Petition gegen Fahrverbot

Diskutiere Petition gegen Fahrverbot im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Moin moin allerseits. Da uns Corona in diesem Jahr einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht hat, bin ich auch für die Zukunft ein wenig in...
S

stefan.wie

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
216
Moin moin allerseits.

Da uns Corona in diesem Jahr einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht hat, bin ich auch für die Zukunft ein wenig in Sorge. Es scheint Bestrebungen zu geben, dass zukünftig An Sonntagen und an Feiertagen das Moppedfahren untersagt werden soll!!

Das möchte ich nicht, heißt es doch, dass Treffen, welche ja nunmal an Wochenenden terminiert sind, in Zukunft infrage gestellt werden! Ooooch, das wird doch niiiieeeemals passieren...............haben die Raucher in Bayern auch gedacht und sind der Volksabstimmung fern geblieben! Das Ende ist bekannt - das restriktivste Antirauchgesetz in der ganzen Republik. Von wegen und: das können die doch nicht machen - doch!

Das war jetzt vielleicht n Scheißbeispiel aber, wer denkt, lass die anderen mal machen, schaut nachher dumm drein.

Also, nehmt bitte an der onlinepetition, welche unten verlinkt ist, teil. Ich habe mich davon überzeugt, dass es weder fakenews, Verschwörungsschwachsinn oder einfach nur Scheißdreck ist. Anklicken, beteiligen und fertig.

Keine Fahrverbote Für Motorräder An Sonn- Und Feiertagen - Online-Petition
 
N

necnec

Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
420
Ort
Zug
Modell
R1200GS Triple Black
Das Ende ist bekannt - das restriktivste Antirauchgesetz in der ganzen Republik. Von wegen und: das können die doch nicht machen - doch!
Richtig so! Sogar viele Raucher begrüßen das.

Außerdem: Lärm macht krank. Somit keine Unterstützung von mir.
 
R

Randyacres

Dabei seit
27.06.2018
Beiträge
592
Richtig so! Sogar viele Raucher begrüßen das.
ich weiß nicht, wie das Gesetz lautet, aber zumindest mit den deutschen Gesetzen und bei meinen Aufenthalten in AT habe ich als Raucher kein Problem. Klar wäre es netter, nicht bei jedem Wetter vor die Tür zu müssen, ist aber verständlich und leichter zu tolerieren, als das Rauchen in Innenräumen durch Nichtraucher zu tolerieren ist.

Ich habe seit 25 Jahren nicht mehr im Haus geraucht, gehe also auch bei Wind und Wetter vor die Tür. Alternativ muss ich es mir verkneifen
 
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
174
Modell
R 1250 GSA
Moin moin allerseits.

Da uns Corona in diesem Jahr einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht hat, bin ich auch für die Zukunft ein wenig in Sorge. Es scheint Bestrebungen zu geben, dass zukünftig An Sonntagen und an Feiertagen das Moppedfahren untersagt werden soll!!

Das möchte ich nicht, heißt es doch, dass Treffen, welche ja nunmal an Wochenenden terminiert sind, in Zukunft infrage gestellt werden! Ooooch, das wird doch niiiieeeemals passieren...............haben die Raucher in Bayern auch gedacht und sind der Volksabstimmung fern geblieben! Das Ende ist bekannt - das restriktivste Antirauchgesetz in der ganzen Republik. Von wegen und: das können die doch nicht machen - doch!

Das war jetzt vielleicht n Scheißbeispiel aber, wer denkt, lass die anderen mal machen, schaut nachher dumm drein.

Also, nehmt bitte an der onlinepetition, welche unten verlinkt ist, teil. Ich habe mich davon überzeugt, dass es weder fakenews, Verschwörungsschwachsinn oder einfach nur Scheißdreck ist. Anklicken, beteiligen und fertig.

Keine Fahrverbote Für Motorräder An Sonn- Und Feiertagen - Online-Petition
@stefan.wie:
Ich sehe das 100%ig genauso, wie Du.
Deshalb habe ich unterzeichnet.
Die zynischen Kommentare hier, in dieser Rubrik, lassen mich des Weiteren ernsthaft daran zweifeln, ob es allen Mitgliedern in diesem Forum wirklich darum geht, dass das Motorradfahren auch zukünftig ermöglicht bleiben soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barmbeker

Barmbeker

Dabei seit
07.04.2020
Beiträge
526
Ort
Hamburg
Modell
G 650 GS
ich weiß nicht, wie das Gesetz lautet, aber zumindest mit den deutschen Gesetzen und bei meinen Aufenthalten in AT habe ich als Raucher kein Problem. Klar wäre es netter, nicht bei jedem Wetter vor die Tür zu müssen, ist aber verständlich und leichter zu tolerieren, als das Rauchen in Innenräumen durch Nichtraucher zu tolerieren ist.

