschland sind nicht zufällig in der Nähe der Braunkohlentagebaue.
 
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
407
Modell
R 1250 GSA
Du meinst wohl eher, in der Politik.
Die Industrie hat sich das nicht ausgesucht.
 
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
407
Modell
R 1250 GSA
Was aber, wenn die Akkus mir EE hergestellt werden, das Eauto mit EE ebenso (wie der i3 z.B.) und das Eauto ausschließlich mit EE-Strom fährt?
Wie sieht die Rechnung dann aus?

Es ist doch irgendwie unfair, den deutschen Kohlestromfetisch ausgerechnet als Argument gegen Elektroautos zu benutzen oder?

Sämtliche Schnelllader in D laufen mit EE-Strom. Die Erdölraffinerien in Deutschland sind nicht zufällig in der Nähe der Braunkohlentagebaue.
Alles Träumereien.
 
ChiemgauQtreiber

ChiemgauQtreiber

Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
7.414
Ort
Chiemgau - nahe an AT
Modell
R 1200 GSA - Gelb
wo soll den der ganze "Grüne" Strom den herkommen :fragezeichen:

  • Windparks - wollen wir eigentlich nicht und liefern den Strom meist dann, wenn man ihn nicht braucht, und wenn, dann sind die im Norden und der Mitter der Republik - aber vorm Alpenpanorama will ich nicht eine deutsche Mittelgebirgskette mit gefühlt 1000 Windrädern
  • Wasserkraft - ne auch nicht, zerstört die Flüsse
  • Speicherkraftwerke - ne auch nicht (da "verkaufen" wir den Strom den wir über haben lieber an die Nachbarn, die haben und machen sowas
  • Biogas - läuft grad die Förderung aus, und viele wollen das ja auch nicht, weil stinkt ja eventuell, sieht unschön aus etc.
  • PV - wie ist es denn da überhaupt mit der CO2 Bilanz von Herstellung und dann wie ist es mit Entsorgung
  • Stromtrassen, um Strom aus OffshoreWindparks nach Süden zu bringen - ne das auch nicht

und wie soll das weitergehen ?
 
bswoolf

bswoolf

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
620
Modell
Viele, nur keine GS
Optik gegen Luftverschmutzung? Was soll das für ein Argument sein?
Das Schöne ist ja, das Zeug ist schnell abgebaut, wenn doch mal was besseres kommt.
 
bswoolf

bswoolf

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
620
Modell
Viele, nur keine GS
Zu A) Lese Deinen eigenen Beitrag.
Zu B) Wo ist das?
 
ChiemgauQtreiber

ChiemgauQtreiber

Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
7.414
Ort
Chiemgau - nahe an AT
Modell
R 1200 GSA - Gelb
ach du meinst keine Windräder vor dem Alpenpanorama?

und b) siehe FB, habs verlinkt wenn du auf Facebook klickst
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.587
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Optik gegen Luftverschmutzung? Was soll das für ein Argument sein?
Das Schöne ist ja, das Zeug ist schnell abgebaut, wenn doch mal was besseres kommt.
Genau. Denn jeder der jetzt nach 20 Jahren sein Windrad abbaut, hat auch die gesetzliche %zuale Rücklage für den Fundamentrückbau auch zurück gelegt.
Bei uns in der Eifel kann man an jeder Ecke die 20 x 20 x 10 (Die 10m in die Tiefe sieht man nicht) m großen Fundamente auf Flur und Wald bewundern.
 
bswoolf

bswoolf

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
620
Modell
Viele, nur keine GS
ach du meinst keine Windräder vor dem Alpenpanorama?

und b) siehe FB, habs verlinkt wenn du auf Facebook klickst
Danke für den Link. In den Kommentaren wurde ja auch gleich die verknüpfte Aussage widerlegt.
und ja, und auch Windparks sind ja nicht gewollt und Biogasanlagen sehen nicht gut aus. Das geht etwas an der Problematik vorbei. Man mag da einiges als Landschaftsverschandelung betrachten, aber das ist alles reversibel. Die Auswirkungen von Treibhausgasen zumindest nicht in von uns erfaßbaren Zeiträumen.
 
ChiemgauQtreiber

ChiemgauQtreiber

Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
7.414
Ort
Chiemgau - nahe an AT
Modell
R 1200 GSA - Gelb
mir gings auch nicht darum, ob das reversibel ist oder nicht, sondern ich wollte die Meinungen dazu wiedergeben!
Viele sagen, daß man schon was für Klima tun muß... aber halt am besten die anderen und so, daß man selbst keine Einschränkungen hat (weder Optisch, noch Gerüche etc.).

selbst eine Stromtrasse, die weder Gerüche noch Optische Beeinträchtigungen bietet wird abgeleht wg. der möglichen Folgen ( elektromagnetische Felder), Baulärm, ev. spätere Folgen von den Bauarbeiten...

so wird das leider niGS.

und wenn wir gleichzeitig noch die Kohlekraftwerke und auch die AKW abschalten ... während die elektrischen Verbraucher (Verkehr) gepuscht werden ...

und so kaufen wir halt den Strom aus AKWs aus dem Ausland, wo ich bezweifle, ob die so sicher sind, wie es die deutschen sind.
 
Thema:

Mobilitätszukunft

Oben