Ölwechsel Getriebe und HAG - welche Öle - wie und wie oft ?

Diskutiere Ölwechsel Getriebe und HAG - welche Öle - wie und wie oft ? im HP2 Enduro und HP2 Megamoto Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, welches Öl nehmt Ihr fürs Getriebe bzw. für den Kardan? wie oft wechselt ihr? läuft der Ölwechsel am HAG bei der HP2 so wie hier...
renieh

renieh

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
274
Ort
janz nah bei Kölle
Modell
HP2E 2007; DR350 SE 1996
Hallo,
welches Öl nehmt Ihr fürs Getriebe bzw. für den Kardan?
wie oft wechselt ihr?
läuft der Ölwechsel am HAG bei der HP2 so wie hier
?
also HAG abklappen?
und welche Dichtringe werden benötigt?
Nachfetten der Welle mit Optimol?
 
Zuletzt bearbeitet:
carr964

carr964

Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
155
Ort
Im Süden, da wo es am schönsten ist
Modell
HP2 Enduro, HP2 Enduro
Hallo Heiner,
für das Getriebe Castrol MTX Syntetic 75w/140
für den Endantrieb Castrol Syntrax 75w/90
Ich wechsle beides jährlich, da bei mir viel Offroadanteil
Für das Getriebe benötigst du jeweils eine Metalldichtung für die Ablasschraube und die Einfüllschraube, für den Endantrieb eine O-Ring Dichtung, die kann aber wiederverwendet werden, wenn unbeschädigt.
Der Endantrieb muß abgeklappt werden zum Öl ablassen, und für die Verzahnung der Kardanwelle ist Opimol richtig.
Ich habe gelesen das du nach Südamerika willst, und da der Endantrieb ja eine bekannte Schwachstelle an unseren HP's ist, wäre meiner Meinung noch wichtig das der Antrieb absolut spielfrei ist, bevor du auf die große Reise gehst, ansonsten besser vorher noch zum "Bonner" zur Überholung.
Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
renieh

renieh

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
274
Ort
janz nah bei Kölle
Modell
HP2E 2007; DR350 SE 1996
Vielen Dank, Helmut, für die Infos!
Ich las, man könne das Castrol MTX Syntetic 75w/140 auch für den Endantrieb nehmen!?
Wie kann man das evtl. "Spiel" im Endantrieb testen?
Und wer ist der "Bonner"? der "Freundliche" in der Niederlassung Bonn?
 
carr964

carr964

Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
155
Ort
Im Süden, da wo es am schönsten ist
Modell
HP2 Enduro, HP2 Enduro
Hallo Heiner,
ja irgendwo habe ich das auch mal gelesen, das man das 75w/140 auch für den Endantrieb nehmen kann.
Das Spiel prüfst du am besten, wenn du im kalten Zustand bei eingebauten und entlastetem Hinterrad oben und unten rüttelst.
Es darf kein Spiel spürbar sein. BMW sagt zwar 1mm Spiel wäre noch normal, aber meine Erfahrung,
bei entsprechender Beanspruchung wird, wenn einmal Spiel vorhanden ist, das ganz schnell mehr.
Bei abgeklappten Antrieb kannst du dann auch noch das Lager des Kegelradwelle auf Spiel prüfen.
Gib mal in der Suche "Bonner", der Endantriebsspezialist schlechthin, ein da wirst du bestimmt fündig, wenn nicht kann ich dir
die Tel.Nr. per pn schicken.
Gruß
Helmut
 
renieh

renieh

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
274
Ort
janz nah bei Kölle
Modell
HP2E 2007; DR350 SE 1996
Danke, Helmut!
Habe mich jetzt (zum ersten Mal) dem HAG gewidmet:
Beruhigend: Kein Axialspiel vorhanden!
Hinterrad abgeschraubt und die Schraube mit Sensor aus dem HAG entfernt, dann das HAG abgeklappt und das Öl abgelassen.
Es war eine stinkende dunkle Brühe mit feinstem Sediment! Dann den Faltenblag entfernt und gesäubert!
1. Frage: vor dem Wiedereinbau und Anklappen mit Staburag oder mit Optimol einschmieren?
2. Frage: der :) hatte mir 1 O-Ring (für die Ablassschraube) und 1 Cu-Dichtring für den Öleinlass (Sensoröffnung?) mitgegeben - der O-Ring passt auf die Ablassschraube, aber mit dem Cu-Ring kann ich nichts anfangen, es fehlt m.E. ein 2. O-Ring hier für den Sensor!?