Ich habe seit 25 Jahren nicht mehr im Haus geraucht, gehe also auch bei Wind und Wetter vor die Tür. Alternativ muss ich es mir verkneifen
So, lautet der Entwurf:
125-20(B)_1.jpg
125-20(B)_3.jpg
125-20(B)_4.jpg
125-20(B)_5.jpg
+
Zu 8) drängt sich mir die Frage auf - werden dann die in zwei Richtungen (Front + Heck) arbeitenden Radaranlagen abgeschafft?
 
Zuletzt bearbeitet:
Q...rious

Q...rious

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
4.218
Ort
Silva Nigra (Calwer Ecke)
Modell
R 1250 GS ADV excl.
Was ist eigentlich mit den Motorradfahrern , die in einem möglicherweise gesperrten Gebiet wohnen!?
 
pietch1

pietch1

Dabei seit
12.03.2006
Beiträge
4.388
Ort
Bonn
Modell
Ne Schwarze
Punkt 1 - 6 würde ich befürworten. 7 - 10 sind völlig überzogen.
 
N

necnec

Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
420
Ort
Zug
Modell
R1200GS Triple Black
@stefan.wie:
Die zynischen Kommentare hier, in dieser Rubrik, lassen mich des Weiteren ernsthaft daran zweifeln, ob es allen Mitgliedern in diesem Forum wirklich darum geht, dass das Motorradfahren auch zukünftig ermöglicht bleiben soll.
Zitiere doch mal den Zynismus. Bist du dir sicher was Zynismus überhaupt ist?

Eine Meinung, die von deiner abweicht begründet noch lange keinen Zynismus. Nur mal so als Tipp.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.989
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Er meint das wir hier eigentlich Motorradfahrer sind die Motorrad fahren und schon immer wussten das wir beim drehen am rechten Griff dabei ein Geräusch erzeugen und man jetzt durchaus den Eindruck gewinnen könnte, dass hier Motorradfahrer sind die lieber kein Motorrad mehr fahren möchten, weil man beim drehen am rechten Griff ein Geräusch erzeugt.
 
I-Q

I-Q

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
1.188
Ort
Rhön
Modell
K51
Motorradfahrer passen einfach nicht in unsere moderne klimafreundliche soziale Gesellschaft.

Zumindest den Spaßfahrern (z.B. die Oma im Hühnerstall) sollte ein Riegel vorgeschoben werden. Hat jemand einen trifftigen Grund (Einkaufen, die Mutti besuchen, o.ä.) ist das natürlich etwas anderes, sofern er die gesetzlichen Auflagen (z.B. Mindestabstand zu besonders lärm- /abgasemissionsbelastete Regionen) einhält.
 
KleinerKlaus

KleinerKlaus

Dabei seit
21.01.2020
Beiträge
54
Ort
Kerpen
Modell
R1100GS
Schon wieder ein Versuch eines Verbotes, Und gleich darauf die obligatorische Petition. Die Mehrheit der Motorradfahrer soll wieder wegen einer Minderheit abgestraft werden. Mal wieder alle über denselben Kamm scheren, wo es doch auch anders gehen könnte. "Sound-Design" braucht kein Mensch. Wer es mag, soll sich damit in eine schalldichte Garage verziehen. Oder es sollte abgeschafft werden - für Motorräder UND andere Kfz.
Die übrigen Radaubrüder könnte man mit exzessiven Kontrollen rigoros aus dem Verkehr ziehen. Mopped oder Auto bleibt stehen - Fahrt zu Ende. Basta. Das schafft auch noch Arbeitsplätze bei der abgemagerten Polizei. Ich habe Verständnis für die Anwohner nicht nur in den Naherholungsgebieten, sondern generell. Ich weiss nicht, was daran so geil ist, mit 120 Dezibel durch die Gegend zu kacheln. Der Fahrer kriegt den Sound sowieso ganz anders mit als die Umstehenden. Ich wohne an einer Hauptstraße, wo es sowieso nicht ganz leise ist, aber wenn dann noch die "loud-pipes-save-lifes-Fraktion" hier vorbeihämmert, so daß jegliche Komunikation auch bei geschlossenen Fenstern zum erliegen kommt, ist das auch mir zu viel. Dieses Allgemein-Verbieten ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz in den Regierungen. Gemeinwohl geht vor Individualinteressen. Ja. Anwohner haben ein Recht auf Sonn- und Feiertagsruhe. Ja. Kraftfahrer haben das Recht sich mit ihrem Fahrzeug fortzubewegen. Ja. Motorradfahrer auch. Ja. Wer dabei die geltenden Grenzwerte überschreitet, handelt auf jeder Ebene gegen das Gemeinwohl/Gemeininteresse. Auch gegen das Interesse der MEhrheit der Motorradfahrer. DAS sollte geahndet werden, und nicht allgemein alles verboten werden. Eine Petition dafür unterschreibe ich sofort.
Und die Ausrede, daß für mehr und effektivere Kontrollen das Personal und die Mittel fehlen, lasse ich so nicht gelten. Das kann geregelt werden, wenn man Geld vernünftiger verwendet. Aber wir finanzieren, letztendlich mit Steuergeldern, ja lieber die Dvidendenzahlungen von Großkonzernen, Luftfahrtunternehmen, die mit ihren Exil-Tochterkonzernen noch nicht mal Steuern entrichten und wir wollen jetzt auch noch Eltern dafür belohnen, daß sie sich vorübergehend mal intensiver mit ihren eigenen Kindern beschäftigen müssen...
Wir haben Probleme...
Nur meine Meinung - mußte mal raus.

Gruß
Klaus
 
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
174
Modell
R 1250 GSA
Zitiere doch mal den Zynismus. Bist du dir sicher was Zynismus überhaupt ist?

Eine Meinung, die von deiner abweicht begründet noch lange keinen Zynismus. Nur mal so als Tipp.
Ich bezog mich auf die Stellungnahmen, die vor mir gepostet wurden.
Die empfinde ich im Bezug auf Stefan.wie`s Aufruf, in der Tat als zynisch.
Falls Du selbst die Bedeutung dieses Wortes nicht kennst, oder besser gesagt, nicht wissen solltest, in welchem Bezug dieses Wort heutzutage, tatsächlich einsetzbar ist, empfehle ich Dir Wikipedia o.a.
 
Thema:

Petition gegen Fahrverbot

Petition gegen Fahrverbot - Ähnliche Themen

  • Bayrischer Landtag: Motorradfahren in Bayern während Corona- Petition unterschreiben

    Bayrischer Landtag: Motorradfahren in Bayern während Corona- Petition unterschreiben: Hallo an alle Leidensgenossen, es gibt aktuell eine Petition die das Ziel verfolgt Motorradfahren in Bayern auch ohne triftigen Grund zu...
  • Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV

    Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV: Bitte macht mit und verbreitet den Link weiter! Online-Petition
  • Sinnvolle Petition

    Sinnvolle Petition: ... besser im Stadtverkehr mitschwimmen für die 50er Helft mit die 50000 Unterschriften zu erreichen...
  • Petition: DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH): ABERKENNUNG DES STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT!

    Petition: DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH): ABERKENNUNG DES STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT!: „Die Deutsche Umwelthilfe missbraucht den Status der Gemeinnützigkeit zu wirtschaftlichen Zwecken und schädigt die Allgemeinheit durch Willkür...
  • Streckensperrungen in Tirol - Hahntennjoch

    Streckensperrungen in Tirol - Hahntennjoch: In Tirol sind seitens der Gemeinden Streckensperrungen geplant. Diese Sperrungen betreffen nur uns Motorradfahrer. Damit werden Motorradfahrer...
  • Streckensperrungen in Tirol - Hahntennjoch - Ähnliche Themen

  • Bayrischer Landtag: Motorradfahren in Bayern während Corona- Petition unterschreiben

    Bayrischer Landtag: Motorradfahren in Bayern während Corona- Petition unterschreiben: Hallo an alle Leidensgenossen, es gibt aktuell eine Petition die das Ziel verfolgt Motorradfahren in Bayern auch ohne triftigen Grund zu...
  • Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV

    Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV: Bitte macht mit und verbreitet den Link weiter! Online-Petition
  • Sinnvolle Petition

    Sinnvolle Petition: ... besser im Stadtverkehr mitschwimmen für die 50er Helft mit die 50000 Unterschriften zu erreichen...
  • Petition: DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH): ABERKENNUNG DES STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT!

    Petition: DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH): ABERKENNUNG DES STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT!: „Die Deutsche Umwelthilfe missbraucht den Status der Gemeinnützigkeit zu wirtschaftlichen Zwecken und schädigt die Allgemeinheit durch Willkür...
  • Streckensperrungen in Tirol - Hahntennjoch

    Streckensperrungen in Tirol - Hahntennjoch: In Tirol sind seitens der Gemeinden Streckensperrungen geplant. Diese Sperrungen betreffen nur uns Motorradfahrer. Damit werden Motorradfahrer...
  • Oben