Dann fällt mir beim Entfernen der Ölablassschraube fürs Schaltgetriebe (das Öl ist noch gelb aber stinkt auch ziemlich) auf, dass das Getriebe an der Unterseite und an den Seiten bis hoch ziemlich verschmiert ist - eine Quelle ist nicht sicher auszumachen. Welche Stelle / welcher Wellendichtring ist denn am ehesten undicht? Am Kardan scheint es ein wenig (grau) zu schmieren... und der Stecker (Getriebepotentiometer?) ist ziemlich verschmiert.
3. Frage: Was ist denn hier die häufigste Quelle von Undichtigkeiten und Ölverlust am Getriebe? Wellendichtringe gibt es ja hier mehrere!!??
2.JPG1.JPG3.JPG
Bevor ich das neue Getriebeöl einfülle würde ich gerne die Ölverschmierquelle wissen - oder kann für die Behebung der üblichen Undichtigkeiten das Öl im Getriebe verbleiben?

Anmerkung zu den Bildern:
den Bereich um die Ölablassschraube hatte ich vorher gesäubert, auch dieser Bereich war ölverschmiert! Es sah aber nicht so aus, als wäre es an der Ölablasschraube undicht gewesen.
Gruß
Heiner
 
carr964

carr964

Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
155
Ort
Im Süden, da wo es am schönsten ist
Modell
HP2 Enduro, HP2 Enduro
Hallo Heiner,
für die Verzahnung der Kardanwelle ist Optimol richtig
für den Drehzahlsensor benötigst du einen Zentrierring aus Metall und einen O-Ring, kann aber beides wiederverwendet werden wenn unbeschädigt. Der O-Ring klebt bei dir eventuell noch in der Öffnung des Sensors.
Wo das Öl herkommt ist schwierig zu sagen, nach Foto 2 zu urteilen würde ich sagen, das kommt vom Wellendichtring von der Getriebeausgangswelle.
War bei mir auch schon undicht. Zum Wechsel muß die Schwinge raus.
Gruß
Helmut
 
C

cage

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
127
für das Getriebe Castrol MTX Syntetic 75w/140
für den Endantrieb Castrol Syntrax 75w/90


Hallo zusammen, das Ölwechselthema steht bei mir akut an. Wollte letzte Woche das CASTROL Öl bestellen. Mein freundlicher Händler hat bei CASTROL angefragt weil die HPe nicht gelistet ist. CASTROL hat KEINE Freigabe für das HP2 Getriebe und den Endantrieb, dass zur Info. Empfohlen wurde mir Motul oder Liquid Moly 75W90. Habe das Motul gekauft.

Frage zu den Ölmengen da hier unterschiedliches zu lesen ist. Getriebe ist klar bis es rausläuft, aber wieviel Öl kommt in den Endantrieb??
Möchte zum Ablassen das Motorrad mit einem Flaschenzug am Lenker hochziehen um so dass Öl abzulassen und fürs Befüllen hinten hoch und dass Öl über die Auslasschraube einfüllen, da spricht doch Nichts dagegen oder??
Viele Grüße
Cage
 
Q

Quhtreiber

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
487
Ort
Visbek
Modell
R90S, R 1100 GS, XR600, HP2E
für das Getriebe Castrol MTX Syntetic 75w/140
für den Endantrieb Castrol Syntrax 75w/90


Hallo zusammen, das Ölwechselthema steht bei mir akut an. Wollte letzte Woche das CASTROL Öl bestellen. Mein freundlicher Händler hat bei CASTROL angefragt weil die HPe nicht gelistet ist. CASTROL hat KEINE Freigabe für das HP2 Getriebe und den Endantrieb, dass zur Info. Empfohlen wurde mir Motul oder Liquid Moly 75W90. Habe das Motul gekauft.

Frage zu den Ölmengen da hier unterschiedliches zu lesen ist. Getriebe ist klar bis es rausläuft, aber wieviel Öl kommt in den Endantrieb??
Möchte zum Ablassen das Motorrad mit einem Flaschenzug am Lenker hochziehen um so dass Öl abzulassen und fürs Befüllen hinten hoch und dass Öl über die Auslasschraube einfüllen, da spricht doch Nichts dagegen oder??
Viele Grüße
Cage


Hi Cage,
ich würde das ganze Motorrad nicht am Flaschenzug aufhängen, weil ich bedenken hätte das sich das Motoröl Wege sucht, die nicht ideal sind.
Ich nehme immer den Bremssattel und den Geschwindigkeitssensor vom Endantrieb ab und die Paraleverstrebe am Endantrieb ebenfalls. Dann kann man den Enantrieb ganz einfach um 90° kippen und das Öl über die Kontrollschraube ablassen. Dann den Paralever wieder festschrauben und über die Bohrung vom Geschwindigkeitssensor 180 ml Öl einfüllen. Bei 230 ml schwitzt meine aus dem Simmerring bei warmem Wetter und nach längerer Fahrt. Funktioniert bisher einwandfrei.

Gruß
Martin
 
A

AndreasXT600

Dabei seit
15.04.2007
Beiträge
1.034
Modell
R 1100 GS Bj.98
Hi Cage,
ich würde das ganze Motorrad nicht am Flaschenzug aufhängen, weil ich bedenken hätte das sich das Motoröl Wege sucht, die nicht ideal sind.
Ich nehme immer den Bremssattel und den Geschwindigkeitssensor vom Endantrieb ab und die Paraleverstrebe am Endantrieb ebenfalls. Dann kann man den Enantrieb ganz einfach um 90° kippen und das Öl über die Kontrollschraube ablassen. Dann den Paralever wieder festschrauben und über die Bohrung vom Geschwindigkeitssensor 180 ml Öl einfüllen. Bei 230 ml schwitzt meine aus dem Simmerring bei warmem Wetter und nach längerer Fahrt. Funktioniert bisher einwandfrei.

Gruß
Martin
Noch für die Wissbegierigen:
230ml war damals die Angabe von BMW. Dies wurde im Nachgang auf 180ml reduziert.
Castrol ist nicht freigegeben? Joa mei, die Erde dreht sich weiter...
 
C

cage

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
127
Guten Morgen Martin, danke für deine Tipps. Habe ich vergessen zu erwähnen, Motor und Getriebeöl ist dann natürlich auch schon draußen. Die Lösung mit dem Flaschenzug wäre halt die Schnellste. Da brauchst man nicht mal das Rad abbauen. Und wenn die Ablass-Schraube auch die Kontrollschraube ist und nun eh wenige reinkommt brauch sie auch hinten nicht mehr hoch. Ich versuchs am WE mal.
Viele Grüße aus dem sonnigen Süden
Cage
 
Q

Quhtreiber

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
487
Ort
Visbek
Modell
R90S, R 1100 GS, XR600, HP2E
Guten Morgen Martin, danke für deine Tipps. Habe ich vergessen zu erwähnen, Motor und Getriebeöl ist dann natürlich auch schon draußen. Die Lösung mit dem Flaschenzug wäre halt die Schnellste. Da brauchst man nicht mal das Rad abbauen. Und wenn die Ablass-Schraube auch die Kontrollschraube ist und nun eh wenige reinkommt brauch sie auch hinten nicht mehr hoch. Ich versuchs am WE mal.
Viele Grüße aus dem sonnigen Süden
Cage

Okay. Dann trotzdem auf die Bremsflüssigkeiten und den Kraftstofftank schauen. Wenn der Tank ziemlich leer ist, sollte das egal sein. Ich glaube es zwar nicht, aber die Bremskreisläufe könnten Luft ziehen. Ich würde zumindest vorne den Bremshebel mit einem Kabelbinder in Bremsstellung festsetzen. Hinten evtl. auch irgendwie in Bremsstellung arretieren.

Gruß
Martin
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.580
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Okay. Dann trotzdem auf die Bremsflüssigkeiten und den Kraftstofftank schauen. Wenn der Tank ziemlich leer ist, sollte das egal sein. Ich glaube es zwar nicht, aber die Bremskreisläufe könnten Luft ziehen. Ich würde zumindest vorne den Bremshebel mit einem Kabelbinder in Bremsstellung festsetzen. Hinten evtl. auch irgendwie in Bremsstellung arretieren.

Gruß
Martin
Für was ?
 
rossi508

rossi508

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
1.878
Ort
D
Modell
HP2E
Ich hänge das Moped auch gerne unter die Decke, käme aber nicht auf die Idee das Vorderrad unter die Decke zu ziehen um am Hinterachsantrieb das Öl ab zu lassen.

Beim Getriebeöl haste dann das Moped auf die rechte Seite gelegt und das Motoröl kopfstehend über den linken Zylinder abgelassen? :confused::confused::confused:.

Rad raus und abklappen und die Verzahnung fetten.;)

P1010193a.jpg

Gruß
André
 
C

cage

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
127
He André, ja genau woher weißt du dass? Motoröl ist immer am schwierigsten, weil sich die Kuh nicht so gerne auf den Bauch drehen lässt. Da muss ich ihr vorher gut zureden! Nö ich probiers auf meine Weise, wenns so klappt ist es in 5 Minuten passiert da hast du noch nicht mal dein Rad ab! Grüßle aus dem Schwobaländle, du weisst ja wir können Alles außer hochdeidsch
 
Q

Quhtreiber

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
487
Ort
Visbek
Modell
R90S, R 1100 GS, XR600, HP2E
Damit der eigentliche Bremskreislauf geschlossen ist und die Flüssigkeit nicht aus der Bremsleitung in den Vorratsbehälter laufen kann und das Luftfpolster aus dem Vorratsbehälter in die Bremsleitung gerät.
Gruß
Martin
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.580
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Damit der eigentliche Bremskreislauf geschlossen ist und die Flüssigkeit nicht aus der Bremsleitung in den Vorratsbehälter laufen kann und das Luftfpolster aus dem Vorratsbehälter in die Bremsleitung gerät.
Gruß
Martin
aha

Um das Öl (das übrigens heiß sein sollte) im HAG zu wechseln.
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.174
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Wenn er sie am Lenker hochzieht hängt sie nicht senkrecht!! Ich finde die idee ... ich sag mal nichts , außer viel Spass !!
 
cowy

cowy

Dabei seit
27.02.2008
Beiträge
3.503
Ort
Allgäu
Modell
HP2E - Schwenker, Xcountry, ALP4.0, KLR250
Na ja - irgend wie „klappt“ das ja dann auch ;-)
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.580
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Ja, dann kann man auch im stehen mal die Profiltiefe messen.
 
Thema:

Ölwechsel Getriebe und HAG - welche Öle - wie und wie oft ?

Ölwechsel Getriebe und HAG - welche Öle - wie und wie oft ? - Ähnliche Themen

  • Metallteil beim Ölwechsel

    Metallteil beim Ölwechsel: Hallo Zusammen, Ich habe gerade das Öl abgelassen und an der Ablassschraube das Teil auf dem angehängten Bild gefunden. Die "Bruchstelle" ist...
  • Ölwechsel - kleines Problem mit der Halterung des Öltanks an der Ansauggeräuschanlage

    Ölwechsel - kleines Problem mit der Halterung des Öltanks an der Ansauggeräuschanlage: Guten Morgen Wir haben gestern einen Ölwechsel an meiner BMW gemacht, alles soweit reibungslos verlaufen. Außer eben bei der Halterung des...
  • Inspektion Ölwechsel Getriebe HAG R1200 GS Adv EZ 2012

    Inspektion Ölwechsel Getriebe HAG R1200 GS Adv EZ 2012: Moin zusammen, ähnliches ist hier schon diskutiert. Etwas bleibt für mich noch offen. Ich habe eine R1200GS ADV EZ 6/2012 Bislang hat die...
  • Getriebe-Ölwechsel bei R 1200 LC nicht erforderlich?

    Getriebe-Ölwechsel bei R 1200 LC nicht erforderlich?: Habe im Handbuch beim Service-Intervall nichts von einem eventuellen Getriebe-Ölwechsel gefunden (für das Winkelgetriebe des Kardans alle 2 Jahre...
  • Getriebe und Endantrieb Ölwechsel

    Getriebe und Endantrieb Ölwechsel: Hallo an alle Forumler Hab nur mal ne kurze Frage an die Schrauberfraktion. Bisher hab ich mein Getriebe u. Kardanöl immer alle 10t km gewechselt...
  • Getriebe und Endantrieb Ölwechsel - Ähnliche Themen

  • Metallteil beim Ölwechsel

    Metallteil beim Ölwechsel: Hallo Zusammen, Ich habe gerade das Öl abgelassen und an der Ablassschraube das Teil auf dem angehängten Bild gefunden. Die "Bruchstelle" ist...
  • Ölwechsel - kleines Problem mit der Halterung des Öltanks an der Ansauggeräuschanlage

    Ölwechsel - kleines Problem mit der Halterung des Öltanks an der Ansauggeräuschanlage: Guten Morgen Wir haben gestern einen Ölwechsel an meiner BMW gemacht, alles soweit reibungslos verlaufen. Außer eben bei der Halterung des...
  • Inspektion Ölwechsel Getriebe HAG R1200 GS Adv EZ 2012

    Inspektion Ölwechsel Getriebe HAG R1200 GS Adv EZ 2012: Moin zusammen, ähnliches ist hier schon diskutiert. Etwas bleibt für mich noch offen. Ich habe eine R1200GS ADV EZ 6/2012 Bislang hat die...
  • Getriebe-Ölwechsel bei R 1200 LC nicht erforderlich?

    Getriebe-Ölwechsel bei R 1200 LC nicht erforderlich?: Habe im Handbuch beim Service-Intervall nichts von einem eventuellen Getriebe-Ölwechsel gefunden (für das Winkelgetriebe des Kardans alle 2 Jahre...
  • Getriebe und Endantrieb Ölwechsel

    Getriebe und Endantrieb Ölwechsel: Hallo an alle Forumler Hab nur mal ne kurze Frage an die Schrauberfraktion. Bisher hab ich mein Getriebe u. Kardanöl immer alle 10t km gewechselt...
  • Oben